Clicks4.1K
de.news
324

Papst Franziskus: "Ich will Verwirrung"

Michael Vorris von ChurchMilitant.com hat über ein Gespräch von Papst Franziskus mit "einigen Vertrauten" berichtet, das "vor einiger Zeit" stattfand.

Einer der Anwesenden wies Franziskus darauf hin, dass sein Wortschatz verwirrend sei und geklärt werden müsse.

Laut Vorris antwortete Franziskus: "Ich will die Verwirrung."

Der heilige Paulus schreibt in 1. Korinther 14,33: "Gott ist kein Gott der Verwirrung, sondern des Friedens", denn Verwirrung schafft bekanntlich Streit.

Susi 47
aus der heutigen Gerstenlesung,die ersten 3 verse

Mal 3, 13-15

Der Tag, der kommt, wird sie verbrennen

Lesung aus dem Buch Maleachi
13Was ihr über mich sagt, ist kühn, spricht der Herr. Doch ihr fragt: Was sagen wir denn über dich?
14Ihr sagt: Es hat keinen Sinn, Gott zu dienen. Was haben wir davon, wenn wir auf seine Anordnungen achten und vor dem Herrn der Heere in Trauergewändern umhergehe…
More
aus der heutigen Gerstenlesung,die ersten 3 verse

