Clicks3.1K
Gloria Global am 29. Oktober 2020 Wendepunkt für Kirche und Welt Erzbischof Viganò sagte am Samstag bei der Catholic Identity Conference, dass die Kirche sich in einem Punkt befinde, wo sich viele …More
Gloria Global am 29. Oktober 2020

Wendepunkt für Kirche und Welt

Erzbischof Viganò sagte am Samstag bei der Catholic Identity Conference, dass die Kirche sich in einem Punkt befinde, wo sich viele Einzelereignisse in einem grossen Zusammenhang darstellen. Politik und unterwanderte Kirche vereinigten sich um eine Neue Weltordnung zu errichten. Viganò betrachtet die meisten Bischöfe als Anti-Kirche. Seit sechzig Jahren werde die Kirche von dieser Anti-Kirche wie bei einer Sonnenfinsternis zunehmend verdunkelt. Die neue Weltordnung ist für Viganò das tyrannische, von Freimaurern errichtete Reich des Teufels.

Don Bosco: Erst werden die Kirchen leer, dann wieder voll

Die Anti-Kirche begann für Viganò im Modernismus und nahm mit dem Zweiten Vatikanum Fahrt auf. Die Konzilsväter hätten der Welt gegenüber, einen Minderwertigkeitskomplex gehabt. Wer damals auf Probleme aufmerksam machte, sei als „Unheilsprophet“ abgetan worden. Als Ausnahme nannte Viganò den Gründer der Piusbruderschaft, Erzbischof Lefebvre. Viganò sagte, dass die Vorsehung die kirchliche Sonnenfinsternis nur für eine kurze Zeit erlaube, um damit ein größeres Gutes zu erreichen.

Kirche von Verdammten regiert

Viganò erklärt, dass man die gegenwärtige Kirchenkrise nicht mit rechtlichen und soziologischen Parametern früherer Zeiten verstehen könne. Jetzt sei es möglich, dass ein Papst die Gläubigen verführt, Kardinäle Verbrecher sind und in den Kirchen Pachamama-Götzen angebetet werden. Schon am Anfang habe Judas, der Verdammte, neben den Heiligen Aposteln existiert. Für Viganò ist es kein Zufall, dass die Anti-Kirche Judas rehabilitieren will. Damit rechtfertige sie ihre Häresien und Laster.

Wenn Kriecher hinter Kriechern kriechen...

Viganò bemerkt eine „Verdummung“ der Bischöfe, die sich dem Mainstream anbiedern. Deren Streben, dem Feind nachzurennen, erwecke den Eindruck, dass sie ewig im Hintertreffen sind. Die enthusiastische Demonstration ihrer Unterwerfung unter die politische Korrektheit entstamme nicht einer Überzeugung, sondern der Angst, Macht und Ansehen zu verlieren.

Die Feindschaft stammt von Gott

Franziskus‘ Enzyklika Fratelli Tutti ist für Viganò eine irdische Utopie. Es gehe um eine Erlösung mittels einer Brüderlichkeit aller Religionen. Dem liege die trügerische Annahme zugrunde, dass es zwischen der Kirche und der Welt Freundschaft geben könnte. In Wahrheit habe Gott in Genesis 3 selber die Feindschaft zwischen den Kindern der Schlange und den Kindern der Kirche gestiftet.

Kirche ist nicht mehr ganz dicht

Viganò warnte vor dem kirchlichen Neusprech, der Lehnwörter aus dem Wortschatz der Gottlosen übernimmt. Man rede von einer „offenen Religion“ als Parallele zur offenen Gesellschaft. Neusprech aus Fratelli Tutti ist: „neue Synthese“, „Unterschiede willkommen heißen“, die Kirche als „Haus mit offenen Türen“, „Brücken bauen“ oder „Mauern niederreißen“.

Päpste und Konzilsväter verantwortlich für den Niedergang

Die Verantwortung für den kirchlichen Niedergang sieht Viganò bei den Bischöfen. Päpste und Bischöfe hätten die Mißstände nach dem Konzil nicht bekämpft, sondern seien statt dessen gegen Katholiken vorgegangen. In jüngster Zeit seien reuelose Häretiker rehabilitiert worden.

