Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks5.2K

Gloria Global am 5. September 2019

Alte Messe produziert überzeugende Persönlichkeiten Die zwei deutschen Neupriester von der Petrusbruderschaft, Pater Janosch Donner und Pater Julius Kappel, sprachen mit dem „Informationsblatt“ der …More
Alte Messe produziert überzeugende Persönlichkeiten

Die zwei deutschen Neupriester von der Petrusbruderschaft, Pater Janosch Donner und Pater Julius Kappel, sprachen mit dem „Informationsblatt“ der Bruderschaft über Persönliches. Pater Donner wird künftig in Stuttgart wirken, Pater Kappel in Wien. Beide erlebten einen geradlinigen Weg zum Priestertum, geführt und inspiriert von guten und glücklichen Priestern. Donner nennt sich einen echten „Überzeugungstäter“.

Diözesanpriester ist unattraktiv

Beide Neupriester beschreiben die Bruderschaft als fromm, gottesfürchtig und nächstenliebend. Sie wollten keine Diözesanpriester werden, weil man – Zitat Kappel: „in ein administratives Räderwerk“ gerät. Donner sieht in den Diözesen zuviel Vereinsarbeit und Verwaltung.

Die Soutane zieht

Donner erzählt, dass er wegen der Soutane immer wieder angesprochen werde, gerade auf der Straße. Die Menschen hätten eine Sehnsucht nach geistlichen Dingen und fragten nach dem Glauben.

Gemeinschaftsleben nicht immer einfach

Die Seminarzeit erlebte Donner wie eine große Familie mit vielen Brüdern. Er schätzte es, dass dort viele Seminaristen unterschiedlicher Sprachen und Nationalitäten auf einer Wellenlänge waren. Pater Kappel sagt über seine Seminarszeit, dass es „nicht immer einfach“ war. Es gebe herausfordernde Persönlichkeiten, die man sich nie ausgesucht hätte, und an denen der eigene Charakter geformt werde.

