Aquila
103.5K

Es wird wohl noch schlimmer kommen als bei der Amazonas-Synode

? ? Aus einer Vision der sel. Anna Katharina Emmerich: Am 13. Mai 1820 sah sie in einer Vision zwei Päpste und zwei Kirchen: „Ich habe diese Nacht“ …
Eremitin
ja der synodale Weg ist noch schlimmer
Lichtlein
Passt genau auf die jetzige Zeit
rumi
Der Schock der Beschlüsse der Pachamama Synode sitzt tief bei vielen Katholiken
Kardinal Gerhard Müller hat gesagt, weder ein Konzil noch ein Papst kann den Zöllibat abschaffen.
Die Abschaffung des Priesterzöllibats, wenn auch teilweise, stellt einen Bruch mit Christus dem Haupt der Kirche dar. Nennen wir es doch beim Namen. Die Synode bedeutet eine Abspaltung vom Haupt der Kirche, von der katholischen …More
Der Schock der Beschlüsse der Pachamama Synode sitzt tief bei vielen Katholiken
Kardinal Gerhard Müller hat gesagt, weder ein Konzil noch ein Papst kann den Zöllibat abschaffen.
Die Abschaffung des Priesterzöllibats, wenn auch teilweise, stellt einen Bruch mit Christus dem Haupt der Kirche dar. Nennen wir es doch beim Namen. Die Synode bedeutet eine Abspaltung vom Haupt der Kirche, von der katholischen Kirche.
Sofern Papst Franziskus zustimmt ist diese Abspaltung besiegelt.
Wenn man sich auf das Konzil beruft, ist bereits mit dem Konzil eine Abspaltung erfolgt, sofern man die faulen Früchte des Konzils nicht beseitigt.
Wie geht es weiter? Wird es einen 2. Papst geben, der das Petrusamt ausübt, in der Einheit mit Christus. Das Petrusamt von Bergolio stimmt dann nicht mehr mit Christus überein.
Bethlehem 2014
Der richtige Papst war „stark aber an Willen“ und entschlossen die große Zahl der Götzen zu stürzen.
=> Damit kann unmöglich Benedikt XVI. gemeint sein, wie das Photo suggeriert...!
More
Der richtige Papst war „stark aber an Willen“ und entschlossen die große Zahl der Götzen zu stürzen.

=> Damit kann unmöglich Benedikt XVI. gemeint sein, wie das Photo suggeriert...!
Sancta
@Bethlehem
Nein Benedikt kann es nicht sein, dann müsste er endlich aufstehen
Eugenia-Sarto
Christus sagte immer die Wahrheit. Noch vor Pilatus sagte er: Ja, ich bin ein König. Ich bin in diese Welt gekommen, um von der Wahrheit Zeugnis abzulegen. Wer aus der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.
Maria Katharina
Alles vorhergesagt - und eingetroffen.
gennen
Wir stecken mitten drin. Durch diese Entscheidungen, die in der Synode getroffen worden sind, werden viele Katholiken verloren gehen. Es sind viele Menschen, der älteren Generation, die auf den Priester und auf dem Bischof hören. Auch wenn diese gegen Gottesworte handeln.
Alexander VI.
Kommt vom falschen Gehorsamsbegriff. Der Sohn ist dem Vater gegenüber zum Gehorsam verpflichtet, wenn er nicht Unrecht fordert. Fordert er den Sohn zum Diebstahl auf, so ist der Sohn nicht nur nicht dazu verpflichtet, sondern zum "Ungehorsam" verpflichtet, um das höhere göttliche Gebot einzuhalten. Voraussetzung ist nur die volle Vernunft- und Erkenntnisfähigkeit erreicht zu haben, die unabhängig …More
Kommt vom falschen Gehorsamsbegriff. Der Sohn ist dem Vater gegenüber zum Gehorsam verpflichtet, wenn er nicht Unrecht fordert. Fordert er den Sohn zum Diebstahl auf, so ist der Sohn nicht nur nicht dazu verpflichtet, sondern zum "Ungehorsam" verpflichtet, um das höhere göttliche Gebot einzuhalten. Voraussetzung ist nur die volle Vernunft- und Erkenntnisfähigkeit erreicht zu haben, die unabhängig vom Lebensalter ist, es gibt 14 Jährige, die stecken einen 50 Jährigen locker in die Tasche!
Mk 16,16
Viele ältere Menschen haben auch keinen Computer und somit keinen Internet-Zugang. Die meisten von denen sind über das Ausmaß der Krise nicht im Bilde. Die meisten gutwilligen Priester versuchen zu vertuschen wo es nur geht, in der irrigen Meinung der Kirche einen Gefallen zu tun - um die "Spaltung" zu verhindern. Nur, wer die Wahrheit unter den Teppich kehrt, der dient dem Teufel am meisten. Aber …More
Viele ältere Menschen haben auch keinen Computer und somit keinen Internet-Zugang. Die meisten von denen sind über das Ausmaß der Krise nicht im Bilde. Die meisten gutwilligen Priester versuchen zu vertuschen wo es nur geht, in der irrigen Meinung der Kirche einen Gefallen zu tun - um die "Spaltung" zu verhindern. Nur, wer die Wahrheit unter den Teppich kehrt, der dient dem Teufel am meisten. Aber letztlich ist jeder Einzelne für sein Seelenheil verantwortlich. Es rächt sich immer bitterer, daß der Klerus so gut wie nie ein ernsthaftes Interesse daran hatte, die Gemeinden zu überzeugten, mündigen Katholiken zu bilden.