Clicks300

Ein Feldherr-Papst! Benedikt XVI. und das dritte Geheimnis von Fatima

Ein Artikel von Don Allessandro Minutella
zum dritten Geheimnis von Fatima,
vom 1. Februar 2019 auf Radio Domina nostra

(Übersetzung aus dem Italienischen)

Eines der unnützen wie auch vorgeschobenen Motive, die die bergoglianische Partei gegen den katholischen Rest am Leben hält ist das Schweigen Benedikt XVI. Mit raffinierter Technik der Überzeugung verkaufen die Bergoglianer dieses Schweigen als implizierte Unterstützung der sich ausbreitenden Häresie.
Circa 10 Jahre lang hat er gesprochen, stark, klar, entschieden. Er hat den Finger in die Wunde gelegt. Er hat die Reform der Reform eingeleitet, hat die Messe vetus ordo gewährt, ohne dass man die Erlaubnis der Bischöfe braucht, er hat das Priesterjahr ausgerufen, hat oft von Wunden und Schmutz in der Kirche gesprochen, hat von einer verdrehten Auslegung des Konzils gesprochen, hat sich in deutlicher Weise den Kernfragen des interreligiösen und ökumenischen Dialogs gestellt. Kurz und gut, wie niemand anderer ist er der mutigste nachkonziliare Papst gewesen.
Er hätte im Moment, wo sein Rücktritt herangereift ist, entscheiden können, dass er als Erster Widerstand leistet, und das ist es, was auch ich ihm lange nicht verziehen habe, denn der Hirt darf nicht vor dem Wolf fliehen. Im Übrigen war gerade er es, der am Beginn seines Pontifikats sagte: "Betet für mich, dass ich nicht vor den Wölfen fliehe". Aber Benedikt XVI. ist nicht geflohen, wie wir viele und lange gedacht haben.

Nein, der Papst ist nicht geflohen!

Er hat einfach, ich möchte sagen buchstäblich, die Prophetie von Fatima aktualisiert:
Den Thron verlassen, damit sich der Glaubensabfall in seinem teuflischsten Ausdruck erfüllt und damit er als betender Papst den kleinen Rest in der Verteidigungsschlacht des katholischen Glaubens stützt.
Benedikt XVI. hat die offizielle Behauptung des Heiligen Stuhls verzollt, demnach die Prophetie von Fatima ganz vollendet war. Vor allem hat er das dritte Geheimnis in intimer Folgerichtigkeit mit den biblischen Texten gelesen, so dass er…

WEITER — SIEHE LINK: (Beitrag 1)
jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdofree.com/papst-benedikt-xvi/
Delphina shares this
300
Sehr gut
alfredus
Mit Sicherheit tun wir diesem, als bester Konzilspapst Unrecht ... ! Aber wir werden in keiner Weise informiert und sehen nur das Äußere und den Schein. Gleichermaßen können wir nicht verstehen, dass Benedikt XVI. zu diesen unglaublichen Aussagen und dem öffentlichen und zur Schau stellen der Geisterkult-Handlungen, durch Franziskus, nicht Stellung nimmt ? Sicher, der Beitrag erklärt es …More
Mit Sicherheit tun wir diesem, als bester Konzilspapst Unrecht ... ! Aber wir werden in keiner Weise informiert und sehen nur das Äußere und den Schein. Gleichermaßen können wir nicht verstehen, dass Benedikt XVI. zu diesen unglaublichen Aussagen und dem öffentlichen und zur Schau stellen der Geisterkult-Handlungen, durch Franziskus, nicht Stellung nimmt ? Sicher, der Beitrag erklärt es mit dem dritten Geheimnis von Fatima, aber man ist weiterhin ratlos !
geringstes Rädchen
Dankeschön für das Like, werter @Don Reto Nay! Weiter so... 😉
geringstes Rädchen
In Wirklichkeit ist das Schweigen von Benedikt XVI. für uns vom kleinen katholischen Rest nicht eine Verurteilung; im Gegenteil, es ist eine kostbare Ressource.

Er ist wie Mose,
der auf dem Berg betet,
während Josua mit dem Heer
im Tal gegen die Amalekiter kämpft
und sie besiegt

(Ex 17,8-15).