Mal 3, 13-15

Der Tag, der kommt, wird sie verbrennen

Lesung aus dem Buch Maleachi
13Was ihr über mich sagt, ist kühn, spricht der Herr. Doch ihr fragt: Was sagen wir denn über dich?
14Ihr sagt: Es hat keinen Sinn, Gott zu dienen. Was haben wir davon, wenn wir auf seine Anordnungen achten und vor dem Herrn der Heere in Trauergewändern umhergehen?
15Darum preisen wir die Überheblichen glücklich, denn die Frevler haben Erfolg; sie stellen Gott auf die Probe und kommen doch straflos davon. -
Gestas likes this.
Woidler likes this.
ew-g
Au weia! Ob er weiß, was er da sagt oder gar, was er tut? „Verwirrer“ heißt auf griechisch „diaballos“, was sich ins Deutsche zu „Teufel“ abgeschliffen hat.
Faustine 15 likes this.
er will wahrscheinlich das Volk aufstacheln, sie sollen ihm seine Kirche machen und er macht das Gegenteil, aber ich glaube etwas Anderes. Ich glaube, die Kirche sollte schrumpfen, solang bis nur noch ein paar in den Katakomben übrig bleiben, aber im Glauben fest bleiben. Die Verwässerung des Christentums, bis es nur noch Wasser ist, ist völlig unnötig, weil der Islam kommt sowieso und löscht …More
er will wahrscheinlich das Volk aufstacheln, sie sollen ihm seine Kirche machen und er macht das Gegenteil, aber ich glaube etwas Anderes. Ich glaube, die Kirche sollte schrumpfen, solang bis nur noch ein paar in den Katakomben übrig bleiben, aber im Glauben fest bleiben. Die Verwässerung des Christentums, bis es nur noch Wasser ist, ist völlig unnötig, weil der Islam kommt sowieso und löscht das Christentum völlig aus. Man soll sich das anschauen, was in Ägypten passiert ist. Das Christentum gibt es dort nur noch, weil die Moslembrüder die Todesstrafe bekommen haben.
Eugenia-Sarto
Die wahre katholische Kirche bleibt bestehen. Das ist die Verheissung Christi. Auch wenn es nur wenige sein sollten.
Joseph Franziskus and 6 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Gestas likes this.
Maria Katharina likes this.
Faustine 15 likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
gennen likes this.
MMB16
Franziskus schüttelt recht kräftig den Baum des Glaubens: So erntet der Teufel die faulen Früchte.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
MMB16
"Ich will ..." Wie im Kindergarten.
Jorg.Hobner likes this.
Jorg.Hobner
Schlimm sich sowas anschauen zu müssen!!! Herr der diese Welt erschaffen hat HILF!!!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Faustine 15 likes this.
Faustine 15 likes this.
Mangold03
JA, seinem Motto - ich will Verwirrung, Chaos, ich will Ärger in den Diözesen - ist er treu geblieben. Sein Ziel hat er somit erreicht, Satan freut sich, wird ihn aber leider nicht mit Lorbeeren ausstatten.
Antiquas
quo probare sunt erit
Alexander VI. likes this.
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Goldfisch likes this.
Faustine 15
Es wird in der Kirche und in der Welt Chaos absichtlich verursacht.Das der Antichrist sich als Retter aufspielen kann.Sich als Messias präsentieren kann.Erst danach kommt Jesus Christus.Es ist Wichtig es den Menschen mitzuteilen.Das sie nicht auf den Falschen Messias hereinfallen.Ich tue es .Auch wenn mancher einem die Freundschaft kündigt.Weil sie in ihrem bequemen Leben nicht gestört werden …More
Es wird in der Kirche und in der Welt Chaos absichtlich verursacht.Das der Antichrist sich als Retter aufspielen kann.Sich als Messias präsentieren kann.Erst danach kommt Jesus Christus.Es ist Wichtig es den Menschen mitzuteilen.Das sie nicht auf den Falschen Messias hereinfallen.Ich tue es .Auch wenn mancher einem die Freundschaft kündigt.Weil sie in ihrem bequemen Leben nicht gestört werden wollen.Ansonsten können wir durch unser Gebet die kommenden Ereignisse abschwächen.Wem es möglich ist bete möglichst den Psalter täglich.Damit noch viele Seelen gerettet werden.Der Rosenkranz und die weihe an die Muttergottes sind unsere Rettungsanker.Durch den Rosenkranz können wir alles vom Himmel erbitten.Seit ich noch mal eine zweite Chance im Leben bekommen habe.Habe ich erkannt das mein Auftrag ist für die Bekehrung der Menschen zu beten.Ich bin dem Herrn Jesus Christus unendlich Dankbar für dieses Große Gnaden Geschenk.Wir müssen nur wollen!!!.Ich hab in meinem Leben Fehler gemacht,aber ich hatte mich der Mutter Gottes Geweiht und immer den Rosenkranz gebetet.
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Mangold03 likes this.
gennen likes this.
Eugenia-Sarto
Ja, das ist unsere Aufgabe und Berufung: Alles zu tun für die Rettung unserer und der Menschheit Seelen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Faustine 15 likes this.
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Goldfisch likes this.
Antiquas
"Ich will die Verwirrung." "Seid rebellisch. Ich will Chaos. Ich will Ärger in den Diözesen."
Wenn diese Sätze tatsächlich so gesagt wurden, bedeutet das den Anfang vom Ende des Katholischen in seiner traditionellen Ausprägung. Verwirrung, Chaos und Streit sind für jeden braven Katholiken des Teufels! Wer hätte es jemals für möglich gehalten, dass der oberste Repräsentant der katholischen Kirche …More
"Ich will die Verwirrung." "Seid rebellisch. Ich will Chaos. Ich will Ärger in den Diözesen."
Wenn diese Sätze tatsächlich so gesagt wurden, bedeutet das den Anfang vom Ende des Katholischen in seiner traditionellen Ausprägung. Verwirrung, Chaos und Streit sind für jeden braven Katholiken des Teufels! Wer hätte es jemals für möglich gehalten, dass der oberste Repräsentant der katholischen Kirche den Weg zur Lutherschen Gesinnung garniert mit aufklärerischer Ethik zurückfindet? Respekt dafür, Papst Franziskus!
Mangold03 likes this.
Eugenia-Sarto
Die Tradition und die wahre katholische Kirche kriegt er nicht kaputt. Wohl kann er viele Menschen in Irrtum führen.
Joseph Franziskus and 4 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
MMB16 likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Gestas likes this.
Faustine 15 likes this.
Goldfisch likes this.
Antiquas
Der Lack ist ab!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Alexander VI. likes this.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
MMB16 likes this.
Antiquas and one more user like this.
Antiquas likes this.
Carlus likes this.
Carlus
Bergoglio der Sohn verfolgt die gleichen Werte, wie sein Vater. D.h. wie der Vater der Lüge. Somit kann dieser Herr niemals von Gott dem Heiligen Geist geleitet werden, sondern vom Geist der Welt.
Endor and 2 more users like this.
Endor likes this.
Faustine 15 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Faustine 15
Wer es jetzt immer noch nicht verstanden hat dem ist nicht zu Helfen.Bei dem Fehlt eben das wollen.Es wurde hier schon soviel Gutes geschrieben.
Joseph Franziskus and 3 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
matermisericordia likes this.
Gestas likes this.
Ad Orientem likes this.
Josef Nirschl and one more user like this.
Josef Nirschl likes this.
Ad Orientem likes this.
Ad Orientem
Das ist seine Absicht seit er den Thron Petri eingenommen hat. Das schlimme daran ist nach wie vor so viele dies weder wahr haben noch einsehen wollen
Faustine 15 and 3 more users like this.
Faustine 15 likes this.
matermisericordia likes this.
Mangold03 likes this.
Endor likes this.
Vates
Kirchenkrise II

