Clicks1.9K
Elista
14
SCHOCKIEREND: Der Reset Der Währung Hat Begonnen (Markus Krall & Klaus Schwab) Das Bargeldverbot, Der Währungsreset beginnt und es gibt ein paar schockierende Dinge die noch nicht viele kennen …More
SCHOCKIEREND: Der Reset Der Währung Hat Begonnen (Markus Krall & Klaus Schwab)

Das Bargeldverbot, Der Währungsreset beginnt und es gibt ein paar schockierende Dinge die noch nicht viele kennen und auch Markus Krall sieht schockierendes auf uns zukommen. Viele sprechen über das Weltwirtschaftsforums und den damit einhergehenden großen Reset. Doch in diesem Video erfährst du, dass es den bereits gibt. Es gibt bereits den Vermögenstransfer von den vielen zu den wenigen. Und wir werden uns vier Bereiche anschauen. Was hat dazu geführt, was passiert es, was erwartet uns auf der anderen Seite des großen Reset und viel wichtiger noch - wie können wir uns vorbereiten.

Wenn du dich darauf fokussierst mehr Geld zu verdienen, deinen Wohlstand wachsen zu lassen und diesen zu schützen, dann sind diese Informationen wichtig. Wenn du neu auf dem Kanal bist: Ich glaube, dass wir verantwortlich für unser Leben sind und wir unsere Zukunft erschaffen können. Das machen wir durch Informationen und indem wir handeln. Und wenn du mithelfen möchtest, dass mehr Menschen diese Inhalte sehen, dann gib dem Video einen Daumen hoch und teile das video.

Und heute sprechen über mehr als nur den großen Reset, wir sprechen über den Reset der Währung. Dem Bargeldverbot. Doch zuerst müssen wir verstehen wie wir an diesen Punkt gekommen sind. Wie kommen wir an den Punkt wo wir einen Währungsreset brauchen?

Und dazu schauen wir uns 1649 an. Das war die Zeit als die Bank von England gegründet wurde und zu dieser Zeit brauchte England Geld um die Franzosen zu besiegen. Und sie haben mehr Geld gebraucht, weil sie die Steuern nicht weiter erhöhen konnten. Und zu dieser Zeit brauchten sie Geld und haben sich an die reichen gewandt. Zu dieser Zeit waren das die Banker. Doch zu dieser Zeit war die Bewertung von England schlecht. Es wurde ein Komitee gegründet um herauszufinden wie sie an Geld kommen können. Und zu dieser Zeit hatte ein externer Berater William Paterson, der eine Gruppe von anderen Menschen vertreten hat einen Plan. Und im Austausch für die Untersützung haben Paterson sowie seine Gruppe an reichen Eliten Privilegien erhalten und haben die Bank von England gegründet. Die Bank von England war dann in der Lage Geld auszugeben und ein sehr großer Teil davon war für das Defizit Englands bestimmt. Und da es nicht so viele Sparer gab waren Paterson und seine Gruppe so nett und haben all die Anleihen des Staates aufgekauft - und das haben sie mit den aus dem Nichts erschaffenen Banknoten gemacht. Sie haben dem Land so viel Geld wie sie wollten geliehen - mit Geld das sie aus dem Nichts erschaffen haben. Ein sehr gutes Buch dazu ist the mystery of banking. Den kostenlosen Link zur PDF-Version findest du in der Beschreibung des Videos.

