Ablasshandel als Sündentilgung: Das ist eine Lüge - und symptomatisch für die selbsternannten "Guten": Die Kirche lehrt ganz ausdrücklich, dass der Ablass keine Sünden tilgt, und verweist stattdessen…More
Ablasshandel als Sündentilgung: Das ist eine Lüge - und symptomatisch für die selbsternannten "Guten": Die Kirche lehrt ganz ausdrücklich, dass der Ablass keine Sünden tilgt, und verweist stattdessen ganz ausdrücklich auf die Notwendigkeit des Beichtsakraments - und darauf, dass man ohne Reue über die Sünde nicht gültig von der Sünde losgesprochen werden kann - selbst wenn der Priester die Absolutionsworte spricht. Ähnliche antichristliche Hetze gibt es auch im Klima-Lager, deshalb meine Pressemeldung v. 21.01.2016: "Klimawandel und Ablassbriefe"