Joseph Ratzinger, gewesener Papst Benedikt XVI., der jetzt ohne jede theologische und kirchenrechtliche Grundlage als selbsternannter "Papa emeritus" unter Beibehaltung seines ehemaligen Papstnamens in Papstkleidung umhergeht, sich mit "Eure Heiligkeit" anreden läßt und schriftlich den "Apostolischen Segen" erteilt hat, hat durch seinen nicht wirklich nachvollziehbaren Rücktritt …More
Kirchenkrise II

Joseph Ratzinger, gewesener Papst Benedikt XVI., der jetzt ohne jede theologische und kirchenrechtliche Grundlage als selbsternannter "Papa emeritus" unter Beibehaltung seines ehemaligen Papstnamens in Papstkleidung umhergeht, sich mit "Eure Heiligkeit" anreden läßt und schriftlich den "Apostolischen Segen" erteilt hat, hat durch seinen nicht wirklich nachvollziehbaren Rücktritt nicht nur dem Papsttum an sich schweren Schaden zugefügt, sondern auch die von der Gottesmutter Maria 1846 in La Salette voraus-gesagte "schreckliche Kirchenkrise" dramatisch verschärft.

Seine unter ganz anderen Umständen zurückgetretenen Vorgänger Cölestin V. (1294) und Gregor XII. (14O6 - 1415) haben sich ganz anders verhalten. Cölestin V. legte vor den versammelten Kardinälen nach seiner Abdankung alle päpstlichen Insignien ab, kleidete sich wieder in sein Eremitengewand und verschwand völlig aus der Öffentlichkeit. Gregor XII. wurde für den kurzen Rest seines langen Lebens wieder Kardinal und amtierte nur noch als Bischof von Macerata und Kardinalbischof von Frascati und Porto. Auch Pius XII. legte schriftlich fest, daß er im Falle seiner Verhaftung durch Hitler sofort als Papst zurücktrete und dann nur noch wieder der Kardinal Pacelli sei.