Außenstehende reagieren positiv auf Alten Ritus

Über seine Primiz in Lindenberg berichtet Pater Kappel, dass er dabei eine „unglaubliche Dankbarkeit“ von Katholiken und Fernstehenden erfahren habe. Zitat: „Bei all diesen Menschen, die in unterschiedlichster Beziehung zu mir stehen hatte ich den Eindruck, dass sie den Priester achten und an ihm hängen – und das trotz Krisen und Skandalen in der Kirche.“ Eine junge Frau sagte nach der Primiz, dass sie von der Ehrfurcht der Mitbrüder beeindruckt gewesen sei, wie sie sich hinknieten, um den Primizsegen zu erbitten. Nach Pater Donners Primiz in Hohenlimburg sagten ihm Freunde: „Pater, danke, dass Sie ‚ja‘ gesagt haben“.
Rita 3 likes this.
alfredus likes this.
alfredus
Wer ist wie Gott ? Keiner ist wie Gott ! Doch der Mensch will es sein ! Das wird dem Menschen zum Gericht !
Rita 3 and one more user like this.
Rita 3 likes this.
geringstes Rädchen likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Tina 13
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
alfredus likes this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Man kann noch so sehr gegen die Piusbruderschaft wettern, wie gegen alles was von Gott kommt, aber ihr Wirken ist segensreich und Balsam für die Kirche ! Diese Feindseligkeit der Konzilskirche gegen die FSSPX, wird sich bald als Bumerang erweisen, dann wenn sie am Ende sein wird. Das kann nicht mehr lange dauern, denn mit der Amazonas-Synode wird die Entscheidung fallen. Dadurch dass die oberen …More
Man kann noch so sehr gegen die Piusbruderschaft wettern, wie gegen alles was von Gott kommt, aber ihr Wirken ist segensreich und Balsam für die Kirche ! Diese Feindseligkeit der Konzilskirche gegen die FSSPX, wird sich bald als Bumerang erweisen, dann wenn sie am Ende sein wird. Das kann nicht mehr lange dauern, denn mit der Amazonas-Synode wird die Entscheidung fallen. Dadurch dass die oberen kirchlichen Autoritäten die Lehre verlassen und verwischt haben, ist der Untergang der Kirche vorprogrammiert und zu einem Werkzeug der " Antikirche " geworden !
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Tina 13
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
alfredus
Maria ist die unabsetzbare " Königin des Himmels und der Erde " !
Virgina likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Tina 13
rose3 and 2 more users like this.
rose3 likes this.
alfredus likes this.
diana 1 likes this.
rose3
Wird auch in KTV übertragen.
Virgina likes this.
Tina 13
diana 1 likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Künstliche Organe, künstliche Wesen, künstliche Nahrung ?! Der Mensch hat schon lange seine Grenzen und Kompetenzen weit überschritten ! Er hat sich sogar zum Herren über Leben und Tod gemacht ! Das alles ist nur möglich mit Hilfe der Dämonen und Gott wird uns dazu schon seine Antwort geben. Es wird nicht mehr lange dauern !
Virgina and one more user like this.
Virgina likes this.
rose3 likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
alfredus
Der 15. September ist auch der Gedenktag der " Sieben Schmerzen Mariens " !
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Maria Katharina likes this.
Satan lässt nicht nur die Puppen tanzen, sondern viele Menschen, vor allem Jugendliche, die nach seiner Pfeife tanzen. Durch laute, gottlose Musik, mit verwirrenden Rhythmen,Texten und Bildern, gelingt es ihm mit weiteren Untaten, die Menschen in seinen Bann zu ziehen ! Hier könnte nur noch ein Exorzismus Abhilfe schaffen !
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
geringstes Rädchen likes this.
Wie immer - klare Worte! Dankeschön dafür, lieber @alfredus !
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Morgen ist der 9. September.
Das ist der internationale „buy a priest a beer day“
Zur Erinnerung!
Carlus likes this.
rose3
Bitte ums Gebet für Gestas ich vermute er ist ernsthaft erkrankt...
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
gennen likes this.
Ja, Gestas fehlt uns !
PaulK and 2 more users like this.
PaulK likes this.
Joseph Franziskus likes this.
rose3 likes this.
PaulK and 3 more users like this.
PaulK likes this.
Wilgefortis likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
PaulK
Mir fehlt unser guter alter Gestas auch sehr! Sie haben sicher recht, dass er ernsthaft erkankt ist. Das vermute ich auch.
Auch wenn die Priesterbruderschaft St. Petrus unter der Fuchtel Roms und der Amtskirche steht, haben wir nun dennoch zwei Priester mehr, die in ihrem Priesterseminar nicht so " verhunzt wurden", wie es in den Priesterseminaren der Diözesen mehr als üblich ist !
Und wenn man bedenkt, dass sowohl Paters der FSSPX , wie auch der FSSP , in manchen Regionen gemeinsam Katholiken darauf vorbereiten, …More
Auch wenn die Priesterbruderschaft St. Petrus unter der Fuchtel Roms und der Amtskirche steht, haben wir nun dennoch zwei Priester mehr, die in ihrem Priesterseminar nicht so " verhunzt wurden", wie es in den Priesterseminaren der Diözesen mehr als üblich ist !
Und wenn man bedenkt, dass sowohl Paters der FSSPX , wie auch der FSSP , in manchen Regionen gemeinsam Katholiken darauf vorbereiten, dass höchst wahrscheinlich ein unheiliger Sturm über sie einbricht und sie wappnen trotzdem im katholischen Glauben standhaft zu verbleiben und dafür auch Diözesanpriester gewinnen können, erfüllen sie so eine Aufgabe, die wir trotz allem Unterschiedlichkeiten hoch schätzen sollten. Und, dass hier der FSSP in manchen die Hände gebunden sind, beruft auf einer Entscheidung, die vor längerer Zeit getroffen wurde. Doch sollten wir nicht völlig vergessen, dass die FSSP nicht im gleichen Masse ,wie die FSSPX ,von den Medien zerrissen wurden und werden und so Katholiken, die sich niemals zur heiligen Opermesse bei der FSSPX trauen würden, bei ihnen die heilige Opfermesse mitfeiern können, ohne sich den Anfeindungen in dem Masse, wie es für die FSSPX und deren ,ihnen nahe stehenden ,Katholiken auch heute noch üblich ist, aussetzen zu
müssen ! Und auch dies ist ein Gnadengeschenk, was wir nie verachten sollten, selbst wenn die diözesan Bischöfe alles versuchen, um die FSSP zu einen völligen " Ableger " der V II Kirche machen bzw. umgestallten zu wollen.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Joseph Franziskus likes this.
@Melchiades Es wird den Diözesan-Bischöfen nicht gelingen die FSSP-und FSSPX-Priester zum Wanken zu bringen, denn sie stehen fest im rechten Glauben. Denn : .. wohl tobet um die Mauern der Sturm in wilder Wut, das Haus, der Glaube, wird es überdauern, auf festem Grund er ruht !
Carlus likes this.
alfredus

