Predigt von Pfarrer Maximilian Pühringer zum heutigen Sonntag, 24.7.2022

14 Std. · Predigt 17. Sonntag im Jahreskreis, 24.7.2022 Perikopen: Kol 2,12-14 Lk 11,1-13 Liebe Brüder und Schwestern im gemeinsamen Glauben! …
Sonia Chrisye
„Was du in den Augen Gottes bist, das bist du,“ zitiert Pfarrer Pühringer den heiligen Franz von Assisi.
Das sind wahre Worte. Sie richten die Frage an uns, wem wir denn nun gefallen wollen, entweder dieser mit Schuld und Fluch beladenen Welt oder unserem Schöpfer, unserem Vater im Himmel? Doch schauen wir auf uns, stellt sich gleich die nächste Frage. Kann ich meinem Herrn und Gott mit all …More
„Was du in den Augen Gottes bist, das bist du,“ zitiert Pfarrer Pühringer den heiligen Franz von Assisi.
Das sind wahre Worte. Sie richten die Frage an uns, wem wir denn nun gefallen wollen, entweder dieser mit Schuld und Fluch beladenen Welt oder unserem Schöpfer, unserem Vater im Himmel? Doch schauen wir auf uns, stellt sich gleich die nächste Frage. Kann ich meinem Herrn und Gott mit all meinen Unzulänglichkeiten überhaupt gefallen? -
„Ja", so lautet die frohe Botschaft. „Ja“, nämlich dadurch, dass ich durch das Blut Jesu geschützt bin, und gerade um diesen Schutz darf ich ebenso täglich bitten wie um das tägliche Brot in dem Vater unser.
Bitten wir also um den Schutz durch SEIN teures, heiliges und bis auf den letzten Tropfen vergossenes Blut, dass wir in der Eucharistie zu uns nehmen, um Teil zu haben an SEINEM LEBEN.
Die eucharistisches Gaben von Brot und Wein werden in der Wandlung zu Fleisch und Blut Christi und wandeln zugleich auch uns durch den Glauben, wenn wir einem Leben in der Eucharistie zustimmen und und uns dem Kreuzweg nicht entziehen. Erst dann sind wir in Wahrheit geschützt und auf der sicheren Seite.
Sonia Chrisye shares this
1704
Sich von Jesus das Beten lehren lassen bedeutet, dass sein Reich kommen und sein Wille geschehen darf.
Danke für diese gute Predigt aus Oberkappel in Oberösterreich von Pfarrer Pühringer.
Sonia Chrisye
"Dein Reich komme", - diese Aussage beinhaltet das Opfer Jesu, und stehen wir unter dem Schutz SEINES vergossenen Blutes, dann verlieren wir die Angst und Resignation durch unser oft unzulängliches Reden und Handeln. Denn genau da hakt der Feind ein und verklagt die Brüder und Schwestern vor Gott Tag und Nacht. Er greift unser Gemüt an und will uns der Kraft berauben, die in uns durch den …More
"Dein Reich komme", - diese Aussage beinhaltet das Opfer Jesu, und stehen wir unter dem Schutz SEINES vergossenen Blutes, dann verlieren wir die Angst und Resignation durch unser oft unzulängliches Reden und Handeln. Denn genau da hakt der Feind ein und verklagt die Brüder und Schwestern vor Gott Tag und Nacht. Er greift unser Gemüt an und will uns der Kraft berauben, die in uns durch den Beistand des heiligen Geistes geschenkt ist, wie es Pfarrer Pühringer so treffend zur Sprache bringt. Das Blut Jesu ist allezeit wirksam und wäscht uns rein von aller Sünde und Schwachheit, so dass wir uns täglich aufschwingen können und wieder jung und kraftvoll sein können wie ein Adler, ohne Angst und ohne Zweifel. Dir lieber @RupertvonSalzburg und allen Usern von Gtv wünsche ich einen gesegneten Sonntag.