Aber heute bietet die Kirche vor aller Welt das ebenso skurrile wie verwirrende Schauspiel eines "emeritierten" und eines amtierenden (aber völlig unwürdigen) Papstes - mit unheimlichem Hintergrund.....
Ad Orientem
Was schreiben Sie hier für ein Käse zusammen? Haben Sie jemals seine veröffentlichte Rücktritterklärung gelesen? Haben Sie jemals darüber nachgedacht vor welcher Kongregation ein offizieller Rücktritt geschehen muss und vor welchen er dies tat und daher ungültig? Haben Sie jemals darüber nachgedacht dass diese Situation Gott gewollt sein könnte und warum? Haben Sie gewusst dass Bergoglio ganz …More
Was schreiben Sie hier für ein Käse zusammen? Haben Sie jemals seine veröffentlichte Rücktritterklärung gelesen? Haben Sie jemals darüber nachgedacht vor welcher Kongregation ein offizieller Rücktritt geschehen muss und vor welchen er dies tat und daher ungültig? Haben Sie jemals darüber nachgedacht dass diese Situation Gott gewollt sein könnte und warum? Haben Sie gewusst dass Bergoglio ganz bewusst auf den Fischerring, auf den Hirtenstab würdig dessen eines Petrus, auf die roten Schuhe, auf die Bezeichnung heiliger Vater und Papst verzichtet sprich nicht so genannt werden will, usw. verzichtet? Vermutlich nicht! Bergloglio geht nicht den Weg im Willen Gottes sondern des Teufels. Papst Benedikt dagegen hat immer versucht die Lehre der katholischen Kirche aufrecht zu halten. Bergoglio kann es nicht ausstehen vor dem Herrn zu knien, aber vor Muslimen und anderen Götzen ja. Benedikt kniet/e immer! Und so gäbe es eine sehr lange Liste warum Sie werter @Vates in Ihren Anschuldigungen Unrecht haben und warum Benedikt nach wie vor der rechtmässige Papst ist. Die Jurisdiktion allerdings ist aktuell in den Händen der Freimaurer....
Faustine 15 and 2 more users like this.
Faustine 15 likes this.
Mangold03 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
An @Ad Orientem: Warum zeigt sich Benedikt XVI. so einträchtig mit Papst Franziskus? Bedenkt Benedikt XVI. denn nicht all das, was Sie, @Ad Orientem, gerade dargelegt haben? Und Monsignore Gänsswein geht von ZWEI Päpsten aus, und kein Blatt passe zwischen beide und und und...
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Alexander VI.
@Vates hat in der Weise nicht unrecht, als die Haltung von Benedikt XVI. sehr inkonsequent ist, eben ein Rücktritt light.
Faustine 15
Vielleicht geht Benedikt 16.noch den Weg des Martyriums für die Kirche.Die Wege des Herrn sind für uns nicht verständlich.Er wird zur rechten Zeit eingreifen!!!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Ad Orientem
Kennt Ihr @Klaus Elmar Müller @Alexander VI. die Hintergründe des Warum? Also!
Joseph Franziskus likes this.
Alexander VI.
Alsdann: @Vates schreibt durchaus keinen Käse zusammen! Es geht nicht darum, vor welcher Kongregation Benedikt XVI. seinen Rücktritt erklärt hat, ob er es den versammelten Kardinälen auf Deutsch oder Latein verkündet (er tat es auf Latein, schnell und etwas fahrig), ob PF schwarze oder rote Schuhe trägt und von mir aus weiße Socken, denn er trägt die Ferula und einen Fischerring (light), …More
Alsdann: @Vates schreibt durchaus keinen Käse zusammen! Es geht nicht darum, vor welcher Kongregation Benedikt XVI. seinen Rücktritt erklärt hat, ob er es den versammelten Kardinälen auf Deutsch oder Latein verkündet (er tat es auf Latein, schnell und etwas fahrig), ob PF schwarze oder rote Schuhe trägt und von mir aus weiße Socken, denn er trägt die Ferula und einen Fischerring (light), bezeichnet und sieht sich selbst als der Papst, erkennbar an seinem Siegel und seiner Unterschrift auf den Urkunden seiner Bischofsernennungen, er setzt auch Diözesanbischöfe radikal und ohne Anhörung ab (Ciudad del Este).
