Clicks1.3K
Ratzi
35
Trauerfeier für Starkoch Benoît Violier im Jahr 2016 in Lausanne. Violier war Freimaurer und hatte sich überraschend mit einer Schusswaffe das Leben genommen. Rund 1500 Trauergäste nahmen in der …More
Trauerfeier für Starkoch Benoît Violier im Jahr 2016 in Lausanne. Violier war Freimaurer und hatte sich überraschend mit einer Schusswaffe das Leben genommen.
Rund 1500 Trauergäste nahmen in der Kathedrale von Lausanne von einem der besten Köche der Welt Abschied. Eine so unglaubliche grosse Menge an Menschen habe er noch nie gesehen, sagte der Organist.
Ob die Heiligkeit eines Verstorbenen etwas zu tun hat mit der Anzahl Blumen, Kränzen und Trauergästen?
sedisvakanz
@Lucky Strike1
Tun Sie was Sie wollen - ich habe meine Pflicht getan und Ihnen und den anderen hier immer wieder mitgeteilt, wie es der Fatimaengel wirklich gesagt hat.
Wort für Wort!


Wenn Sie über diese Stelle im Johannesevangelium nachdenken, wird Ihnen vielleicht bewusst, warum der Engel NICHT gesagt hat, rette ALLE Seelen, weil der Herr das, wie wir aus der Hl. Schrift wissen sollten,…More
@Lucky Strike1
Tun Sie was Sie wollen - ich habe meine Pflicht getan und Ihnen und den anderen hier immer wieder mitgeteilt, wie es der Fatimaengel wirklich gesagt hat.
Wort für Wort!


Wenn Sie über diese Stelle im Johannesevangelium nachdenken, wird Ihnen vielleicht bewusst, warum der Engel NICHT gesagt hat, rette ALLE Seelen, weil der Herr das, wie wir aus der Hl. Schrift wissen sollten, eben nicht tun wird!
Das Gegenteil wird der Fall sein!
Sagt der Herr doch selber!
Hier das Jesuszitat:
"Vater, NICHT für die Welt bitte ich dich, sondern für DIE, die DU mir gegeben hast. Damit keiner von ihnen verlorengeht."

Ja - wer ist denn "die Welt"?

Die Welt sind alle Weltmenschen, die sich nicht bekehren, nicht umkehren und nicht an Jesus Christus interessiert sind,
Weil ihnen das, was die Welt zu bieten hat, lieber ist.

Sie wollen den breiten, geruhsamen Weg gehen, der aber unweigerlich in die Hölle führt.

Für die Welt - also diese Weltmenschen, bittet der Herr den Vater im Himmel AUDRÜCKLICH nicht!

Ja sind wir denn von allen guten Geistern verlassen, anders zu beten wollen als der Herr selbst gebetet hat???

Nur die, die der Vater dem Sohn von Ewigkeit her gegeben hat, für die betet der Herr

und so sollen auch wir beten, damit keiner von ihnen verlorengeht.


Der Rest - die Weltmenschen - geht verloren. Daran lässt die Bibel nicht den geringsten Zweifel.
sedisvakanz
chiesaviva.com/lettera ai cardinali/letter to cardinals.pdf
Hier der verbürgte Lebenslauf Ihres "frommen" Montini, welcher seine "Seligsprechung"
Diese Seite gibt es zum Glück noch in englischer Sprache.

chiesaviva.com/441 mensile.pdf
chiesaviva.com/don luigi villa.html

Hier ein wenig Lektüre über Ihren "frommen" Papst" Paul VI., dem Kirchenzerstörer.

Im Archiv können Sie sich ein wenig umsehen…More
chiesaviva.com/lettera ai cardinali/letter to cardinals.pdf
Hier der verbürgte Lebenslauf Ihres "frommen" Montini, welcher seine "Seligsprechung"
Diese Seite gibt es zum Glück noch in englischer Sprache.

chiesaviva.com/441 mensile.pdf
chiesaviva.com/don luigi villa.html

Hier ein wenig Lektüre über Ihren "frommen" Papst" Paul VI., dem Kirchenzerstörer.

