SEXUAL-DELIKTE IN BAHNHÖFEN

Jeder 2. Tatverdächtige
ist Ausländer
Tina 13

Sexual-Delikte in Bahnhöfen: Jeder 2. Tatverdächtige ist Ausländer

Polizisten stehen vor dem Kölner Hauptbahnhof (Archivfoto)Foto: imago/Ralph Peters Sexualstraftaten in Bahnen und Bahnhöfen werden mehrheitlich von …
Theresia Katharina
Schlimm, das ist alles Folge des Massenzustroms infolge des Migrationspaktes, den Kanzlerin Merkel im Dezember 2018 in Marrakesch unteschrieben hat. Damit wurden auch alle Migranten seit 2015 mit legalisiert. Das ist erst der Anfang, da der Migrationspakt keine Obergrenze kennt. 500 Millionen Schwarzafrikaner sitzen auf gepackten Koffern (nach einer Umfrage), um ins Schlaraffenland Deutschla…More
Schlimm, das ist alles Folge des Massenzustroms infolge des Migrationspaktes, den Kanzlerin Merkel im Dezember 2018 in Marrakesch unteschrieben hat. Damit wurden auch alle Migranten seit 2015 mit legalisiert. Das ist erst der Anfang, da der Migrationspakt keine Obergrenze kennt. 500 Millionen Schwarzafrikaner sitzen auf gepackten Koffern (nach einer Umfrage), um ins Schlaraffenland Deutschland und Europa zu kommen. Hier gibts ja alles umsonst inkl. Handy!! Bei kriminellen Delikten wird auch kaum einer abgeschoben.
Mario Dzakula
Und von denen mit deutschem Pass sind wieviele zugewandert?
Rodenstein
Gute Frage; würde man zwischen Deutschen und "Deutschen" unterscheiden, kämen Verhältnisse heraus, die die häßliche Wirklichkeit angemessen abbilden, aber höchst inopportun sind.
Tina 13
„Der Wahnsinn kennt keine Grenzen in Deutschland. Während jeder 6. Rentner von Altersarmut betroffen ist, schmeißt die Stadt München das hart verdiente Geld der Steuerzahler zum Fenster raus“