Es geht nicht darum, ob die FSSP ins Wanken gerät, sondern darum, dass ihnen diözesan Bischöfe sehr wohl Vorschriften machen können und machen !
Denken Sie nur an die ( Verzeihung) häßliche Umgestaltung des Altares bzw. des Tabernakels in der Sühnekirche in Wigratzbad. Hier waren es, wenn ich mich recht erinnere, nicht die Patres, sondern die Diözese, die die Verunstaltung wollten und …More
alfredus

Es geht nicht darum, ob die FSSP ins Wanken gerät, sondern darum, dass ihnen diözesan Bischöfe sehr wohl Vorschriften machen können und machen !
Denken Sie nur an die ( Verzeihung) häßliche Umgestaltung des Altares bzw. des Tabernakels in der Sühnekirche in Wigratzbad. Hier waren es, wenn ich mich recht erinnere, nicht die Patres, sondern die Diözese, die die Verunstaltung wollten und mit Druck durchgesetzt hat.
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Carlus likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Carlus likes this.
Gerade Wigratzbad ist das beste Beispiel, wie ein Diözesan-Bischof sich eine Neugestaltung einer Sühnekirche vorstellt : steril, kühl, schmucklos und herzlos ! Sie die zuständigen Kirchen-Gestalter mögen nicht das Schöne, Fromme und echt Sakrale und somit liegt die Kirchenkunst am Boden und ist keine Kunst mehr !
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Tina 13 likes this.
alfredus likes this.
Dem Herzen Jesu singe, mein Herz in Liebesdrang ! Durch alle Wolken dringe, der laute Jubelklang : Gelobt gebenedeit soll sei zu jeder Zeit, das heiligste Herz Jesu, in alle Ewigkeit .. !
alfredus likes this.
One more comment from geringstes Rädchen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
alfredus likes this.
Meine Texte: 'Worte'
Zu finden auf meiner Webseite unter: (Beitrag 45)
herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/…/alle-texte-in-f…
AUSZUG:
Worte können sehr hilfreich sein !
Mit aufrichtiger Liebe im Herzen ausgesprochen können Worte trösten, anspornen, gut gemeint sein, aufmuntern, auf etwas vorbereiten, fürsorglich sein und auch aufrichtige Liebe bezeugen.

Im Gegensatz dazu können Worte beeinflussen, hypnotisieren, verletzen, verführen, aber auch hinterlistig gewählt sein.
Worte können wie ein Stich ins Herz treffen !
More
AUSZUG:
Worte können sehr hilfreich sein !
Mit aufrichtiger Liebe im Herzen ausgesprochen können Worte trösten, anspornen, gut gemeint sein, aufmuntern, auf etwas vorbereiten, fürsorglich sein und auch aufrichtige Liebe bezeugen.

