Clicks1.6K
de.news
42

Brief aus dem Gefängnis: Kardinal Pell nimmt Stellung zur Amazonas-Synode

Der unschuldig Inhaftierte Märtyrer-Kardinal George Pell hat am 1. August einen zweiseitigen, handschriftlichen Brief verfasst.

Das Schreiben ist an die Cardinal George Pell Supporters gerichtet und wurde auf deren Twitter-Account veröffentlicht.

Pell reflektiert in dem Brief über die kommende Amazonas-Synode und stellt fest, dass es "Grund gibt, vom Instrumentum Laboris der Synode beunruhigt zu sein."

Der Kardinal schreibt trocken: "Das ist nicht das erste Dokument von geringer Qualität, das das Sekretariat der Bischofssynode erstellt hat".

Pell nennt Kardinal Müllers Kritik am Instrumentum Laboris "ausgezeichnet".

Für Pell ist es klar, dass die Kirche, wo immer sie sich befindet, "keine Verwirrung, geschweige denn eine gegenteilige Lehre zulassen darf, welche die apostolische Tradition schädigen würde".

In dem Brief erwähnte Pell auch, dass er im Gefängnis zwischen 1500 und 2000 Unterstützungsbriefe erhalten hat.

#newsQsdricmumg
Pater Jonas
Das Ergebnis der Lügen und Freimaurer, wie es auch die Amazonas-Synode ist und sein wird...
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Tina 13
Christus erbarme Dich. Hl. Padre Pio hilf
diana 1 and 2 more users like this.
diana 1 likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
Ist ganz praktisch für PF, daß einer seiner Kritiker, was die bevorstehenden Tabubrüche, die bei dieser unseeligen Synode zu erwarten sind betrifft, durch ein Unrechtssystem, aus dem Verkehr gezogen ist. Kein Wunder, daß keinerlei Unterstützung, für den unschuldigen Kardinal, durch die derzeitige Kirchenführung, zu verzeichnen ist. Das ist absolut armselig von den Vertretern der hl. Kath. Kirche,…More
Ist ganz praktisch für PF, daß einer seiner Kritiker, was die bevorstehenden Tabubrüche, die bei dieser unseeligen Synode zu erwarten sind betrifft, durch ein Unrechtssystem, aus dem Verkehr gezogen ist. Kein Wunder, daß keinerlei Unterstützung, für den unschuldigen Kardinal, durch die derzeitige Kirchenführung, zu verzeichnen ist. Das ist absolut armselig von den Vertretern der hl. Kath. Kirche, wenn für einen ihrer Kardinäle, der zu Unrecht,vdurch einen Staat in Gefangenschaft geraten ist, keinerlei Unterstützung kommt. Im Gegenteil, es ist offensichtlich, daß unser Heiliger Vater mit dieser Situation, sehr zufrieden ist.
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
CollarUri likes this.
HerzMariae
Hier ist das englische Transkript des ganzen Briefes:
Prison Letter of Cardinal Pell - the Transcript
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
CollarUri likes this.