Clicks236

Die Fratzen von ein paar NWO-Handlangern: Niemand kann die Giftspritze mit RFID-Chip aufhalten

Ratzi
Die Politiker hielten am Montag den 4. Mai 2020 eine internationale virtuelle Geberkonferenz ab - ohne die Vereinigten Staaten, Russland und China -, um mindestens 7,5 Milliarden Euro (8,2 …More
Die Politiker hielten am Montag den 4. Mai 2020 eine internationale virtuelle Geberkonferenz ab - ohne die Vereinigten Staaten, Russland und China -, um mindestens 7,5 Milliarden Euro (8,2 Milliarden Dollar) für die Erforschung eines möglichen Impfstoffs und Behandlungen gegen das Coronavirus aufzubringen, nachdem die Länder eine einheitliche Reaktion versprochen hatten.

Organisiert von der Europäischen Union, den Nicht-EU-Staaten Grossbritannien und Norwegen, Japan, Kanada und Saudi-Arabien, wollen die Staats- und Regierungschefs, aufbauend auf den Bemühungen der Weltbank und der Bill and Melinda Gates Foundation, über mehrere Wochen oder Monate Mittel aufbringen.

Die EU begann die Konferenz mit der Zusage von 1 Milliarde Euro, sagte die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen.

Der kanadische Premierminister Trudeau hob den Beitrag Kanadas in Höhe von mehr als 850 Millionen Dollar hervor, die in Forschung und Impfstoffentwicklung, die Finanzierung der Arbeit der Weltgesundheitsorganisation zur Behandlung und die Unterstützung der Entwicklungsländer investiert werden sollen.

Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte, Frankreich werde 500 Millionen Euro beisteuern, und Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Montag, Deutschland werde sich mit 525 Millionen Euro an der weltweiten Spendensammlung beteiligen, um die Forschung an einem Impfstoff und Behandlungen gegen COVID-19 zu finanzieren.

Saudi-Arabien, der derzeitige Vorsitzende der Gruppe der 20 Industrieländer, hat 500 Millionen Dollar zugesagt.

Quelle: www.youtube.com/watch