Clicks3.3K
de.news
29

Wer nimmt ihn ernst? Franziskus nennt Abtreiber "Mörder" - gestern nannte er sie noch "großartige Menschen"

"Ist es erlaubt, ein Menschenleben zu vernichten, um ein Problem zu lösen" und "Ist es erlaubt, einen Mörder anzuheuern, um ein Problem zu lösen?" fragte Papst Franziskus, als er am 25. Mai bei einer Audienz für das Laien-Dikasterium über die vorgeburtliche Diagnostik und Abtreibung sprach.

Seine Antwort: "Es ist nie erlaubt, einem Menschen das Leben zu nehmen oder einen Mörder anzuheuern, um ein Problem zu lösen."

Im Jahr 2016 bezeichnete Franziskus die italienische Abtreiberin ("Mörderin") Emma Bonino, eine geständige "Mörderin" von über 10.000 Kindern, noch als eine der "vergessenen Größen" Italiens.

#newsNylmaclpgm
Antiquas
Eventuell ist dieser Mann mit diesem Amt einfach überfordert.
Maria Katharina
Aber gaaaaanz sicherlich nicht.
Der weiß absolut genau, was er tut!!
M.RAPHAEL
Versuchen wir einmal, ihn zu verstehen. Ich glaube, er sieht die Welt folgendermaßen:

Die Welt verändert sich rasend schnell und damit alle Lebensbedingungen. Die Völker vermischen sich. Mit der Mischung der Kulturen relativieren sich die ungeschriebenen Gesetze der einzelnen Kulturen. Was früher zur Stabilisierung von Gesellschaften beigetragen hat, tut dies heute nicht mehr. Wenn die große …More
Versuchen wir einmal, ihn zu verstehen. Ich glaube, er sieht die Welt folgendermaßen:

Die Welt verändert sich rasend schnell und damit alle Lebensbedingungen. Die Völker vermischen sich. Mit der Mischung der Kulturen relativieren sich die ungeschriebenen Gesetze der einzelnen Kulturen. Was früher zur Stabilisierung von Gesellschaften beigetragen hat, tut dies heute nicht mehr. Wenn die große Mehrheit der Menschen in der westlichen Welt glaubt, dass Homoehe und Ehescheidung gut sind, warum soll man ihnen nicht zustimmen, besonders wenn die Beteiligten irgendwie einfach gute, nachdenkliche und mitfühlende Personen sind?

Der liebe Gott wirkt ja in und durch alle Menschen. Die Mehrheit kann nie falsch liegen.
Die alten Gesetze funktionieren nicht mehr. Also brauchen wir eine neue Ethik, eine neue Moral. Es ist eine Situationsethik, eine Gefühlsethik. In jeder einzelnen Situation entscheidet die Liebe in meinem Herzen, wie ich mich zu verhalten habe. Das kann heute das bedeuten und morgen genau das Gegenteil. Allein meine Barmherzigkeit und mein Mitgefühl sind entscheidend. Deshalb hat er überhaupt kein Probleme damit, heute so zu reden und morgen so. Für ihn gibt es keine unveränderliche Wahrheit. Die Wahrheit ist eine Wahrheit der Wandlung. Sie changiert mit den individuellen Situationen. Ihr Herr ist das liebe und gute Gefühl des: „Mein Gott, wir sind aber auch gute, intellektuelle und nachdenkliche Menschen.“