Im Archiv können Sie sich ein wenig umsehen, wogegen dieser tapfere Mann, Don Luigi Villa, dem ein Besessener alle Zähne eingeschlagen hat und dabei schrie: "Es gibt einen Satan.", gekämpft hat.

Don Luigi Villas Motto war der paulinische Satz:
"Deckt auf, was sie im Finsteren treiben. Die Wahrheit wird euch frei machen.

Die Landesfähnchen sollten eigentlich die jeweilige Übersetzung wiedergeben, aber die Englischversionen sind vor ein paar Tagen gelöscht worden.
Seltsam nicht??

Hoffentlich können Sie italienisch, oder kennen jemanden, der es kann.

"Chiesa Viva" - diese Zeitschrift hat der, von einem Bischof beauftragte Kämpfer gegen die kirchliche Freimaurerei , Don Luigi Villa, gegründet.

Mit seinem Enthüllungsbuch mit unzähligen Beweisen und Fakten "Paolo VI.- beato?" hat er den ersten Seligsprechungsversuch Montinis verhindert.
Dieser "Seligsprechungsprozess" wurde durch dieses Buch über Montini abgebrochen!


Als Don Luigi, der mehrere Mordversuche der Freimaurer in der Kirche auf wundersame Weise überlebte, starb, sprachen sie diesen scheinheiligen Satansdiener Montini doch "selig".

Sie kündigten es Don Villa auch an:
"Wenn du tot bist, werden wir ihn trotzdem selig sprechen."
So ist es auch geschehen.
Das tun sie auch v. A. deshalb, weil sie dadurch das 2. Vatikanum sakrosankt machen wollen.
Und vergessen Sie nie:
Die Hl. Kirchenväter sagte schon immer: Der Teufel selbst könnte die beste Predigt halten.
Lucky Strike1
Der Teufel selbst könnte die beste Predigt halten? Die beste wirklich? Die den Sünder zum Umkehr bewegt? Glaube ich nicht! Und was nun mit dem Credo von Papst Paul VI.? Haben Sie es gelesen? Stammt es auch vom Teufel? Selig och nicht Selig, heilig oder nicht heilig! Sein Credo ist jedenfalls astrein KATHOLISCH!
sedisvakanz
@Lucky Strike1
Du meine Güte! Da krallen Sie sich schon fast verzweifelt an dem katholischen Glaubensbekenntnis dieses Satansdieners fest, als ob das IRGENDEIN Kriterium wäre!
Irgend etwas Katholisches muss er ja noch gesagt haben, sonst wären die Schlafschafe vielleicht doch noch aufgewacht!
Da gab es auch noch einen Kardinal Ottaviani, der noch darauf achtete, dass der katholische Schein ein …More
@Lucky Strike1
Du meine Güte! Da krallen Sie sich schon fast verzweifelt an dem katholischen Glaubensbekenntnis dieses Satansdieners fest, als ob das IRGENDEIN Kriterium wäre!
Irgend etwas Katholisches muss er ja noch gesagt haben, sonst wären die Schlafschafe vielleicht doch noch aufgewacht!
Da gab es auch noch einen Kardinal Ottaviani, der noch darauf achtete, dass der katholische Schein ein wenig gewahrt bleibt!

Sie haben GARANTIERT nichts von dem angesehen, was ich Ihnen verlinkt habe, sonst würden Sie niemals so antworten!
Er wurde seines Abfalls, seiner praktizierten HOMOSEXUALITÄT und seiner Freimaurerzugehörigkeit so zweifelsfrei überführt,
dass der erste Seligsprechungsprozess sofort abgebrochen wurde!


Sie gehen auch mit keinem Wort auf das ein, was ich Ihnen sonst noch geschrieben habe.
So etwas mag ich nicht.

So unfassbar naiv wie Sie denken, dachten viele. Viel zu viele.
Darum war es ein Leichtes für die abgefallenen "Hirten" das Kirchenvolk in die Irre zu führen.

