Clicks8.9K
de.news
533

Franziskus lobt die Vorteile der "Rassenmischung"

Während seiner Begegnung mit Jesuiten in Mosambik am 5. September warnte Franziskus, dass jemand - er sagte nicht wer - den "sehr wichtigen" Prozess der "Rassenkreuzung, der den Völkern Leben einhaucht," blockieren wolle.

Franziskus erklärte, dass die Rassenmischung "wachsen lässt, neues Leben einflösst, Mischlinge, Mutationen und Originalität erzeugt". Hätte er eine solche Rede in Israel gehalten, würde er als "Antisemit" gelten.

Laut Franziskus ist die Rassenmischung "das, was wir zum Beispiel in Lateinamerika erlebt haben". Franziskus ist rein italienischer Herkunft.

Der Inhalt der Begegnung wurde vom Jesuiten Antonio Spadaro in der anti-katholischen La Repubblica (25. September) verbreitet. Die Tageszeitung hat dies vermutlich veröffentlicht, um die Kirche dem öffentlichen Spott auszusetzen.

#newsPvonldwvkr
Waagerl
Immaculata90
Das ist der neue Rassismus der Antirassisten! Die Nazi wollten die reine Rasse züchten, die Freimaurer à la Coudenhove den Mischling, und Berg glio ist offenbar einer von ihnen. Wie die entwurzelten Mischlingsvölker dann aussehen, sieht man in Lateinamerika! Unfähig, einen Staat aufzubauen, werden sie von der "Adelsrasse von Geistesgnaden", sprich, ihren Oligarchen, unter der Knute …More
Das ist der neue Rassismus der Antirassisten! Die Nazi wollten die reine Rasse züchten, die Freimaurer à la Coudenhove den Mischling, und Berg glio ist offenbar einer von ihnen. Wie die entwurzelten Mischlingsvölker dann aussehen, sieht man in Lateinamerika! Unfähig, einen Staat aufzubauen, werden sie von der "Adelsrasse von Geistesgnaden", sprich, ihren Oligarchen, unter der Knute gehalten. Genau das ist es, was die One World Ideologen jetzt auch uns Europäern zugedacht haben. Wehrt Euch, solange es noch geht!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Waagerl likes this.
Ottov.Freising
"Völker sind Gedanken Gottes!"
Ottov.Freising
Herder
Gestas likes this.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
nujaas Nachschlag
Sieht ihm ähnlich. Bei den Aufklärern jener Zeit konnte nichts weltliches groß und bedeutend sein, ohne vergöttlicht zu werden. Freimaurer eben.
Wir sind doch alle Menschen, wir sind doch alle Kinder des einen Gottes. "Rassenmischung" (was für ein Unwort!) oder nicht "Rassenmischung" ist doch so was von egal. Katholisch oder nicht katholisch: das ist die Frage!
Joseph Franziskus
Ich glaube nicht daß Gott sich irgendwann hingesetzt hat und für die sich im Laufe der Zeit bildenden Völker, die Grenzen für deren Territorien, für alle Zeiten, festgelegt hat. Aber Gott hat es immerhin zugelassen, daß sich aus der Menschheit, Völker herausbildeten und ich gehe davon aus, daß er diese Entwicklung, als etwas gutes erachtet. Ich empfinde es als etwas völlig normales und als …More
Ich glaube nicht daß Gott sich irgendwann hingesetzt hat und für die sich im Laufe der Zeit bildenden Völker, die Grenzen für deren Territorien, für alle Zeiten, festgelegt hat. Aber Gott hat es immerhin zugelassen, daß sich aus der Menschheit, Völker herausbildeten und ich gehe davon aus, daß er diese Entwicklung, als etwas gutes erachtet. Ich empfinde es als etwas völlig normales und als legitim, daß jedes Volk, den Lebensraum, in dem es sich entwickelt hat, wo es der ursprünglichen Wildnis, Ackerland abgewonnen hat und wo die Angehörigen dieser Völker, sich oft über Generationen, Grundbesitz erworben haben, als seine angestammte Heimat ansieht. Was bitteschön, ist daran falsch. Aber dann muß es auch ein menschliches Grundrecht sein, dieses angestammte Staatsgebiet, als eine eigene Heimat zu beanspruchen, wo die eigene Kultur, ein natürliches Vorrecht besitzt, die Heimat darf nicht als etwas betrachtet werden, über das verhandelt werden kann. Auch der Verlust von Heimat kann nie rechtens sein. Bitte vergleichen sie das nicht mit dem. Kolonialissmus, der vergangenen Jahrhunderte. Das war selbstverständlich ein großes Unrecht, denn damals wurde ja das Recht auf die angestammte Heimat, durch die Kolonialmächte, eklatant verletzt.
nujaas Nachschlag
An Völkern und an Heimat ist überhaupt nichts falsch. Der Mensch als soziales Wesen bildet ganz natürlich Gruppen, die sich einander und auch ihrem Gebiet verbunden fühlen.
