de.news
505.2K

Überraschend gescheitert: Deutsche Bischöfe lehnen homosexuelle Unmoral ab

Erster Grundtext verworfen: Das Dokument gegen Sexualmoral des deutschen Synodalen Wegs „Leben in gelingenden Beziehungen“ hat bei den Bischöfen 61% Zustimmung gefunden, aber damit die notwendige Zweidrittelmehrheit verfehlt.

Bei den Laien hatte der Text eine satte Zweidrittel-Mehrheit bekommen.

Das Dokument wollte die Sexuallehre der Kirche "neu definieren" und log, dass "Homosexualität - auch in sexuellen Handlungen ausgedrückt - [...] keine Sünde" sei. Solche Akte seien "nicht als an sich schlecht zu beurteilen".

Nach der Abstimmung herrschte große Frustration und viele Tränen. Weinende Delegierte protestierten oder verließen den Saal.

Birgit Mock, Vizepräsidentin des Zentralkomitee deutscher Katholiken, sagte: „Ich weiß nicht, was ich meinen Kindern sagen soll, nach der heutigen Sitzung.“

Der vorsitzender Bischof Georg Bätzing von Limburg ist "über die Abstimmung persönlich enttäuscht": "Das ist eine krisenhafte Situation."

Irme Stetter-Karp, Präsidentin des ZdK, unter Tränen: „Wozu investieren wir hier so viel Energie und Zeit?" Es gebe Bischöfe, die zu Ihrer Meinung nicht offen stehen.

Bischof Helmut Dieser von Aachen weiß nicht, wie er jetzt noch mit der Kirche im Rücken über Sexualität sprechen kann.

Kardinal Reinhard Marx von München ist „sehr enttäuscht“, „Die Bischöfe müssen zu ihren Positionen auch öffentlich stehen und sollen das begründen.“

Bild: © Synodaler Weg/Maximilian von Lachner, #newsWluvkhjmgz






Vates
Also haben 61% der abstimmenden Bischöfe die auf der Hl. Schrift und dem Naturrecht gegründete beständige Lehre der Kirche über die Homosexualität verworfen und sind somit
ipso facto der Exkommunikation wegen notorischer Häresie verfallen, wodurch sie von Rom bei ausbleibendem Widerruf abgesetzt werden müßten.
Und wie steht es mit dem "una cum" der trad. Priester im Kanon bzgl. dieser Bischöfe?
Stelzer
nur lachhaft
Tradition und Kontinuität
Das Scheitern des Dokuments bleibt übrigens in den Mainstream Medien (BILD, Spiegel, Focus, Welt, .....) unerwähnt. Denen hat es wohl die Sprache verschlagen. Man stelle sich mal die reißerischen Titel vor, wenn das Papier durchgekommen wäre.
Goldfisch
Das Dokument wollte die Sexuallehre der Kirche "neu definieren" und log, dass "Homosexualität - auch in sexuellen Handlungen ausgedrückt - [...] keine Sünde" sei. Solche Akte seien "nicht als an sich schlecht zu beurteilen". >> Und ich dachte immer, Priester wären dazu berufen, den Glauben zu verkünden, das Evangelium zu leben und Gott in all ihrem Wesen zu dienen; Seine Herde zu führen und ihnen …More
Das Dokument wollte die Sexuallehre der Kirche "neu definieren" und log, dass "Homosexualität - auch in sexuellen Handlungen ausgedrückt - [...] keine Sünde" sei. Solche Akte seien "nicht als an sich schlecht zu beurteilen". >> Und ich dachte immer, Priester wären dazu berufen, den Glauben zu verkünden, das Evangelium zu leben und Gott in all ihrem Wesen zu dienen; Seine Herde zu führen und ihnen die Quelle lebendigen Wassers zukommen zu lassen. - Nun werde ich noch in meinem Alter eines Besseren belehrt.
Mensch Meier
Als ich als Kind zim ersten Mal über die Botschaften der Muttergottes von Fatima hörte, wo es heisst " viele Bischöfe und Priester sind auf dem Weg zur Hölle.. hat mich das fassungslos gemacht und ich wollte das nicht glauben! Heute verstehe ich es.....,
Archiepiscopus Coloniensis
Ich bin so froh, dass die Kölner Weihbischöfe Ansgar Puff und Rolf Steinhäuser gegen diesen gottlosen "Grundtext" gestimmt haben!
Tradition und Kontinuität
Bischof Dominikus Schwaderlapp nach eigenen Aussagen ebenfalls, und Erzbischof Rainer Maria Woelki garantiert auch. Demnach haben 4 Kölner Bischöfe gegen das Dokument gestimmt, und somit die Katastrophe verhindert. Köln ist und bleibt eine Hochburg des Katholizismus in den deutschsprachigen Ländern. Viva Colonia!
Waagerl
michael7
Die Überschrift: "Deutsche Bischöfe lehnen homosexuelle Unmoral ab" stimmt so nicht!
Die meisten befürworten sie sogar!
😭 🙏 🙏 🙏
Winrich von Kniprode
Man muss wohl annehmen, dass die 33 Homos sind. Also aktiv, nicht "nur" Befürworter. Nur die 21 nicht. Wie müssen die sich fühlen bei Bischofskonferenzen unter solchen zu sitzen? Aber diesmal haben sie es denen gezeigt. Dank sei dem Heiligen Geist für diese Gnaden.
Hl.Rupert
Jesus: Du bist Petrus und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.
Katharina Emmerich: wartet nur, ihr deutschen Spitzbuben, euch wird es nicht gelingen.More
Jesus: Du bist Petrus und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.