Die freuten sich , wenn sie nun weniger fasten mussten und wenn plötzlich alles mögliche erlaubt war, was vorher stengstens verboten gewesen war, weil der Abfall des Klerus mit dem Abfall und der Lauheit des Kirchenvolkes Hand in Hand ging.
Lesen Sie bitte , was ich verlinkt habe.
Und wenn Sie keine Lust dazu haben, habe ich auch keine LUST mehr, Ihnen zu antworten.
sedisvakanz
Das Gebet des Engels von Fatima lautet richtig übersetzt anders!
Auch hier waren schon die kirchenzerstörerischen Modernisten am Werk.

Ein portugisisch sprechender Mann hat den Originaltext des Engels in portugisisch bei "Tradition und Glauben" eingestellt und es korrekt übersetzt.
Es lautet so:
O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, rette uns vor dem Feuer der Hölle, führe die Armen Seelen…More
Das Gebet des Engels von Fatima lautet richtig übersetzt anders!
Auch hier waren schon die kirchenzerstörerischen Modernisten am Werk.

Ein portugisisch sprechender Mann hat den Originaltext des Engels in portugisisch bei "Tradition und Glauben" eingestellt und es korrekt übersetzt.
Es lautet so:
O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, rette uns vor dem Feuer der Hölle, führe die Armen Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Denken Sie über die Unterschiede nach, lesen Sie das Johannesevangelium, dann kommen Sie vielleicht von selber darauf, warum diese Version theologisch richtig ist und die andere falsch! @Lucky Strike1
Lucky Strike1
Ich bete weiter, lieber sedisvakanz, für alle Seelen und auch für die Ihre, wenn Sie mir dies erlauben! Beten Sie bitte für meine! Wir leben in sehr verwirrten Zeiten sicherlich, aber ich glaube, dass Ihr Sedisvakantismus eine Irrlehre darstellt. Im übrigen schreibe ich nichts Albernes, sondern Sie sind an Albernheiten kaum zu überbieten. Lesen Sie doch einmal das Credo des Papstes Paul VI.: …More
Ich bete weiter, lieber sedisvakanz, für alle Seelen und auch für die Ihre, wenn Sie mir dies erlauben! Beten Sie bitte für meine! Wir leben in sehr verwirrten Zeiten sicherlich, aber ich glaube, dass Ihr Sedisvakantismus eine Irrlehre darstellt. Im übrigen schreibe ich nichts Albernes, sondern Sie sind an Albernheiten kaum zu überbieten. Lesen Sie doch einmal das Credo des Papstes Paul VI.: schreibt so etwas ein "Satansdiener"? Ich bitte Sie!
sedisvakanz
Du meine Güte, @Lucky Strike1 , Sie kennen ja nicht einmal die grundlegenden Lehren der katholischen (vorkonziliaren) Kirche!
Das gilt auch für Sie @viatorem!


Wer Freimaurer wird, ist ipso facto exkommuniziert, steht ausserhalb der Kirche und wird verdammt werden, weil er als Exkommunizierter NICHT mehr zum Leib des Herrn gehört! Lehre der Kirche!

Das gleiche Urteil hat die katholische …More
Du meine Güte, @Lucky Strike1 , Sie kennen ja nicht einmal die grundlegenden Lehren der katholischen (vorkonziliaren) Kirche!
Das gilt auch für Sie @viatorem!


Wer Freimaurer wird, ist ipso facto exkommuniziert, steht ausserhalb der Kirche und wird verdammt werden, weil er als Exkommunizierter NICHT mehr zum Leib des Herrn gehört! Lehre der Kirche!

Das gleiche Urteil hat die katholische Kirche auch IMMER für die Selbstmörder gesprochen.
Sie durften nicht in geweihter Erde bestattet werden, sondern ausserhalb des Friedhofs.

