dlawe
Guiseppe Nardi schreibt:
Das Vorgehen von Franziskus birgt soviel Sprengstoff, die Kirche, wie wir sie kennen, in die Luft zu sprengen.
Der Vatikanist Marco Tosatti fragt: „Bereitet Franziskus ein Schisma vor?“
Johannes Chrysostomus
Wir sind verpflichtet, für Jose zu beten! Nur dann wird Gott helfen!
piakatarina
Das zeigt wieder, dass er kein Papst ist: Der Vertreter Christi auf der Erde kann nicht die Schafe ins Verderben führen.
Erich Foltyn
es soll endlich seinen Rücktritt einleiten
Simon Tolon
Der Wandel, der ein Schisma ist: 2:1 - Spielwende? Das Schisma als Wandel
Endor
Shalom ! Wer noch zweifelt : Katharina Emmerich voll bestätigt. Shalom !
a.t.m
Seit dem Unseligen VK II wird die Kirche über und durch das Rom der Nach VK II und der aus dem Unseligen VK II hervorgekorchenen und vom Himmel prophezeiten "Afterkirche" immer wieder erschüttert. Denn seit diesen Konzil das man am besten als VERRATSKONZIL bezeichnen sollte, wird die Kirche Gottes unseres Herrn von antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern von …More
Seit dem Unseligen VK II wird die Kirche über und durch das Rom der Nach VK II und der aus dem Unseligen VK II hervorgekorchenen und vom Himmel prophezeiten "Afterkirche" immer wieder erschüttert. Denn seit diesen Konzil das man am besten als VERRATSKONZIL bezeichnen sollte, wird die Kirche Gottes unseres Herrn von antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleidern von innen heraus UNTERHÖLLT. Siehe die NOM = Nicht Ordentliche Messe, die als satanisch zui bezeichnende stehende Handkommunion, Ehrung von Sodomie - Abtreibungslobbyisten/innen, Blind - Taub und Stumm schalten der irdischen kirchlichen Obrigkeit bei Missbrauchsfällen jeglicher Art, usw. Und PF ist eben nichts anderes als eine Unheilige Frucht des Unseligen VK II und dem unseligen Wirken und Wüten seiner Nach VK II Vorgänger. Welche ja dies auf den Gewissen haben,
Umfrageergebnis Graz Seckau zur außerordentlichen Bischofssynode über die Familie:
96 Prozent sprachen sich dafür aus, dass geschiedene Personen, die wieder geheiratet haben, die Sakramente der Eucharistie (Kommunion) und auch der Versöhnung (Beichte) empfangen dürfen; 4 Prozent waren dagegen.

Die Frage "Teilen Sie die ablehnende Einstellung der katholischen Kirche gegenüber gleichgeschlechtlichen eingetragenen Partnerschaften?" beantworteten 29 Prozent mit "Ja", 71 Prozent mit "Nein". 95 Prozent sprachen sich dafür aus, dass die Kirche die Verwendung von hormonellen Methoden der Empfängnisverhütung oder Kondomen akzeptieren soll, 5 Prozent waren dagegen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Zweihundert
1 Ein Psalm37 Davids. Ärgere dich nicht über die schlechten Menschen. Beneide die nicht, die Unrecht tun. 2 Denn sie werden wie Gras verdorren und wie Blumen verwelken. 3 Vertraue auf den Herrn und tue Gutes, dann wirst du im Lande sicher leben, und es wird dir gut gehen. 4 Freu dich am Herrn, und er wird dir geben, was dein Herz wünscht. 5 Überlass dem Herrn die Führung deines Lebens und …More
1 Ein Psalm37 Davids. Ärgere dich nicht über die schlechten Menschen. Beneide die nicht, die Unrecht tun. 2 Denn sie werden wie Gras verdorren und wie Blumen verwelken. 3 Vertraue auf den Herrn und tue Gutes, dann wirst du im Lande sicher leben, und es wird dir gut gehen. 4 Freu dich am Herrn, und er wird dir geben, was dein Herz wünscht. 5 Überlass dem Herrn die Führung deines Lebens und vertraue auf ihn, er wird es richtig machen. 6 Deine Unschuld wird er sichtbar machen so hell wie das Licht des Tages, und die Rechtmäßigkeit deiner Sache wird leuchten wie die Mittagssonne. 7 Sei ruhig in der Gegenwart des Herrn und warte, bis er eingreift. Ärgere dich nicht über die Bösen, denen es gut geht, und fürchte dich nicht vor ihren bösen Plänen. 