Es geht darum, ob der Rücktritt Benedikts aus freiem Willen und ohne Zwang erfolgte, was ich nicht glaube. Wie es verschiedene Arten der Folter gibt (auch ganz ohne physische Schmerzen), gibt es auch verschiedene Formen des Zwanges, denn er ist zwar ein gebildeter und frommer, doch auch ängstlicher Mann, ein zeremonieller Papst, während PF ein Machtmensch ist.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
MMB16 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Ad Orientem
Doch verehrter @Alexander VI. genau darum geht es, um diese Details. Der Rücktritt Benedikt war eigentlich keiner. Dazu kommt man dichtet Benedikt einen Haufen Unsinn an, über das Warum und Wieso und er hätte doch müssen, usw... Dass er nach wie vor den Titel heiliger Vater und Papst Benedikt trägt und alles was dazu gehört ist nicht von ungefähr. Doch alle schreien und schauen in die falsche …More
Doch verehrter @Alexander VI. genau darum geht es, um diese Details. Der Rücktritt Benedikt war eigentlich keiner. Dazu kommt man dichtet Benedikt einen Haufen Unsinn an, über das Warum und Wieso und er hätte doch müssen, usw... Dass er nach wie vor den Titel heiliger Vater und Papst Benedikt trägt und alles was dazu gehört ist nicht von ungefähr. Doch alle schreien und schauen in die falsche Richtung. Ok, dann lasst euch überraschen was Gott euch/uns allen in nächster Zeit zeigt und beweist
Joseph Franziskus likes this.
"Verwirren" heißt griechisch "diaballein" ("durcheinander werfen), daher das Wort "diabolos" für den "Teufel" (den "Durcheinander-Werfer"). Das Wort "Teufel " ist eine direkte Ableitung von "diabolos" (Das T ist ein im Sprachprozess verhärtetes D, das F ein im Sprachprozess abgeschliffenes B, das L ist geblieben). Es ist also keine Beleidigung, sondern sprachgeschichtlich korrekt, zu behaupten: "…More
"Verwirren" heißt griechisch "diaballein" ("durcheinander werfen), daher das Wort "diabolos" für den "Teufel" (den "Durcheinander-Werfer"). Das Wort "Teufel " ist eine direkte Ableitung von "diabolos" (Das T ist ein im Sprachprozess verhärtetes D, das F ein im Sprachprozess abgeschliffenes B, das L ist geblieben). Es ist also keine Beleidigung, sondern sprachgeschichtlich korrekt, zu behaupten: "Papst Franziskus ist diabolisch."
Alexander VI.
Jaja, im Konstruieren waren Theologen schon immer gut.
Faustine 15 and 2 more users like this.
Faustine 15 likes this.
byzantiner likes this.
Joseph Franziskus likes this.
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Ad Orientem
Ja und im nicht wahr haben wollen der Wahrheit ob Theologe oder nicht Theologe, auch
ein vergleichsweise harmloser dummer Spruch, bei all den Irrsinn, der inzwischen zum täglichen Brot geworden ist.
a.t.m
Falsch, dieser Spruch ist alles andere als Harmlos, den wer möchte Verwirrung und Verwirren ? Ja doch niemand geringerer als der TEUFEL, siehe Διάβολος Diábolos, wörtlich ‚Durcheinanderwerfer‘ im Sinne von ‚Verwirrer, Faktenverdreher, Verleumder‘ aus διά dia ‚auseinander‘ und βάλλειν bállein ‚werfen‘, zusammengesetzt zu διαβάλλειν diabállein Zerwürfnis stiften, verleumden; lateinisch Diabolu…More
Falsch, dieser Spruch ist alles andere als Harmlos, den wer möchte Verwirrung und Verwirren ? Ja doch niemand geringerer als der TEUFEL, siehe Διάβολος Diábolos, wörtlich ‚Durcheinanderwerfer‘ im Sinne von ‚Verwirrer, Faktenverdreher, Verleumder‘ aus διά dia ‚auseinander‘ und βάλλειν bállein ‚werfen‘, zusammengesetzt zu διαβάλλειν diabállein Zerwürfnis stiften, verleumden; lateinisch Diabolus.

Und wen ich daran denke das er sich ja schon auch als Antichrist geoutet hat, so fällt mir auch ein "Die Wahrheit kommt immer ans Tageslicht"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus likes this.
DJP likes this.
Schon richtig, aber im ersten Moment, nicht so spektakulär, wie sonstige Nachrichten, die einen oft die Farbe, aus dem Gesicht weichen lassen. Aber sie haben Recht, dennoch steckt dahinter eine absolut unchristliche, diabolischen Gesinnung
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
MMB16 likes this.