Antiquas and 2 more users like this.
Antiquas likes this.
Wilgefortis likes this.
Joseph Franziskus likes this.
nujaas Nachschlag
Haben Sie Worte des Papstes über "Rassenmischung" gesucht oder gar gefunden, @Gestas?
Gestas
@nujaas Nachschlag
Nein. Trotzdem bin ich eher geneigt @de.news zu glauben als ihren Verharmlosungen.
Joseph Franziskus likes this.
nujaas Nachschlag
Dann glauben Sie sicher auch weiter den Unfug mit den von Gott vorgesehenen Lebensraum der Völker. Halten Sie die Lebensräume vor oder nach der Völkerwanderung, vor oder nach der Kolonisierung, oder die nach dem 2, Weltkrieg für von Gott gegeben?
Und der Apostel Paulus hat sich im Galaterbrief irgendwie verschrieben?
nujaas Nachschlag
Nach ausgiebiger Suche bin ich jetzt zu 95% überzeugt, dass der Papst sich im Sinne des Artikels nicht geäußert hat. Gesagt hat hat aber:
"Heute gibt es keine geografischen Kolonialisierungen mehr – zumindest nicht viele.... –, aber es gibt eine ideologische Kolonialisierung, die in die Kultur der Völker eindringen und diese Kultur verändern und die Menschheit vereinheitlichen will. Dabei stellt …More
Nach ausgiebiger Suche bin ich jetzt zu 95% überzeugt, dass der Papst sich im Sinne des Artikels nicht geäußert hat. Gesagt hat hat aber:
"Heute gibt es keine geografischen Kolonialisierungen mehr – zumindest nicht viele.... –, aber es gibt eine ideologische Kolonialisierung, die in die Kultur der Völker eindringen und diese Kultur verändern und die Menschheit vereinheitlichen will. Dabei stellt man sich die Globalisierung wie eine Kugel vor: alles ist gleich, jeder Punkt ist gleich weit vom Zentrum entfernt. Wahre Globalisierung hingegen lässt sich nicht mit dem Bild einer Kugel beschreiben, sie gleicht eher einem Polyeder, wo jedes Volk, jede Nation ihre eigene Identität wahrt, aber doch mit der gesamten Menschheit verbunden ist. Die ideologische Kolonialisierung hingegen versucht, die Identität der anderen zu beseitigen, um sie anzugleichen; und man kommt mit ideologischen Ideen, die der Natur, der Geschichte, den Werten dieses Volkes widersprechen. Wir müssen die Identität der Völker respektieren. Das ist ein Grundsatz, der immer verteidigt werden muss. Die Identität der Völker muss respektiert werden, und so verjagen wir jede Kolonialisierung. Danke."
Aus w2.vatican.va/…/papa-francesco_…
Gestas
@nujaas Nachschlag
Klar. Ihre Stellungnahme war zu erwarten. Sie verharmlosen wie immer.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
Diese Ansprache von Papst Franziskus, widerspricht leider allen, was er bisher dazu sagte und macht. Bisher verlangte er, im besonderen von den europäischen Nationen, sie sollen alle aufnehmen, die da kommen, Gute, wie Schlechte. Er verlangte von Europa, die Aufgabe ihrer Rechte auf Heimat, auf ihr Selbstbestimmungarecht, und sogar auf Eigentumsrechte, europäischer Menschen. Diese Rechte gelten …More
Diese Ansprache von Papst Franziskus, widerspricht leider allen, was er bisher dazu sagte und macht. Bisher verlangte er, im besonderen von den europäischen Nationen, sie sollen alle aufnehmen, die da kommen, Gute, wie Schlechte. Er verlangte von Europa, die Aufgabe ihrer Rechte auf Heimat, auf ihr Selbstbestimmungarecht, und sogar auf Eigentumsrechte, europäischer Menschen. Diese Rechte gelten bei Franziskus anscheinend nur für die Völker Afrikas und Asiens. Ohne diesen Widerspruch, gäbe bei diesen Papstworten, überhaupt nichts zu kritisieren.
nujaas Nachschlag
@Salzburger, wie folgern Sie aus dem Satz des heiligen Thomas, die Natur setzt Gnade voraus und wird in ihr vollendet, eine Hierarchie der Rassen?
Ich kann an den Worten Franziskus' - diesmal - nichts Anstößiges finden.
nujaas Nachschlag
Ich schon.
Ottov.Freising and one more user like this.
Ottov.Freising likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto
Irgendwann geht er ja mal. Sind wir dann verlassener als jetzt?
Gestas likes this.
Liberanosamalo
Er zeigt immer mehr, wer sein Herr ist...
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Ottov.Freising likes this.
Mangold03
5.Mose 7,3-6: 3 Und du sollst dich nicht mit ihnen verschwägern. Deine Tochter darfst du nicht seinem Sohn geben, und seine Tochter darfst du nicht für deinen Sohn nehmen.