Im Gegensatz dazu können Worte beeinflussen, hypnotisieren, verletzen, verführen, aber auch hinterlistig gewählt sein.
Worte können wie ein Stich ins Herz treffen !
Sie können auch hasserfüllt sein und dadurch andere Leute, die diese Worte hören, aufnehmen und annehmen, mit in den Bann des Bösen ziehen!
alfredus likes this.
alfredus likes this.
Susi 47
Wir brauchen gute priester die zu jesus halten und ihrer berufung treu bleiben!
Jeder fromme treue priester ist ein segen und eine leiter zum himmel!
Besonders mutig finde ich es unter f regierungszeit
Sich zum priester weihen zu lassen
Carlus and 3 more users like this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
Virgina likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Die Petrusbruderschaft hat mit einem Nachteil zu tun, sie haben einen Konzil-Bischof vorstehen, sind also nicht ganz frei ! Die Piusbruderschaft hat deshalb ihre eigenen Bischöfe und das ist ein Vorteil. Diese Bruderschaften sind offen und keineswegs isoliert, sie können natürlich nicht lautstark vor den NOM-Kirchen demonstrieren und predigen. Der Zulauf ist ungebrochen, weil viele Christen die …More
Die Petrusbruderschaft hat mit einem Nachteil zu tun, sie haben einen Konzil-Bischof vorstehen, sind also nicht ganz frei ! Die Piusbruderschaft hat deshalb ihre eigenen Bischöfe und das ist ein Vorteil. Diese Bruderschaften sind offen und keineswegs isoliert, sie können natürlich nicht lautstark vor den NOM-Kirchen demonstrieren und predigen. Der Zulauf ist ungebrochen, weil viele Christen die geistige Nahrung und die Spiritualität suchen.
Liberanosamalo and 4 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Vered Lavan likes this.
ew-g likes this.
Susi 47 likes this.
Zulauf ungebrochen. Erstens läuft einem ein Hund oder eine Katze zu, nicht aber Menschen. Ungebrochen klingt zudem nach Massenbewegung. Das ist und war auch nie der Fall.
alfredus likes this.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Virgina likes this.
@Moselanus Gut dass Sie es wissen ! Dadurch werden alle " Klarheiten " beseitigt, denn das ist der Stil der bezahlen NOM-Anhänger !
Ich gehe niemals in den NOM. Nur zu Ihrer Kenntnisnahme.
alfredus likes this.
@Moselanus Da kann ich Sie nur beglückwünschen ! Leider haben aber neunzig Prozent der praktizierenden Christen diese Möglichkeit nicht !
Carlus likes this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
"Sie wollten keine Diözesanpriester werden, weil man – Zitat Kappel: „in ein administratives Räderwerk“ gerät. Donner sieht in den Diözesen zuviel Vereinsarbeit und Verwaltung."

Die Petrusbruderschaft hat sich längst dem Triebwerk der Diözesen unterworfen. Doch wer sich heute Rom unterwirft, unterwirft sich gleichzeitig dem Zwang, das Konzil anzunehmen und auch die Luthermesse anzuerkennen.

"…More
"Sie wollten keine Diözesanpriester werden, weil man – Zitat Kappel: „in ein administratives Räderwerk“ gerät. Donner sieht in den Diözesen zuviel Vereinsarbeit und Verwaltung."

Die Petrusbruderschaft hat sich längst dem Triebwerk der Diözesen unterworfen. Doch wer sich heute Rom unterwirft, unterwirft sich gleichzeitig dem Zwang, das Konzil anzunehmen und auch die Luthermesse anzuerkennen.

