Clicks2.1K
de.news
21

Toxisch? Angebliches Wunder ebnet Weg zur "Heiligkeit" von Johannes Paul I.

Franziskus hat am 13. Oktober ein "Wunder" im Hinblick auf eine Seligsprechung anerkannt, das der Fürsprache von Johannes Paul I. (+1978) zugeschrieben wird. Er starb 33 Tage nach seiner Wahl und wurde von den Oligarchenmedien als "der lächelnde Papst" bezeichnet.

Das "Wunder" betraf die zehnjährige Candela Giarda aus Paraná, Argentinien. Sie erkrankte im Juli 2011 an einer schweren akuten Enzephalitis und litt an unkontrollierbaren, lebensbedrohlichen epileptischen Anfällen (Jahre später als FIRES diagnostiziert). Schließlich fiel sie in einem Krankenhaus in Buenos Aires in einen septischen Schock.

Die Ärzte sagten ihrer Mutter Roxana, dass der Tod "unmittelbar bevorstehe", und Pfarrer José Dabusti (der später den Fall an Franziskus schrieb) aus einer nahe gelegenen Pfarrei riet ihr, zu Johannes Paul I. zu beten.

Die Vize-Postulatorin der Seligsprechung von Johannes Pauls I. ist Stefania Falasca. Sie und ihr Mann Gianni Valente, beide Journalisten, waren bereits persönliche Freunde von Kardinal Bergoglio. Candela studiert jetzt "Tiergesundheit und -sicherheit" und betreibt einen Honigverkauf. Sie sagt, sie habe keine Erinnerung an diese Zeit in ihrem Leben.

Nach dieser Seligsprechung ist JEDER Papst der unheilvollen Zeit des Pastoralkonzils, in der ein beispielloser Niedergang der Kirche stattfand, zu einem "Heiligen" gemacht worden - ein deutliches Zeichen dafür, dass die “Heiligkeit” des Zweiten Vatikanums toxisch ist.

#newsZflolzbrxs

Vates
Diese angeblichen Wunder der verstorbenen Konzilspäpste müssen mindestens mit einem dicken Fragezeichen versehen werden!
Salzburger
Am Ende wird nur PapaRatzi übrigbleiben...
Salzburger
Aber im Grunde ist das eh nur eine Farce, weil sich "das Volk Gottes" von RattenRom sowieso kollektiv gegenSeitig heiliggesprochen hat.
Und freilich: Wer realiter zum Vieh runtergesunken ist, ist natürlich - hier paßt dieses Wort ausnahmsWeise - schamlos.
Superclass
@Radulf und @Salzburger und @Ratzi und @Vates und @de.news,

Abgesehen davon, dass Johannes Paul I. selbst ein Häretiker und daher kein Papst, sondern nach kirchlicher Lehre ein Antipapst war, sind die „Heiligsprechungen“ der endzeitlichen Gegenkirche, der Sekte des 2. Vatikanischen Konzils, die – wie prophezeit – in den 1960er Jahren die physische Infrastruktur der wahren Kirche …More
@Radulf und @Salzburger und @Ratzi und @Vates und @de.news,

Abgesehen davon, dass Johannes Paul I. selbst ein Häretiker und daher kein Papst, sondern nach kirchlicher Lehre ein Antipapst war, sind die „Heiligsprechungen“ der endzeitlichen Gegenkirche, der Sekte des 2. Vatikanischen Konzils, die – wie prophezeit – in den 1960er Jahren die physische Infrastruktur der wahren Kirche usurpierte und vorgibt, eben jene zu sein, es aber nicht ist, absolut ungültig, null und nichtig. Die Antipäpste dieser falschen „Kirche“ haben keinerlei Gewalt, jemanden (egal, ob der Kandidat würdig ist oder nicht) heiligzusprechen. Diese Männer stehen außerhalb der Kirche und haben keinerlei Befugnis, was päpstliche Aufgaben betrifft. Das betrifft alle vorgeblichen Inhaber des Stuhles Petri seit 1958. Darüberhinaus hat es übrigens in der Kirchengeschichte bereits über 40 Antipäpste gegeben. Diese Aussagen beruhen auf katholischer dogmatischer Lehre, dass sich ein notorischer Häretiker ipso facto (also ohne weitere Anhörungen, Verhandlungen oder kirchliche Gerichtsbeschlüsse) durch seine Worte, Schriften oder Taten selbst aus der Kirche ausschließt und daher auch nicht Papst werden oder bleiben kann. (Im Falle der jüngsten 6 Antipäpste trat dieser Zeitpunkt übrigens schon lange vor ihrem Auftauchen im Vatikan auf. Franziskus z.B. ist noch nicht einmal ein gültig geweihter Priester, zusätzlich zu allen anderen Gründen, warum er ein Schauspieler ist.)
Schaut Euch bitte die hervorragende Webseite vatikankatholisch.com oder - noch besser, sofern Ihr Englisch könnt - vaticancatholic.com an, und insbesondere das Video "Apocalypse Now In the Vatican".
Jan Kanty Lipski
Mehr dazu bei Britney Spear "Toxic"

