Wegen einem Bibelzitat ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen eine christliche Imbissbetreiberin
idea.de
Eva
331.4K

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen christliche Imbissbesitzerin

Berlin Die Christin und Restaurantbetreiberin Park Young-Ai. Foto: Privat Berlin (idea) – Die Staatsanwaltschaft in Berlin hat ein Ermittlungsverfahr…
Boni
Das Verfahren wird gewiß eingestellt. Darauf würde ich wetten, obwohl ich bei diesem Staat ein Multiinstitutionenversagen vermute.
Mk 16,16
Es wäre vielleicht nicht einmal schlecht, wenn das Verfahren durch alle Instanzen gehen würde, damit auch dem letzten Trottel die Augen aufgehen und alle begreifen auf welcher satanischen Grundlage die BRD-Verfassung steht.
Ginsterbusch ist zurück
„Freut euch und jubelt....“
Ottaviani
Es wäre gut wenn der Fall dann durch alle Instanzen geht und daß BVG klar stellt ob Volksverhetzung mit der Begründung von Religionsfreiheit möglich ist dann könnte sich Herr Pierre Vogel ein Comeback überlegen von ihm war lange nichts zu hören
Mk 16,16
Das Urteil werden Sie doch nur dann akzeptieren wenn Ihr fanatisches antichristliches Weltbild bestätigt wird. Sie werden doch erst zufrieden sein wenn alle Christen in den atheistischen KZ-Lagern verschwunden sind.
Erich Foltyn
ich versteh immer, daß wir in einer Diktatur leben
Mk 16,16
Genau so ist es. Leider ist die Bevölkerung so intelligent, ihre Tyrannen immer wieder zu wählen.
Ottaviani
Wäre es akzeptabel wenn in einem Imbiss Stand Anti katholische Standpunkte aufzuhängen
Mk 16,16
Der menschlichen Blödheit sind keine Grenzen gesetzt! Anti-katholische Standpunkte kommen von den Antichristen. Die katholische Glaubenslehre kommt aber von Gott! Die Bibel um die es in diesem Beitrag ja geht, ist die direkte Offenbarung an die Menschen. Wenn also ein Staat gegen die Offenbarung Gottes juristisch vorgeht, dann kann ein solcher Staat nur ein Verbrecherstaat sein. Letztlich …More
Der menschlichen Blödheit sind keine Grenzen gesetzt! Anti-katholische Standpunkte kommen von den Antichristen. Die katholische Glaubenslehre kommt aber von Gott! Die Bibel um die es in diesem Beitrag ja geht, ist die direkte Offenbarung an die Menschen. Wenn also ein Staat gegen die Offenbarung Gottes juristisch vorgeht, dann kann ein solcher Staat nur ein Verbrecherstaat sein. Letztlich bedeutet ein solcher Vorgang das Verbot der Bibel. In der Konsequenz müßten alle, die eine Bibel besitzen, verhaftet und angeklagt werden.

In dem atheistischen Idealstaat Nordkorea werden deshalb auch konsequent alle Christen sofort verhaftet und in Konzentrationslagern gefoltert.

Das ist die gelebte Weltoffenheit und Toleranz der Antichristen.
Ottaviani
Sie verstehen es nicht ich foemuliere es anders
wäre es auch akzeptabel wenn der Staat nicht einschreitet bei Antikatholischen Aussagen die in einem Lokal ungefragt kundgetan werden
Mk 16,16
Sie können ja in Ihrem Würstelstand ein Schild aufhängen: Ich verkaufe meine Hundewürschtel nur an Antichristen! Eine Verfolgung von Seiten des Staates brauchen Sie garantiert nicht zu befürchten. Vielleicht kommt sogar VDB mit seinem Köter vorbei.

Wenn der Staat aktiv gegen die Bibel vorgeht, dann wird er garantiert nicht einschreiten, bei antichristlichen Plakaten. Da gibt's logisch eine …More
Sie können ja in Ihrem Würstelstand ein Schild aufhängen: Ich verkaufe meine Hundewürschtel nur an Antichristen! Eine Verfolgung von Seiten des Staates brauchen Sie garantiert nicht zu befürchten. Vielleicht kommt sogar VDB mit seinem Köter vorbei.

