Clicks2K
de.news
27

Kardinal Pell freigesprochen

Kardinal George Pell hat seine Berufung vor dem australischen Obersten Gerichtshof gewonnen.

Das Unrechtsurteil, dass das Melbourner Bezirksgericht gegen ihn aussprach, wurde am 7. April einstimmig aufgehoben.

Pell saß 404 Tage, mehr als 13 Monate, im Gefängnis. Jetzt befindet er sich in Freiheit an einem sicheren Ort.

Das Gericht befand, dass die Geschworenen "Zweifel an der Schuld des Antragstellers in Bezug auf jede der Straftaten, für die er verurteilt wurde, hätten hegen müssen". Darum ordnete es an, "dass die Verurteilungen aufgehoben und Freisprüche an ihrer Stelle eingetragen werden".

Die Richter sahen "eine erhebliche Möglichkeit, dass eine unschuldige Person verurteilt wurde, weil die Beweise nicht in dem erforderlichen Maße die Schuld belegen".

Kardinal Pell sagte in einer ersten Erklärung, dass er seinem Ankläger gegenüber keinen Groll hege. Er dankt für alle Gebete und "Tausende von Unterstützungsbriefen" (vollständiger Brief unten).

Australien klagte einen unschuldigen Mann inmitten der giftigen Kultur der antikatholischen Hysterie an. Pell ist zum australischen Dreyfus geworden (Unrechtsurteil in Frankreich im 19. Jahrhundert).

Bild: © Mazur, CC BY-NC-SA, #newsXlxzkahles

intellego1
Ich hab an seine Unschuld geglaubt und für ihn gebetet.
Magee
Na endlich! Wer entschädigt jetzt Kardinal Pell für seine zu Unrecht erlittenen Monate Haft unter menschenverachtenden Bedingungen (keine Messfeier!)?? Australien ist für mich zu einer no go area geworden wie Nordkorea, Türkei, Iran und China. Man weiß nie, was einem passiert, wenn man in die Klauen der australischen Justiz gerät.
Goldfisch
Abgesehen davon, daß dieser Satz nicht deutsch ist: "Die Richter sahen "eine erhebliche Möglichkeit, dass eine unschuldige Person verurteilt wurde, weil die Beweise nicht in dem erforderlichen Maße die Schuld belegen". >> Hier frag ich mich, wenn etwas möglich ist, dann heißt es noch lange nicht, daß es auch erfolgt. Es sollte wohl besser heißen: die Richter sahen keine weitere Veranlassung, …More
Abgesehen davon, daß dieser Satz nicht deutsch ist: "Die Richter sahen "eine erhebliche Möglichkeit, dass eine unschuldige Person verurteilt wurde, weil die Beweise nicht in dem erforderlichen Maße die Schuld belegen". >> Hier frag ich mich, wenn etwas möglich ist, dann heißt es noch lange nicht, daß es auch erfolgt. Es sollte wohl besser heißen: die Richter sahen keine weitere Veranlassung, eine unschuldige Person, welche aufgrund nicht erfolgter Beweise, länger in Haft bleiben sollte. Daher: Freispruch! - Dann versteht das auch ein JEDER!! - Und was ist mit der Entschädigung??? Freiheitsberaubung für 404 Tage!!
Tina 13
🙏🙏🙏
Vates
Kirchenkrise XVII III. Teil

....Aber als insbesondere P. Recktenwald durch andauernde Agitation gegen d. FSSPX zwecks Selbst-rechtfertigung d. leidlichen "Burgfrieden" mit ihr gebrochen hatte, reagierte diese erstaunlicherweise überhaupt nicht auf diesen polemischen Dauerbeschuß. Jetzt weiß man auch, warum sie sich nicht dagegen wehrte: weil sie nämlich offensichtlich auf d. Weg zu einer FSSP 2.…More
Kirchenkrise XVII III. Teil

....Aber als insbesondere P. Recktenwald durch andauernde Agitation gegen d. FSSPX zwecks Selbst-rechtfertigung d. leidlichen "Burgfrieden" mit ihr gebrochen hatte, reagierte diese erstaunlicherweise überhaupt nicht auf diesen polemischen Dauerbeschuß. Jetzt weiß man auch, warum sie sich nicht dagegen wehrte: weil sie nämlich offensichtlich auf d. Weg zu einer FSSP 2.0 ist - aber im Rahmen von Fellays 2016 euphorisch prophezeiter "Superdiözese".....Ob dann die auf Verhetzung durch manche ihrer Priester beruhende Feindseligkeit vieler FSSP-Gläubigen gegenüber FSSPX-Gläubigen ein Ende nimmt, steht dahin. Daß d. FSSP ihren Gläubigen dazu rät, auf keinen Fall d. hl. Messe bei d. oft als "schisma-tisch" verleumdeten FSSPX zu besuchen, sondern im "Notfall" entweder d. NOM-Messe bei evtl. Neo-modernisten mitzufeiern (u. sich damit evtl. Häresien auszusetzen) o. vielleicht zu Hause zu bleiben, ist d. Gipfel d. Trauerkapitels FSSP in der durch d. von ihr zu Unrecht für einwandfrei gehaltene II. Vatika-num ausgelösten Kirchenkrise! - Möge d. FSSP ihrem Patron folgen, von ihrem Irrweg rechtzeitig um-kehren u. dann ihre Gläubigen wahrhaft stärken! Denn das Menetekel d. Coronaseuche u. die in ihrem Gefolge jetzt schnell aufeinanderfolgenden neuen Teufeleien, meist gesteuerten politischen, wirtschaft-lichen u. finanziellen Krisen, Bürgerkriege u. Kriege, die bis zum Gottesgericht d. 3tägigen Finsternis an-dauern werden (was alles in d. kath. Prophetie längst vorhergesagt ist!!), sind längst überfällige apoka-lyptische Strafen für d. allgemeinen Abfall v. Glauben u. Moral. Die unversehrte u. einmütige kath. Tra-dition ist d. einzige Rettungsanker in d. aus allen Fugen geratenen Kirche u. Welt u. muß und wird deshalb am Ende triumphieren! Mögen bis dahin die Tage d. Finsternisse u. Schrecknisse abgekürzt werden! Das walte Gott, der nicht nur gerecht in seiner Barmherzigkeit, sondern auch barmherzig in seiner Gerechtigkeit ist!
Vates
Kirchenkrise XVII II. Teil

....Der Geburtsfehler d. FSSP nach d. Trennung ihrer Gründerväter v. Erzbischof Léfèbvre bestand doch darin, ihre "Errichtungsgenehmigung" durch d. neomodernistische Rom mit d. Anerkennung d. konzilia-ren u. nachkonziliaren Irrtümer dieses Roms zu bezahlen. "Wir haben nichts Falsches im Konzil u. im neuen Kirchenrecht gefunden" (P. Gerstle). Seit ihren Anfängen hat …More
Kirchenkrise XVII II. Teil

....Der Geburtsfehler d. FSSP nach d. Trennung ihrer Gründerväter v. Erzbischof Léfèbvre bestand doch darin, ihre "Errichtungsgenehmigung" durch d. neomodernistische Rom mit d. Anerkennung d. konzilia-ren u. nachkonziliaren Irrtümer dieses Roms zu bezahlen. "Wir haben nichts Falsches im Konzil u. im neuen Kirchenrecht gefunden" (P. Gerstle). Seit ihren Anfängen hat sie zumindest namentlich niemals Kritik an d. Konzilspäpsten u. -bischöfen geübt u. selbst deren schlimmste Abirrungen mit Schweigen übergangen, wie z. B. "Assisi II, III, IV", "Amoris laetitia" u. d. Abu-Dhabi-Deklaration. P. Dreher, der die Petition gegen d. Pachamama-Greuel in Rom unterschrieben hatte, wurde sofort von seinen Oberen zurückgepfiffen. Als d. erste Generalobere, P. Bisig, von Rom abgesetzt wurde, weil er sich einmal in Rom rühmlicherweise geweigert hatte, eine Messe im NOM zu zelebrieren, nahm man dies willig hin. Kirchenkrise schrieb man in Anführungszeichen o. faselte von sog. Kirchenkrise. Vor etlichen Jahren predigte P. Mark einmal vehement pauschal gegen die "Beschäftigung mit Prophezeiungen", wobei er keinerlei Unterschied zwischen d. kirchlich anerkannten wie insbes. jenen v. Quito, La Salette u. Fatima, bei denen jeweils klar der von d. Spitze d. Kirche ausgehende Glaubensabfall vorausgesagt ist, u. den nicht anerkannten bzw. verworfenen machte. Er empfahl d. Gläubigen eindringlich, sich mit Bibel u. Katechismus zu begnügen. Warum wohl? Weil man nämlich bei Anerkennung d. echten kath. Prophe-zeiungen (wie der genannten) zugeben müßte, auf d. Holzweg zu sein.....Sogar von dem an sich hoch-verdienten Prof. Georg May wollte die FSSP damals außer seinen Ehebüchern u. rein historischen Werken nichts wissen, vor allem wohl deshalb, weil er nämlich 2003 öffentlich die FSSPX gegen den unberechtigten Schisma-Vorwurf verteidigt hatte.....
Winfried
Also kann man sich doch noch auf die weltliche Rechtsprechung verlassen, oder sehe ich das falsch?
Goldfisch
mit Vorbehalt, würd ich sagen!
Aquila
Das ist eine der besten und erfreulichsten Nachrichten des Tages!
B-A-S
@Aquila Das sehe ich auch so! Hier zeigt sich wieder: Die Wahrheit siegt immer! Auch wenn ein falscher Papst zuvor andere Schlussfolgerungen gezogen hat und einen der Seinen - wie auch in China die wahren katholischen Christen - schamlos im Stich gelassen hat, ohne ihn und diese aufrichtig zu verteidigen.
Vates
Kirchenkrise XVII I. Teil

Alle guten Genesungswünsche gelten hiermit d. leider von d. Coronaseuche angesteckten Priestern u. Seminaristen in Wigratzbad! - Nichtsdestotrotz muß angeprangert werden, daß d. FSSP in "vorausei-lendem Gehorsam" als Vorreiter d. vom NWO-Rom geplanten Mischmesse ein neues Gesang- und Gebetbuch für d. Gebrauch in ihren Gottesdiensten herausgegeben hat, genannt "Laudate …More
Kirchenkrise XVII I. Teil

Alle guten Genesungswünsche gelten hiermit d. leider von d. Coronaseuche angesteckten Priestern u. Seminaristen in Wigratzbad! - Nichtsdestotrotz muß angeprangert werden, daß d. FSSP in "vorausei-lendem Gehorsam" als Vorreiter d. vom NWO-Rom geplanten Mischmesse ein neues Gesang- und Gebetbuch für d. Gebrauch in ihren Gottesdiensten herausgegeben hat, genannt "Laudate Patrem". Lt. d. Vorwort d. Verfassers P. Walter Huber FSSP v. 26.4.16 soll es d. völlig zu Unrecht über d. grünen Klee gelobte leidlich verbesserte neue "Gotteslob" ergänzen u. dadurch im Sinne v. Benedikts XVI. "Summo-rum Pontificum" zur Versöhnung u. Eintracht in d. Kirche beitragen. Dieser hatte als "Pferdefuß" im Begleitschreiben seines Motu proprio d. gegenseitige Befruchtung von alter u. neuer Messe angeraten. "Laudate Patrem" macht jetzt Ernst damit, denn es enthält nebst einem breiten Anhang v. Liedern, Andachten u. Litaneien zwar noch das Ordinarium mit div. Choralmessen u. Credos d. alten Liturgie, jedoch sind deren Proprien sowohl für d. Sonn- u. Feiertagsmessen als auch für d. Heiligen- u. Votivmessen in ihm nicht aufgefunden worden! Zumindest in einer ihrer Kirchen hat d. FSSP mit d. vorkonziliaren Diözesangesangbüchern u. Schotts "tabula rasa" gemacht, nämlich dieselben ausgeräumt, so daß d. Gläubigen sie von zu Hause mitbringen müssen, um d. hl. Messe zur Gänze folgen zu können (was die meisten auch tun!). Logischerweise dürften demnächst d. "Neue Kirchenjahr", d. "Neue Heiligenkalender" u. d. "Neue Lektionar" Schritt für Schritt von d. FSSP übernommen werden..... Aber warum sollte man sich darüber wundern, wenn man an d. Anfänge der FSSP denkt? Denn obwohl "der Glaube mehr ist als Gehorsam" (Herz-Jesu-Privat-offenbarungen an Prof. Drexel sel.!) ist schlechterdings nichts vorstellbar, was d. FSSP in ihrem pene-tranten "unheiligen Gehorsam" gegenüber einem immer weiter abirrenden Rom nicht schlucken bzw. mitmachen würde.......
Klaus Elmar Müller
Gelobt sei die Allerheiligste Dreifaltigkeit, gelobt seien die heiligsten Herzen Jesu und Mariae, gelobt sei der hl. Joseph!
Carlus
Dank sei Gott 😍
Tobias0.2
Deo gratias
kyriake
HALLELUJA !!!
Huberta
Deo Gracias
Nycticorax
Te Deum laudamus!
Endor
Shalom ! Ein echtes Oster-Wunder ! Dank sei dem Himmel ! Shalom !
SvataHora
TE DEUM LAUDAMUS! - Wäre ja wirklich wunderbar, wenn sein Martyrium beendet wäre! Mögen diejenigen, die ihn hinter Gitter gebracht haben, ihren gerechten Lohn erhalten. Möge Gott die dem Kardinal zugefügten Wunden heilen. Und hoffentlich gibt es nicht irgendeine satanische Revision!
Katholik25
@SvataHora mögen die, die ihn ins Gefängnis gebracht haben, sich bekehren.
Goldfisch
... und der Vatikan sich in Grund und Boden schämen. Einen Mitbruder so derart im Stich zu lassen und großkotzig von BARMHERZIGKEIT reden!!
SvataHora
Ja, dieser Satansdiener (U No Hoo) hat Kardinal Pell sträflich im Stich gelassen und hätte sein Verrecken billigend in Kauf genommen!
Copertino
Ein grosser Tag, ausgerechnet in der Karwoche, so dass der entlastete Kardinal, der im Gefängnis mit einem Messverbot belegt wurde, nun das österliche Triduum feiern darf, wenn wohl auch im kleinen Kreis.
Goldfisch
Wer sagt, ob er nicht jetzt erst recht - Gott die Ehre gibt - in aller Öffentlichkeit!?!?? - Alles ist Möglich - Er hat schon einiges hinter sich - und weiß, daß außer Gott, keiner auf seiner Seite steht. Und der Vatikan kann sich ohnehin brausen gehen!
Maria Katharina
Gott sei es gedankt! Jeden Tag habe ich für ihn gebetet!!!
Eremitin
like
Rest Armee
Gott sei Dank