Clicks1.1K

Impfen ist doch freiwillig, oder?

Will mir jemand weismachen, daß hilflose und wehrlose Abhängige wie greise Heiminsassen, Obdachlose, Asylanten, Häftlinge, die, wenn sie nein zur Impfung sagen, nicht sofort schwere Nachteile, Einschränkungen und Repressalien zu befürchten haben? In welcher Diktatur sind wir denn schon angekommen?

Mit solch freiwilligem Zwang konfrontiert werden auch andere – wenn auch weit weniger hilflose -Abhängigewie Ärzte, Pflegepersonen, Lehrer,Staatsdiener usw. Viele von ihnen sind impfkritisch oder haben einfach Angst: nicht vor Corona, sondern vor der Corona-Impfung !! In Deutschland sind die Impftrupps in den Altenheimen bereits eilig unterwegs.

Jene systemkonformen Kolleginnen und Kollegen, die glauben, mit dem nicht hinlänglich erprobten neuen Corona-Impfstoff alle Menschen auch gegen ihren Willen beglücken zu müssen – oder sich nolens volens selbst als Werkzeug dazu hergeben – , die müssen sich schon die Frage gefallen lassen, ob sie wohl den richtigen Beruf gewählt haben...

Und im übrigen: Daß wir einst in Österreich so wenige Conterganfälle hatten, verdanken wir der damals letztverantwortl ichen Beamtin im Gesundheitsminis terium, welche die Zulassung aus Gewissensgründen so lang als nur irgend möglich hinausgezögert hat !

Ich für meinen Teil jedenfalls möchte weder an noch mit einer Corona-Impfung sterben.
Plattform Ärzte für das Leben
gez. Dr. med. Johann Wilde (Obmann)

Wann darf der Covid-19 messenger-RNA Impfstoff nicht verabreicht werden?
Die folgenden Angaben stammen vom Impfstoff-Hersteller BioNTech/Pfizer und aus den daraus abgeleiteten logischen medizinischen Gründen:
- Bei akuten Erkrankungen
- Bei Fieberzuständen
- Während einerAntikoagulationstherapie , also bei Personen,welche blutgerinnungshemmende Mittel wie z. 8. Marcumar und andere einnehmen.
- Menschen mit Allergien,insbesondere solche gegen Impfstoffe,Arzneimittel ,Zusatzstoffe, Lebensmittel, lnhalationsallergene etc.
Menschen,die eine schwere allergische Reaktion, einen allergischen Schock und/oder Anaphylaxie in ihrer Vorgeschichte haben.
- Während der Schwangerschaft
- Frauen sollten mindestens zwei Monate nach der Impfung nicht schwanger werden.
- Frauen im gebärfähigenAlter,dieein aktives Sexualleben haben, können oft eine Schwangerschaft nicht ausschließen undsollten nicht geimpft werden .Trotz Verwendung von Verhütungsmaßnahmen kann eine Schwangerschaft nicht 100%ig ausgeschlossen werden.
- Da laut Virologen eine Unfruchtbarkeit nachder Impfung nicht auszuschließen ist und dazu keine Untersuchungen vorliegen,sollte diese Tatsache von Frauen bei einer Impfentscheidung miteinbezogen werden.
- Stillende Mütter
- Es ist nicht bekannt, ob Covid-19 messenger-RNA Impfstoffe indie Muttermilch übergehen. Daein Risikofür Neugeborene und Säuglinge nicht ausgeschlossen werden kann,sollte der Impfstoff während der Stillzeit nicht angewendet werden .
- Kinder bis zu einemAlter von 16Jahren dürfen nicht geimpft werden .

lmmungeschwächte Personen sollen nicht mit dem BioNTech/Pfizer
Impfstoff geimpft werden

Folgende Personengruppen
können eingeschwächtes Immunsystem haben:
- Bei älteren Menschen liegt meist ein geschwächtes Immunsystem vor.
- Menschen, welche regelmäßig Medikamente einnehmen.
- Menschen, die chronisch unter Stress stehen.
- Menschen, die im beruflichen Arbeitsbereichvermehrten Umweltgiften ausgesetzt sind.
- bei angeborenen Immunschwächen
- Menschen,die körperlich und psychisch überlastet sind.
- Menschen mit Depressionen
- Menschen mit Bewegungsmangel undwelche sich nicht ausreichend an frischer Luft aufhalten.
- Menschen,die länger als 1Stunde eine Mund-Nasen-Schutz-Maske tragen.
- Eine deutsche Versicherung übernimmt z. 8. keine Zahlungen für Erkrankungen, wenn die Person länger als 3 Stunden eine Mund-Nasen-Schutz-Maske getragen hat.
- Krebspatienten
- Rheumapatienten
- Patienten mit immunsuppressiven Therapien
- Menschen mit Spenderorgane
- Bestrahlungstherapie, Chemotherapie
- längerfristige Therapie mit Antibiotika
- Cortisontherapie
- Therapie mitAntihistaminika (Medikamente gegen Allergien)
- Antiphlogistika (entzündungshemmende Mittel)

Quelle: „Die Wirkung und Neben wirkungen von genbasierten Impfs toffenWissenschaftliche Gesellschaft
für Quantenmedizin Dr. med. Ewald Töth


Nebenwirkungen des BioNTech/Pfizer Covid-19 messenger-RNA Impfstoffes

Schmerzen an der lnjektionsstelle, Müdigkeit, Kopfsc .merzen, Muskelschmerzen, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen, Fieber, Rötung der Einstichstelle, Ubelkeit, Unwohlsein, Gesichtslähmungen, Anschwellung der Lymphknoten in der Achselregion und schwerwiegende allergische Reaktionen.
Quelle:
https://www.fda.govlmedia/ 144617/download

Quelle dieses gesamten Berichts: „Plattform Ärzte für das Leben“. 41. Jg Nr.1.2021
PeterPascal
Wenn Strafgefangene NEIN zur Impfung sagen, und sich gegen die Impfung wehren... Müssen sie sofort das Gefängnis verlassen! 😂
Kath O. Archiv
Bitte entschuldigen Sie, ich finde den Link nicht mehr.
Mission 2020
Dies wären für mich alles noch keine Gründe. Die waren Gründe wäre die Zellinienproblematik und die Gentechnik.