Wenn ihr freier Wille zum Zeitpunkt der Tat durch eine Krankheit sehr eingeschränkt war und sie ihre Tat noch bereuen konnten, ehe der Tod eintrat, konnte man auch als Selbstmörder noch gerettet werden, ansonsten nicht. Lehre der Kirche.
Aber nicht als Freimaurer.
Die sind auf ewig verloren, wenn sie nicht vor ihrem Lebensende austreten und bitter breuen, Freimaurer gewesen zu sein.
Aber ohne Reue ist keine Rettung möglich.

Beten Sie Ihre Ave Maria Gebete lieber für die wirklich Armen Seelen, @Lucky Strike1
Vedammten nützt kein Gebet mehr.
Lucky Strike1
O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen!
Lucky Strike1
Im Übrigen, lieber sedisvakanz, sind Sie selber exkommuniziert als Sedisvakantist. Für Sie gilt, wie für viele andere auch: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!
sedisvakanz
@Lucky Strike1
Um jemanden exkommunizieren zu können, müsste die Amtskirche erst einmal katholisch sein und Amt, Autorität und Vollmacht haben. 🥴 😂
Hat sie aber alles verloren, als sie die häretischen Promulgationen des 2. Vatikanums per Unterschrift, bis auf einen einzigen Bischof, annahm und ab 1958 ipso facto exkommunizierte Freimaurer ungültig zu Päpsten wählte!

Apropos: Nicht ich exkom…
More
@Lucky Strike1
Um jemanden exkommunizieren zu können, müsste die Amtskirche erst einmal katholisch sein und Amt, Autorität und Vollmacht haben. 🥴 😂
Hat sie aber alles verloren, als sie die häretischen Promulgationen des 2. Vatikanums per Unterschrift, bis auf einen einzigen Bischof, annahm und ab 1958 ipso facto exkommunizierte Freimaurer ungültig zu Päpsten wählte!

Apropos: Nicht ich exkommuniziere "gerne", wie Sie albernerweise schreiben, sondern ich zitiere nur, was die katholische Kirche als bindend festgelegt hat!
Und das ist die Exkommunikation ALLER Freimaurer ipso facto!
😡

Die Amtskirche hat sich durch die Annahme der neuen und ungültigen Sakramente und Weihen von dem Freimaurer und Satansdiener Montini, alias "Papst" Paul VI., selbst exkommuniziert und ist zur Abfallkirche geworden!

Diese Abfallkirche ist NICHT mehr die Kirche Jesus Christi!
Sie ist ein Teil der Hure Babylon geworden. (Apokalypse 18/19)

Übrig blieben von der Kirche Jesu die, der katholischen Lehre und katholischen Sakramenten treu gebliebenen Katholiken, die durch die neuen und unkatholischen "päpstlichen" Irrlehren erkannten, dass da ungültige Päpste gewählt worden waren und die deshalb "Sedisvakantisten" genannt werden.

Rechtfertigung für dieses Handeln: --> Bulle cum ex Apostolatus Officio.

Mein Lieber - die treu gebliebenen Katholiken sind wir, die Sedisvakantisten!

Beweis -->Bulle Cum ex apostolatus Officio


Dass sich auch hier viele Abtrünnige und Spinner eingeschlichen haben, denen diese papstlose Zeit gerade recht kommt, um niemanden gehorchen zu müssen und um ihr eigener "Papst" zu sein, versteht sich von selbst.
Lucky Strike1
Warum posten Sie diese Sache jetzt 5 Jahre danach? Was wollen Sie damit sagen? Sie hätten zumindest die Leser dazu auffordern können, ein Ave Maria für den Selbstmörder zu beten oder eine hl.Messe für seine arme Seele zu bestellen oder....es gäbe viel, was wir für den armen Mann tun könnten. Aber typisch Gloria.tv, es wird endlos gehetzt und diskutiert über Freimaurer und Symboliken und allerlei …More
Warum posten Sie diese Sache jetzt 5 Jahre danach? Was wollen Sie damit sagen? Sie hätten zumindest die Leser dazu auffordern können, ein Ave Maria für den Selbstmörder zu beten oder eine hl.Messe für seine arme Seele zu bestellen oder....es gäbe viel, was wir für den armen Mann tun könnten. Aber typisch Gloria.tv, es wird endlos gehetzt und diskutiert über Freimaurer und Symboliken und allerlei Spitzfindigkeiten! Beten Sie lieber den Rosenkranz im Monat Oktober als solche Unnötigkeiten zu posten oder zu diskutieren!
viatorem
"Ob die Heiligkeit eines Verstorbenen etwas zu tun hat mit der Anzahl Blumen, Kränzen und Trauergästen?"

Ich denke, ja, so ein wenig schon.

Scheinbar hat der Verstorbene vielen Menschen Gutes getan, sonst hätte er nicht eine so große Trauergemeinde.
sedisvakanz
Ich habe Folgendes beobachtet: je weltlicher ein Mensch war, desto mehr Blumenkränze standen da meist herum. Gerade erst wieder.
Aber das nützt dem in Ungnade Verstorbenen auch nichts mehr. Nur dem Gärtner.
viatorem
@sedisvakanz

Für die Angehörigen ist es ein kleiner Trost , wenn sie sehen welche Wertschätzung ihr lieber Verstorbener in seinem Leben hatte. Die Kränze nützen nicht nur dem Gärter, sondern auch den Hinterbliebenen des Verstorbenen.
Die Bärin
Aus welchem Grund bekam der Freimaurer und Selbstmörder in der Kathedrale von Lausanne eine Trauerfeier - mit Freimaurersymbolen??? Das ist empörend!
Solimões
Antwort hier unten. Ich habe den Eindruck einer Tragödie.
viatorem
Der funfzackige Stern steht nicht auf "Ziegenkopf", sondern auf die Beschaffenheit des Menschen.
Also nichts satanisches.

Viele Kränze bedeuten, dass jemand viele um ihn trauernde Freunde hat, also auch nicht verkehrt, eigentlich sogar schön.

Warum er eine Trauerfeier in einer Kathedrale bekommen hat? Ganz einfach, weil sie für ihn bezahlt wurde.

War er doch ein Baumeister derselben, in Nachfo…More
Der funfzackige Stern steht nicht auf "Ziegenkopf", sondern auf die Beschaffenheit des Menschen.
Also nichts satanisches.

Viele Kränze bedeuten, dass jemand viele um ihn trauernde Freunde hat, also auch nicht verkehrt, eigentlich sogar schön.

Warum er eine Trauerfeier in einer Kathedrale bekommen hat? Ganz einfach, weil sie für ihn bezahlt wurde.

War er doch ein Baumeister derselben, in Nachfolge.
Die Bärin
@viatorem: Ich weiß nicht recht, wie Sie meinen, was Sie geschrieben haben. Die Kathedrale ist keine Theaterbühne. Und was heißt: "War er doch ein Baumeister derselben, in Nachfolge."?? Freimaurer sind keine Kathedralenbauer, sie sind antichristlich! Das Freimaurersymbol ist deutlich hinter dem Sarg aufgestellt zu sehen.
viatorem
@Die Bärin

Die Baumeister der Kathedralen waren hochkarätige "Baumeister".

Otto-Michel - Schlafschaf, hätten so etwas niemals bauen können.

Er hat es verdient in einer Kathedrale geehrt zu werden.

Was mich angeht, ich werde wohl in einem Friedwald untergebracht werden weil ich es so will.
Die Bärin
Kein Antichrist hat es verdient, im Haus Gottes geehrt zu werden.
viatorem
@Die Bärin

Wenn er es aber in langer Nachfolge über Generationen hinaus erbaut hat?

Dann auch nicht?
Die Bärin
Oben steht etwas von "Starkoch". Er ist kein Baumeister gewesen. Als die Freimaurerei im 18. Jahrhundert gegründet wurde, hörte der Bau von Kathedralen auf. Gebildete Leute, sogar König Friedrich d. Große, versuchten das Brauchtum der Handwerker zu retten. Es ging nicht mehr um den Bau von Gotteshäusern, sondern um den Bau einer gottfernen Gesellschaft. Deshalb stand früher auf Freimaurerei die …More
Oben steht etwas von "Starkoch". Er ist kein Baumeister gewesen. Als die Freimaurerei im 18. Jahrhundert gegründet wurde, hörte der Bau von Kathedralen auf. Gebildete Leute, sogar König Friedrich d. Große, versuchten das Brauchtum der Handwerker zu retten. Es ging nicht mehr um den Bau von Gotteshäusern, sondern um den Bau einer gottfernen Gesellschaft. Deshalb stand früher auf Freimaurerei die Exkommunikation.
viatorem
@Die Bärin

Gönnen Sie doch einfach ,im christlichen Sinne, einem Verstorbenen seine vielen Kränze.

Was bedeutet, dass viele Menschen Seiner gedenken....ist das so schwer?
Die Bärin
Meine Empörung, @viatorem, gilt nicht den Kränzen (ich hätte auch nichts gegen die dreifache Menge). Oben steht ein Priester mit Meßgewand vor Freimaurersymbolen! Zirkel und 5-Zack-Stern sind Freimaurersymbole. Freimaurer glauben nicht an Jesus Christus als menschgewordenen Gott und Erlöser. Schon daher darf keine katholische Kirche für ein Sterbeamt missbraucht werden! Und "gönnen, im …More
Meine Empörung, @viatorem, gilt nicht den Kränzen (ich hätte auch nichts gegen die dreifache Menge). Oben steht ein Priester mit Meßgewand vor Freimaurersymbolen! Zirkel und 5-Zack-Stern sind Freimaurersymbole. Freimaurer glauben nicht an Jesus Christus als menschgewordenen Gott und Erlöser. Schon daher darf keine katholische Kirche für ein Sterbeamt missbraucht werden! Und "gönnen, im christlichen Sinne" ist hier völlig fehl am Platze. Das ist Humanismus! Er könnte schließlich auch im Haus der Stadt eine Feier bekommen oder in der Loge, die er besucht hat. Das Haus Gottes darf nicht zur Räuberhöhle verkommen!
viatorem
@Die Bärin

Was würden Sie denn dazu sagen, wenn ein Freimaurer ,sich zu seiner Beerdigung , als Musik , oder Begleitung, das * Ave Maria* wünschen würde und es auch bekommen hat?

Alle Freimeuerischen Begleitpersonen dabei sehr irritiert waren?
Die Bärin
Angenommen, @viatorem, ein Freimaurer liegt auf dem Sterbebett und legt vor einem katholischen Priester eine Hl. Beichte ab und bereut, dass er der Freimaurerei beigetreten war, so fände ich es sehr tröstlich, wenn z. B. das "Ave Maria" gesungen werden würde. Fand keine Bekehrung statt und diese Musik wird nur gespielt, weil der Verstorbene das "Ave Maria" rührselig fand und er - posthum - …More
Angenommen, @viatorem, ein Freimaurer liegt auf dem Sterbebett und legt vor einem katholischen Priester eine Hl. Beichte ab und bereut, dass er der Freimaurerei beigetreten war, so fände ich es sehr tröstlich, wenn z. B. das "Ave Maria" gesungen werden würde. Fand keine Bekehrung statt und diese Musik wird nur gespielt, weil der Verstorbene das "Ave Maria" rührselig fand und er - posthum - die Trauergäste verwirren wollte, wäre der Vortrag des Liedes eine Geschmacklosigkeit!
viatorem
@Die Bärin

Ja, wie man es sehen will, so passt es...

Jetzt sage ich gute Nacht und mache mir noch ein paar Pommes mit Ketchup.
Die Bärin
Guten Appetit @viatorem!
viatorem
Danke, die Fritiermaschiene heizt auf 😉
St.Martin
@viatorem Bestattung in einem Friedwald? D. h. sie lassen sich verbrennen? Zu einer Feuerbestattung im Friedwald kommt bei uns kein kath. Priester. Ein Priester der Tradition kommt zu keiner Feuerbestattung. Friedwald, schrecklich.

Überlegen sie sich gut, was sie wählen. Verbrennung ist schrecklich, Leiche richtet sich auf, schlägt um sich und zerfetzt. Danach geht der Rest durch die Mühle. …More
@viatorem Bestattung in einem Friedwald? D. h. sie lassen sich verbrennen? Zu einer Feuerbestattung im Friedwald kommt bei uns kein kath. Priester. Ein Priester der Tradition kommt zu keiner Feuerbestattung. Friedwald, schrecklich.

Überlegen sie sich gut, was sie wählen. Verbrennung ist schrecklich, Leiche richtet sich auf, schlägt um sich und zerfetzt. Danach geht der Rest durch die Mühle. Der größte Ascheanteil ist auch nicht in der Urne sondern im Abgasfilter und kommt zusammen mit allen in den Sondermüll.

Die Feuerbestattung ist kein christliches Begräbnis.
viatorem
@St. Martin

Es ist schon lange zu einem christlichen Brauch geworden. Bei uns halten Priester oder Diakone die Zeremonie und segnen auch die Erde in der die Urne bestattet wird.In solchen Wäldern ist die Atmosphäre gleich friedlich, wie auf den Friedhöfen.Es gehen auch viele Leute dort "spazieren" und einige beten dabei für die vielen Verstorbenen, die unter den Bäumen ihre letzte Ruhestätte …More
@St. Martin

Es ist schon lange zu einem christlichen Brauch geworden. Bei uns halten Priester oder Diakone die Zeremonie und segnen auch die Erde in der die Urne bestattet wird.In solchen Wäldern ist die Atmosphäre gleich friedlich, wie auf den Friedhöfen.Es gehen auch viele Leute dort "spazieren" und einige beten dabei für die vielen Verstorbenen, die unter den Bäumen ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Und das Verbrennen symbolisiert "Asche zu Asche, Staub zu Staub". Ist daher nicht gegen die Bibel.

Das was beim Verbrennen geschieht geht nur schneller, als das was bei einer Verwesung geschieht.

Das einzige was nicht mehr geht, ist, dass ein Heiliger irgendwann unversehrt in seinem Grab gefunden wird. Aber wer ist denn heute noch ein Heiliger.

Und zu allerletzt ist es auch eine Kostenfrfage für die Hinterbliebenen.
Solimões
@Ratzi

Interessant.

Als ich das Bild vor Jahren zum ersten Mal sah, fiel mir sofort die FM-Verzierung auf, und ich dachte mir, ob er von ihnen (wirtschaftlich) in den Tod getrieben wurde?

Geboren und gestorben an einem Sonntag, 22.8.1971-31.1.2016, 12. nach Pfingsten bis Sexagesima. Die Verzweiflung nach 3 Jahren Hotelier muss gross gewesen sein.

22.8.1971-31.1.2016, 12. nach Pfingsten bis …More
@Ratzi

Interessant.

Als ich das Bild vor Jahren zum ersten Mal sah, fiel mir sofort die FM-Verzierung auf, und ich dachte mir, ob er von ihnen (wirtschaftlich) in den Tod getrieben wurde?

Geboren und gestorben an einem Sonntag, 22.8.1971-31.1.2016, 12. nach Pfingsten bis Sexagesima. Die Verzweiflung nach 3 Jahren Hotelier muss gross gewesen sein.

22.8.1971-31.1.2016, 12. nach Pfingsten bis Sexagesima. Die Verzweiflung nach 3 Jahren Hotelier muss gross gewesen sein.
Sooo viele Kränze, welches Geld. Und die armen Seelen?

Vorher gehörte das Hôtel de Ville dem kurz vorher verstorbenen Starkoch Philippe Rochat, dessen Frau Franziska Moser in den Waadtländer Alpen beim Skifahren gestorben war.