Clicks411
M.RAPHAEL
3

Der Traum von der Mutter Gottes

Heute Nacht hatte ich einen wunderbaren Traum. Mit anderen waren wir weltweit unterwegs in unbeschreiblichen Weiten. Es war nicht nur die Erde. Ich kann es nicht beschreiben. Auf einmal wurde mir klar gemacht, dass die Mutter Gottes mich ruft. Dann war ich in einem hohen Turm in einem Raum mit offenen Wänden, die sich auf die unermesslichen Weiten hin öffneten. An einer Wand waren verschiedene Bilder von Ihr. Aber es waren nur Bilder. Die Personen um mich herum sagten, dass Sie kommt. Dann war da ein Bild, das schien lebendiger. Es war Sie. Die Personen sagten, „Sie ist da!“ Ich ging um eine Ecke und da saß Sie. Was für ein unglaubliches Glücksgefühl! Sie war jung, nicht älter als 20 und unvorstellbar grazil und schön. Sie saß vor einem riesigen Rangierbahnhof, mit Schienen, die in alle Richtungen führten. Ein weiteres Gefühl, natürlich neben der unvorstellbaren Heiligkeit, war die Familiarität. Wir waren eine Familie, ganz normal. Sie war meine Mutter und Schwester auf einmal. Neben dem endlosen Respekt und dem Glück war die Atmosphäre vor allem geprägt durch völlige Vertrautheit. Zu Ihren Füßen spielten ein Bub und ein Mädchen, ungefähr 4 Jahre alt und dunkelhäutig. Sie deutete auf den Bub. Er drehte sich zu mir und fragte mich: „Warum bist du nicht verheiratet?“ Sie wollte, dass ich ihm antworte. Ich begann, von der mystischen Hochzeit zu erzählen, nur um die Unterschiede zu einer irdischen Ehe herauszuarbeiten. Es wurde eine längere Erklärung, während der ich aufwachte. Ein wunderschöner Nachklang erfüllte mich. Alles war gut!

Ich möchte hier nicht weiter erklären. Mehr folgt im Artikel „Liebe und Mitgefühl, Teil 3“. Nur eines: Es ist meine Aufgabe, Zeugnis für die Realexistenz des Himmels, der Transzendenz, des Übernatürlichen zu geben und zwar für die ganze Welt. Der Zölibat beweist unabweisbar für alle Menschen, egal welcher Hautfarbe, dass der Himmel stärker ist als der Sex, als das Fleisch. Das versteht jeder, selbst ein kleines Kind. Worte sind überflüssig. Wie gesagt, demnächst mehr. Ich werde niemals aufhören, gegen jeden zu kämpfen, der versucht das Gegenteil zu behaupten, besonders wenn er als Vat.2 Kleriker die Homosexualität propagiert.
M.RAPHAEL
Vielen Dank, @SCIVIAS+. Ich habe wirklich geschlafen. Es war ein richtiger Traum, der sich aber nicht normal, sondern sehr real angefühlt hat. Insofern war es doch mehr als ein Traum, wohl Ihr „Wahrtraum“. Besonders die intensive Liebe und Beziehung zur Mutter Gottes war nicht nur durch meine Psyche bestimmt. Sie kam mir entgegen. Viele Details kann ich nicht beschreiben. Diese sind dann sehr …More
Vielen Dank, @SCIVIAS+. Ich habe wirklich geschlafen. Es war ein richtiger Traum, der sich aber nicht normal, sondern sehr real angefühlt hat. Insofern war es doch mehr als ein Traum, wohl Ihr „Wahrtraum“. Besonders die intensive Liebe und Beziehung zur Mutter Gottes war nicht nur durch meine Psyche bestimmt. Sie kam mir entgegen. Viele Details kann ich nicht beschreiben. Diese sind dann sehr bestimmend, um die Natur des Traumes so einschätzen zu können.
Nein, der Junge, der mich gefragt hat, war naiv. Wenn Sie mein Leben und meine unzähligen Erfahrungen mit der Transzendenz kennen würden, würden Sie meine zölibatäre Berufung nicht hinterfragen. Ich wurde zum Zisterzienser berufen, gerade wegen der zisterziensischen Brautmystik. Unser Himmeroder Konventswappen beinhaltet im Wesentlichen die vertikalen Eheringe. Ohne himmlische Berufung zum Zölibat kann man ein richtiges Zisterziensernoviziat nicht ertragen. Ich habe es gelebt und geliebt. Es war wunderbar. Nein, ich trete allen Feinden des Zölibats mit aller Kraft entgegen. Ich hoffe, dass Sie nicht zu dieser Gruppe gehören oder eine falsche Auffassung (innerweltlicher Funktionalismus oder Pragmatismus) haben. Die Kinder des Lichts sind was sie sind, weil sie es sind, nicht weil sie irdisch funktionieren. Die Funktion folgt der Identität, sie bestimmt sie nicht. Das ist genau umgekehrt für die Kinder der Welt. Sie haben kein Anteil am Sein. Sie müssen unablässig funktionieren, um sich ihre Existenz zu beweisen.
SCIVIAS+
Wahr gerade Online, Wahrtraum oder Klartraum, hatte auch mal so eine Phase in der sich die Träume Real anfühlten. Das war von mir nur ein Schnellschuß aus der Hüfte. Keine Sorge wenn möchte Sie von nichts abbringen, aber ein sehr schönes Erlebniss das Sie das mit uns geteilt haben.
SCIVIAS+
Also so wie ich das sehe war das wahrscheinlich ein WAHRTRAUM. Er entspringt zwar aus unseren Emotionen und Gefühlen, ist aber auch durch die Gnade beeinflußt. So das es sich um mehr als nur um einen Traum handelt, was somit eine außerordentliche Gnade ist. Der Junge der gefragt hat, ist wahrscheinlich kein Naivling, sondern weißt darauf hin das es wahrscheinlich nicht deine Berufung ist …More
Also so wie ich das sehe war das wahrscheinlich ein WAHRTRAUM. Er entspringt zwar aus unseren Emotionen und Gefühlen, ist aber auch durch die Gnade beeinflußt. So das es sich um mehr als nur um einen Traum handelt, was somit eine außerordentliche Gnade ist. Der Junge der gefragt hat, ist wahrscheinlich kein Naivling, sondern weißt darauf hin das es wahrscheinlich nicht deine Berufung ist zölibatär zu leben. Ist nur eine Vermutung, aber ich würde dem nachgehen und prüfen ob sie sich nicht womöglich bestätigt. @M.RAPHAEL