"Zeigen Sie tiefen Respekt"

Als sich vor einigen Jahren eine Anzahl Petrus-Mitglieder an Rom wandte, weil der damalige Generalobere, Pater Bisig, es unterbinden wollte, dass einige seiner Priester auch die Neue Messe zelebrieren wollten, wurde er von Kardinal Castrillón Hoyos kurzerhand abgesetzt und durch einen Mann ersetzt, der dagegen nichts einzuwenden hatte. Wer mit der Konzilssekte paktiert, muss immer damit rechnen, dem Novus Ordo verpflichtet zu werden. Das zeigte sich dann auch im Jahr 2008, als "Kardinal" Castrillón Hoyos anlässlich der Priesterweihen in Frankreich und in den USA die Weihekandidaten aufforderte, nicht nur am Gründonnerstag in der Chrisam-Messe, sondern auch darüber hinaus den Novus Ordo zu konzelebrieren. Vorher hatte aber der Generalobere der Petrusbruderschaft Castrillón Hoyos geradezu flehentlich gebeten, diese Forderung nicht zu erheben.

An die Priester und Weihekandidaten der Priesterbruderschaft St. Petrus richtete er diese Forderung in Lincoln mit den Worten:

Zeigen Sie tiefen Respekt für die gewöhnliche Form der Messfeier des römischen Ritus [d.h. für die Neue Messe], indem Sie mit Ihren Bischöfen in der Ölweihmesse konzelebrieren, und immer dann, wenn dieses Zeichen der priesterlichen Gemeinschaft besonders angebracht ist.“
Das "Räderwerk" funktioniert perfekt!
Eugenia-Sarto likes this.
Das ist einfach wahr!
Melchiades and one more user like this.
Melchiades likes this.
Vered Lavan likes this.
DJP and 2 more users like this.
DJP likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
Joannes Baptista likes this.
Pazzo
Das "Räderwerk eines Priesters" (@elisabethvonthüringen) der Petrusbruderschaft sieht ganz gewiß etwas anders aus. Deshalb, ihr zur Berufung euch fühlende junge Männer, entscheidet euch für die richtige Richtung! Solltet Ihr in der Amtskirche die unverkürzte katholische Lehre verkünden wollen, so wird euch das sehr schnell verleidet werden.
Mir hat mal ein Kaplan gesagt, im Priesterseminar darf man nicht zu fromm sein. Ein Priester darf Samstag und Sonntag 3 Messen lesen, unter der Woche nur eine. Für mehr braucht er eine Genehmigung von der Diözese. Das hatte ich nicht gewußt, ich war entsetzt.
Carlus and 2 more users like this.
Carlus likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
Pazzo
Worüber entsetzt? Ich hab gehört: Mehr als 1 Messe/Tag birgt die Gefahr der Routine.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
Meinen Sie das ernst?
Deshalb lese ich morgens auch nur eine Seite der Zeitung und trinke nur eine Tasse Kaffee...es könnte sonst Routine werden. Am Abend lese ich auch deshalb nur eine Seite aus der Hl. Schrift, bete nur den Angelus und maximal ein Gesätzschen des Rosenkranzes...mehr könnte dann nämlich zur Routine werden....
Pazzo
Ich kenne diese Handhabung von Kindesbeinen an. Um an Wochentagen mehrere Messen zu feiern, bedurfte es von jeher der Zustimmung des Bischofs. Was gibt es da zu lachen und zu greinen?
Eugenia-Sarto likes this.
Ich weiß nicht, ob das der Grund ist, aber diese Regelung galt schon sehr lange vorkonziliar und von ihr wurde sehr viel seltener dispensiert als heute bei Priestermangel. Ich glaube, vorkonzilliar brauchte man selbst für die dritte Sonntagsmesse einen Dispens.
kathvideo likes this.
Es ist von der Tradition der Kirche her vorgesehen, dass das hl. Messopfer täglich nur einmal gefeiert werden kann (ausgenommen Allerseelen und Weihnachten). Binationen und Trinationen müssen die Ausnahme bleiben; das Recht der Kirche schützt auf diese Weise das Mysterium und die Priester, aber auch die Gläubigen.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Joseph Franziskus likes this.
@kathvideo
Das kannte ich auch. Über die mehrmalige Sonntagsmesse brauchen wir nicht zu diskutieren, aber das Mo-FR nur eine Messse gefeiert werden darf ist mir unverständlich.
rose3 and one more user like this.
rose3 likes this.
PaulK likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
Carlus
Das mit der wöchentlich einen Messe, ist bei uns ebenfalls verwirklicht. Bis vor kurzem als wir noch einen Priester hatten, wurde tgl. das Hl. Messopfer gefeiert. In der neuen Großpfarrei besitzen wir 3 Priester . Jeder der Priester darf nur eine Messe feiern. D.h. Mo haben alle frei, Di feiert der Pfarrer an einem Ort, Mi feiert der eine Kaplan an einem anderen Ort die Messe und am Do der …More