Wenn der Staat aktiv gegen die Bibel vorgeht, dann wird er garantiert nicht einschreiten, bei antichristlichen Plakaten. Da gibt's logisch eine Belohnung.
Ottaviani
Sie verstehen es wirklich nicht
Cavendish
Im inkriminierten Zitat aus 3 Mose 18 (Buch Leviticus) spricht der HERR ausdrücklich selbst: "Ich bin יהוה, euer Gott! Beobachtet also meine Satzungen und meine Gebote!" Für jeden selbstbewussten, gläubigen Juden wie Christen - ob Katholik oder Nichtkatholik - muss deshalb die Aktion einen gotteslästerlichen persönlichen Angriff auf den HERRN darstellen.
Mk 16,16
@Ottaviani: Mir ist schon klar, daß es Ihnen darum geht, ob es auch juristisch verfolgt wird, wenn jemand öffentlich gegen den katholischen Glauben hetzt. Auf dem Papier ist das verboten in beiden Ländern, aber wie wir in diesem Fall wieder einmal sehen, sind die ganzen Gesetze und Grundgesetze immer wieder davon abhängig wie diese Gesetze interpretiert werden. Die Verfassung und das Grundgesetz …More
@Ottaviani: Mir ist schon klar, daß es Ihnen darum geht, ob es auch juristisch verfolgt wird, wenn jemand öffentlich gegen den katholischen Glauben hetzt. Auf dem Papier ist das verboten in beiden Ländern, aber wie wir in diesem Fall wieder einmal sehen, sind die ganzen Gesetze und Grundgesetze immer wieder davon abhängig wie diese Gesetze interpretiert werden. Die Verfassung und das Grundgesetz sind immer nur soviel wert, wie die Richter, die es auslegen. Und nach welchen Kriterien sollen die armen Richter denn die Gesetze auslegen? Für die Antichristen ist es ein Menschenrecht, Kinder zu schlachten. Für die Christen ist das undenkbar. Wie interpretiert also der jeweilige Richter? Er ist immer gezwungen das Gesetz nach der jeweiligen Verfassung auszulegen - ob er will oder nicht! Und wenn die Verfassung nun einmal eine gottlose Verfassung ist, weil angeblich wert-neutral und wert-frei, dann ist der Richter gezwungen, die Gesetze in diesem atheistischen Sinne auszulegen. Und wenn er das nicht tut, dann ist er sehr schnell seinen Job los, weil er z.B. in der BRD abhängig ist von den obersten Verfassungsrichtern, die von dem aktuellen Regime gewählt wurden. Das bedeutet auch, daß es keine richtige Demokratie in der BRD gibt.

