Tesa
1255.6K
Franziskus-Fan
Kurze Erzählung vom Antichrist (Vladimir Solovjev):
Kurze Erzählung vom AntichristMore
Kurze Erzählung vom Antichrist (Vladimir Solovjev):

Kurze Erzählung vom Antichrist
Iacobus
Ökumene: das ist die Katholische Kirche.
@Melchiades
Ja, der Titel ist falsch.More
Ökumene: das ist die Katholische Kirche.

@Melchiades
Ja, der Titel ist falsch.
Melchiades
Also ist der Titel schlichtweg falsch !
Wenn dort ein Priester, der halt doch zur römlisch - katholischen Kirche gehört, grüßt; und somit ist es keine Ökumene !
Aber dies zu sehen ist trotzdem wunderbar und vielleicht kommen ja mal auch andere Priester auf die Idee sich so zu verhalten.
Iacobus
@RellümKath @cyprian
Wow, Sie sind ja ein Blitzkneißer.
Siehe Abramos Posting unten...
cyprian
@RellümKath - da können Sie womöglich sogar recht haben.
RellümKath
Mir kommt vor, dass das kein orthodoxer Priester, sondern ein Unierter ist....!
cyprian
Wow, die Einheit ist zum Greifen nahe!! LOL! - Wo die Orthodoxen in der Mehrheit sind, wird keine katholische Prozession "begrüßt" sondern eher VERHINDERT! Ähnlich wie bei den Muselmanen: solange sie in der Minderheit sind, machen sie so manchen Zirkus mit.
Iacobus
@Abramo
Sic est! 😇
MamaChabubu
@Franziskus-Fan Es gibt keine "Ökumene der Verfolgung". Schismatiker sind selbst Teil der Verfolgung als treibende Kraft. Wenn der Dämon den Bluthund schlägt, gehört der Bluthund deswegen nicht zur ( heiligen ) Herde des ( göttlichen ) Hirten. Der Bluthund erfährt nur das, was der verdient hat, der sich vom guten Hirten zum bösen Hirten gewendet hat: Undankbarkeit und Missachtung. - Die nicht-unierten …More
@Franziskus-Fan Es gibt keine "Ökumene der Verfolgung". Schismatiker sind selbst Teil der Verfolgung als treibende Kraft. Wenn der Dämon den Bluthund schlägt, gehört der Bluthund deswegen nicht zur ( heiligen ) Herde des ( göttlichen ) Hirten. Der Bluthund erfährt nur das, was der verdient hat, der sich vom guten Hirten zum bösen Hirten gewendet hat: Undankbarkeit und Missachtung. - Die nicht-unierten Schismatiker der Ostkirchen lehnen den Anspruch des römischen Stuhles auf die Stellvertretung Christi bezüglich der Regentschaft über die ganze Kirche ab, und bauen lieber an einer Krüppelkirche ohne Dach weiter. Und das tun sie seit 1000 Jahren, ohne dass Sie sich in der Zeit auch nur etwas dahin bewegt hätten, ihrem Irrtum abzuschwören und sich bedingungslos dem Papst unterzuordnen. Wenn Sie sich nun, als Katholik, von "Ökumene der Verfolgung" faselnd und andere Katholiken, die die ostkirchlichen Schismatiker so nennen, wie Sie der Wahrheit nach zu nennen sind, nämlich "Schismatiker", anfahrend und mit dem Zeigefinger zu mahnen versuchend, mit gespreizten Lippen zum "synkretistischen Bruderkuss" mit Schismatikern anbieten, ist ernsthaft zu bezweifeln, ob Sie überhaupt auf dem Bodem kirchlicher Lehre stehen.
b3bjPc
✍️ ✍️ wir haben alle von der orthodoxe spiriualität was zu lernen! nicht von der tanzenden ......in der kirche !
Abramo
I doubt that this priest is orthdox. He is greek-catholic:
greekcatholicmalta.comMore
I doubt that this priest is orthdox. He is greek-catholic:

greekcatholicmalta.com
Franziskus-Fan
Es wird eine Ökumene der Verfolgung geben, das ist ziemlich sicher. Man wird sehen, wer von denen, die jetzt schnell dabei sind, Häretiker und Schismatiker abzuurteilen, wirklich zur heiligen Kirche gehören und wie tief diese Schreihälse wirklich mit Christus verbunden sind - wir werden es sehen.
In der Kritiksucht liegt folgende Gefahr: Wir ereifern uns über die (scheinbaren) Fehler anderer, um …More
Es wird eine Ökumene der Verfolgung geben, das ist ziemlich sicher. Man wird sehen, wer von denen, die jetzt schnell dabei sind, Häretiker und Schismatiker abzuurteilen, wirklich zur heiligen Kirche gehören und wie tief diese Schreihälse wirklich mit Christus verbunden sind - wir werden es sehen.

