Nachrichten
133.8K

Katholische Kirche kündigt lesbischer Erzieherin gegen Abfindung

(gloria.tv/ KNA) Die katholische Kirche zahlt einer gekündigten lesbischen Erzieherin aus dem Landkreis Neu-Ulm eine Abfindung. Beide Seiten hätten …
hans03
wir alle haben unsere guten und schlechten Neigungen. Jeder muss sein Kreuz tragen, welches gsnz unterschiedlich gelagert sein kann. Wichtig ist es zu erkennen, was Gottes Willen ist und dass es einen Versucher gibt, der uns davon abhalten will, Gottes Geboten zu folgen. Der Versucher redet uns ein, dass das Schlechte unserer Natur entspräche. Es läge in unserer Natur, seinen Versuchungen und …More
wir alle haben unsere guten und schlechten Neigungen. Jeder muss sein Kreuz tragen, welches gsnz unterschiedlich gelagert sein kann. Wichtig ist es zu erkennen, was Gottes Willen ist und dass es einen Versucher gibt, der uns davon abhalten will, Gottes Geboten zu folgen. Der Versucher redet uns ein, dass das Schlechte unserer Natur entspräche. Es läge in unserer Natur, seinen Versuchungen und Einsprechungen zu folgen, daher könne es keine Sünde sein. Jeder muss sich jeden Tag neu entscheiden, ob er Gottes Willen folgen will oder seinen Versuchungen nachgeben will. Der Christ entscheidet sich zur Nachfolge Christi und hofft auf das ewige Leben und die ewige Freude im Himmel.
Latina
lieber Samuel,
die Neigung zur Homosexualität ist ja keine sünde ,sondern das ausleben dieser Form,da nur die Ehe zwischen Mann und Frau gottgewollt ist,auch kein sex vor der ehe oder eine außereheliche Beziehung. Haben Sie das jetzt verstanden??? wer ist eigentlich der Bischof in Ihrem Avartar???
Samuel Ruiz García
danke für die vielen antworten. und respekt für den überwiegend gesitteten ton. nach über 12 stunden arbeit kann ich jetzt nicht allen antworten, aber:
homosexualität ist weder eine laune noch eine krankheit. menschen werden mit einer sexuellen neigung geboren. und wir menschen sind doch von gott gemacht. ich glaube nicht, dass gott einen menschen mit einer neigung erschafft, die er nicht will. …More
danke für die vielen antworten. und respekt für den überwiegend gesitteten ton. nach über 12 stunden arbeit kann ich jetzt nicht allen antworten, aber:

homosexualität ist weder eine laune noch eine krankheit. menschen werden mit einer sexuellen neigung geboren. und wir menschen sind doch von gott gemacht. ich glaube nicht, dass gott einen menschen mit einer neigung erschafft, die er nicht will.

zu was eine homophobe gesellschaft gottes geschöpfe treiben kann, ist in folgendem artikel nachzulesen:

www.welt.de/…/Schluss-mit-der…

ich bin wirklich nicht sicher welches heute der breite und welches der schmale weg ist. ich persönlich glaube, dass das aushalten einer differenzierten gesellschaft oft schwieriger ist, als einfaches schwarz-weiss-denken.
diana 1
Gott ist die Liebe, und er liebt uns Alle.
Wir müssen aber seine Gebote achten.
"Wenn bei dem Propheten Ezechiel 33,8 - 9 steht, Von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut".
Wir sollen also die Gebote Gottes den Menschen sagen.
Jeder Mensch hat einen freien Willen , er kann die Liebe und die Gebote annehmen oder er kann sie ablehnen.More
Gott ist die Liebe, und er liebt uns Alle.

Wir müssen aber seine Gebote achten.

"Wenn bei dem Propheten Ezechiel 33,8 - 9 steht, Von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut".
Wir sollen also die Gebote Gottes den Menschen sagen.
Jeder Mensch hat einen freien Willen , er kann die Liebe und die Gebote annehmen oder er kann sie ablehnen.
Tina 13
Der Weg ist breit und viele gehen auf ihm, aber er führt nicht in den Himmel!
1 Kor 4,20 Denn nicht in Worten erweist sich die Herrschaft Gottes, sondern in der Kraft.
Jer 31,20 Ist mir denn Efraim ein so teurer Sohn / oder mein Lieblingskind? Denn sooft ich ihm auch Vorwürfe mache, / muss ich doch immer wieder an ihn denken. Deshalb schlägt mein Herz für ihn, / ich muss mich seiner erbarmen - …More
Der Weg ist breit und viele gehen auf ihm, aber er führt nicht in den Himmel!

