wochenblick.at

Immer mehr Kirchenschändungen: Ein neuer „Kreuzzug“ im Herzen von Europa

Kirchenbauten prägen seit Jahrhunderten die Landschaft und die Städte Europas. Für die einen sind sie spiritueller Rückzugsort und ein Ort für Gebet …
Theresia Katharina
Wer da dahinter steckt, ist doch klar, darf bloß nicht mehr genannt werden, um die sogenannte Willkommenskultur für Hinz und Kunz aus aller Herren Länder besonders einer bestimmten Religion, die das Kreuzesopfer Jesu Christi leugnet, und Christen in ihren Ländern massiv diskriminiert, vertreibt und auch umbringt, nicht zu gefährden.

Die immer zahlreicher werdenden Kirchensschändungen sind …More
Wer da dahinter steckt, ist doch klar, darf bloß nicht mehr genannt werden, um die sogenannte Willkommenskultur für Hinz und Kunz aus aller Herren Länder besonders einer bestimmten Religion, die das Kreuzesopfer Jesu Christi leugnet, und Christen in ihren Ländern massiv diskriminiert, vertreibt und auch umbringt, nicht zu gefährden.

Die immer zahlreicher werdenden Kirchensschändungen sind ein versteckter Krieg gegen die Christen Deutschlands und Europas. Die Eroberer Europas, die das Christentum und die angestammten europäischen Völker ausrotten wollen, haben zum Halali geblasen.

Der Austausch der angestammten Bevölkerung l#uft bereits auf vollen Touren durch ununterbrochenen, massenhaften Einstrom von Migranten.


Schlimm, dass die deutschen Bischöfe darüber kein Wort verlauten lassen, sondern sich an der Gehirnwäsche mit der falschen Barmherzigkeit auch noch beteiligen! Wer hat eigentlich Barmherzigkeit mit unseren Kindern und Kindeskindern, die diese Typen dauerhaft am Hals haben werden?? Auch finanziell !!!, denn zu zwei Dritteln wandern sie dauerhaft ins deutsche Sozialnetz ein mit Rundum-Versorgung, Marke Sorglos und Roter Teppich!!!