Was Ihnen jedoch nicht klar ist, daß die religiöse Dimension dieser Frage von viel größerer Bedeutung ist, als die rein juristische Seite der ganzen Sache.
Ottaviani
In Ihrem fanatischen Weltbild mag das so sein
Mk 16,16
Jemand, der sich wie Sie als Atheist 13 lange Jahre auf einem katholischen Forum herumtreibt um dort seinen fanatischen Hass auf den katholischen Glauben zu verbreiten, von dem kann man ohne jeden Zweifel ausgehen, daß er nicht nur fanatisch und intolerant ist, sondern daß er einen schweren psychischen Schaden hat. Aber es ist für alle interessant zu lernen, wie intolerant, stupide und borniert …More
Jemand, der sich wie Sie als Atheist 13 lange Jahre auf einem katholischen Forum herumtreibt um dort seinen fanatischen Hass auf den katholischen Glauben zu verbreiten, von dem kann man ohne jeden Zweifel ausgehen, daß er nicht nur fanatisch und intolerant ist, sondern daß er einen schweren psychischen Schaden hat. Aber es ist für alle interessant zu lernen, wie intolerant, stupide und borniert die Atheisten sind.
Mk 16,16
@Ottaviani: "In Ihrem fanatischen Weltbild mag das so sein." Zu mehr reicht Ihr Verstand anscheinend nicht - außer primitiven, blöden Parolen haben Sie leider nichts zu bieten. Sie sind nicht in der Lage, sich an einer Diskussion zu beteiligen. Außerdem sind Sie seit 13 Jahren im falschen Forum unterwegs! Eine Minder-Leistung der besonderen Art. Kein Mensch interessiert sich in einem christlichen…More
@Ottaviani: "In Ihrem fanatischen Weltbild mag das so sein." Zu mehr reicht Ihr Verstand anscheinend nicht - außer primitiven, blöden Parolen haben Sie leider nichts zu bieten. Sie sind nicht in der Lage, sich an einer Diskussion zu beteiligen. Außerdem sind Sie seit 13 Jahren im falschen Forum unterwegs! Eine Minder-Leistung der besonderen Art. Kein Mensch interessiert sich in einem christlichen Forum für die verblödeten Ansichten der Atheisten! Alle haben das verstanden - nur Sie leider noch nicht.
Ottaviani
@Mk 16,16 nein es ist sinnlos mehr zu sagen da sie nicht folgen können
man ist bei keiner Diskussion falsch so lange man über das selbe Thema redet
hier das das Verhältnis des Staates zu den Kirchen und andern Religionsgemeinschaften
Mk 16,16
@Antiquas: Sie primitiver Kerl. Sie tarnen sich selber als "Christ", sind aber in Wirklichkeit ein Freimaurer der mit seiner permanenten Hetze gegen die katholische Kirche sein wahres Gesicht zeigt. Ihr wahrer Charakter besteht in Lügen, Verdrehungen und Hetze. Bisher waren Sie noch nicht in der Lage irgendein sinnvolles Argument vorzubringen.
Ottaviani
@Antiquas was man aber immer betonen sollte die Positionen die @Mk 16,16 hier vetritt entsprechen nicht dem Handeln und der Lehre der Kirche weder vor noch nach dem II Vatikanum würde die Kirche den Staat so sehen gäbe es weder Konkordate noch Staat-Kirchenverträge
Mk 16,16
@Ottaviani: Die Atheisten wollen uns also aufklären was katholisch ist??? Wie albern. Die Päpste vor dem VK2 haben die Trennung von Kirche und Staat als Syllabus verurteilt. Das schließt natürlich nicht aus, daß die Kirche gezwungen ist trotzdem mit den weltlichen Staaten Konkordate abzuschließen. Ihre Argumente entbehren jeder Logik.
Ottaviani
@Mk 16,16 Sie sind auf der richtigen Spur aber Sie haben es noch nicht verstanden Die Kirche schätzt natürlich den Staat nicht der sich von ihr nichts diktieren läßt
Nur hat das nichts mit den Konkordaten zu tun den Konkordate werden auch mir "katholischen" Staaten geschlossen wie mit der Ständestaat Diktatur in Österreich und Franco Spanien auch sind diese viel älter als die Idee von der …More
@Mk 16,16 Sie sind auf der richtigen Spur aber Sie haben es noch nicht verstanden Die Kirche schätzt natürlich den Staat nicht der sich von ihr nichts diktieren läßt
Nur hat das nichts mit den Konkordaten zu tun den Konkordate werden auch mir "katholischen" Staaten geschlossen wie mit der Ständestaat Diktatur in Österreich und Franco Spanien auch sind diese viel älter als die Idee von der Trennung von Kirche und Staat
Informieren Sie sich wie das den So mit dem Staat Kirche Verhältnis vor dem II Vatikanum war und dann informieren Sie sich am besten auch gleich was die Natur einen Konkordats ist
und dann verwechseln Sie vielleicht ihren persönlichen Vogel mit der Staat Kirchen Lehre der kath Kirche
Mk 16,16
@Ottaviani. Ich zitiere hier einmal Kreidfeuer, den Sie anscheinend nicht verstehen können oder nicht wollen:

"Pius IX hat in seinem Syllabus die Aussage verdammt, dass es gut sei, Kirche und Staat zu trennen. Damit ist das Thema abgehandelt, Diskussion beendet. Wenn Sie dennoch weiterstänkern und das Gegenteil behaupten und uns weismachen wollen, dass "man doch noch darüber reden wird dürfen", …More
@Ottaviani. Ich zitiere hier einmal Kreidfeuer, den Sie anscheinend nicht verstehen können oder nicht wollen:

"Pius IX hat in seinem Syllabus die Aussage verdammt, dass es gut sei, Kirche und Staat zu trennen. Damit ist das Thema abgehandelt, Diskussion beendet. Wenn Sie dennoch weiterstänkern und das Gegenteil behaupten und uns weismachen wollen, dass "man doch noch darüber reden wird dürfen", dann ist jedwede Grundlage für eine Diskussion NICHT GEGEBEN. In der Kirche gibt es keine Meinungen und Standpunkte. Da gibt es die Lehre und die Tradition und sonst nichts."

Auch wenn Sie es gerne anders hätten, die Kirche läßt sich von den Antichristen nie aufzwingen wie sie über das Verhältnis von Staat und Kirche zu denken hat. Was Kardinal Ratzinger über das Verhältnis von Kirche und Staat geschrieben hat in einem seiner Bücher, ist seine reine Privatmeinung. Er hat damit viel Schaden unter den Gläubigen angerichtet.

Und was Ihre andauernden Aussagen über die >>Gottlosen, bösen Menschen<< angeht:

Es ist nicht der Mensch der entscheidet was gut oder böse ist, sondern diese Unterscheidung trifft alleine Gott.

2Thess 3

2 und daß wir von den gottlosen und bösen Menschen errettet werden; denn nicht alle finden zum Glauben. *

Die Menschen, die nicht zum Glauben finden wollen - die sind böse.
Ottaviani
Sie verstehen es nicht probieren wir es anders warum hat der Hl.Stuhl den Konkordate mit katholischen Staaten abgeschlossen ?
wie der Ständestaat Diktatur in Österreich Irrland das den kath damals sogar in der Verfassung stehen hatte oder Kolumbien nur als Beispiele und ich spreche hier von Konkordadtsabschlüssen vor 1958

nun zum Syllabus wenn der das letzte Wort sein soll
was ist dann mit den …More
Sie verstehen es nicht probieren wir es anders warum hat der Hl.Stuhl den Konkordate mit katholischen Staaten abgeschlossen ?
wie der Ständestaat Diktatur in Österreich Irrland das den kath damals sogar in der Verfassung stehen hatte oder Kolumbien nur als Beispiele und ich spreche hier von Konkordadtsabschlüssen vor 1958

nun zum Syllabus wenn der das letzte Wort sein soll
was ist dann mit den päpstlichen Lehrentscheidungen
Romanus Pontifex von Nikolaus V

Sublimis Deus von Paul III
diese Wiedersprechen sich völlig
Fischl
was war das für ein Zitat?
Eva
Dass Homosexualität ein Gräuel sei. Sie hatte auch eine Hausdurchsuchung deswegen.
Fischl
Danke
Mk 16,16
Hier zeigt sich, auf welcher Seite der gottlose Verbrecherstaat steht, der ja angeblich wertneutral und wertfrei sein will. Die freie Ausübung des christlichen Glaubens ist praktisch nur auf dem Papier vorhanden. Wenn die Veröffentlichung eines Bibelzitats eine juristische Strafverfolgung nach sich zieht, dann wird klar, daß die Verfassungsgrundlage antichristlich und somit satanisch ist. …More
Hier zeigt sich, auf welcher Seite der gottlose Verbrecherstaat steht, der ja angeblich wertneutral und wertfrei sein will. Die freie Ausübung des christlichen Glaubens ist praktisch nur auf dem Papier vorhanden. Wenn die Veröffentlichung eines Bibelzitats eine juristische Strafverfolgung nach sich zieht, dann wird klar, daß die Verfassungsgrundlage antichristlich und somit satanisch ist. Deshalb, weg mit der Satansverfassung.
Jodokus
Berlin (idea) – Die Staatsanwaltschaft in Berlin hat ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung gegen die Christin Park Young-Ai eingeleitet. Das erklärte ihr Anwalt Hermann Frank (Chemnitz) auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Deswegen habe die Polizei in dem Lokal „Ixthys“ (Altgriechisch: Fisch), das die gebürtige Koreanerin im Stadtteil Schöneberg betreibt, eine …More
Berlin (idea) – Die Staatsanwaltschaft in Berlin hat ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung gegen die Christin Park Young-Ai eingeleitet. Das erklärte ihr Anwalt Hermann Frank (Chemnitz) auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Deswegen habe die Polizei in dem Lokal „Ixthys“ (Altgriechisch: Fisch), das die gebürtige Koreanerin im Stadtteil Schöneberg betreibt, eine Hausdurchsuchung durchgeführt und sie zu einer Anhörung vorgeladen.