In der Kritiksucht liegt folgende Gefahr: Wir ereifern uns über die (scheinbaren) Fehler anderer, um die Auseinandersetzung mit unseren eigenen Abgründen zu vermeiden. Häufig hat der Hass auf die Fehler anderer keine heiligen Motive, sondern ist eine Projektion des Hasses auf sich selbst. Je stärker der Zwiespalt in uns selbst ist, desto größer wird das Geschreie. Wer seine eigenen Abgründe kennenlernt, der wird auch mehr und mehr darauf verzichten, sich über andere zu erheben. Abgesehen von der fehlenden eigenen Authentizität ist die blinde und lieblose Kritik völlig nutzlos.
MamaChabubu
Er ehrt die vorbeiziehende Heiligenfigur, nicht die Prozession selbst.
Und selbst wenn: Dass Schismatiker eine katholische Prozession liturgisch zu flankieren versuchen, sollte man eher als Beleidigung, als Provokation verstehen denn bejubeln als "ökumenischen Freundschaftsgruß".
Carlus
zu @ Seminarist
07:18
@Carlus Sie haben ja recht, was ich auch kritisch sehe, dass er viele fragen offen lässt, die schon längst geklärt wurden. Aber: Er hat noch kein Dogma geleugnet. Und solange er das nicht tut, ist er kein Häretiker.
Gerne stimme ich Ihnen zu, möchte aber meine Beurteilung etwas verdeutlichter darstellen.
1.
Franziskus lässt die Leugnung zu, Beispiel Kasper, mit Diakonat der …More
zu @ Seminarist

07:18

@Carlus Sie haben ja recht, was ich auch kritisch sehe, dass er viele fragen offen lässt, die schon längst geklärt wurden. Aber: Er hat noch kein Dogma geleugnet. Und solange er das nicht tut, ist er kein Häretiker.

Gerne stimme ich Ihnen zu, möchte aber meine Beurteilung etwas verdeutlichter darstellen.

1.
Franziskus lässt die Leugnung zu, Beispiel Kasper, mit Diakonat der Frau, und erklärt diesen Häretiker zum Theologen mit der Theologie des Herzens,
2. würde Franziskus als Papst seiner Augabe nachkommen die Lehre zu bewahren und vor Verirrungen schützen würde er andere Worte gebrauchen;
3. somit möchte ich gerne den Häretiker ebenso in zwei Gruppen teilen wie die Wähler, in die die aktiven und passiven Häretiker
4. als Bischof und Papst muß er den von Gott erhaltenen Auftrag erfüllen,
5. unterlässt er dies, dann unterstützt er aktiv den Gegner Gottes, indem er dem Auftrag Gottes gegenüber sich passiv verhält,
6. öffentlich wird er kein Dogma aufheben können, dazu hat er von Christus nicht die Macht erhalten, "die Pforten der Hölle werden dich ~die Wahrheit und göttliche Offenbarung~nicht überwältigen"
7. er kann die Wahrheit ignorieren und so durch Passivität bekämpfen und zu Seite schieben
8. somit ist die aktive oder passive Häresie eigentlich identisch nur sie verändern das Erscheinungsbild
Gottes Segen für den heutigen Tag
Conde_Barroco
Hl. Thomas von Aquin.
Doctor Angelicus! Deshalb die Engelsflügel! Toll!
Das ist ausnahmsweise mal Ökumene, die ich sehr würdig finde.More
Hl. Thomas von Aquin.
Doctor Angelicus! Deshalb die Engelsflügel! Toll!

Das ist ausnahmsweise mal Ökumene, die ich sehr würdig finde.
Seminarist
@Carlus Sie haben ja recht, was ich auch kritisch sehe, dass er viele fragen offen lässt, die schon längst geklärt wurden. Aber: Er hat noch kein Dogma geleugnet. Und solange er das nicht tut, ist er kein Häretiker.
St Turibio Romo
The Orthodox cleric is greeting and revering the Blessed Sacrament.
pacem shares this
2
kirche.
.More
kirche.

