05:10
Carlus
251
2022 March for Life: Katie Shaw, Down Syndrome Advocate SEHR LESENSWERT! "Ich bin 36 Jahre alt und habe das Down-Syndrom. Ich freue mich, heute hier zu sein und für die Würde des menschlichen …More
2022 March for Life: Katie Shaw, Down Syndrome Advocate

SEHR LESENSWERT!

"Ich bin 36 Jahre alt und habe das Down-Syndrom. Ich freue mich, heute hier zu sein und für die Würde des menschlichen Lebens für alle ungeborenen Kinder zu kämpfen, bei denen eine Behinderung diagnostiziert wurde oder nicht. Ich glaube, dass die Gleichheit für dich, mich und alle anderen schon im Mutterleib beginnt. Sie begann am Tag der Empfängnis, als Gott uns unsere Seele gab. Ich bin stolz darauf, hier zu demonstrieren, um der Welt zu zeigen, dass Menschen mit oder ohne Behinderung die Chance haben müssen, der Welt Gottes Plan für sie zu zeigen. Sie müssen die Chance haben, ihr wunderbares Leben außerhalb des Mutterleibs zu leben.
Meine Eltern erfuhren, dass ich schwere medizinische Probleme und das Down-Syndrom habe, als meine Mutter im fünften Monat mit mir schwanger war. Meine Eltern dachten nie daran, mich abzutreiben. Sie arbeiteten und planten mit den Ärzten, um mir ein wunderbares Leben zu ermöglichen. Jetzt, 36 Jahre später, leiste ich einen Beitrag zur Gesellschaft, arbeite Vollzeit, genieße meine Familie, meine Freunde, treibe Sport und bin Mitglied in einem Buchclub. Und ich setze mich mit Ihnen für das ungeborene Leben ein. Ich durfte sogar mit unserem letzten Pro-Life-Präsidenten, Präsident Trump, im Weißen Haus sprechen. Wie Sie sehen, war mein gleichberechtigtes Leben, das im Mutterleib begann, für mich bestimmt. Viele Menschen wissen nicht, dass es eine Warteliste - eine Warteliste - für Babys mit Down-Syndrom gibt, die adoptiert werden sollen. ... Sie werden abgetrieben und ihre Gleichberechtigung endet. Es macht mich sehr traurig, an all die Freunde zu denken, die ich habe und die ich vielleicht verloren hätte, wenn ihre Eltern nicht daran geglaubt hätten, dass Gleichheit im Mutterleib beginnt. Es macht mich noch trauriger, wenn ich an die Freunde denke, die ich verpasst habe, weil sie abgetrieben wurden.
Freunde, ihr und ich, wir haben die Chance bekommen, für Gleichberechtigung im Mutterleib zu kämpfen, und wenn wir zusammenarbeiten, können wir die Welt verändern. Wenn wir heute marschieren, lasst uns an Psalm 139 denken:
"Du hast ... mich gewoben im Schoß meiner Mutter. Ich danke dir, dass du mich so wunderbar gestaltet hast. Ich weiß: Staunenswert sind deine Werke. ... in Deinem Buch war schon alles verzeichnet; meine Tage waren schon gebildet, als noch keiner von ihnen da war".
Vielen Dank, Gott segne Sie alle."

Katie Shaw auf dem Marsch fürs Leben 2022 in Washington, 21.01.2022 (EWTN, 2022 March for Life: Katie Shaw, Down Syndrome Advocate)