Niemals werden die Normalbürger vor Gott knien, niemals!

Dieses Video zeigt sehr schön, warum die V2KK (Vat. 2 Konzilskrankheit) nicht zur Tradition umkehren wird:

Festmesse 500 Jahre St. Barbara Stuttgart-Hofen am 18.06.2022

Ich hatte eine liebe Tante, die war unglaublich selbstbewusst. Sie war sehr normal, ein typischer Gutmensch, die Ausgeburt einer querdenkerischen Rheinländerin. Alle Rheinländer halten sich für Querdenker. Alle sind völlig normal. Alle sind verständnisvolle schlaue Füchse, denen niemand etwas vormachen kann. Sie lieben die Homosexualisten und die Grünen, weil die so schön bunt sind. Im Frechdachs erkennen sie sich selbst. Dabei ist ihnen nichts wichtiger als bürgerliche Arbeit, Ordnung und Sicherheit. Das Sparkonto ist nie leer. Nicht nur Holz, auch Toilettenpapier, wird auf Vorrat gebunkert, wenn von irgendeiner Ecke her eine Gefahr für die bürgerliche heile Welt droht.

Der europäische Normalbürger, im Sinne meiner Tante, ist der Grund für die fast hoffnungslose Selbstzufriedenheit der V2KK. Gott, Glaubensinhalte kurzum die Wahrheit spielen keine Rolle. Der bürgerliche Normalo will sich gerade durch die Banalität des NOM selbstvergötzen. In der sozialen Mahlfeier, statt des schmerzhaften Kreuzesopfers, feiert sich der Mensch. Gott ist weg. Das Knien ist weg. Die Unterwerfung ist weg. Jetzt ist der Kleinbürger der neue Gott. Er verherrlicht sich selbst. Hinter den Sklaven der dienst- und geldgebenden Kleinbürger, den konzelebrierenden Ja - Sagern, den Konzilsklerikern, kommt immer „meine Tante“. Sie steht noch über dem Papst. Sie steht noch über Gott. Sie spielt auf Demut, weil sie nicht durch Hinterfragung in ihrem Hochmut gestört werden will. Alle Kleinbürger tragen die Maske der Demut, um unendlich hochmütig sein zu können. Was werden sie sagen, wenn sie vor das Angesicht des wahren Gottes treten?

Gott ist nicht lieb. Er ist furchtbar. Gott verbirgt sich, sonst könnten wir Ihn nicht ertragen. Wir würden sofort wahnsinnig werden, wenn wir Ihn ungeschützt sehen könnten. Absolute Gottesliebe und absolute Gottesfurcht sind ein- und dasselbe. Für einen nachdenklichen Menschen reicht das Kruzifix doch vollkommen aus, nicht wahr? Was ist mit Ijob? Was ist mit Psalm 109? Was ist mit dem Todesengel in Ägypten? Gott ist nicht lieb!!!

Immer wieder muss ich unangenehme Begriffe im geistlichen Kampf benutzen. Es ist ekelhaft, aber ich habe keine Wahl. Der Himmel ist nicht lieb. Es gibt furchtbare, wirklich unerträgliche Engel. Da ist der Krampus nur ein niedlicher Teddybär. Die vernichten selbst den Teufel, den Feigling, in kürzester Zeit. Dann weint er. Umso böser, umso feiger und schwächer ist der Dreck. Die Liebe entspricht dem Bösen, rücksichtslos, genau, wie das Böse es haben will, aber gerade nicht wie geplant. Die Liebe erfüllt den Willen des Geliebten.

Der rheinische Querdenker, der bunte Normalo, will davon nichts hören. Die Konzilskirche gehört ihm. Sie dient ihm. Ihr Wohlfühlgott, der liebe Allesverzeiher, hat die bürgerlichen Wünsche vollkommen zu erfüllen. Keine Selbstaufopferung, nur Selbstverwirklichung. Die katholische Tradition glaubt, dass die Bischöfe die Macht haben. Nein, in der V2KK hat der Kleinbürger die Macht. Er ist Chef und er weiß das. Alle wissen das. Hier ist ein Diener des Bürgertums:

Kirche, Gesellschaft, Freude I Predigt von Bischof Oster SDB

Für diese Freudepredigt nickt der Bürger anerkennend. Ein bisschen soziale Nachdenklichkeit für den Sonn-/Feiertag. Das wird erwartet. Sie bedient die bürgerliche Gutmenschlichkeit. Jetzt sind alle glücklich. Überall Freude, Freude, Freude. Jetzt macht der Menschengott weiter wie bisher. Er ist Gott. Auch die Freimaurer wollen eine bessere Menschheit mit viel Freude.

Ich wollte mal eine Frau fürs Bett. Sie antwortete mit einem klaren NEIN! Das habe ich verstanden und respektiert. Sie hat nicht versucht, ihr Nein als eine Freude zu „verkaufen“. Dafür bin ich ihr heute noch dankbar. Kein einziger Bischof wagt sich heute noch, ein klares und eindeutiges NEIN der Selbstvergötzung der Kleinbürger entgegenzustellen. Er wird ja von ihnen bezahlt. Alles muss in Freude verpackt werden.