Das mit der wöchentlich einen Messe, ist bei uns ebenfalls verwirklicht. Bis vor kurzem als wir noch einen Priester hatten, wurde tgl. das Hl. Messopfer gefeiert. In der neuen Großpfarrei besitzen wir 3 Priester . Jeder der Priester darf nur eine Messe feiern. D.h. Mo haben alle frei, Di feiert der Pfarrer an einem Ort, Mi feiert der eine Kaplan an einem anderen Ort die Messe und am Do der andere an einem anderen Ort die Messe. Am Fr findet ebenso wie am Sa wird keine Messe gefeiert. Findet an einem Tag eine Beisetzung mit Seelenamt statt fällt an dem oder am anderen Ort die Messe aus. So kommen evtl. die Gläubigen zur Messe und müssen feststellen es findet ein sogenannter Wortgottesdienst von einer Liturgiebeauftragten gefeiert statt.
Joseph Franziskus likes this.
Susi 47
Vered Lavan likes this.
Susi 47 likes this.
In den USA macht man sich Sorgen um die deutsche Kirche, wie Kardinal Woelki berichtet. Der Kölner Oberhirte warnt vor einem Schisma, provoziert durch einen deutschen Sonderweg.
www.lifesitenews.com/blogs/german-cardinal…
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
St. Andreas likes this.
Susi 47 likes this.
Ich wünsche den beiden Priestern von Herzen alles Gute. Ich hätte sie allerdings lieber als Diözesanpriester gesehen. Dort hätten sie sozusagen als Ferment mehr bewirken können. Diese Bruderschaften sind mir zu isoliert und ohne große Ausstrahlung nach außen.
rose3 likes this.
@Tradition und Kontinuität, ich verstehe sehr gut, was sie meinen, aber man muß auch die Beweggründe dieser Neupriester respektieren. Diesen Priestern bedeutet es alles, die ihnen anvertrauten Gläubigen, den unverkürzten katholischen Glauben weiterzugeben, ihnen in gültiger Weise, die Sakramente zu spenden und einigermaßen unbedrängt die hl. Messe aller Zeiten, in würdiger Weise zu zelebrieren. …More
@Tradition und Kontinuität, ich verstehe sehr gut, was sie meinen, aber man muß auch die Beweggründe dieser Neupriester respektieren. Diesen Priestern bedeutet es alles, die ihnen anvertrauten Gläubigen, den unverkürzten katholischen Glauben weiterzugeben, ihnen in gültiger Weise, die Sakramente zu spenden und einigermaßen unbedrängt die hl. Messe aller Zeiten, in würdiger Weise zu zelebrieren. Wo ist das, gerade in Deutschland, überhaupt möglich. Wir alle wissen, was gerade einen ernsthaften, glaubenstreuen und wirklich frommen Priester erwartet, wenn er eine Pfarrei, in einer Diözese übernimmt. Die pastoralen Seelsorgeteams seiner Pfarrei, werden von Anfang an versuchen, ihre Vorstellungen, wie die Pfarrei zu leiten ist, so wie die einzelnen Zuständigkeiten, in ihren Sinne, den neuen Herrn Pfarrer aufzuzwingen. Selbst dabei, wie die hl. Messe abzulaufen hat, werden fortan seine Laiengremien zu diktieren versuchen. Sich dabei als Priester, noch dazu mit eher traditionsnahen Vorstellungen durchzusetzen, ist ein wahres Mienenfeld und die meisten Neupriester werden dabei entweder irgendwann selbst zu eigentlich unverhandelbaren Punkten, Kompromisse eingehen, oft auch insgesamt, nach langen, zermürbenden Kämpfen, klein beigeben, oder auch resignieren. Oft geschieht es auch, daß diese Priester zwar beim Großteil der Gemeinde beliebt sind und gerade deshalb, von den Haupt und ehrenamtlichen Seelsorgeteam der Gemeinde, regelrecht bekämpft werden, beim zuständigen Bischof angeschwärzt werden und schließlich förmlich aus dem Amt gejagt werden. Ohne gezielt danach zu suchen, sind mir mehrere solcher Pfarrerschicksale bekannt. Oft auch aus der Regionalzeitung. Bei den Leidtragenden solcher Machenschaften, handelte es sich tatsächlich immer um Priester, mit einer relativ traditioneller Ausrichtung. Vielleicht muss es ja nicht immer so sein, aber es ist in jedem Fall die Regel und nicht die Ausnahme. Mir ist es lieber, wenn ein Priester in einer Bruderschaft der Tradition wirkt, bevor er als Diözesanpriester entweder übermäßigen Druck nachgeben muß, wenn er seine Pfarrstelle behalten will, oder aber resigniert. Eigentlich kann man das auch niemanden zumuten.
Tradition und Kontinuität likes this.