1 Kor 4,20 Denn nicht in Worten erweist sich die Herrschaft Gottes, sondern in der Kraft.

Jer 31,20 Ist mir denn Efraim ein so teurer Sohn / oder mein Lieblingskind? Denn sooft ich ihm auch Vorwürfe mache, / muss ich doch immer wieder an ihn denken. Deshalb schlägt mein Herz für ihn, / ich muss mich seiner erbarmen - Spruch des Herrn.
Galahad
@ch will hier wirklich keinem wehtun, vor allem der latina nicht, und auch nicht dem galahad, aber zumindest das mit der sodomie ist nun wirklich menschenverachtend. und das was ihr euren nächste antut tut ihr auch IHM an.
@Lieber Samuel Luiz Garcia
Sie tun mir nicht weh. Allerdings ist das mit der "Sodomie" auch nicht menschenverachtend. Es ist biblisch begründet und auch schon immer klare Lehre …More
@ch will hier wirklich keinem wehtun, vor allem der latina nicht, und auch nicht dem galahad, aber zumindest das mit der sodomie ist nun wirklich menschenverachtend. und das was ihr euren nächste antut tut ihr auch IHM an.

@Lieber Samuel Luiz Garcia

Sie tun mir nicht weh. Allerdings ist das mit der "Sodomie" auch nicht menschenverachtend. Es ist biblisch begründet und auch schon immer klare Lehre der Kirche. Es kann nicht menschenverachtend sein, seine Nächsten auf eine schwere Sünde (Sodomie/gelebte Homosexualität zählt zu den Todsünden) hinzuweisen und klare Position zu beziehen. Menschenverachtend finde ich es doch vielmehr, was heutzutage mit offizieller Unterstützung sogar der EU u.a. geschieht. Das der MENSCH wie er von Gott geschaffen wurde, geleugnet wird, nämlich als Mann und Frau. Und das dann immer stärker zusätzlich noch versucht wird anderen Menschen diese Sichtweise aufzuzwingen und jedes wahrhaft christliche Bekenntnis auszumerzen. DAS IST MENSCHENVERACHTEND. Denn: Es nimmt zumindest in Kauf, daß der Mensch von seinem ewigen Ziel nämlich dem dreifaltigen Gott abehalten, oder ihm der Weg dorthin zumindest sehr erschwert wird. Die katholische Kirche kann und wird soetwas nicht dulden. Sie ist als Mater et Magistra sogar vor verpflichtet hier Bekenntnis zum wahren kath. Glauben abzulegen. Daher MUSSTEN diese Erzieherinnen entlassen werden (warum gingen sie überhaupt ein Arbeitsverhältnis mit der kath. Kirche ein? Die Lehre der kath. Kirche bez. der Sünden der Sodomiter (gelebte H.S.) ist eindeutig und klar bekannt - oder wollte sich da event. sogar einmal jemand absichtlich einschleichen um so eine Situation zu provozieren? Ich kanns nicht behaupten, aber für möglich halte ichs in jedem Falle.)

Außerdem:

@Wenn dem nämlich so ist, versucht man wenigstens auch das andere bzw. die anderen zu tolerieren. ob es muslime sind oder lesbische frauen oder schwule männer. zur info: das sind alles eure nächsten, die ihr lieben sollt.
I
ch bin wirklich kritisch gegenüber dem Islam. Daraus habe ich nie eine Hehl gemacht. Aber: Die Muslime in einem Atemzug zu nennen mit praktizierenden Homosexuellen ist doch sehr unangemessen. Auch wenn die Muslime in falschen Religion leben, erkennen sie dennoch an, daß gelebte H.S. (Sodomie!) schwere Sünde ist. Daher muß ich sie hier klar und deutlich verteidigen und mich von Ihrer Bemerkung distanzieren.

Es geht hier übrigens nicht um "Anders" sondern um "FALSCHES" Handeln (bez. der Homosexualität). Das ist gerade der Fehler, daß es heute ANGEBLICH kein Falsches sondern nur noch Anderes gibt. Das führt zum Verfall unserer Kultur. Ach nein etwas gibt es ja doch noch, daß ABSOLUT FALSCH ist. Nur ein Ding ist noch falsch: Zu sagen das etwas ABSOLUT Falsch ist. Da hat die Clique im Hintergrund und der modernistisch-liberale Zeitgeist ja sogar noch einen Absolutheitsanspruch. Zwar einen FALSCHEN. Aber den Versucht er mit allen Mittel ALLGEMEINGÜLTIG durchzuboxen.