4 Denn er würde deinen Sohn von mir1 abwenden, dass er andern Göttern dient2, und der Zorn des HERRN würde gegen euch entbrennen, und er würde dich schnell vernichten.

5 Sondern so sollt ihr an ihnen tun: Ihre Altäre sollt …
More
5.Mose 7,3-6: 3 Und du sollst dich nicht mit ihnen verschwägern. Deine Tochter darfst du nicht seinem Sohn geben, und seine Tochter darfst du nicht für deinen Sohn nehmen.

4 Denn er würde deinen Sohn von mir1 abwenden, dass er andern Göttern dient2, und der Zorn des HERRN würde gegen euch entbrennen, und er würde dich schnell vernichten.

5 Sondern so sollt ihr an ihnen tun: Ihre Altäre sollt ihr niederreißen und ihre Gedenksteine3 zerbrechen und ihre Ascherim umhauen und ihre Götterbilder4 mit Feuer verbrennen.

6 Denn du bist dem HERRN, deinem Gott, ein heiliges Volk. Dich hat der HERR, dein Gott, erwählt, dass du ihm zum Volk seines Eigentums wirst aus allen Völkern, die auf dem Erdboden sind.
nujaas Nachschlag
Es geht also um Religion, nicht um Abstammung, siehe auch bei Ruth.
Tradition und Kontinuität and 3 more users like this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Roland Wolf likes this.
CrimsonKing likes this.
Faustine 15 likes this.
Faustine 15 likes this.
MMB16
Erst Rassenreinhaltung, jetzt Rassenvermischung ... Ist es eigentlich egal, welche Ideologie herrscht, Hauptsache man hat eine?
nujaas Nachschlag
Eine so blöd wie die andere.
Aber kennt jemand die Quelle? Ich habe mich bemüht und nichts gefunden.
Tradition und Kontinuität and one more user like this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Joseph Franziskus likes this.
CrimsonKing
Ich bezweifle stark, dass Franziskus solche Worte verwendet hätte. Nur mal wieder die übliche Hetze. Und es funktioniert ganz wunderbar, auf die Rassisten hier ist mal wieder Verlass.
Antiquas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Maria Katharina
Nicht auf die "Rassisten".
Sondern auf jene, die die Wahrheit aufzeigen.
FP ist durchwegs böse.
Aber das scheint die Schlafschafe ja nicht zu stören...
Ich frage mich, was jener noch tun sollte, dass man ihn endlich als den erkennt, der er ist.
Vielleicht sollte er die schwarzen Messen nicht mehr im Verborgenen feiern, sondern öffentlich (Ironie off)...
Gestas likes this.
Gestas
Wenn Gott das gewollt hätte, hätte er nicht verschiedene Völker und Rassen erschaffen und jedem Volk eigenen Lebensraum gegeben. Er wollte es aber nicht.
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
MMB16 likes this.
nujaas Nachschlag
Und welchen Lebensraum hat er den Weißen in Südafrika und dem anderen Afrika, in Australien, Hongkong und Amerika gegeben? Warum wollen Russen ihren Lebensraum nach Westen ausdehnen? Ändert Gott seine Vorstellungen über der Lebensraum der Völker, je nach Völkerwanderung, Kolonialisierung, Kriegsausgang?
Roland Wolf and one more user like this.
Roland Wolf likes this.
CrimsonKing likes this.
nujaas Nachschlag
Der Apostel Paulus hat Briefe an römische Multi-Kulti-Gemeinden geschrieben. Wenn ihn völkische Reinheit interessierte oder sie Gottes Willen wäre, es hätte Anlass genug gegeben, das anzusprechen. . Darüber schrieb Paulus aber nicht, Er schrieb: "Da ist nicht Jude noch Grieche, da ist nicht Sklave noch Freier, da ist nicht Mann noch Frau; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus."
Antiquas and 2 more users like this.
Antiquas likes this.
Roland Wolf likes this.
CrimsonKing likes this.
Vered Lavan likes this.
Salzburger
@nujaas Nachschlag Freilich ist ER kein Rassist. (Übrigens sind witzigerweise ja gerade die - echten! - Rassisten verkappte Egalitaristen [weil sie alle HierArchien innerhalb der Rassen einebnen].)