Ein Priester im administrativen Räderwerk ---morgens früh um 8---wird der Tag gemacht; die Bürodamen geben an, was so bevorsteht dem guten Mann. Um 9 wird er ins Gefecht geschickt, bis man ihn geschlaucht um 12 wieder erblickt...weiter geht's um 2, da kommen Leute vorbei, die einen Toten beklagen, aber nicht zuviel Frommes wollen haben...um vier wird er wieder ins Büro bestellt, denn weitergehen …More
Ein Priester im administrativen Räderwerk ---morgens früh um 8---wird der Tag gemacht; die Bürodamen geben an, was so bevorsteht dem guten Mann. Um 9 wird er ins Gefecht geschickt, bis man ihn geschlaucht um 12 wieder erblickt...weiter geht's um 2, da kommen Leute vorbei, die einen Toten beklagen, aber nicht zuviel Frommes wollen haben...um vier wird er wieder ins Büro bestellt, denn weitergehen muss es in der pastoralen Welt...die Damen geben im Chor die nächsten Termine vor...um sechs ich die nächste Mess, weil um halb sieben ist die Zeit für die Seniorenweiberleit'...um 8 hätte gerne die Jugend den Mann, damit er die Veranstaltung christlich aufpeppen kann...um 10 ist es Zeit zu geh'n, denn nun ist es wichtig, etwas fern zu sehn...sonst kriegt man nix mit vo dera Welt...ja so ist's im Räderwerk bestellt!
Susi 47
Klasse gereimt
Elista and 2 more users like this.
Elista likes this.
PaulK likes this.
St. Andreas likes this.
Virgina and 3 more users like this.
Virgina likes this.
Elista likes this.
PaulK likes this.
St. Andreas likes this.
rose3
Freuen wir uns mit dem Neugeweihtem Priester. und beten wir auch für ihn.
Virgina and 5 more users like this.
Virgina likes this.
Elista likes this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
St. Andreas likes this.
Susi 47 likes this.
a.t.m likes this.
Ich denke, es ist gerade NICHT das "Friede, Freude, Eierkuchen", das hier zum Ausdruck kommt, sondern das Spüren und Erfahren der "Freiheit der Gotteskinder"...
a.t.m likes this.
Der Bericht ist schon sehr schmalzig. Ich kenne die Petrusbrüder nicht gut, aber betreiben die auch Seelsorge an der Basis? Ich habe mal gehört das die sich isolieren und hauptsächlich die tratitionale Messe pflegen. Das ist dann zwar gut, aber für sich alleine zu wenig.
Susi 47 likes this.
Susi 47
Ja sie betreiben seelsorge an der basis
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
St. Andreas likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Ich bin dem HERRN dankbar für S.E. Erzbischof Lefebvre und die FSSPX, und für meine dortige Kirche, wo ich jeden Sonntag das Überlieferte Messopfer Aller Zeiten bekommen kann. Deo Gratias!
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
a.t.m likes this.
Bin auch Dankbar das ich nicht mehr als 80 Km fahren muss zum Messort der FSSPX.
Susi 47 and 2 more users like this.
Susi 47 likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
DJP and one more user like this.
DJP likes this.
filia_mariae_virginis likes this.
Ja - der heiligmäßige Erzbischof Lefebvre hat das katholische Priestertum und dessen Ausbildung gerettet. Eines Tages, da bin ich sicher, wird dies in der Kirche anerkannt werden.
Susi 47 and 4 more users like this.
Susi 47 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
bert likes this.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
Susi 47
Ich bin dankbar das unsere ganze familie die lateinische hl messe hier hat
Und das ist balsam für unsere seele
Als meine tochter sagte sie finde die lateinische messe schöner
Als die " normale"
Freute ich mich innerlich sehr-
Ich schätze das der priester
Einmal im monat am ersten sonntag nach der hl messe
Salz wasser
Oliven öl
Benediktus medallien
Kreuze
Wunderbare medallien
Und bilder oder …More
Ich bin dankbar das unsere ganze familie die lateinische hl messe hier hat
Und das ist balsam für unsere seele
Als meine tochter sagte sie finde die lateinische messe schöner
Als die " normale"
Freute ich mich innerlich sehr-
Ich schätze das der priester
Einmal im monat am ersten sonntag nach der hl messe
Salz wasser
Oliven öl
Benediktus medallien
Kreuze
Wunderbare medallien
Und bilder oder muttergottesfiguren oder heiligenfiguren und bilder segnet-
Am 16.7. skapulierfest
Legte er allen das skapulier auf und weihte sie der muttergottes!
Er sagt immer benediktusmedallien werden mit exorzismus geweiht
Und salz und das Wasser auch-
Und die medallien sind gut im kampf gegen das böse!