Grund ist ein Bibelzitat, das die 71-Jährige im Lokal aufgehängt hat. Auf einer Stoffbahn, die von außen sichtbar im Schaufenster angebracht war, zitierte sie sieben Verse aus 3. Mose 18, in denen unter anderem die P...

Levitikus (3 Mose)18
Sexuelle Vorschriften: 18,1-30


Einleitung: 18,1-5
1 Der Herr sprach zu Mose:
2 Rede zu den Israeliten und sag zu ihnen: Ich bin der Herr, euer Gott.
3 Ihr sollt nicht tun, was man in Ägypten tut, wo ihr gewohnt habt; ihr sollt nicht tun, was man in Kanaan tut, wohin ich euch führe. Ihre Bräuche sollt ihr nicht befolgen.
4 Meine Vorschriften sollt ihr einhalten und meine Satzungen sollt ihr beachten und befolgen. Ich bin der Herr, euer Gott.

5 Ihr sollt auf meine Satzungen und meine Vorschriften achten. Wer sie einhält, wird durch sie leben. Ich bin der Herr.

Unzucht unter Verwandten: 18,6-18
6 Niemand von euch darf sich einer Blutsverwandten nähern, um ihre Scham zu entblößen. Ich bin der Herr.
7 Die Scham deines Vaters, nämlich die Scham deiner Mutter, darfst du nicht entblößen. Sie ist deine Mutter, du darfst ihre Scham nicht entblößen.
8 Die Scham der Frau deines Vaters darfst du nicht entblößen; sie ist die Scham deines Vaters.
9 Die Scham deiner Schwester, einer Tochter deines Vaters oder einer Tochter deiner Mutter, darfst du nicht entblößen, sei sie im Haus oder außerhalb geboren.
10 Die Scham einer Tochter deines Sohnes oder einer Tochter deiner Tochter darfst du nicht entblößen; denn ihre Scham ist deine eigene Scham.
11 Die Scham der Tochter einer Frau deines Vaters darfst du nicht entblößen. Sie ist deinem Vater geboren, also deine Schwester; du darfst ihre Scham nicht entblößen.
12 Die Scham einer Schwester deines Vaters darfst du nicht entblößen; denn sie ist mit deinem Vater leiblich verwandt.
13 Die Scham der Schwester deiner Mutter darfst du nicht entblößen; denn sie ist mit deiner Mutter leiblich verwandt.
14 Die Scham des Bruders deines Vaters darfst du nicht entblößen; du darfst dich seiner Frau nicht nähern; denn sie ist deine Tante.
15 Die Scham deiner Schwiegertochter darfst du nicht entblößen. Sie ist die Frau deines Sohnes; du darfst ihre Scham nicht entblößen.
16 Die Scham der Frau deines Bruders darfst du nicht entblößen; denn sie ist die Scham deines Bruders.
17 Die Scham einer Frau und gleichzeitig die ihrer Tochter darfst du nicht entblößen; weder die Tochter ihres Sohnes noch die Tochter ihrer Tochter darfst du nehmen, um ihre Scham zu entblößen. Sie sind leiblich verwandt, es wäre Blutschande.

18 Du darfst neben einer Frau nicht auch noch deren Schwester heiraten; du würdest sie zur Nebenbuhlerin machen, wenn du zu Lebzeiten der Frau die Scham ihrer Schwester entblößt.

Andere Unzuchtvergehen: 18,19-23
19 Einer Frau, die wegen ihrer Regel unrein ist, darfst du dich nicht nähern, um ihre Scham zu entblößen.
20 Der Frau deines Stammesgenossen darfst du nicht beiwohnen; du würdest dadurch unrein.