youtube.com/watch?v=VO2v350pMMo
Maria Katharina
Sehr guter Info-Beitrag.
Aber: Lange wird es alles ja nicht dauern. Der HERR wird eingreifen und jenen Schurken das Fürchten lehren!
Heilwasser
Das mit dem Vermögen kann man alles vergessen. Die letzten Jahre sind gezählt. Alles läuft Richtung dreitägige Finsternis, nach welcher das neue Paradies auf Erden kommt. Wer's nicht glaubt, muss aufwachen, denn alles läuft auf den Transhumanismus raus, den der Allmächtige nicht zulassen wird. Die Feinde werden es umsetzen wollen, doch immer mehr Gegenwind bekommen, bis alles in der Katastrophe …More
Das mit dem Vermögen kann man alles vergessen. Die letzten Jahre sind gezählt. Alles läuft Richtung dreitägige Finsternis, nach welcher das neue Paradies auf Erden kommt. Wer's nicht glaubt, muss aufwachen, denn alles läuft auf den Transhumanismus raus, den der Allmächtige nicht zulassen wird. Die Feinde werden es umsetzen wollen, doch immer mehr Gegenwind bekommen, bis alles in der Katastrophe endet. Einzig und allein ein Hl. Rest wird übrig bleiben. Wer's nicht glaubt, lese doch einfach mal den Exodus, den Auszug aus Ägypten. Dort wird man auch finstere Tage und viele Plagen finden. Etwas ganz Ähnliches läuft jetzt ab. Die Erdbeben und Vulkanausbrüche haben sich schon ereignet und es wird heftig weitergehen, bis die Menschheit umkehrt. Je länger sie stur bleibt, desto schlimmer wird's. Der Mensch hat also sein Schicksal selber in der Hand.
Die Bärin
Seit über 40 Jahren warte ich auf die dreitägige Finsternis! Hatte immer Angst davor! Es ist nicht zu glauben, dass ich diese Zeit fast schon herbeisehne! Ist das nicht erschreckend? Ob ich bis zu dieser Zeit und die dreitägige Finsternis überlebe, weiß ich ja immerhin gar nicht.
Mission 2020
Es wird sehr schlimm werden, die Menschen werden bei der Strafe brennen ja alle auch die Kinder. Die Strafe wird so schlimm sein das die Menschen mit dem Kopf gegen die Wand rennen. Meine Ausagen waren eine Auszug von dem Strafgericht das in Garabandal verkündet wurde . Der Inhalt ist Geheim.
miracleworker
Geht's noch horrormäßiger ? Wir glauben an den Barmherzigen Vater - soweit ich in Kenntnis bin wird die Warnung/Seelenschau ein alle Menschenseelen ergreifender Akt der Barmherzigkeit sein - freilich für wieviele sinnlos, da die Tiefentladung ihres Herzens viele Jahre zurückliegt, bzw. aufsummiert wurde . . .
Heilwasser
Die letzten Monate ist mir die Sache mit der Entrückung viel klarer geworden, wovon ich früher nie was hörte. Die es glauben, werden entrückt (bis auf wenige Ausnahmen) und kommen vor der dreitägigen Finsternis wieder zurück. Durch dieses Nadelöhr muss man durch. So hab ich das verstanden. Die allerschlimmste Zeit sind die Gläubigen also mal kurz verschwunden. 😊 Ich sag immer so, wir brauchen …More
Die letzten Monate ist mir die Sache mit der Entrückung viel klarer geworden, wovon ich früher nie was hörte. Die es glauben, werden entrückt (bis auf wenige Ausnahmen) und kommen vor der dreitägigen Finsternis wieder zurück. Durch dieses Nadelöhr muss man durch. So hab ich das verstanden. Die allerschlimmste Zeit sind die Gläubigen also mal kurz verschwunden. 😊 Ich sag immer so, wir brauchen auf nichts zu warten, wir sind schon mittendrin. Vor der Warnung kommt noch die Hungersnot und dann plötzlich ist sie da. Es heißt einmal, wenn keiner mehr drandenkt, kommt die Warnung. Es ist Geduld erforderlich, aber die Warnung kommt schon, die Ereignisse überschlagen sich schon: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Wetterkapriolen, ..... die Zeichen der Zeit verdichten sich.