Katharina Emmerich: wartet nur, ihr deutschen Spitzbuben, euch wird es nicht gelingen.
AlexBKaiser
Stimmung im Saal laut den Videos: Fassungslosigkeit. Sie waren fest davon überzeugt, dass sie gewinnen. Grundtext Forum IV gestoppt von 21 Bekennern.
Winrich von Kniprode
Stellen wir einen Augenblick alle andere Themen zurück und rufen den 21 und dem Heiligen Geist ein fettes lautes HURRA entgegen.
Seidenspinner
Der Frust ist ihnen ins Gesicht geschrieben
Die Bärin
Wieso sind die eigentlich frustriert? Die können doch ihren eigenen "Gebetskreis" gründen! Da wählen sie dann ihre/n "Papst*in" ihre "Bischöf*in" usw. - und wir haben endlich unsere Ruhe!
a.t.m
Diejenigen die damit nicht einverstanden sind, sollen einfach dorthin gehen wo dieses ihr antikatholisches Gedankengut schon in die Tat umgesetzt wurde, geht doch zu den Anglikaner, Lutheraner, Altkatholiken, Satanisten usw. usw. aber lasst endlich die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche Gottes unseres Herrn in Ruhe, wenn ihr schon nicht auf Gott dem Herrn hören wollt. Dies gilt vor …More
Diejenigen die damit nicht einverstanden sind, sollen einfach dorthin gehen wo dieses ihr antikatholisches Gedankengut schon in die Tat umgesetzt wurde, geht doch zu den Anglikaner, Lutheraner, Altkatholiken, Satanisten usw. usw. aber lasst endlich die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche Gottes unseres Herrn in Ruhe, wenn ihr schon nicht auf Gott dem Herrn hören wollt. Dies gilt vor allem für die Berufskatholiken die beim Suizidalen Weg mit dieser Entscheidung hadern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mariagern
Aha, jetzt wird also allen Ernstes abgestimmt, was Sünde ist und was nicht?!? Allein diese Tatsache ist doch untragbar…Seit wann sollte Gottes Wille oder der Glaube an die Mehrheitsmeinung gebunden sein??
Theresia Katharina
Dank sei unserem Herrn Jesus Christus, der Gottesmutter an ihrem Ehrentage Mariae Geburt (also ihrem Geburtstag), dem hl.Josef und den Heiligen und Seligen Deutschlands, besonders dem hl.Bonifatius, dass es doch noch genug treue Bischöfe gab, die mutig genug waren, dagegen zu stimmen, sodass die Sperrminorität erreicht wurde. Die Bischöfe tun gut daran, Widerstand zu leisten, sie retten …More
Dank sei unserem Herrn Jesus Christus, der Gottesmutter an ihrem Ehrentage Mariae Geburt (also ihrem Geburtstag), dem hl.Josef und den Heiligen und Seligen Deutschlands, besonders dem hl.Bonifatius, dass es doch noch genug treue Bischöfe gab, die mutig genug waren, dagegen zu stimmen, sodass die Sperrminorität erreicht wurde. Die Bischöfe tun gut daran, Widerstand zu leisten, sie retten nicht nur die überlieferte Lehre Christi, sondern ihre eigene Haut und ihren eigenen Posten. Mit abtrünnigen Leuten wie Frau Stetter-Karp gibt es nur die schnelle Fahrt in den Abgrund.
Piusbruder
Deo gratias. Traurig genug, daß 61 % der Bischöfe dafür gestimmt haben, aber immerhin ist der Antrag nicht durchgegangen. Leider ist Frau Stetter Kerp immer noch da, trotz ihrer Forderung die Möglichkeiten Ungeborene zu morden auszuweiten. Die kath. Kirche in Deutschland ruft den Zorn Gottes auf uns herab. Möge Gott uns wegen der hoffentlich mindestens 10 Gerechten gnädig sein.
Winrich von Kniprode
21 Bischöfe auf wie viele Millionen Gläubige? Wie war der Prozentsatz bei Sodom als Abraham feilschte?
Maria Katharina
@Theresia Katharina
Unser HERR Jesus Christus war noch nie identisch mit Jahwe.
Und wird es auch nie sein!😍😍🙏🙏
Sascha2801
War das eine namentliche Abstimmung? Also weiß man welche Bischöfe dafür und welche dagegen gestimmt haben?
Mensch Meier
Gute Frage! Das wäre interessant zu wissen!
Winrich von Kniprode
Vielleicht besser für sie, wenn ihre Namen geheim bleiben.
Ursula Sankt
Es gab 21 vernünftige und mutige Bischöfe im Saal. Sie erlangten die Sperrminorität. Bei 54 mitstimmenden Bischöfen. Der Skandal sind 33 (!) Bischöfe, die für eine theologische Katastrophe stimmten.
Kirchen-Kater
61 % - Es kommt halt, wie es kommen muss: Streifzüge: Schuld und Unheil der Konzilskirche
jmjilers
die warn sich so sicher und sind jetzt auf diejenigen sauer, die sich nicht "offen und ehrlich" schon vor der Abstimmung geoutet haben, weil die hätte man dann schon fertig gemacht, lassen die Reaktionen der bitte Enttäuschten zweifelsfrei erraten.
Kirchen-Kater
Ja, das kann man vermuten.