Aber korrekt ist auch das Wort des Hl. THOMAS: "Gratia supponit naturam et perficit eam" (wenn wir es umkehren: "Die Natur setzt die Gnade voraus und wird von ihr vollendet"). Es gibt Rassen und sie …More
@nujaas Nachschlag Freilich ist ER kein Rassist. (Übrigens sind witzigerweise ja gerade die - echten! - Rassisten verkappte Egalitaristen [weil sie alle HierArchien innerhalb der Rassen einebnen].)
Aber korrekt ist auch das Wort des Hl. THOMAS: "Gratia supponit naturam et perficit eam" (wenn wir es umkehren: "Die Natur setzt die Gnade voraus und wird von ihr vollendet"). Es gibt Rassen und sie sind nicht gleich - auch nicht an Wert -, was jedoch nicht heißt, daß auch nur die minderste wertlos wäre. Rasse ist weder alles noch nichts - im GegenSatz zu den Egalitaristen müssen wir stets hierarchisieren!
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Ottov.Freising and 2 more users like this.
Ottov.Freising likes this.
Zweihundert likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Mangold03
Schon in der Bibel weißt Gott auf die Völkertrennung hin. Aber Bergoglio ist sein eigener GOtt, selbstherrlich und selbstverliebt. Brandgefährlich!
nujaas Nachschlag
Ruth
MMB16 and one more user like this.
MMB16 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
CrimsonKing
Vor Gott sind alle Menschen gleich. Er ist gewiss kein Rassist.
Joseph Franziskus
Die Tatsache daß alle Menschen vor Gott gleich sind ändert nichts daran, daß sich im Laufe der Menschheitsgeschichte, verschiedene Völker herausgebildet haben, die sich einer gemeinsamen Sprache bedienen und sich in einen bestimmten Gebiet, angesiedelt haben. Daraus entstanden mit der Zeit Nationen, deren Bevölkerung eine eigene Kultur entwickelt haben und ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl …More
Die Tatsache daß alle Menschen vor Gott gleich sind ändert nichts daran, daß sich im Laufe der Menschheitsgeschichte, verschiedene Völker herausgebildet haben, die sich einer gemeinsamen Sprache bedienen und sich in einen bestimmten Gebiet, angesiedelt haben. Daraus entstanden mit der Zeit Nationen, deren Bevölkerung eine eigene Kultur entwickelt haben und ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl zueinander empfinden. Ich kann daran nichts schlechtes finden. Ich habe aber auch kein Problem, wenn in einen Nationalstaat, Menschen anderer Völker, im Laufe der Zeit Zuwandern. Das kann aus verschiedenen Gründen geschehen, zb. wenn diese Neubürger in ihrer alten Heimat, politisch, oder religiös.verfolgt würden, oder wirtschaftliche Not erleiden mussten. Es kann auch menschliche Gründe haben, wenn jemand eine Ehe schließt, mit einen Menschen, eines anderen Landes. Diese allmähliche Zuwanderung, darf aber doch nicht so weit gehen, daß eine Nation dadurch selbst in finañzielle Not gerät, oder daß das eigentliche Staatsvolk, seine kulturelle Identität verliert, oder gar, daß die Neubürger die angestammte Religion bekämpfen wollen und die kulturellen Unterschiede so weit gehen, daß der Landfriede und die körperliche Unversehrtheit, der angestammten Nation, nicht mehr gegeben ist. Das ist dann keine natürliche Zuwanderung, sondern eine Infasion. Das ist nicht in Ordnung! Das hat nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun. Und ist es nicht der Reitz unseres gemeinsamen Europas, seine unterschiedlichen Länder und Kulturen, die Reise in ein befreundetes Nachbarland, usw. Ich halte auch viel, von der Freundschaft zwischen den verschiedenen Völkern. Ich finde, es wäre nein großer Verlust, wenn diese Dinge, für immer verloren gehen. Es wäre eine andere, eine traurige Welt.