Gott zum Gruße,

Galahad
Tina 13
„Verkehrte Welt“ Herr erbarme Dich.
„Nach eigenen Angaben leistet der Verband derzeit vier lesbischen Erzieherinnen Beistand, die nach Geburt eines Kindes eine gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft eingegangen sind und deshalb von der katholischen Kirche als Kindergärtnerinnen entlassen werden sollen.“
Hat eine Erzieherin nicht eine gewisse Vorbildfunktion. Oder lässt man den Fuchs, kleine …More
„Verkehrte Welt“ Herr erbarme Dich.

„Nach eigenen Angaben leistet der Verband derzeit vier lesbischen Erzieherinnen Beistand, die nach Geburt eines Kindes eine gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft eingegangen sind und deshalb von der katholischen Kirche als Kindergärtnerinnen entlassen werden sollen.“

Hat eine Erzieherin nicht eine gewisse Vorbildfunktion. Oder lässt man den Fuchs, kleine Küken hüten?

Beim Propheten Ezechiel 33,8 – 9 hören wir: „Wenn ich zu einem der sich schuldig gemacht hat, sage: Du musst sterben! und wenn du nicht redest und den Schuldigen nicht warnst, um ihn von seinem Weg abzubringen, dann wird der Schuldige seiner Sünde wegen sterben. Von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut. Wenn du aber den Schuldigen vor seinem Weg gewarnt hast, damit er umkehrt, und wenn er dennoch auf dem Weg nicht umkehrt, dann wird er seiner Sünde wegen sterben, du aber hast dein Leben gerettet.“
Salutator
@Samuel Ruiz García
🙏
Besuchen Sie doch erst einmal einen Katechismusunterricht, bevor Sie hier Falsches von der Liebe Gottes behaupten. Ja, Gott is die Liebe. Aber Gott ist auch gerecht, unheimlich gerecht. Jesus Christus hat nicht gesagt, "toleriert die Sünder", sondern hat sie unmißverständlich zur Umkehr aufgefordert. Sie scheinen die Sünde mit der Person zu verwechseln. Für die sündige …More
@Samuel Ruiz García
🙏
Besuchen Sie doch erst einmal einen Katechismusunterricht, bevor Sie hier Falsches von der Liebe Gottes behaupten. Ja, Gott is die Liebe. Aber Gott ist auch gerecht, unheimlich gerecht. Jesus Christus hat nicht gesagt, "toleriert die Sünder", sondern hat sie unmißverständlich zur Umkehr aufgefordert. Sie scheinen die Sünde mit der Person zu verwechseln. Für die sündige Person beten wir zu Recht - das ist göttliche Liebe. Wir dürfen aber niemals die Sünde tolerieren oder sogar gut heißen.
Latina
lieber Samuel Ruiz Garcia,
hier geht es doch um den Arbeitgeber Kirche,der natürlich klare Moralregeln hat und haben darf und daran müssen sich eben alle die halten,die in der Kirche arbeiten wollen. Meinen Sie wirklich,dass eine Erzieherin ,die mit einer Frau jahrelang eine lesbische Beziehung eingeht und diese auslebt,im Sinne der Katholischen Kirche lebt und handelt,den Glauben so lebt,wie es …More
lieber Samuel Ruiz Garcia,

