Clicks41
Tina 13
„Fangen Sie mit dem Rosenkranz an“ Ich war bereits seit vier Jahren Priester und hatte noch nie zuvor einen Rosenkranz gebetet; ich liebte ihn nicht und verstand ihn nicht. Ich hatte auch Schwierigk…More
„Fangen Sie mit dem Rosenkranz an“

Ich war bereits seit vier Jahren Priester und hatte noch nie zuvor einen Rosenkranz gebetet; ich liebte ihn nicht und verstand ihn nicht. Ich hatte auch Schwierigkeiten, Maria zu akzeptieren und zu verstehen, ich hatte keinen „Draht" zu ihr. In einem Moment geistlicher Dürre gab mir ein Ordensmann, ein Priester, Predigten von Priestern von Medjugorje über die Botschaften der Gospa (Muttergottes) zu lesen.

Als ich anfing zu lesen, fühlte ich, wie ein großer Friede und ein großes inneres Vertrauen mich erfüllten und mir die Sicherheit gaben, dass diese Worte wirklich die Botschaften Mariens vermittelten; ich spürte die reale Gegenwart Mariens und beschloss, sie nie wieder zu verlassen.

Ich fand in meinem Herzen neu Geschmack am Gebet: Ohne Gebet kann man nichts weitergeben und ohne Gebet kann man nicht wachsen. Diese Sätze der Muttergottes haben mich tief durchdrungen. Zuerst gaben sie mir das Gefühl, mich verloren zu haben: ich fühlte mich geistlich gelähmt, krank in der Seele. Sie brachten mich dazu, mit dem Beten beginnen zu wollen. – Beginnen Sie mit dem einfachsten Gebet, dem Rosenkranz.

Also begann ich, meinen ersten Rosenkranz zu beten. Seit mehr als 26 Jahren bete ich ihn jeden Tag. Er ist ein Geschenk Marias!

P. Oscar Pilloni

Gemeinschaft Gospa Mira (Belo Horizonte, Minas Gerais, Brasilien)

Auszug aus seinem Buch Fünf Etappen, um in dem aktuellen spirituellen Kampf zu gewinnen