.
Tradition und Kontinuität
Der Papst leugnet kein Dogma öffentlich und mit voller Absicht. Aber er fördert Bischöfe und Priester welche die Zersetzung der traditionellen Lehre und der traditionellen Frömmigkeit vorantreiben. Respektive er hofiert kirchenfeindliche Institutionen. Das ist viel subtiler. Denn offiziell macht er sich dadurch weniger angreifbar. Aber es ist schon klar, wohin die Reise geht.
Carlus
zu @ Seminarist
20:08
@Carlus Mir ist jedenfalls noch kein Dogma bekannt, welches Papst Franziskus öffentlich und mit voller Absicht geleugnet hat.
Richtigstellung
1. wer ein Dogma in Frage stellt, weicht dieses bereits auf;
2. wie von mir bereits weiter unten darauf hingewiesen, hatte Franziskus die Beschlüsse der DBK-Konferenz im Jahre 2013 sofort nach seiner Amtsaneignung aufheben, da diese …More
zu @ Seminarist

20:08

@Carlus Mir ist jedenfalls noch kein Dogma bekannt, welches Papst Franziskus öffentlich und mit voller Absicht geleugnet hat.

Richtigstellung

1. wer ein Dogma in Frage stellt, weicht dieses bereits auf;
2. wie von mir bereits weiter unten darauf hingewiesen, hatte Franziskus die Beschlüsse der DBK-Konferenz im Jahre 2013 sofort nach seiner Amtsaneignung aufheben, da diese
a. gegen einen Verbot von Papst Benedikt aus dem Jahre 2013 in schismatischer und häretischer Weise verstoßen "Pille danach" ,
b. darüber hinaus Zulassung von Frauen zum Weihesakrament, dies wurde letztmalig von Johannes Paul II. dogmatisch mit einer Absage geklärt, Franziskus lässt diese Frage immer noch offen und gären, sowie durch Kasper in der Öffentlichkeit verteidigen (Diakonat, das ist ein Teil des Weihesakramentes der Kirche und nichts anderes)
c. zu diesen Beschlüssen und aller anderen auch war die DBK in der Vakanz nicht berechtigt CIC Canon 347 §1 und 2, durch sein tolerieren verleiht Franziskus auch dem Mord an ungeborenem Menschen eine rechtliche Legitimation;
3.wer die Kirche leitet kann nur
a. die Dogmatik mit aller Kraft schützern, dann muß er Übergriffe wie von Kasper und der DBK verbieten und aufheben;
oder
b. er toleriert deren Verhalten und trägt so zu Auflösung vom Dogma bei,
4. da sich Rotarius Franziskus so verhält wie unter 3.b. dargestellt, nur an diesem Beispiel, natürlich könnte ich mehr solcher Handlungsweisen aufzeigen,
4.1. er toleriert und unterstützt aktiv (durch Unterlassung von einer persönlichen Handlung, zu der er verpflichtet ist) somit die Zerstörung auf längerer Sicht von Dogmen;
4.2. nicht schütz bedeutet die Befolgung frei zu stellen und somit als unbedeutend deren Glaubensinhalt den Gläubigen zu verdunkeln und durch Unwahrheiten zu ersetzen;
4.3. somit braucht Rotarius Franziskus nicht sagen ich eben dies oder jenes Dogma auf, Papier ist geduldig, aber das geschrieben Dogma gerät in die Vergessenheit und wird nicht mehr befolgt und gelebt;
5. so erhält die Zusage von Jesus Christus wieder ihre Gültigkeit, "die Pforten der Hölle werden dich nicht überwältigen!"
5.1. der Kampf gegen die Heilige Mutter Kirche hat begonnen, im Kampf gegen Gott kann keine Wahrheit aufgehoben werden,dies wäre ein Sieg des Vaters der Lüge;
5.2. die Gegner der Wahrheit erhalten jedoch große Macht;
5.3. sie können die Wahrheit mit Schmutz und Unwahrheit verdunkeln,
5.4. dadurch den im Glauben suchenden Menschen die Sicht und den Zugang zur Wahrheit erschweren.
5.5. in diesem Kampf kämpfen die Diener Christi und die Diener der Lüge jeweils für ihren Herrn um jede einzelne Seele