hier geht es doch um den Arbeitgeber Kirche,der natürlich klare Moralregeln hat und haben darf und daran müssen sich eben alle die halten,die in der Kirche arbeiten wollen. Meinen Sie wirklich,dass eine Erzieherin ,die mit einer Frau jahrelang eine lesbische Beziehung eingeht und diese auslebt,im Sinne der Katholischen Kirche lebt und handelt,den Glauben so lebt,wie es katholisch ist und sich für Ehe und Familie einsetzt?? ich wollte da mein Kind als katholische mutter nicht hintun. und noch etwas sehr wichtiges: hätte die Dame nur die lesbische neigung,aber keine beziehung,wäre das ja nicht schlimm,das bestraft die kirche doch nicht..nur die ausgelebte Homosexualität spielt eine rolle .
Als Religionslehrerin habe ich bei der verleihung der missio canonica einen Beilagenzettel bekommen,der ganz klar mir vorschrieb,dass ich als religionslehrerin nicht in einem ehe-ähnlichen-verhältnis( oder homosexueller verbindung) leben darf. das habe ich von natur aus akzeptiert,da sex für mich außerhalb der ehe kein thema ist.
was ich allerdings nicht verstehe,dass ich Ihnen diese selbstverständlichkeit katholischen Glaubens erklären muss. Denn jeder Sex außerhalb einer Ehe zwischen Mann und Frau ist Sünde,egal ob Hetero oder Homo. Das ist aber nicht nur in der katholischen Kirche so,das praktizieren auch sehr viele Mitglieder anderer christlicher Kirchen udn Gemeinschaften. Und nochwas :liebt den Sünder und meidet die Sünde....und Jesus sagte ganz klar zur Ehebrecherin am Schluss: ...und sündige nicht mehr!
meinen Sie nicht auch,dass eine Kirche,die 14 Jahre das lesbische Verhältnis "geduldet" hat,sehr sehr viel Langmut und Großzügigkeit mit der Dame gezeigt hat?? Sie hätte da von sich aus viel ändern können,z.B. ihren Arbeitgeber .
Samuel Ruiz García
warum lebe ich meine masochistische ader immer wieder aus und lese was hier geschrieben wird...
ich hoffe noch immer hier einen kommentar von einem menschen zu lesen, der der gottes liebe wirklich erfahren hat.
wenn dem nämlich so ist, versucht man wenigstens auch das andere bzw. die anderen zu tolerieren. ob es muslime sind oder lesbische frauen oder schwule männer. zur info: das sind alles eure …More
warum lebe ich meine masochistische ader immer wieder aus und lese was hier geschrieben wird...

ich hoffe noch immer hier einen kommentar von einem menschen zu lesen, der der gottes liebe wirklich erfahren hat.

wenn dem nämlich so ist, versucht man wenigstens auch das andere bzw. die anderen zu tolerieren. ob es muslime sind oder lesbische frauen oder schwule männer. zur info: das sind alles eure nächsten, die ihr lieben sollt.

ich will hier wirklich keinem wehtun, vor allem der latina nicht, und auch nicht dem galahad, aber zumindest das mit der sodomie ist nun wirklich menschenverachtend. und das was ihr euren nächste antut tut ihr auch IHM an.

p.s: wenn ich mein passwort nicht verloren hätte, hätte ich unter dem alias "trubadur" geschrieben. jetzt könnt ihr mich verreißen und vieleicht bis zum nächsten mal. ich geh jetzt ins bett, bedanke mich beim lieben gott für seine gnade und bete auch noch kurz für euch.
Galahad
@Lati
Genau. 😡
👏 👏 👏More
@Lati

Genau. 😡

👏 👏 👏
Latina
die katholische Kirche hat klare moralische Regeln und danach muss sich jeder richten,der dort arbeiten möchte.punkt.
Galahad
@Der LSVD wertete den Vergleich als «erneuten Rückschlag» für die katholischen Arbeitgeber. Er zeige, dass diese «die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesarbeitsgerichts akzeptieren» müssten.
Wenn ich das schon höre. Das gilt aber nur solange obige nicht dem Wort Gottes bzw. der authentischen Lehre der katholischen Kirche (Bibel einschl.) wiederpricht. Gottes Wort untersteht …More
@Der LSVD wertete den Vergleich als «erneuten Rückschlag» für die katholischen Arbeitgeber. Er zeige, dass diese «die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesarbeitsgerichts akzeptieren» müssten.

Wenn ich das schon höre. Das gilt aber nur solange obige nicht dem Wort Gottes bzw. der authentischen Lehre der katholischen Kirche (Bibel einschl.) wiederpricht. Gottes Wort untersteht nicht Menschenwort!

Allerdings: Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist und gebt auch Gott was Gottes ist, sagt unser lieber Herr und Heiland klar und deutlich.

Daher ist es für die Kirche gerechtfertigt auf den Vergleich einzugehen und die Abfindung zu gewähren. Hauptsache diese Frau ist weg und es sieht nicht aus, als ob die Kath. Kirche die Sünde der Sodomie in ihren Reihen dulden würde. Wie sollten sie denn auch die Kinder im katholischen Sinn erziehen, wenn sie nicht katholisch glauben. Dadurch würden die Kinder dann lernen, daß obengenannte Sünde, "normal" sei was sie höchstwahrscheinlich moralisch verderben und ihren Seelen großen Schaden zufügen würde.

😇 😡 🙏