Unser priester verehrt die muttergottes sehr und stammt aus mexiko.

Er predigt sehr gut-
Und mein mann hat auch viel dazu gelernt durch die predigten,
Und hl messe beim pater!
Ich bin sehr froh das er Wigratzbad kennt!
Da ich dort als betendes mitglied eingetragen bin-
Und unsere familie im messbund ist-
Wir kennen auch priester die keine lateiner sind
Und sehr gute priester sind-
Und für die bete ich täglich mit
Und einer davon sagte mir einmal
Wenn sie frauen zu priestern weihen gründet er seinen eigenen club!
Joseph Franziskus and 3 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Liberanosamalo likes this.
Vered Lavan likes this.
Faustine 15 likes this.
Moselanus and 3 more users like this.
Moselanus likes this.
Virgina likes this.
Liberanosamalo likes this.
Susi 47 likes this.
Vered Lavan likes this.
Friede, Freude, Eierkuchen. Mir kommen gleich die Tränen.
Pazzo
@St. Andreas Ja, die Tränen könnten bald kommen für FSSP. Schon jetzt haben sie gewisse Auflagen, die bei FSSPX nicht mal im Ansatz zu befürchten sind.
Liberanosamalo and 3 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
alfredus likes this.
St. Andreas likes this.
Antiquas likes this.