de.news
121.4K

Eine Premiere: Franziskus lobt Homosex-Aktivisten und seine "Seelsorge"

Franziskus schickte am 21. Juni einen handgeschriebenen Brief an den Homosex-Aktivisten James Martin, 60, der den Text auf Twitter.com veröffentlichte.

Martin ist angeblich ein "Jesuit". Der Brief ist die erste schriftliche päpstliche Gutheißung von Homosex-Engagement eines Priesters.

Franziskus gratulierte Martin zu einer kürzlich abgehaltenen Homosex-Konferenz und dankte ihm für einen angeblichen "pastoralen Eifer" und für Martins "Fähigkeit, den Menschen nahe zu sein” [eher: der Sünde nahe zu sein].

Nicht einmal vor Blasphemie schreckte Franziskus zurück, indem er meinte, Martins Vorgehensweise ahme die "Nähe Jesu nach" und "spiegle "die Nähe Gottes" wider. Er spricht von den praktizierenden Homosexuellen in Martins "Herde" als "Kinder Gottes", während der Gott der Bibel diese in Wahrheit "hasst" und mit Feuer "straft".

Franziskus glaubt, dass Gottes "Stil" drei Elemente beinhalte: Nähe, Mitgefühl und Zärtlichkeit - nichts davon findet sich in Franziskus' vatikanischer Tyrannei.

Martin ist in New York ansässig. Er hat nie zugegeben, ein praktizierender Homosexueller zu sein, aber in den sozialen Medien wird die homosexuelle Subkultur auch "James Martin Lifestyle community" genannt.

#newsFjpgtgpvxa

Vates
Reuelose praktizierende Homosexuelle bleiben natürlich Geschöpfe Gottes, stehen aber wie alle anderen unbußfertigen Todsünder in der Feindschaft Gottes und haben als Getaufte ihre Gotteskindschaft verraten! Weder dieser unsägliche James Martin noch Franziskus haben sie zur Bekehrung aufgerufen, was allein für jene "Nähe, Mitgefühl und Zärtlichkeit Gottes" bedeutet. Ohne Reue, Beichte und guten …More
Reuelose praktizierende Homosexuelle bleiben natürlich Geschöpfe Gottes, stehen aber wie alle anderen unbußfertigen Todsünder in der Feindschaft Gottes und haben als Getaufte ihre Gotteskindschaft verraten! Weder dieser unsägliche James Martin noch Franziskus haben sie zur Bekehrung aufgerufen, was allein für jene "Nähe, Mitgefühl und Zärtlichkeit Gottes" bedeutet. Ohne Reue, Beichte und guten Vorsatz werden sie das Reich Gottes nicht erben (Gal 5,19-21).
PiusV+X
Finde ich nicht gut.
Goldfisch
Franziskus glaubt, dass Gottes "Stil" drei Elemente beinhalte: Nähe, Mitgefühl und Zärtlichkeit - nichts davon findet sich in Franziskus' vatikanischer Tyrannei. >> ob er das glaubt weiß man nicht, jedenfalls SAGT er das ...... und handelt genau andersrum. An den Früchten werdet ihr sie erkennen ... !
Lisi Sterndorfer
Let's face it
alfredus
Man kann es nicht glauben, dieser Franziskus treibt es immer unerträglicher, so dass er jetzt die Homosex- Praktiker in ihrer Sünde noch ermutigt ... ! Dieses Gräuel vor dem Herrn, wird allen den Tod bringen, die diese Unkultur fördern oder gutheißen. Was wir jetzt sehen, ist der Ungeist, der im Konzil in die Kirche gerufen wurde und den man nicht mehr los wird. Die Erhebung der Urwaldgöttin …More
Man kann es nicht glauben, dieser Franziskus treibt es immer unerträglicher, so dass er jetzt die Homosex- Praktiker in ihrer Sünde noch ermutigt ... ! Dieses Gräuel vor dem Herrn, wird allen den Tod bringen, die diese Unkultur fördern oder gutheißen. Was wir jetzt sehen, ist der Ungeist, der im Konzil in die Kirche gerufen wurde und den man nicht mehr los wird. Die Erhebung der Urwaldgöttin Pachamama ist nur die Spitze des Dramas, dass von den Freimaurern gelenkt wird. Wir brauchen uns keine Hoffnung machen, dass sich in balde in der katholischen Kirche etwas ändern wird, denn nach diesem Pontifikat kann nur noch ein schlimmeres hervorkriechen. Gott wird es wegen unserem Unglauben und unserer Sünden zulassen ... !
PiusV+X
@alfredus Du weißt ja sehr genau Bescheid über alles, was da geschieht. Könntest mal ein Buch darüber schreiben.
Tesa
Aber den pastoralen Eifer und die Herde der Altrituellen muss getötet werden.
Lisi Sterndorfer
So sieht der Papst die Unterstützung praktizierter Homosexualität: "Ich möchte Ihnen danken für Ihren pastoralen Eifer und Ihre Fähigkeit, den Menschen nahe zu sein, mit der Nähe, die Jesus hatte und die die Nähe Gottes widerspiegelt"
"Und ich bete für Ihre Gläubigen, Ihre 'Herde' und all jene, die der Herr in Ihre Obhut gibt, damit Sie sie beschützen und sie in der Liebe unseres Herrn Jesus …More
So sieht der Papst die Unterstützung praktizierter Homosexualität: "Ich möchte Ihnen danken für Ihren pastoralen Eifer und Ihre Fähigkeit, den Menschen nahe zu sein, mit der Nähe, die Jesus hatte und die die Nähe Gottes widerspiegelt"

"Und ich bete für Ihre Gläubigen, Ihre 'Herde' und all jene, die der Herr in Ihre Obhut gibt, damit Sie sie beschützen und sie in der Liebe unseres Herrn Jesus Christus wachsen lassen"
a.t.m
Er wurde ja nicht umsonst von einen Sodomitenmagazin zum Mann des Jahres gekürt, ebenso wie ja auch vom Time Magazin ein klareres Zeichen das ein Mensch nicht im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Kirche wirkt gibt es ja nicht.
Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
Er wurde ja nicht umsonst von einen Sodomitenmagazin zum Mann des Jahres gekürt, ebenso wie ja auch vom Time Magazin ein klareres Zeichen das ein Mensch nicht im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Kirche wirkt gibt es ja nicht.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
HerzMariae
Franziskus hat pro-gay Martin ermutigt, "diesen Weg weiterzugehen."
a.t.m
Der Himmel hat sie ja Angekündigt die "AFTERKIRCHE" und diese ist nun eben aus und über dem Unseligen VK II hervor gekrochen.
Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
Der Himmel hat sie ja Angekündigt die "AFTERKIRCHE" und diese ist nun eben aus und über dem Unseligen VK II hervor gekrochen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
@Kirchenkätzchen Ja es gibt sie noch , siehe Mal etwas Erfreuliches: Diakonen- und Priesterweihe im Seminar Herz Jesu Zaitzkofen
Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
@Kirchenkätzchen Ja es gibt sie noch , siehe Mal etwas Erfreuliches: Diakonen- und Priesterweihe im Seminar Herz Jesu Zaitzkofen

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen