Drama in Seoul: Der wahre Grund ist das satanische Halloween-Fest.

In der südkoreanischen Stadt Seoul kam es gestern Abend zu einem Massenansturm, der mehr als 150 Menschenleben forderte. Dies ist nicht weiter verwunderlich. Es ist nur so, dass man die Mächte der Finsternis irgendwann freilässt, wenn man sie immer wieder anlockt. Aktion Reaktion. Wenn man es richtig versteht, ist das Drama von Seoul (beten wir natürlich für die vielen Toten und deren Familien) eine Zusammenfassung unserer derzeitigen Zerschlagung. Versuchen wir, die zugrunde liegenden wahren Ursachen zu verstehen, die in Wirklichkeit (wenigstens für einen Christen) übernatürlicher Natur sind.

In der Tat, wenn wir in den letzten zwei Jahren unter dem Vorwand einer Grippe zerquetscht und entmenschlicht wurden oder wenn wir heute am Rande eines Atomkriegs stehen, dessen (falsche) Ursache darin besteht, wem ein Stück Land in der Ukraine gehört (was in Wirklichkeit unsere geringste Sorge ist, denn wenn wir Gerechtigkeitsliebhaber wären, hätten wir zunächst vorrangig den Angriffskrieg Aserbaidschans gegen das christliche Märtyrerland Armenien oder den Völkermord an den Christen im Süd Sudan angeprangert...), liegt es daran, dass wir in den letzten Jahrzehnten den Dämonen immer wieder die Türen geöffnet haben, indem wir insbesondere die Schandgesetze der politischen Korrektheit (die Legalisierung des Mordes an der absoluten Unschuld, dem ungeborenen Kind, usw.) akzeptiert haben, ohne wirklich dagegen anzukämpfen.

In diesem Sinne ist es wichtig zu verstehen, dass die immer satanischer werdenden kulturellen Veranstaltungen, für die Halloween bei weitem nicht das einzige Beispiel ist (man denke nur an die teuflische "Show" bei der Eröffnung der Commonwealth-Spiele in Birmingham Birmingham 2022 begins with spectacular opening ceremony | Commonwealth Games - BBC oder einfach an all die Menschen, die in T-Shirts mit Dämonen herumlaufen), nur Teil dieses Trends sind, sie verstärken nur unser „ja“ zum Teufel, was ihm letztendlich ermöglicht, sich mit immer größerer Kraft in den menschlichen Ereignissen zu manifestieren.


"Niemand kann zwei Herren haben", sagte der Sohn Gottes und einzige universale Retter, Jesus Christus (Matthäus 6:24). Wenn wir Gott ablehnen, werden wir Satan und sein Gefolge von Leid und Gräuel haben.
Abgesehen von den geopolitischen Erklärungen der einen oder anderen Seite, ist die Ablehnung der Heiligen Katholischen Kirche die wahre Ursache unseres Unglücks.
"Bekehrt euch, oder ihr werdet alle umkommen" (Lukas 13:1-9).
Jean-Pierre Aussant
Melchiades
Nur ein Gedanke am Rande. Wir sind aber nicht " machtlos" gegen diese " Machtergreifung des Feindes".
Da uns das Grüne Skapulier gegeben wurde. Denn dieses dürfen wir auch für andere unsichtbar ihnen zukommen lassen und für sie das Gebet, welches zu diesem Skapulier gehört beten. Denn wir wissen doch, dass das unbefleckte Herz der Immaculata am Ende siegen wird. So als kleiner Hinweis, näht es …More
Nur ein Gedanke am Rande. Wir sind aber nicht " machtlos" gegen diese " Machtergreifung des Feindes".
Da uns das Grüne Skapulier gegeben wurde. Denn dieses dürfen wir auch für andere unsichtbar ihnen zukommen lassen und für sie das Gebet, welches zu diesem Skapulier gehört beten. Denn wir wissen doch, dass das unbefleckte Herz der Immaculata am Ende siegen wird. So als kleiner Hinweis, näht es einfach in ein Kleidungsstück ein; fällt selbst einen getaufeten Heiden nicht auf. Denn ob er / sie sich bekehrt obliegt nicht völlig uns, sondern dem Himmel. Doch wir können so diese Menschen unter den Schutz der Jungfrau und Gottesmutter Maria stellen, was dem bösen Feind und seinem anhang nicht gefallen wird. Oder verschenkt doch, wenn die Kinder zu Halloween mit ihren Eltern, älteren Geschwistern bei Euch klingeln sollten eine gesegnete wundertätige Medaille und bittet sie z.B. zu St. Martin wiederzukommen, um als Süssigkeit die Martinsgans von euch zu erhalten . Oder halt andere christliche Feste, wo Kinder eine süsse Kleinigkeit erhalten und die der tatsächlichen christlichen Tradition unser Länder entsprechen. Hier, wäre z. B. in Niedersachsen der 11.11, wo die Kinder, dies Lied singen :

Als Martin noch ein Knabe war
Als Martin noch ein Knabe war,
hat er gesungen so manches Jahr,
vor allen Türen weit und breit,
da freute sich die Christenheit.
Ach liebe Leute gebt uns was,
denn heute ist ja Martinstag!

Also setzt dem satanischen Mist einfach etwas christliches entgegen und macht es einfach so schön, dass die Kinder das Widerwärtige nicht mehr wollen.
michael7
Halloween ist eine Art Anti-Allerheiligenfest...
Mensch Meier
Ich stimme mit Ihnen völlig überein! Sie haben sowas von Recht!
Kirchen Maus
Ja.sehr richtig!!!