youtube.com/watch?v=zMsM7WTU5Xs
Ratzi
Pater Pio hätte sie schroff aus der Kirche verjagt...
Superclass
... Obwohl Antipapst Johannes Paul I. als notorischer Häretiker sich bereits selbst aus der Kirche ausgeschlossen hatte (nebenbei bemerkt, sein automatischer Ausschluss passierte, wie bei den anderen 5 Antipäpsten in jüngerer Zeit auch, bereits Jahre und Jahrzehnte vor ihrem Auftauchen im Vatikan, d.h. sie waren nie Päpste und wirkten in der usurpierten physischen Infrastruktur, die die V2-…More
... Obwohl Antipapst Johannes Paul I. als notorischer Häretiker sich bereits selbst aus der Kirche ausgeschlossen hatte (nebenbei bemerkt, sein automatischer Ausschluss passierte, wie bei den anderen 5 Antipäpsten in jüngerer Zeit auch, bereits Jahre und Jahrzehnte vor ihrem Auftauchen im Vatikan, d.h. sie waren nie Päpste und wirkten in der usurpierten physischen Infrastruktur, die die V2-Gegenkirche- lt. Prophetie - in den 60er Jahren von der wahren katholischen Kirche an sich riss und seitdem vorgibt, die katholische Kirche zu sein, es aber nicht ist)… Aber Pater Pio hätte Johannes Paul I. und all diese Männer gewiss auch aus der physischen Infrastruktur ‚verjagen‘ wollen!:)

Sehr gutes Video von Pater Pio (2 Minuten):
vatikankatholisch.com/…n-werde-ueber-eine-falsche-kirche-herrschen-video/
simeon f.
Sein nettes Lächeln war wohl ausschlaggebend. Demnächst ist Baerböck dran ...
Radulf
@Solimões Fabriziert ist das richtige Wort. Heiligsprechungen kann man wirklich nicht mehr ernst nehmen.
Solimões
Absolut nicht. und sie stellen auch die Hintermänner in Frage, und werden von denen in Frage gestellt.
Konkretes Beispiel: JP1 wurde von Montini zum Patriarchen von Venedig gemacht. Hintergrund? war JP1 in der gleichen Sosse zuhause wie Roncalli, der ihn zum Bischof gemacht hatte?
Das sind einfach Gedanken, die kommen, ohne persönliche Häme.
Superclass
@Radulf und @Solimões, Die „Heiligsprechungen“ der endzeitlichen Gegenkirche, die Sekte des 2. Vatikanischen Konzils, die – wie prophezeit – in den 1960er Jahren die physische Infrastruktur der wahren Kirche usurpierte und vorgibt, eben jene zu sein, es aber nicht ist, sind absolut ungültig, null und nichtig. Die Antipäpste dieser falschen „Kirche“ haben keinerlei Gewalt, jemanden (egal, ob …More
@Radulf und @Solimões, Die „Heiligsprechungen“ der endzeitlichen Gegenkirche, die Sekte des 2. Vatikanischen Konzils, die – wie prophezeit – in den 1960er Jahren die physische Infrastruktur der wahren Kirche usurpierte und vorgibt, eben jene zu sein, es aber nicht ist, sind absolut ungültig, null und nichtig. Die Antipäpste dieser falschen „Kirche“ haben keinerlei Gewalt, jemanden (egal, ob der Kandidat würdig ist oder nicht) heiligzusprechen. Diese Männer stehen außerhalb der Kirche und haben keinerlei Befugnis, was päpstliche Aufgaben betrifft. Das betrifft alle vorgeblichen Inhaber des Stuhles Petri seit 1958. Darüberhinaus hat es übrigens in der Kirchengeschichte bereits über 40 Antipäpste gegeben. Diese Aussagen beruhen auf katholischer dogmatischer Lehre, dass sich ein notorischer Häretiker ipso facto (also ohne weitere Anhörungen, Verhandlungen oder kirchliche Gerichtsbeschlüsse) durch seine Worte, Schriften oder Taten selbst aus der Kirche ausschließt und daher auch nicht Papst werden oder bleiben kann. (Im Falle der jüngsten 6 Antipäpste trat dieser Zeitpunkt übrigens schon lange vor ihrem Auftauchen im Vatikan auf. Franziskus z.B. ist noch nicht einmal ein gültig geweihter Priester, zusätzlich zu allen anderen Gründen, warum er ein Schauspieler ist.)
Schaut Euch bitte die hervorragende Webseite vatikankatholisch.com oder - noch besser, sofern Ihr Englisch könnt - vaticancatholic.com an, und insbesondere das Video "Apocalypse Now In the Vatican".
Solimões
Warum müssen die eigentlich laufend heilige Päpste fabrizieren?
Ich habe noch nie von einer privaten Verehrung dieses Papstes gehört.
Dabei war er durchaus sympathisch, aber was heisst das schon, wenn man von Montini zum Kardinal gemacht wurde?
Kirchen-Kater
Wobei ich glaube, dass Johannes Paul I aus Verzweiflung über die Zustände im neokatholischen Vatikan gestorben ist. Er hatte wohl ein gutes Herz, seelisch gesprochen - das ob der harten und grausamen Realität dort kapitulierte. Einer Heiligsprechung hätte er sicher widersprochen.
kyriake
Ich glaube eher, dass er von den FM ermordet worden ist, nachdem er sich die Liste aller FM im Vatikan erstellen ließ. Die Zahl 33 (Tage seines Pontifikats) und das Fehlen eines seiner Schuhe sind Indizien dafür, dass die Loge dahintersteckt!! 😰😱😡
Solimões
@kyriake
interessanter Hinweis auf die Freimaurerzahl seiner Regierungstage.

Ob das ein zwingender Beweis ist?
kyriake
Immer, wenn die Zahl 33 irgendwo auftaucht, sollte man hellhörig werden! Da hat sich wieder mal ein Logenmitglied den 33. Grad (= Höchstgrad!!) verdienen müssen!!
Kirchen-Kater
Jesus soll 33 Jahre alt geworden sein @kyriake @Solimões - und er war sicher nicht der erste Freimaurer. Trotzdem kann das passen. Denn die Nachäffung ist auch immer ein Zeichen des Bösen.
kyriake
@Kirchen-Kater
Genau aus dem Lebensalter JESU leitet sich die Zahl 33 ab. Der Teufel ist der Affe GOTTES wie man weiß.
Superclass
@kyriake und @Kirchen-Kater
Es gibt starke Indizien dafür, dass Johannes Paul I. aufgrund von Ereignissen/Skandalen rund um die vatikanische Bank ermordet wurde, wo er einige Änderungen vornehmen wollte - und nicht, weil er ein gültiger oder gar guter Papst gewesen wäre.
Er war ein häretischer Antipapst, der sich Jahre oder Jahrzehnte (wie die anderen 5 Antipäpste in der jüngeren Vergangenheit …More
@kyriake und @Kirchen-Kater
Es gibt starke Indizien dafür, dass Johannes Paul I. aufgrund von Ereignissen/Skandalen rund um die vatikanische Bank ermordet wurde, wo er einige Änderungen vornehmen wollte - und nicht, weil er ein gültiger oder gar guter Papst gewesen wäre.
Er war ein häretischer Antipapst, der sich Jahre oder Jahrzehnte (wie die anderen 5 Antipäpste in der jüngeren Vergangenheit auch) ipso facto selbst aus der Kirche ausgeschlossen hatte und daher kein kirchliches Amt bekleiden konnte, also auch und besonders das Papstamt nicht.
Bitte siehe genauere Informationen hier:
vaticancatholic.com/anti-pope-john-paul-i-illuminati/
und
endtimes.video/third-secret-of-fatima/
Superclass
Die Skandale und Häresien von Johannes Paul I.

vaticancatholic.com/anti-pope-john-paul-i-illuminati/
sedisvakanz
Das ist ja noch viel schlimmer, als ich ahnte. 🥶 Ein "Bergoglio" mit einem freundlichen Gesicht und Grinsen.