Pazzo
Hier erfährt man nichts Neues. Was mir zum Schluß auffällt: Wir sollen "echte Vermögenswerte aufbauen, die außerhalb des Systems liegen". Gesagt wird nicht, was gemeint ist.. Denn indem der Great Reset mit der totalen Enteignung in die entscheidende Endphase der Entwicklung treten wird, würde mich die Antwort schon interessieren.
Magdalena C
Ich würde Dinge des Alltags kaufen, Vorrat
Pazzo
Natürlich! Dabei auch nicht alltägliche, aber entscheidende Dinge, zB ohne Streichhölzer sind Kerzen nutzlos, ohne Briefmarke ist das Briefpapier nutzlos (wenn sie uns das Telefon sperren). Bezüglich Festnetz-Telefon hege ich schon jetzt Verdacht des Abhörens, es ist seit kurzem verdächtig häufig "tot". Petroleumlampen, Gaskocher, . . . Aber als Vermögenswerte würde ich das nicht bezeichnen.
Elista
Das ist eher Krisenvorsorge, die aber immer wichtig ist!
jmjilers
Ist doch wurscht, Jesu Denken zu Geld etc. erinnern.
byzantiner
Das Problem ist dass diese Crashpropheten bis zur coronabedingten Erhöhung der Geldmenge die ganze Zeit von einem Asset Crash augegangen sind, also bei Aktien Immopreise, Industrie- und teilweise Edelmetalle. Nun prognostizieren sie Inflation und Crah der Fiatwährungen, z.b. durch Wegfall in Vertrauen durch diese und Flucht in Assets/Sachwerte, von deren Crash sie zuvor ausgegangen sind.
Nicht …More
Das Problem ist dass diese Crashpropheten bis zur coronabedingten Erhöhung der Geldmenge die ganze Zeit von einem Asset Crash augegangen sind, also bei Aktien Immopreise, Industrie- und teilweise Edelmetalle. Nun prognostizieren sie Inflation und Crah der Fiatwährungen, z.b. durch Wegfall in Vertrauen durch diese und Flucht in Assets/Sachwerte, von deren Crash sie zuvor ausgegangen sind.
Nicht auszuschliessen ist aber weiter das erste Szenario bevor es ev zum zweiten kommen könnte dh eine zeitlich limitierte deflatorische Abwärtsspirale weil Private oder Firmen pleite gehen und ihre Assets verkaufen müssen, und die Fallhöhe dh auch das Volatilitätspotential ist hoch. Man schaue auf den Silberpreis, um die Revolverzocker um Bitcoin mal wegzulassen, der ist im Coronacrash zusammtengefaltet worden und hat sich nun verdreifacht,auch wegen der Erwartungen um die Klimawende und der Bedarf von Silber dazu. Zuden ist Silber auch konjunktursensibler als Gold, oder es gibt andere Abwärtsrisiken,d. h man brauch gute Nerven um mögliche Volatilität ohne Stopsetzung auszuhalten. Silber kann fallen,muss aber steigen, um mal den Silberjungen Thorsten Schulte vor 12 jahren zu zitieren, die Frage ist aber kann es vorher nochmal tief fallen und wie lange dauert es bis es dann wider steigt.Buy and hold wird natürlich immer belohnt wenn das ganze nach oben durchmarschiert, so war es bisher und es bleibt ein mögliches Szenario auf der anderen Seite ist so ein Crash wie bei Corona erlebt nur in der Rückschau verständlich, wenn man drinsteckt bekommt man schnell Zweifel, und solche Videos analysieren oft rückschauend,was aber für die Zukunft keine verlässliche Basis ist weil es oft anders kommt. Sich abzuhedgen ist teuer, man schaue mal auf die Verluste des Dirk Müller fonds, der natürlich im Falle eines Crashs sehr stabil gebleiben wäre, schont aber die Nerven,also es ist nicht so einfach wie es sich anhört
Die Bärin
Ein sehr interessantes Thema - sehr schlecht aufbereitet! Diesen Bericht kann sicher niemand auf Anhieb wirklich verfolgen, weil er in einer viel zu hohen Geschwindigkeit vorgetragen wird. Die Bilderflut im Hintergrund ist ausgesprochen manipulativ! Schade!