Clicks2K
de.news
5

Polen geht gegen Heilige Messen vor

Die polnische Regierung beantragte am 24. März, die Zahl der Personen, die bei Messen anwesend sind, einschließlich Beerdigungen und Hochzeiten, auf fünf Personen zu reduzieren. Die Bischöfe akzeptierten die Maßnahme.

Michał Kołodziej bemerkte auf Twitter.com, dass für Lebensmittelgeschäfte keine Grenzen gesetzt wurden und Busse mit 35 Personen herumfahren.

Die Piusbruderschaft spendet nun die Heilige Kommunion an Gruppen von 5 Personen, wobei der Abstand zwischen ihnen 5 Minuten beträgt.

#newsErqpeiuijb

Elista
Man muss ja auch beachten wie groß ein Raum ist. In eine große Kirche passen viele Menschen rein und können trotzdem einen weiten Abstand zueinander einhalten.
Ischa
Schrecklich! 🥺
Susi 47
was erwartet man von den derzeitigen regierungen?
Goldfisch
Wenn es um die Messe und Sakramenten-Spendung geht, da gibt es schier unermessliche Auflagen das einem die Haare zu Berge stehen. Was allerdings das öffentliche Leben angelangt, da ist man weitaus großzügiger.
- Ach ich hatte vergessen zu bedenken, daß die Kirchen ja immer zum Bersten voll sind.
Theresia Katharina
Von der polnischen Regierung hätte ich mehr und Besseres erwartet!