Ottov.Freising likes this.
Salzburger
@CrimsonKing "Vor Gott sind alle Menschen gleich" offenkundig nicht, sonst hätte ER ihnen nicht ganz verschiedene Talente&Niveaus gegeben.
Freilich ist ER auch kein Rassist. (Übrigens sind witzigerweise ja gerade die - echten! - Rassisten verkappte Egalitaristen [weil sie alle HierArchien innerhalb der Rassen einebnen].)
Ottov.Freising and 2 more users like this.
Ottov.Freising likes this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
Richtig, nicht alle Menschen sind gleich, sondern alle Menschen werden einst bei Gott vor Gericht stehen. Vor Gericht sollten jedoch alle Menschen gleiches Recht haben.
nujaas Nachschlag
Natürlich sind nicht alle Menschen gleich. Sie sind auch nicht in einer Nation gleich.
Ottov.Freising likes this.
Joseph Franziskus
Gott sei Dank, ist das so.
Walpurga50
75 % der Syrer hier leben vom Amt,Epochtimes" also nur Vorteile für uns,vom fahrenden Volk und vielen anderen hier spricht man lieber nicht...und Afrika verdoppelt sich alle 30 Jahre,also Milliarden kommt alle her.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Das Erbgut der Menschheit zu verbessern, ist ein materialistischer Gedanke, dem Rassismus nahe, dem Schöpfungslauben fern.
Liberanosamalo and 5 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
MMB16 likes this.
Don Reto Nay likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Susi 47 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
byzantiner
.Professor Roberto de Mattei sagte vor ca 6 Monaten: Zitat:" Bei einem Treffen mit Vertretern indigener Völkern in der Internationalen Stiftung für landwirtschaftliche Entwicklung forderte der Papst am 14. Februar eine "kulturelle Rassenmischung" mit den "sogenannten zivilisierten Bevölkerungen". Was die Beseitigung der christlichen Wurzeln bedeutet, auf denen Johannes Paul II. und Benedikt XVI. …More
.Professor Roberto de Mattei sagte vor ca 6 Monaten: Zitat:" Bei einem Treffen mit Vertretern indigener Völkern in der Internationalen Stiftung für landwirtschaftliche Entwicklung forderte der Papst am 14. Februar eine "kulturelle Rassenmischung" mit den "sogenannten zivilisierten Bevölkerungen". Was die Beseitigung der christlichen Wurzeln bedeutet, auf denen Johannes Paul II. und Benedikt XVI. bestanden hatten.
beiboot-petri.blogspot.com/…/roberto-de-matt…
MMB16 and 4 more users like this.
MMB16 likes this.
Mangold03 likes this.
Susi 47 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
nujaas Nachschlag
In dem verlinkten Beitrag liest man sehr deutlich, was de Mattei meint, ich würde gern lesen, was der Papst gesagt har.
To Bias and one more user like this.
To Bias likes this.
byzantiner likes this.
Joseph Franziskus
Alles was aus den Mund, dieses Verräters am Herrn entspringt, zielt auf Zerstörung. Auf Zerstörung des Glaubens, der Liebe, sowie der Hoffnung, auf Zerstörung des Friedens unter den Völkern, auf Zerstörung des Lebens und wie hier bewiesen, auf Zerstörung der von Gott geschaffenen Völker.
Mangold03 likes this.
Mangold03
Ja richtig, er ist schlimmer als eine Ratte und Schlange zusammen. Er ist der FP wie es sein Name sagt, nur umgekehrt, wie er auch umgekehrt ist!
Liberanosamalo likes this.
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
MMB16 likes this.
Faustine 15
Auf seinem Brustkreuz ist ja auch nicht Jesus Christus.Auf dem Kreutz sind gekreuzte Arme zu sehen bedeutet umkehren oder umgekehrt.Benutzen fff(666) auch weis mann bescheid !
Mangold03 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Salzburger
Selbst Tiere meiden instinktiv allzu Nah- oder allzu FernStehende - und das hat gute genetische Gründe!
