Clicks3.4K
de.news
26

Schockierende Profanierung der Eucharistie am Ostersonntag

Eine Profanierung der Eucharistie im italienischen Triest wurde in zwei Videos festgehalten.

Der Vorfall ereignete sich in der Ostermesse in der Pfarrei San Giovanni Decollato. Ein mutmaßlicher Drogensüchtiger bäumte sich mit einer Kamera am Körper vor dem Priester auf.

Das 35sekündige Video (unten) zeigt den Priester, wie er die Kommunion spendet: „Der Leib Christi.“

Der Mann erwidert: „Danke”, und fragt sarkastisch: „Welches Körperteil ist es?“

Der Priester antwortet in einem lokalen Dialekt: „Iss.“ Der Mann schreit: „Ich esse, wann ich essen will. Ich werde essen. Ich werde essen. Bleib’ ruhig.”

Dann geht er weg und hält die Hostie vor seine Kamera. Er wiederholt zweimal: „Ist das der Leib Christi?”, und fügt hinzu: „Komm schon, das hier ist […] Mamma mia; also gut.”

Und: „Wie kann man ein Kartoffelchips in den Leib Christi verwandeln? Komm schon….” Im Video folgt dann ein Zensurton.

Einige Quellen sagen, dass ein Gläubiger der Pfarrei den Mann aufgehalten und gedrängt habe, die Hostie zu konsumieren.

Doch es gibt Zweifel daran. Denn ein zweites Video zeigt den Mann außerhalb der Kirche, wo er sich die Hostie wie ein Monokel vor das Auge klemmt.

Seit dem Zweiten Vatikanum nimmt die Kirche solche Vorfälle mit großer Fahrlässigkeit hin.

#newsAnekreexyp

Waagerl
Hat noch niemand das umgkehrte Kreuz bemerkt, welches sich von der Augenbraue bis unter das Auge zieht!? Auch über der Augenbraue, wo er die Hostie eingeklemmt hat, hat er wie eine Zacke tätowiert! Teufelshörner? Ich wette das ist ein Knasti!
Rita 3
Es wäre erste Pflicht des Priesters gewesen, ihm die hlg. Hostie wieder aus den Händen zu nehmen. Bei Mundkommunion wäre sowas eben kaum geschehen. Herr, vergib ihnen
Eremitin
der Priester kann diesem Mann doch einfach die Hl. Kommunion verweigern. Betrunkene bekommen sie in meinen Kirchen jedenfalls nicht.
Mangold03
hätte können - tat es aber nicht!!!
CSc
Über Adolf Hitler, der seine Jugend in Linz verbrachte, schreibt Friedrich Heer: „Der Knabe in Linz hat in wütendem Haß die geweihte Hostie zerbissen – mit dem Herrenleib zu Entsetzen und Belustigung (?) der Mitschüler spukhaften Schabernack getrieben (festgehalten in den Linzer Schulakten bis 1938). Das ist ein Akt der Absage an die Transsubstantiation, wie er seit Jahrhunderten zum Ritus der …More
Über Adolf Hitler, der seine Jugend in Linz verbrachte, schreibt Friedrich Heer: „Der Knabe in Linz hat in wütendem Haß die geweihte Hostie zerbissen – mit dem Herrenleib zu Entsetzen und Belustigung (?) der Mitschüler spukhaften Schabernack getrieben (festgehalten in den Linzer Schulakten bis 1938). Das ist ein Akt der Absage an die Transsubstantiation, wie er seit Jahrhunderten zum Ritus der radikalen Schwärmer gehört.“ (Friedrich Heer, Europäische Geistesgeschichte. Herausgegeben von Sigurd Paul Scheichl [Friedrich Heer: Ausgewählte Werke in Einzelbänden, 3], Wien u. a. 2004 , S. 561)
Mangold03
schrecklich, kann man sich gar nicht vorstellen - das kann wirklich nur blinde Wut auf ...... was??? sein??? - Auf jemanden den ich offensichtlich nicht kenne!!!! - Das Ergebnis blieb ja nicht verborgen!!
CSc
Weihbischof Athanasius Schneider über die Folgen der Handkommunion: „Für eine Seele, die den Eucharistischen Herrn wirklich liebt, müssten die Tatsache des massenhaften Verlustes der Partikel und deren Zertreten mit den Füßen sowie die sich immer mehr häufenden Fälle des Hostienraubs als etwas wirklich Schreckliches erscheinen.“ (Athanasius Schneider, Geleitwort, in: Wilhelm Schallinger, Das …More
Weihbischof Athanasius Schneider über die Folgen der Handkommunion: „Für eine Seele, die den Eucharistischen Herrn wirklich liebt, müssten die Tatsache des massenhaften Verlustes der Partikel und deren Zertreten mit den Füßen sowie die sich immer mehr häufenden Fälle des Hostienraubs als etwas wirklich Schreckliches erscheinen.“ (Athanasius Schneider, Geleitwort, in: Wilhelm Schallinger, Das Lamm in Menschenhand. Geleitwort: Bischof Dr. Athanasius Schneider, 2. Auflage, Mainz 2017, S. 11-19, S. 14) Siehe auch: Es ist der Herr!
Mangold03
Der Priester antwortet in einem lokalen Dialekt: „Iss.“ >> Wäre christlicher gewesen die Spende zu verweigern. Er als Priester hat die Gewalt dies zu tun. Er als Priester trägt die Verantwortung, daß dem Herrn auch nichts geschieht. Er als Priester muß sich nun verantworten, weil er den unschuldigen Leib unwürdigen weitergegeben hat. Das ist das Los eines jeden Priesters, der es wagt, die …More
Der Priester antwortet in einem lokalen Dialekt: „Iss.“ >> Wäre christlicher gewesen die Spende zu verweigern. Er als Priester hat die Gewalt dies zu tun. Er als Priester trägt die Verantwortung, daß dem Herrn auch nichts geschieht. Er als Priester muß sich nun verantworten, weil er den unschuldigen Leib unwürdigen weitergegeben hat. Das ist das Los eines jeden Priesters, der es wagt, die Handkommunion zu spenden.
CSc
„»Behandelt Ihn mir gut, behandelt Ihn mir gut!« sagte ein greiser Bischof unter Tränen zu den Neupriestern, die er gerade geweiht hatte.“ (Josemaría Escrivá de Balaguer, Der Weg, 10. Auflage, Köln 1982, Punkt 531)
SvataHora
Und selbst wenn die Hostie echt (Leib Christi) war, und er hat sie konsumiert, dann auf alle Fälle sich selbst zum Gericht (1.Kor.11)
Sieglinde
Es ist eine Schande was sich JESUS von dieser verderbten Gesellschaft alles gefallen lässt. Manchen Menschen ist gar nichts mehr Heilig. Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken, wenn sie vor dem Ewigen Gericht erkennen müssen, was sie da eigentlich getan haben.
Eremitin
ich habe vor Jahren mal erlebt, dass ein junger Mann unwürdig( nicht getauft) die hl Kommunion empfangen hat. Er starb einige Wochen später .
Aquila
Diese und andere schlimme Vorfälle sollten für die Bischöfe Grund genug sein, die Handkommunion sofort zu verbieten!
Melchiades
Da geht wohl eher ein Kamel tatsächlich durch ein Nadelöhr, als sich ausgerechnet die mehrheitlichen verweltlichten Bischöfe darüber Sorgen machen und dementsprechend handeln.
So als Gedanke am Rande.
Katholische-Legion
Gott stehe dieser armen Seele bei und rette sie. Ich werde diesen Mann in mein Gebet mit aufnehmen. Alleine schaffe ich es aber nicht, daher: "Helft alle mit und betet für diese arme Seele"!!!
Mangold03
@Katholische-Legion Das ist auch Gottes Wunsch, Seelen zu retten. Wer sollte es machen, wenn nicht wir. Auf die Priester können wir leider nicht mehr zählen!
Gutemine
Wie recht Sie haben! Das ist die einzig richtige Schlussfolgerung, die man aus dieser Sache ziehen kann. Wir sind gefordert.
Katholische-Legion
@Mangold03 Wir müssen viel für die Priester beten, denn sie sind Gott geweiht, egal ob guter oder schlechter Priester.
Immaculata90
Die abscheuliche Frucht der satanischen Handcommunion in der von den Feinden Christi ersonnenen und der Kirche oktroyierten "neuen Messe"!
M.RAPHAEL
Er ist weniger verrückt, als die Novus Ordo Kirche es gerne hätte. Er wird nicht entkommen. Er wird keine Ruhe mehr finden. Seinem Hass wird entsprochen werden.

