Clicks847
Peter987
63

Extreme Lästerungen Jesu und Marias im babylonischen Talmud

"Der babylonische Talmud (Entstehung des babylonischen Talmuds – der Mischna ca. 2. Jhdt. n.Chr.) berichtet in Sanhedrin 43a wie folgt von Jesus: Er wird meist nur mit „jener Mann“ beschrieben. Zudem wird er als falscher Prophet, Verführer Israels, der Zauberei trieb, der über die Weisen spottete und fünf Jünger hatte, dargestellt. Am Vorabend des Pessach sei er gehängt worden, nachdem sich nach einer vierzigtägigen Suche kein Entlastungszeuge für ihn finden ließ (Mk. 14,53-64). Die Herkunft Jesu wird als Fehltritt Marias gedeutet. Demnach habe sie sich mit einem römischen Legionär eingelassen; das dabei entstandene Kind wurde dann dem „Heiligen Geist“ zugeschrieben. Dementsprechend war Maria für die talmudischen Rabbiner eine „Hure“. Jesus sei somit durch den römischen Vater „nicht nur ein Bastard, sondern der Sohn eines Nichtjuden“ gewesen. Die im Neuen Testament erwähnte Abstammung von König David könne er demnach nicht beanspruchen. Diese Erwähnung, wie auch der „Messias“ und „Sohn-Gottes-Anspruch“, waren für die Autoren des Talmuds reiner Betrug. Jesus wird als Promisk (sexuell freizügig) dargestellt, der mit einer Prostituierten verkehrt haben soll. Dies beweise – so die Auffassung gewisser Rabbiner, dass er kein Prophet gewesen sein könne.

Es ist hilfreich, auch das Urteil über Jesus aus orthodoxer Perspektive zu kennen. Es kann hilfreich sein, die Sicht orthodoxer Juden besser verstehen zu lernen. In den Jeschiwas (Thoraschulen) werden genau solche talmudischen Texte gelesen, studiert und diskutiert."

Quelle:
www.israelogie.de/…/was-denken-jude…
michael7 likes this.
Bibiana
Ich habe mich immer daran gestossen, die Juden als die älteren Brüder zu sehen.
Auch dieses Gerede in der Politik und Kirche vom jüdisch/christlichem Erbe. ?
michael7 likes this.
Peter987
Ich habe diesbezüglich, liebe @Bibiana , auch in einem Kathechismus für Erwachsene der russ. - orth. Kirche so einen Schmarrn gelesen. Es es sind wohl alle gleichgeschaltet.
Bibiana likes this.
Peter987 likes this.
Bibiana
Gleichmacherei oder Gleichschaltung werden keiner Sache oder auch Personen gerecht.
In der Schöpfung Gottes ist auch nicht alles gleich.
simeon f.
Soviel also zu "unseren älteren Geschwistern", wie unser Konzilspäpste immer gerne hervorheben. Man hätte lieber mal auf Paulus gehört, als auf den Zeitgeist.
matermisericordia and 3 more users like this.
matermisericordia likes this.
Peter987 likes this.
michael7 likes this.
Waagerl likes this.
Ottov.Freising likes this.
Waagerl shares this.
Den Talmud verstehen. Ich teile den Beitrag, weil dieses Thema den wenigsten bekannt ist, auch ich habe Nachholebedarf und es wichtig ist, sich auch mit dem Judentum zu beschäftigen. Was glauben die Juden wirklich?!! Danke für das Einstellen.
CSc
Jesus und Maria im Talmud: www.einsicht-aktuell.de/index.php
Peter987 and 2 more users like this.
Peter987 likes this.
michael7 likes this.
Ottov.Freising likes this.
Nicolaus
Christus hat sich mit der Macht der Sohns haft erwiesen, er ist unueberwindbar.