Clicks1K
de.news
4

Griechisch-Orthodoxe springen auf den Zug der Klimareligion auf

Die griechisch-orthodoxen Bischöfe "haben sich der verweltlichten Sichtweise genauso verkauft wie die katholische Hierarchie", schreibt Hilary White auf Twitter.com (22. September).

White verweist auf den Tweed des griechisch-orthodoxen Erzbischofs Elpidophoros von Amerika, der zum Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel gehört.

Am 20. August rechtfertige Elpidophoros seine Teilnahme bei einem Gebet auf der Versammlung der amerikanischen Demokratischen Partei - wo er zusammen mit dem Schwulen-Aktivisten James Martin SJ auftrat - mit dem Argument, dass Gott uns "zu unserem besten Selbst" bringen könne und dass "wir gegen Ungerechtigkeit, Ungleichheit und Hass kämpfen sollen".

Am 12. September schrieb Elpidophoros, dass wir aufgerufen sind, "mit Mitgefühl für das Leiden und mit Weisheit angesichts der Zerstörung, die vom Klimawandel verschlimmert wird, zu antworten".

Und: "Wir sind aufgerufen, für die Schöpfung zu sorgen, denn sie ist die Heimat eines jeden Menschen".

Escorial
Sieht aus wie die Pharisäer in "Die Passion"...
Dank aan Sterre der Zee
Dieser Bischof gehöre zum Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel, somit ist sein ,,Tweed" , gar nichts Neues . Für WAS der Patriarch Bartholomäus I. steht und hart verfolgt, dürfte nicht entgangen sein.
Theresia Katharina
Es gibt jetzt keinen Bereich mehr, den nicht der Widersacher Christi nun besetzt hat!
Sunamis 49
bekam er auch ein geld geschenk?