44:30

Invasion der Plagen | Doku | NDR | 45 Min

Eichenprozessionsspinner und Co: Sie gefährden Bäume, aber auch die Gesundheit der Menschen: Schädlinge wie Borkenkäfer und Eichenprozessionsspinner. Welche Schäden richten die Insekten an? Kleine …More
Eichenprozessionsspinner und Co:
Sie gefährden Bäume, aber auch die Gesundheit der Menschen: Schädlinge wie Borkenkäfer und Eichenprozessionsspinner. Welche Schäden richten die Insekten an? Kleine Plagegeister sorgen für großen Ärger im Norden: Die Invasion von Borkenkäfer, Eichenprozessionsspinner und Buchsbaumzünsler gefährdet Bäume und die Gesundheit der Menschen und kostet die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler Millionen. Inzwischen sind nicht nur im Harz ganze Berghänge durch den Borkenkäfer zerstört und gerodet, überall müssen Schulhöfe und Spielplätze, auf denen Eichenbäume stehen, weiträumig gesperrt werden, weil sie mit vom Eichenprozessionsspinner befallen sind. Gartenbesitzer verzweifeln angesichts Hunderter gefräßiger Raupen des Buchsbaumzünslers in ihren Buchsbaumhecken. Borkenkäfer zerstören ganze Fichtenwälder Hilmar von Petersdorff-Campen ist Landwirt am Rande des Harzes. Er kämpft seit zwei Jahren um seinen Fichtenwald. Ein hoffnungsloser Kampf. "Viele dieser Bäume …More
Theresia Katharina
Der Eichenprozessionspinner kann sich wie andere Baumschädlinge so rasant vermehren, weil die meisten Bäume krank sind, es regnet seit Jahren viel zu wenig, das schwächt die Bäume!
Theresia Katharina
Wir werden noch schlimme Problem mit dem Wald kriegen, das bahnt sich schon seit Jahrzehnten an und wird immer schlimmer! Ulmen, die in meiner Kindheit und Jugend noch häufig waren, gibt es wegen Pilzbefall kaum noch! Auch die Eibe wird immer seltener und auch die Hainbuche, die früher überall zu finden war! Die Leute pflanzen in den Vorgärten alle möglichen ausländischen Gewächse, um …More
Wir werden noch schlimme Problem mit dem Wald kriegen, das bahnt sich schon seit Jahrzehnten an und wird immer schlimmer! Ulmen, die in meiner Kindheit und Jugend noch häufig waren, gibt es wegen Pilzbefall kaum noch! Auch die Eibe wird immer seltener und auch die Hainbuche, die früher überall zu finden war! Die Leute pflanzen in den Vorgärten alle möglichen ausländischen Gewächse, um sich hervorzutun ! Dabei ist das grundfalsch, man sollte einheimische Sorten bevorzugen! Früher hatten die Leute auch im Kleingarten noch Nutzbäume wie Äpfel, Kirschen, Zwetschgen etc und damit eine Grundversorgung! Bei Überfluss wurden die Nachbarn gleich mitversorgt, diese gaben dann für die Äpfel z.B. Salatköpfe zurück!! Wenn es mal im Discounter nichts mehr zu kaufen gibt, dann wird das Gejammere groß sein!
Theresia Katharina
Wir haben schon lange eine Invasion der Plagen. Konnte man vor Jahrzehnten noch relativ bedenkenlos in Wald und Wiese wandern, ist das heute nicht mehr der Fall, die meisten Zecken sind heute mit Bakterien infiziert, die langwierige Entzündungen verursachen können. Ich halte das für keinen Zufall mehr, sondern das ist Teil der verborgenen biologischen Kriegsführung!
Theresia Katharina
Ein gutes Hausmittel zum Desinfizieren ist neben Franzbranntwein eine Mischung aus Kirschwasser mit Salz, soviel das Kirschwasser aufnimmt! Das tötet zuverlässig Erreger ab bei der Desinfektion der Haut.
Sonia Chrisye
Wie gut ist es, das sea noch diese Heilmittel gibt. Mir hat die Verbindung von Franzbranntwein mit der Heilsalbe sehr geholfen. Der Juckreiz war augenblicklich vorbei. Da konnte ich aufatmen und mich glücklich schätzen.

Auf dem Foto sieht man ähnlich, wie mein Arm ausgesehen hat.
Er war zudem ganz rot und die Pusteln angeschwollen.
Theresia Katharina
@Sonia Chrisye Ist ja gut, wenn Ihnen Franzbranntwein geholfen hat, bei meiner Hautenzündung am Bein war er zu scharf, da hat mir das Kirschwasser mit Salz besser getan, weil durch die Infektion die Haut porös wurde. Man kann auch ein Obstwässerle nehmen oder einen Korn/Doppelkorn. Kirschwasser ist am mildesten! Jedenfalls sind die alten Hausmittel noch am besten, besser als die ganzen …More
@Sonia Chrisye Ist ja gut, wenn Ihnen Franzbranntwein geholfen hat, bei meiner Hautenzündung am Bein war er zu scharf, da hat mir das Kirschwasser mit Salz besser getan, weil durch die Infektion die Haut porös wurde. Man kann auch ein Obstwässerle nehmen oder einen Korn/Doppelkorn. Kirschwasser ist am mildesten! Jedenfalls sind die alten Hausmittel noch am besten, besser als die ganzen chemischen Desinfektionsmittel für die Haut! Und eine gute Ergänzung zu Antibiotika, wenn nötig!
Sonia Chrisye
michael7
Es sieht so aus, als ob auch noch manch andere Plagen über uns kommen könnten:
asiatische-tigermucke-uberwintert-im-tirol
Sonia Chrisye
@Tina 13
Liebe Tina, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich da noch "Wenig Gutes" entwickeln wird, - und das ist sehr milde ausgedrückt. Deswegen lässt mich dieses Thema auch so schnell nicht los.
Tina 13
Wir bleiben tapfer und im Gebet immer verbunden mit allen unseren Freunden von Facebook und natürlich auch von Goria hier. 🙏🙏🙏🌹🌹🌹😇😇😇
Sonia Chrisye
Ja, auf jeden Fall.
Tina 13
😇
Tina 13
Ohooo. Kehrt um solange noch Zeit ist. 🙏
Sonia Chrisye