1350. WEIHE AN MARIA ZU HIMMELFAHRT

www.maria-domina-animarum.net

1350. WEIHE AN MARIA ZU HIMMELFAHRT
(Myriam van Nazareth)

Liebe Mutter Maria, Mutter des verherrlichten Christus,
Jesus hat durch Seine Himmelfahrt Seine irdische Reise als Gott-Mensch vollendet und hat die Bestimmung gezeigt, die Gott für jede Seele bereitet hat, die sich von Herzen der Nachfolge Christi hingibt auf Seinem Weg bis zum Kreuz der Glorie.
O Mutter, Jesus hat uns vom Kreuz meiner Erlösung herab einander geschenkt. Dir will ich makellos dienen, damit Du die Welt in mir so klein machen mögest, dass nichts mehr meinen Aufstieg in den Himmel verhindern kann. Geruhe, in mir die Erkenntnis wachzuhalten, dass meine Lebensreise kein Ziel an sich ist, sondern ein Mittel um den Palast meines Gottes zu erreichen.
Dir gebe ich sämtlichen Ballast hin, mit dem die Welt meine Seele zu beladen versucht, denn ich sehne mich so sehr danach, den Gipfel meines Kalvarienbergs mit einem Herzen erreichen zu können, das nur die Brise aus dem Ewigen Reich in sich trägt.
Dir schenke ich meinen Glauben an Gottes Werken des wahren Glücks und der Liebe auf meinem Lebensweg, und an Seiner Verheiβung vom Ewigen Reich, damit Du mein Herz zu einer Quelle der Kraft reinigen mögest, die in mir alles antreibt, damit diese Verheiβung in meinem Leben tatsächlich erschlossen wird.
Bereits öffnet sich das Tor meines Herzens für den Heiligen Geist, den mir der auferstandene Christus verheiβen hat, und der mich auf den Flügeln Seiner Weisheit aus den Ketten jeglichen weltlichen Denkens, Fühlens und Wollens befreien wird, denn Finsternis versucht mein Herz daran zu hindern, jetzt bereits die Gärten meines Gottes zu betreten.
O Himmlische Führerin auf meiner irdischen Reise, geruhe doch, in meinem Herzen den Thron zu besteigen, den Gott dort für Dich bereitet hat, damit ich wissen möge, dass jeder Schritt auf meinem Lebensweg ein Schritt zum Ölberg sein möge, wo Gott meine Reise in den Himmel krönen soll.
Der Weg ist mir bekannt. Jesus Selbst hat ihn durch Dein Herz verlegt.
In Dir kann ich das wahre Leben beginnen, das die ewige Glückseligkeit zur Bestimmung hat. In Dir sollen mein Glaube an der groβen Verheiβung, der Kreuzweg meines Lebens und die sehnsüchtige Nachfolge des Herzens Christi zu den Kräften werden, die mir den Himmel aufschlieβen sollen.
O Mutter, die Himmelfahrt meines Erlösers ist kein Abschied, sie ist die Krönung Seiner Einheit mit meinem Herzen in dem Maβe, wie ich meinen freien Willen eins mit dem Willen mache, der die ganze Schöpfung mit dem wahren Leben befruchtet. Mögen mein ganzes Tun und Lassen und sämtliche Regungen meines Herzens die Verheiβung wie einen Obstgarten im Reich des Ewigen Frühlings für mich erblühen lassen.