Diese Auffassung ist abgrundtief falsch. Sie kann niemals eine menschliche Gesellschaft begründen. Voraussetzung wäre ein absolutes Wissen über alle Aspekte einer Situation. Damit ich in jedem Einzelfall entscheiden kann, was genau das richtige ist, muss ich um alle Folgen in Bezug auf die Menschheit wissen. Wie kann ich das? Was ist das absolute Ziel der Menschlichkeit? Wo soll es hingehen? Was sind die einzelnen Positionen der Stakeholder, der Beteiligten? Kann jeder sein individuelles Interesse tatsächlich handlungsrelevant einbringen? Weiß er überhaupt, was das ist? Viele Ausgebeuteten identifizieren sich mit ihrer Ausbeutung. Sie wollen das, was der will, von dem sie gefüttert werden. Niemals können sie deshalb ihre wahren Talente entfalten, wie Gott sie in ihnen angelegt hat. Viele sind zu schwach, sich zu beschweren oder zu verteidigen. Oft ist es gerade das Schwache, das vor der materialistischen und tierischen Gier der Multikulti Gemeinschaft geschützt werden muss, damit wunderschönes, die gesamte Menschheit Bereicherndes entstehen kann. Wie kann ich das in einer individuellen Situation tatsächlich abschätzen? Ich müsste Gott selbst sein. Weil PF glaubt, dass Menschen dazu in der Lage sind, akzeptiert er den Selbstvergötzungsanspruch. Deshalb ist PF FP. Er windet und wendet sich. Er vermischt Lüge mit Wahrheit.
nujaasNachschlag
Dass die Mehrheit nie falsch liegen kann, wird in Deutschland kaum jemand behaupten.
Eugenia-Sarto
Nein, man muss nicht das, was böse ist und Gott widerspricht, verstehen wollen. Denn die Bosheit ist ein Geheimnis.
Hingegen müssen wir das zu verstehen suchen, was Gott will, seine Ordnung, die ja unveränderlich angeordnet ist. Diese kann man mit der menschlichen Vernunft vestehen.
ew-g
Was immer er vorhat, er verwirrt, bewusst oder unbewusst, und er zeigt sich anthropozentrisch und eben nicht theozentrisch. und er scheint den Zeitgeist für den Hl Geist zu halten (wie so manche andere Oberhirten auch).
Mangold03
@M.RAPHAEL > Diese Auffassung ist abgrundtief falsch.>> Hört sich aber sehr gut und treffsicher für diesen Personenkreis an. Sehr gute Formulierung - maßgeschneidert auch für FP!!!
MMB16
Der Supersozialist: Das Eine und sein Gegenteil ergeben keine Synthese, sondern sind einfach gleich.
MMB16
Ja.
Susi 47
Ist die todesstrafe erlaubt?
CollarUri
@Sinai 47 Das ist zwar eine eigene Diskussion, aber gerne antworte ich Ihnen: Die Todesstrafe ist erlaubt, wenn z. B. Krieg und Staatsnotstand zusammenkommen.

Gesetzt den Fall: Die Armee eines Landes hat noch 2 Divisionen. Die eine ist gross und befindet sich im Kampf, sie hat Aufstellung bezogen. Die andere, kleinere, versorgt jene und enthält ein paar Spezialeinheiten, unter anderem die …More
@Sinai 47 Das ist zwar eine eigene Diskussion, aber gerne antworte ich Ihnen: Die Todesstrafe ist erlaubt, wenn z. B. Krieg und Staatsnotstand zusammenkommen.

Gesetzt den Fall: Die Armee eines Landes hat noch 2 Divisionen. Die eine ist gross und befindet sich im Kampf, sie hat Aufstellung bezogen. Die andere, kleinere, versorgt jene und enthält ein paar Spezialeinheiten, unter anderem die Militärjustiz und Militärpolizei. Die ordentliche Justiz des betroffenen Staates ist bereits durch den Feind zerstört worden. Nun geht ein Soldat hin, verrät die Aufstellung der grösseren Division dem Feind, worauf tausende Soldaten vom Feind getötet werden, einige auch gefoltert, und die grössere Division in Gefangenschaft geht. Der Verräter wird von der Militärpolizei aus der kleineren Division geschnappt und sagt in seiner Rede vor dem Militärtribunal: "Ihr habt mich zwar erwischt, aber der Feind wird euch demnächst überrollen, ich kenne eure wenigen Kampftruppen, die wird er in einigen Tagen aufgerieben haben. Selbstverständlich ist mir meine Haut und mein künftiges Vermögen lieber als das Risiko, für ein sogenanntes Vaterland zu sterben, das Hemd ist mir näher als der Rock, und vom Eid halte ich nichts. Sperrt mich ein, wenn ihr wollt, in einigen Tagen wird der Feind mich befreien."

Wer jetzt der verbliebenen Militärjustiz verwehren will, den Kerl hinzurichten, dem ist meiner Ansicht nach nicht mehr zu helfen. Darum ist auch eine Regel, die im Gesetzbuch dieser Militärjustiz steht, die die Todesstrafe für diesen Fall vorsieht, nicht zu verwerfen.
Susi 47
Lieber CollarUri
In alabama unterzeichnete die gouvernörin
Das abtreibung verboten wird
Am darauffolgenden tag wurde ein gefängnisinsasse der zum tode verurteilt wurde hingerichtet

Wie verantwortet diese dame sowas?
kathvideo
Die Todesstrafe ist an sich unerlaubt, weil sie der gottgeschenkten Würde des Menschen widerspricht. Die Kirche erinnert seit den Zeiten der Apostel die Mächtigen daran, Bedingungen zu schaffen, unter denen die Todesstrafe nicht mehr zur Anwendung kommt!
"Deshalb lehrt die Kirche im Licht des Evangeliums, dass 'die Todesstrafe unzulässig ist, weil sie gegen die Unantastbarkeit und Würde der …More
Die Todesstrafe ist an sich unerlaubt, weil sie der gottgeschenkten Würde des Menschen widerspricht. Die Kirche erinnert seit den Zeiten der Apostel die Mächtigen daran, Bedingungen zu schaffen, unter denen die Todesstrafe nicht mehr zur Anwendung kommt!
"Deshalb lehrt die Kirche im Licht des Evangeliums, dass 'die Todesstrafe unzulässig ist, weil sie gegen die Unantastbarkeit und Würde der Person verstößt', und setzt sich mit Entschiedenheit für deren Abschaffung in der ganzen Welt ein." (Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 2267)
CollarUri
@Sinai 47 Der Getötete - Gott sei seiner Seele gnädig - hatte mehr auf dem Kerbholz als ein unschuldiges Kind.
Susi 47
Danke für die sntwort
Das ist ein gutes argument
Für mich
Bei wieder einmal ao einer diskussion