8 Lass dich nicht zu Zorn und Wut hinreißen! Ärgere dich nicht, damit du nichts Unrechtes tust! 9 Denn die Bösen werden vernichtet werden, aber die Menschen, die auf den Herrn vertrauen, werden das Land besitzen. 10 Es dauert nicht mehr lange und der Gottlose wird verschwinden. Du wirst ihn suchen, doch er wird nicht mehr da sein. 11 Den Armen[1] wird dann das Land gehören, und es wird ihnen gut gehen und sie werden in Frieden leben. 12 Der Gottlose plant Böses gegen den, der Gott gehorcht. Er verspottet und verhöhnt ihn[2]. 13 Doch der Herr lacht nur darüber, denn er weiß, dass der Tag des Gerichtes kommt. 14 Die Gottlosen ziehen ihre Schwerter und spannen die Bögen, um die Armen und Unterdrückten zu töten, um die, die aufrichtig sind, zu ermorden. 15 Doch am Ende wird man ihnen ihre eigenen Schwerter ins Herz stoßen, und ihre Bogen werden zerbrochen werden. 16 Es ist besser, Gott zu lieben und wenig Besitz zu haben, als Gott zu verachten und viel zu besitzen. 17 Denn der Herr zerbricht die Macht der Gottlosen, aber um die, die ihn lieben, kümmert er sich. 18 Der Herr sorgt täglich für die, die recht tun, und was er ihnen gibt, gehört ihnen für immer. 19 Sie werden in schweren Zeiten nicht umkommen und selbst in Hungersnöten werden sie mehr als genug haben. 20 Die Bösen dagegen werden zugrunde gehen. Die Feinde des Herrn verwelken wie die Blumen auf dem Feld - wie Rauch, der sich auflöst, vergehen sie. 21 Die Bösen borgen und zahlen nicht zurück, aber die auf Gott vertrauen, geben großzügig. 22 Die Menschen, die der Herr segnet, werden das Land besitzen, aber die Menschen, die er verflucht, werden sterben. 23 Der Herr freut sich an einem aufrichtigen Menschen und führt ihn sicher. 24 Auch wenn er stolpert, wird er nicht fallen, denn der Herr hält ihn fest an der Hand. 25 Ich habe ein langes Leben hinter mir, doch nie habe ich erlebt, dass die, die auf Gott vertrauen, vergessen wurden, oder dass ihre Kinder um Brot betteln mussten. 26 Vielmehr geben sie großzügig, und ihre Kinder sind für andere ein Segen. 27 Wende dich vom Bösen ab und tu Gutes, dann wirst du für immer im Lande wohnen. 28 Denn der Herr liebt Gerechtigkeit und wird die, die ihm treu sind, niemals verlassen. Er wird sie für alle Zeiten bewahren, aber die Kinder der Bösen werden vernichtet. 29 Die Gottesfürchtigen werden das Land besitzen und für immer darin leben. 30 Ein Mensch, der zu Gott gehört, redet weise und gerecht. 31 Das Gesetz seines Gottes trägt er in seinem Herzen, darum weicht er nicht vom richtigen Weg ab. 32 Die Gottlosen warten auf eine Gelegenheit, die Gottesfürchtigen zu töten. 33 Doch der Herr wird ihre Pläne durchkreuzen und nicht zulassen, dass die, die auf ihn vertrauen, verurteilt werden, wenn sie vor dem Richter stehen. 34 Hoffe auf den Herrn und befolge seine Gebote, dann wird er dich ehren und dir das Land schenken und du wirst sehen, wie er seine Feinde vernichtet. 35 Ich habe einen gottlosen Menschen gesehen, voller Gewalt, der war mächtig wie ein üppiger Baum. 36 Doch als ich wieder hinsah, war er fort und ich konnte ihn nicht finden! 37 Schau auf die, die ehrlich und gut sind, denn vor denen, die den Frieden lieben, liegt eine wunderbare Zukunft. 38 Die Gottlosen aber werden vernichtet werden, sie haben keine Zukunft. 39 Der Herr hilft denen, die ihm vertrauen, er ist ihre Zuflucht in Zeiten der Not. 40 Der Herr hilft ihnen und rettet sie vor gottlosen Menschen. Er rettet sie, weil sie bei ihm Schutz suchen.
Eva
Zwei Drittel der Deutschen würden laut einer Umfrage bei coronabedingten Absagen den Weihnachtsgottesdienst nicht vermissen. Nur bei einem Fünftel der Befragten ist das der Fall, wie eine am Donnerstag veröffentlichte repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "INSA Consulere" ergab.
Romani