Clicks944

Gott hat alles schön gemacht, nicht hässlich. Darum wird er auch durch Schönes verherrlicht-

Die Kirche baute immer schöne Altäre, um dort das heilige Messopfer dem himmlischen Vater darzubringen.

Dann aber kam die Wende, der Bruch. Papst Pius XII. ahnte es ja schon und warnte. In seinem Rundschreiben über Film, Funk und Fernsehen sagte er:

Auszug:

Irrige Meinungen über die Freiheit des "Sendens"
Der christlichen Lehre und dem höheren Zweck der genannten Erfindungen widerspricht jedoch die Einstellung derer, welche dieselben nur in den Dienst der Politik und ihrer Propaganda oder der Wirtschaft stellen wollen, die also diesen hochwertigen Gegenstand rein geschäftsmäßig behandeln.

Gleicherweise kann die Anschauung derer nicht gebilligt werden, die einer Freiheit das Wort reden, auf einer Freiheit bestehen, daß man alles darstellen und verbreiten dürfe, obwohl es doch offen zutage liegt, welch großes Verderbnis für Leib und Seele in den vergangenen Jahren aus solcher Voraussetzung erwachsen ist; hier handelt es sich nämlich nicht um die echte Freiheit, von der wir oben gesprochen haben, vielmehr um zügellose Ungebundenheit, die schrankenlos alles an alle weitergibt, auch wenn es gegen die guten Sitten verstößt und zu schwerer Gefahr für die Seelen werden kann.

Die Kirche, die alles pflegt und fördert, was Geist und Herz wahrhaft veredelt und bereichert - ist sie doch Patronin und Pflegerin von Wissenschaft und Kunst - kann nicht zugeben, daß jene Grundvoraussetzung angetastet werde, die den Menschen auf Gott als höchstes Ziel hinweist und hinführt.
Niemand soll sich deshalb wundern, wenn sie auch in dieser Frage, in der viel Vorsicht geboten ist, besonnen und umsichtig vorangeht nach dem Wort des Apostels: "Prüfet alles; was gut ist, behaltet. Von jeder Art Bösem haltet euch fern" (20).

Zweifelsohne sind deshalb jene zu tadeln, die im Ernst behaupten, man müsse auch jene Verbreitung dieser Dinge pflegen, ja auf ihr bestehen, die sich gegen die sittlichen Vorschriften richte, wenn sie nur den Gesetzen der Kunst und Technik entspreche.
Wir haben aus Anlaß der Fünfhundertjahrfeier des Todes von Fra Angelico unseren Zuhörern kurz ins Gedächtnis gerufen: "Gewiß ist es nicht verlangt, daß die Kunst als solche eine ethische oder religiöse Sendung habe. Wenn jedoch die Kunstform, ob Wort oder Ton oder Bild, sich trügerischen, nichtssagenden und trüben Weisen angliche, die dem Plan des Schöpfers nicht entsprechen; wenn sie gar, statt in Geist und Herz edle Empfindungen zu wecken, eher niedere Begierden hervorriefe, dann könnte es sein, daß sie die Menschen anzöge wenigstens um ihrer Neuheit willen, die nicht immer einen Wert darstellt, oder jenes dürftigen Wahrheitsgehaltes wegen, der aus jedem Ding aufscheint; aber eine derartige Kunst wird von ihrer Höhe herabsteigen, von ihrem ersten und notwendigen Ausgangspunkt weit abirren, also auch nicht allgemeingültig und überzeitlich sein können, wie es der Menschengeist ist, an den sie sich richtet" (21).
provivoe
Etwas ganz Anderes als die feuerrote Zirkuskirche in Wigratzbad, wo man nur Kopfschmerzen kriegt
Moselanus
Sehr richtig, @Magee. Ich hätte es nicht besser sagen können.
Magee
In welchem Ausmaß sich die Nachkonzilskirche von der Idee des Schönen, Wahren und Guten, von jenen Transzendentalien also, die ja im Wesen Gottes selbst gründen, abgewendet hat, kann man auch sehr schön nachempfinden, wenn man sich einmal eine alte Rubrizistik zur Hand nimmt. Da stimmt nichts mehr, da wird mittlerweile so gut wie jede Vorschrift missachtet. Eine ganz andere Kirche eben. Schreckl…More
In welchem Ausmaß sich die Nachkonzilskirche von der Idee des Schönen, Wahren und Guten, von jenen Transzendentalien also, die ja im Wesen Gottes selbst gründen, abgewendet hat, kann man auch sehr schön nachempfinden, wenn man sich einmal eine alte Rubrizistik zur Hand nimmt. Da stimmt nichts mehr, da wird mittlerweile so gut wie jede Vorschrift missachtet. Eine ganz andere Kirche eben. Schrecklich.
Eugenia-Sarto
Pater Pio benutzte den Ausdruck "eine falsche Kirche".
Turbata
Danke sehr! Die ganze Schöpfung ist wunderschön! Gott hat alles wunderbar gemacht! Bin ganz Ihrer Ansicht! Das müssten auch unsere Gotteshäuser widerspiegeln.
Bibiana
Die Schöpfung ist wirklich schön, mögen wir uns neu besinnen auf schöne Kirchen und Kapellen. Erschreckend, wie diese heute oft so kahl, leer und abstoßend gestaltet werden.