Aber was wäre wenn es ein unschuldig verurteilter wäre
Der unschuldig hongerechtet würde
CollarUri
Das wäre nicht wiedergutzumachen, aber die Hölle ist schlimmer als der Tod. Wenn es also Staatsnotstand gibt - keine wirklich sicheren Gefängnisse, Revolte durch die Nicht-Hingerichteten, Gewaltdrohung durch den Delinquenten und Ähnliches -, wie es etwa im Jahr 2018 in Sri Lanka der Fall war, dann hatte der Kardinal Recht, wenn er die Existenz der Todesstrafe nicht verurteilte, und wer ihm unter …More
Das wäre nicht wiedergutzumachen, aber die Hölle ist schlimmer als der Tod. Wenn es also Staatsnotstand gibt - keine wirklich sicheren Gefängnisse, Revolte durch die Nicht-Hingerichteten, Gewaltdrohung durch den Delinquenten und Ähnliches -, wie es etwa im Jahr 2018 in Sri Lanka der Fall war, dann hatte der Kardinal Recht, wenn er die Existenz der Todesstrafe nicht verurteilte, und wer ihm unter scheinbarer "Änderung der Lehre" die Argumente aus der Hand schlagen will, ist auf dem Irrweg.
Tesa
Sohn, fürchte Gott, damit dein Inneres furchtlos sei, Denn Gotttesfurcht nur macht von Menschenfurcht dich frei. Friedrich Rückert 1788 - 1866
Bibiana
Gut gesagt! Aber ich sage auch zur Tochter, fürchte Gott ...
Gestas
@kathvideo
Nein. Es entspricht nicht der katholischen Lehre!
kathvideo
Vergesst einmal alle negativen Urteile über die Person des gegenwärtigen Heiligen Vaters Papst Franziskus! Was er hier sagt, entspricht schlicht und einfach der katholischen Lehre. Dafür bin ich ihm dankbar!
kathvideo
Danke, @Lucullus, für die Ehrlichkeit! Ich halte Ihren Zugang für grundfalsch.
Carlus
wer sich von diesem Sohn der Lüge leiten lässt, der wird von ihm zum Vater der Lüge geführt.
Bergoglio rettet seine Seele nicht, indem er einmal die Wahrheit und einmal die Lüge erzählt. Er kann vor dem ewigen Richter nicht erklären, ich habe die Wahrheit gesagt und nur zu 50% gelogen. Das ist ein rotarisches Grundverhalten, mit dem die Anhänger immer glauben sie handelten gut.
Das ist der Irrtum…More
wer sich von diesem Sohn der Lüge leiten lässt, der wird von ihm zum Vater der Lüge geführt.
Bergoglio rettet seine Seele nicht, indem er einmal die Wahrheit und einmal die Lüge erzählt. Er kann vor dem ewigen Richter nicht erklären, ich habe die Wahrheit gesagt und nur zu 50% gelogen. Das ist ein rotarisches Grundverhalten, mit dem die Anhänger immer glauben sie handelten gut.
Das ist der Irrtum, mit dem die Loge und Synagoge Satans den Menschen stürzen will.
matteo.pio.agostino
Nun, vielleicht hat er sich entwickelt. Wäre doch schön. Ich finde es tut uns gut hier das Positive zu sehen.
Mangold03
Ist alles seine persönliche Ansichtssache und eine Frage des Gewissens. Selbst wenn er gestern das selbe für gut hielt, heut ist ein anderer Tag, ein anderes Publikum, dem es gilt, nach dem Mund zu reden. Wenn ich selber entscheiden kann was Gut und was Böse ist, hab ich einen enormen Rahmen.
CollarUri
"Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Weil du lau bist, werde Ich dich ausspeien aus meinem Munde." (Offb 3,16)
Eugenia-Sarto
Er ist noch nicht mal lau. Sondern zwiespältig.
Alexander VI.
Man muss ihn ernst nehmen, denn er ist gefährlich, nach meiner persönlichen Meinung ist er non compos mentis!
Mangold03
@Alexander VI. die Unberechenbaren und Dummen sind immer die Gefährlichsten!
Eugenia-Sarto
Ja, gefährlich ist er für viele, die nicht mehr wissen, was unser Glaube ist.