21 Von deinen Nachkommen darfst du keinen für Moloch darbringen. Du darfst den Namen deines Gottes nicht entweihen. Ich bin der Herr.

vgl. 20,2-5: Kinderopfer waren in außerordentlichen Notsituationen bei den Kanaanitern üblich (vgl. die Anmerkung zu Gen 22,1-19). Moloch bedeutet eigentlich «König» und ist ein entstellter Beiname für Baal. Nach 2 Kön 23,10; Jer 32,35; Ez 16,20-22 ist das Kinderopfer für Moloch zur Königszeit auch in Israel und Juda geübt worden, wobei man Kinder «durchs Feuer gehen ließ», d. h. verbrannte.

22 Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel.
23 Keinem Vieh darfst du beiwohnen; du würdest dadurch unrein. Keine Frau darf vor ein Vieh hintreten, um sich mit ihm zu begatten; das wäre eine schandbare Tat.

Schlussmahnung: 18,24-30
24 Ihr sollt euch nicht durch all das verunreinigen; denn durch all das haben sich die Völker verunreinigt, die ich vor euch vertrieben habe.
25 Das Land wurde unrein, ich habe an ihm seine Schuld geahndet und das Land hat seine Bewohner ausgespien.
26 Ihr aber sollt auf meine Satzungen und Vorschriften achten und keine dieser Gräueltaten begehen, weder der Einheimische noch der Fremde, der in eurer Mitte lebt.
27 Denn all diese Gräueltaten haben die Leute begangen, die vor euch im Land waren, und so wurde das Land unrein.
28 Wird es etwa euch, wenn ihr es verunreinigt, nicht ebenso ausspeien, wie es das Volk vor euch ausgespien hat?
29 Alle nämlich, die irgendeine dieser Gräueltaten begehen, werden aus der Mitte ihres Volkes ausgemerzt.
30 Achtet auf meine Anordnungen, befolgt keinen von den gräulichen Bräuchen, die man vor euch befolgt hat, und verunreinigt euch nicht durch sie. Ich bin der Herr, euer Gott.
Mk 16,16
Es geht um 3.Mose 18 aber hier gleich das ganze Kapitel:

Lev 18

Vorschriften für sittlich-religiöse Lebensführung
Allgemeine Richtlinien
1 Weiter gebot der Herr dem Mose:
2 "Teile den Israeliten folgende Verordnung mit: Ich bin der Herr, euer Gott.
3 Ihr dürft nicht tun, was man in Ägypten tut, wo ihr gewohnt habt, noch was man in Kanaan tut, wohin ich euch führen werde. Nach ihren Satzungen …More
Es geht um 3.Mose 18 aber hier gleich das ganze Kapitel:

Lev 18

Vorschriften für sittlich-religiöse Lebensführung
Allgemeine Richtlinien
1 Weiter gebot der Herr dem Mose:
2 "Teile den Israeliten folgende Verordnung mit: Ich bin der Herr, euer Gott.
3 Ihr dürft nicht tun, was man in Ägypten tut, wo ihr gewohnt habt, noch was man in Kanaan tut, wohin ich euch führen werde. Nach ihren Satzungen dürft ihr nicht leben.
4 Erfüllt vielmehr meine Gebote und lebt gewissenhaft nach meinen Vorschriften! Ich bin der Herr, euer Gott.
5 Darum beobachtet meine Satzungen und Gebote! Wer sie erfüllt, wird durch sie das Leben haben. Ich bin der Herr!
Blutschande und verbotene Ehen
6 Niemand darf mit seinen Blutsverwandten unehrbaren Umgang haben. Ich bin der Herr. *
7 Mit deinem Vater und mit deiner Mutter darfst du keinen unehrbaren Umgang haben. Sie ist deine Mutter. Du darfst sie nicht entehren.
8 Mit der Frau deines Vaters darfst du keinen unehrbaren Umgang haben. Du würdest deinen Vater entehren.
9 Mit deiner Schwester, der Tochter deines Vaters oder der Tochter deiner Mutter, mag sie im Haus geboren sein oder außerhalb, darfst du keinen unehrbaren Umgang haben.
10 Mit der Tochter deines Sohnes oder mit der Tochter deiner Tochter darfst du keinen unehrbaren Umgang haben; denn sie sind dein eigenes Fleisch.
11 Mit der Tochter einer Frau deines Vaters, die von deinem Vater stammt, darfst du keinen unehrbaren Umgang haben; sie ist deine Schwester.
12 Mit der Schwester deines Vaters darfst du keinen unehrbaren Umgang haben; sie hat dasselbe Blut wie dein Vater.
13 Mit der Schwester deiner Mutter darfst du keinen unehrbaren Umgang haben; denn sie hat dasselbe Blut wie deine Mutter.
14 Mit der Frau des Bruders deines Vaters darfst du keinen unehrbaren Umgang haben. Seiner Frau darfst du nicht nahen. Sie ist deine Tante.
15 Mit deiner Schwiegertochter darfst du keinen unehrbaren Umgang haben. Sie ist die Frau deines Sohnes. Du darfst ihr nicht beiwohnen.
16 Mit der Frau deines Bruders darfst du keinen unehrbaren Umgang haben. Du entehrst sonst deinen Bruder.
17 Mit einer Frau und zugleich mit ihrer Tochter darfst du keinen Umgang haben. Die Tochter ihres Sohnes oder die Tochter ihrer Tochter darfst du nicht nehmen, um ihnen beizuwohnen. Sie sind gleichen Blutes. Es wäre Blutschande.
18 Auch darfst du eine Frau nicht zu ihrer Schwester hinzunehmen und dadurch Streit erregen, wenn du ihr neben jener zu ihren Lebzeiten beiwohntest.
Verbot anderer Unzuchtsvergehen
19 Du darfst einer Frau während der Zeit ihrer Unreinheit nicht nahen, um ihr beizuwohnen.
20 Mit der Frau deines Nächsten darfst du keinen sündhaften Umgang haben. Du würdest dich dadurch unrein machen.
21 Du darfst keines von deinem Kindern dem Moloch zum Opfer bringen lassen und den Namen deines Gottes entweihen. Ich bin der Herr! *
22 Du darfst mit einem Mann keinen Umgang haben wie mit einer Frau. Es wäre eine Greueltat.
23 Auch mit keinem Tier darfst du Umgang haben und dich verunreinigen. Eine Frau darf sich nicht einem Tier zum Umgang hingeben. Dies wäre eine Schandtat.
Mahnung zu heiligem, reinem Lebenswandel
24 Verunreinigt euch nicht durch irgend etwas derartiges! Denn durch alles dieses haben sich die Völker befleckt, die ich bei eurer Ankunft vertreiben werde.
25 Weil das Land unrein geworden ist, werde ich es wegen seiner Freveltaten heimsuchen, so daß das Land seine Bewohner ausspeien wird.
26 So beobachtet denn meine Satzungen und Gebote! Verübt keine dieser Greueltaten, weder der Einheimische noch der Fremdling, der bei euch lebt!
27 Denn alle diese Greueltaten verübten die Leute, die vor euch im Land wohnten, und dadurch wurde das Land unrein.
28 Dann wird das Land euch nicht ausspeien, weil ihr es verunreinigt habt, wie es das Volk ausspeien wird, das vor euch da war.
29 Wer eine solche Greueltat verübt, Leute, die derartiges tun, sollen aus der Mitte ihres Volkes ausgerottet werden.
30 So beobachtet denn meine Anordnungen: Richtet euch nicht nach den greulichen Sitten, die vor euch geübt wurden! Verunreinigt euch dadurch nicht! Ich bin der Herr, euer Gott."
Ottaviani
Leider kann man den Artikel nicht lesen wir wissen also nicht warum die Staatsanwaltschaft tätig wurde
Bibiana
Was nützen denn überhaupt so alle Verlinkungen - in die man sich aber einloggen muss!

Gloria sollte das nicht zulassen.

User, die etwas berichten wollen, können das doch erst mal selber tun, "zitieren" und vielleicht dann auch den "Link" darüber angeben. Aber doch nicht nur "sensationell ankündigen" und der user muss es dann selber (heraus)finden.
der Logos