Aber hier will jemand den "humanistischen" WeltStaat, das regnum hominis - schwer zu erraten, ob so jemand Christ oder AntiChrist ist ...
Liberanosamalo and 7 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Faustine 15 likes this.
Santiago74 likes this.
Susi 47 likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
onda likes this.
Joseph Franziskus likes this.
nujaas Nachschlag
Weshalb sind Sie so sicher, dass der Papst soetwas gesagt hat?
Salzburger
@nujaas Nachschlag Weil sich S.H. immer wieder so (ähnlich) geäußert hat.
nujaas Nachschlag
Habe ich nicht gefunden, und ich habe mir damit echt Mühe gegeben. Dabei habe ich dann das gefunden, sagt eher das Gegenteil:
"Aber Ihre Frage gibt mir die Gelegenheit, noch etwas anderes zu sagen. Heute gibt es keine geografischen Kolonialisierungen mehr – zumindest nicht viele.... –, aber es gibt eine ideologische Kolonialisierung, die in die Kultur der Völker eindringen und diese Kultur …More
Habe ich nicht gefunden, und ich habe mir damit echt Mühe gegeben. Dabei habe ich dann das gefunden, sagt eher das Gegenteil:
"Aber Ihre Frage gibt mir die Gelegenheit, noch etwas anderes zu sagen. Heute gibt es keine geografischen Kolonialisierungen mehr – zumindest nicht viele.... –, aber es gibt eine ideologische Kolonialisierung, die in die Kultur der Völker eindringen und diese Kultur verändern und die Menschheit vereinheitlichen will. Dabei stellt man sich die Globalisierung wie eine Kugel vor: alles ist gleich, jeder Punkt ist gleich weit vom Zentrum entfernt. Wahre Globalisierung hingegen lässt sich nicht mit dem Bild einer Kugel beschreiben, sie gleicht eher einem Polyeder, wo jedes Volk, jede Nation ihre eigene Identität wahrt, aber doch mit der gesamten Menschheit verbunden ist. Die ideologische Kolonialisierung hingegen versucht, die Identität der anderen zu beseitigen, um sie anzugleichen; und man kommt mit ideologischen Ideen, die der Natur, der Geschichte, den Werten dieses Volkes widersprechen. Wir müssen die Identität der Völker respektieren. Das ist ein Grundsatz, der immer verteidigt werden muss. Die Identität der Völker muss respektiert werden, und so verjagen wir jede Kolonialisierung. Danke."
Aus w2.vatican.va/…/papa-francesco_…
@Salzbuger
Joseph Franziskus likes this.
Vered Lavan
Liberanosamalo and 3 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Susi 47 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
CollarUri likes this.
Antiquas
Samuel Beckett hätte seine Freude an der Kirche AD 2019.

Estragon: Komm, wir gehen!

Wladimir: Wir können nicht.

Estragon: Warum nicht?

Wladimir: Wir warten auf Godot.

Estragon: Ah!

(aus "Warten auf Godot", Original: En attendant Godot, Uraufführung 1953, Paris)
MMB16 and 2 more users like this.
MMB16 likes this.
Don Reto Nay likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Marienfloss
Sollte Papst Franziskus diese Aussagen wirklich getan haben? Wenn ja, dann ist er ein unglaubwürdiger Nachfolger des Hl.Petrus und seines Amtes unwürdig.
Sancta likes this.
Nicolaus
Nimmt PF eigentlich Drogen? Sollte sich mal eine Tüte bauen, das soll ungemein beruhigen, meinte einer meiner ehemaligen Schüler.
MMB16 and 3 more users like this.
MMB16 likes this.
onda likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Vered Lavan likes this.
CollarUri
@Marienfloss Der Mann ist nicht Papst, das zeigen fast alle einschlägigen Argumente. Er erfüllt die Daseinsbedingungen eines Papstes nicht.
Liberanosamalo and 4 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Faustine 15 likes this.
MMB16 likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus likes this.