Der Herr der Konzilskirche, der Durchschnittsbürger, will nicht hören, dass es Aggression im Himmel gibt. Die könnte gefährlich werden. Er will nur eine honigsüße und willenslose Lieblichkeit von seinen Priesterdienern hören. Wenn Pater Pio im Film, dargestellt durch Shia Labeouf, nur ein wenig flucht, flippen die Gutmenschenkatholiken schon aus. Was ist ein wenig fluchen im Vergleich zu Psalm 109?

Vor dem Angesicht Gottes, der verzehrendes Feuer ist, geraten die unsterblichen Seelen in Brand. Dann lohnt es sich, wenn sie durch ihre eigene Kreuzesnachfolge selbst zum verzehrenden Feuer geworden sind. Nur verzehrendes Feuer kann vor sich selbst bestehen.
a.t.m
PJ XXIII soll ja gesagt haben "Nie ist der Mensch größer, als wen er vor Gott dem Herrn kniet" , daher nur ein Mensch der glaubt auf der gleichen Stufe wie Gott der Herr zu stehen, der wird Nicht vor diesen knien. Siehe wohin dieses Nicht knien führt, HANDKOMMUNION ( Arme Seele von Kardinal Döpfner spricht) , Handkommunion ist Teufelswerk usw. usw.
Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
PJ XXIII soll ja gesagt haben "Nie ist der Mensch größer, als wen er vor Gott dem Herrn kniet" , daher nur ein Mensch der glaubt auf der gleichen Stufe wie Gott der Herr zu stehen, der wird Nicht vor diesen knien. Siehe wohin dieses Nicht knien führt, HANDKOMMUNION ( Arme Seele von Kardinal Döpfner spricht) , Handkommunion ist Teufelswerk usw. usw.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
St.Martin
Das mit döpfner bitte aufmerksam lesen. Warum sollte ihm mit der marianischen Bruderschaft geholfen werden, die die neue Messe hat und auch handkommunion praktiziert? Da passt nichts zusammen. Bei Don Gobi ist nichts über die handkommunion zu lesen, ich glaube das alles nicht weil unserer Mutter Gottes daran viel liegt und in anderen Botschaften es anders steht.
a.t.m
@St.Martin Herzlichen Dank für diesen ihren Kommentar, ich habe den Beitrag nur deshalb verlinkt wegen des Bildes, den dieses zeigt in meinen Augen am besten wie frevlerisch . blasphemisch mit der in meinen Augen satanischen Handkommunion umgegangen wird. Den Inhalt des Beitrage habe ich zuerst nur übersprungen, pflichte ihnen aber bei, so das ich diesen nicht mehr verlinken werde, sondern nur mehr …More
@St.Martin Herzlichen Dank für diesen ihren Kommentar, ich habe den Beitrag nur deshalb verlinkt wegen des Bildes, den dieses zeigt in meinen Augen am besten wie frevlerisch . blasphemisch mit der in meinen Augen satanischen Handkommunion umgegangen wird. Den Inhalt des Beitrage habe ich zuerst nur übersprungen, pflichte ihnen aber bei, so das ich diesen nicht mehr verlinken werde, sondern nur mehr diesen Bild: Die Handkommunion – gloria.tv hier ich hoffe es funktioniert, und noch einmal mir geht es vor allem um das Bild.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Der Hofrat
Lustig dass sich fromme Leute aus Tradihausen jetzt aufführen wie Salafisten
luna1
Jesus ist für unsere Sünden gestorben und jeder - der aufrichtig bereut - beichtet, dem wird vergeben sein, wenn er sich danach verändert und sich an die 10 Gebote hält.
Gott macht keine Angst, Gott möchte alle seine Kinder retten. Jeden geschieht nach seinen Glauben, wer keinen hat, wird nichts vorfinden außer Dunkelheit und finstere Mächte - in der Ewigkeit.
Angst machen überlassen wir dem Staat …More
Jesus ist für unsere Sünden gestorben und jeder - der aufrichtig bereut - beichtet, dem wird vergeben sein, wenn er sich danach verändert und sich an die 10 Gebote hält.
Gott macht keine Angst, Gott möchte alle seine Kinder retten. Jeden geschieht nach seinen Glauben, wer keinen hat, wird nichts vorfinden außer Dunkelheit und finstere Mächte - in der Ewigkeit.
Angst machen überlassen wir dem Staat.
M.RAPHAEL
Angst rettet. Angst ist gut. Der Himmel ist nicht lieb. Die Armee ist nicht lieb. Der Unzucht wird in ihrer Perversion entsprochen, aber nicht wie geplant. Furchtbar und grausam.
CARNEVALE di VENEZIA
Bitte bekehrt euch, bitte!More
Angst rettet. Angst ist gut. Der Himmel ist nicht lieb. Die Armee ist nicht lieb. Der Unzucht wird in ihrer Perversion entsprochen, aber nicht wie geplant. Furchtbar und grausam.

CARNEVALE di VENEZIA

Bitte bekehrt euch, bitte!