Konservative als Wasserträger

Die Konservativen, die glauben, sich zwischen Progressisten und Katholiken in einer angeblichen Mitte zu positionieren, sind für Viganò Wasserträger der Progressisten. Sie hätten die gleichen Prinzipien wie diese und würden nur deren Exzesse ablehnen. Es sei der Grundfehler der Konservativen, die Katholiken als Extrem auf der rechten Seite abzutun. Die Konservativen würden sich so zwischen Tugend und Laster positionieren, wobei sie dem progressivistischen Laster zuneigen.
alfredus
Und noch einmal : .. der Wendepunkt der Kirche begann mit dem Konzil und dem Bruch der Tradition ... ! Franziskus steht nur als Höhepunkt dieser Entwicklung da und ist so das Ergebnis dieser Entwicklung. Starke und geheime Kräfte in und auch außerhalb der Kirche, bestimmten die Entwicklung. Fast unmerklich entwickelte sich eine andere Lehre, die in den Priesterseminaren gelehrt wurde. Der Jesuit …More
Und noch einmal : .. der Wendepunkt der Kirche begann mit dem Konzil und dem Bruch der Tradition ... ! Franziskus steht nur als Höhepunkt dieser Entwicklung da und ist so das Ergebnis dieser Entwicklung. Starke und geheime Kräfte in und auch außerhalb der Kirche, bestimmten die Entwicklung. Fast unmerklich entwickelte sich eine andere Lehre, die in den Priesterseminaren gelehrt wurde. Der Jesuit Karl Rahner war in aller Munde und seine Bücher waren Pflichtlektüre ! So entwickelte sich ein neues Priesterbild und daraus erwuchsen auch die Bischöfe mit einer neuen Sicht des Hirtenamtes und wurden so Verwaltungs-Leiter eines Bistums. Bar jeglicher Lehre und Verkündigung, schweigen sie zu allen Vorgängen in Rom und basteln an einer neuen reformatischen Kirche mit ihrem diabolischen synodalen Weg ... !
geringstes Rädchen
alfredus
Die Wundertätige Medaille heißt nicht nur so, sie ist es auch, denn durch diese Medaille und durch die Fürsprache der Muttergottes hin, geschahen und geschehen viele Wunder durch Heilung und Bekehrung ... ! Früher war diese Medaille weltweit bekannt und endsprechend viele besaßen sie. Leider ist nach dem Konzil einiges, wie auch die Marienverehrung, zurück gegangen und hat ihren ehemaligen Stand …More
Die Wundertätige Medaille heißt nicht nur so, sie ist es auch, denn durch diese Medaille und durch die Fürsprache der Muttergottes hin, geschahen und geschehen viele Wunder durch Heilung und Bekehrung ... ! Früher war diese Medaille weltweit bekannt und endsprechend viele besaßen sie. Leider ist nach dem Konzil einiges, wie auch die Marienverehrung, zurück gegangen und hat ihren ehemaligen Stand nicht wieder erreicht ! Aber gerade in einer Zeit die wir jetzt erleben und wo im Glauben alles drunter und drüber geht, brauchen wir die Hilfe der Muttergottes ! An ihrer Hand gehen wir sicher, trotz aller Gefahren !
geringstes Rädchen
Wie wahr, wie wahr, lieber @alfredus!
Mission 2020
Mission 2020
Vered Lavan
Terroranschlag Wien Livestream Österr. TV: youtube.com/watch?v=2nQPaOQjqkk
Mission 2020
gennen
Schwerer Anschlag bei der Synagoge in Wien mit mehreren Toten.
Ratzi
Was Erzbischof Viganò nicht traut zu sagen, ist, dass über der Freimaurerei eine satanische Clique steht, die fast alle Güter dieser Welt besitzt und die behauptet, die Auserwählten Gottes zu sein. Würde EB Viganò diese antichristliche satanische Clique beim Namen nennen, hätte er bald unangenehmen Besuch von Agenten dieser Clique und sein Leben könnte ganz schnell beendet werden.
alfredus
Wendepunkt der Kirche und Bruch der Tradition ... ! Niemand will davon sprechen, dass es einen Bruch mit der Tradition gegeben hat, selbst Benedikt XVI. konnte nicht erklären, dass es keinen Bruch gegeben hat ! Dabei ist es der beste Beweis, dass alles was mit Tradition zusammen hängt, als vorkonziliar negativ abgelehnt und als ein Relikt aus dem Mittelalter angesehen wird. Deshalb wird auch …More
Wendepunkt der Kirche und Bruch der Tradition ... ! Niemand will davon sprechen, dass es einen Bruch mit der Tradition gegeben hat, selbst Benedikt XVI. konnte nicht erklären, dass es keinen Bruch gegeben hat ! Dabei ist es der beste Beweis, dass alles was mit Tradition zusammen hängt, als vorkonziliar negativ abgelehnt und als ein Relikt aus dem Mittelalter angesehen wird. Deshalb wird auch die FSSPX nur feindlich gesehen und abgeleht. Gerade hier können viele Bischöfe nicht über ihren Schatten springen, dabei hat gerade die Tradition mit ihrer zweitausendjährigen Lehre, viele hunderte, wirklich Heilige, hervorgebracht ... !
SvataHora
BETET !!! - Ich kann an nichts anderes mehr denken: Gestern Abend ist bei Waldmünchen im nördlichen Bayerischen Wald eine junge Familie bei schlechter Sicht von einem Auto erfasst worden, das ein 42jähriger, der auch aus der Gegend kommt, lenkte. Der 32jährige Vater war sofort tot, die 29jährige Mutter schwerverletzt; der 2 Monate alte Säugling im Kinderwagen blieb unverletzt. Unausdenkbar …More
BETET !!! - Ich kann an nichts anderes mehr denken: Gestern Abend ist bei Waldmünchen im nördlichen Bayerischen Wald eine junge Familie bei schlechter Sicht von einem Auto erfasst worden, das ein 42jähriger, der auch aus der Gegend kommt, lenkte. Der 32jährige Vater war sofort tot, die 29jährige Mutter schwerverletzt; der 2 Monate alte Säugling im Kinderwagen blieb unverletzt. Unausdenkbar dieses Leid! Auch für den Autofahrer und seine Familie eine Tragödie! Wollen wir alle Beteiligten im Gebet unterstützen und vor allem der jungen Mutter baldige Genesung wünschen, damit sie sich wieder um ihr Kind kümmern kann. Manchmal kann man nur noch wie versteinert dasitzen und stammeln: HERR, ERBARME DICH!
SvataHora
Dass gloria.global vom 29.10. schon einige Tage zurückliegt, erklärt mir die scheinbare Teilnahmslosigkeit an dieser Tragödie.
SvataHora
Die schwerverletzte Frau wurde übrigens in eine Klinik ins tschechische Pilsen geflogen. So klein ist die Welt in der EU geworden. Hoffentlich kann ihr optimal geholfen werden.