Der größte Fehler der Moderne besteht darin, dass man den Menschen ihre Verantwortlichkeit absprechen will. Am Ende entspringt das einem universalistischen Kontrollanspruch des modernen Menschen, der sich selbst für Gott hält. Gott und …More
Er ist weniger verrückt, als die Novus Ordo Kirche es gerne hätte. Er wird nicht entkommen. Er wird keine Ruhe mehr finden. Seinem Hass wird entsprochen werden.

Der größte Fehler der Moderne besteht darin, dass man den Menschen ihre Verantwortlichkeit absprechen will. Am Ende entspringt das einem universalistischen Kontrollanspruch des modernen Menschen, der sich selbst für Gott hält. Gott und Teufel sind nur noch psychologische Konstrukte, die die menschliche Vernunft jederzeit im Griff hat. Die Moderne belügt sich selbst.
Pater Jonas
Und die katholischen Gläubigen wundern sich wenn ein Priester auf die Mundkommunion besteht? Zugegeben diesem (guten) Mann hätte ich die Kommunion verweigert....das Resultat liegt hier auf der Hand resp. als Blasphemie im Auge. Seufz!! Viele Priester gehen zu locker um Wem sie die Kommunion spenden. Eine Priester hat hierzu die volle Verantwortung und NEIN kein gläubiger Katholik hat ein Anrecht …More
Und die katholischen Gläubigen wundern sich wenn ein Priester auf die Mundkommunion besteht? Zugegeben diesem (guten) Mann hätte ich die Kommunion verweigert....das Resultat liegt hier auf der Hand resp. als Blasphemie im Auge. Seufz!! Viele Priester gehen zu locker um Wem sie die Kommunion spenden. Eine Priester hat hierzu die volle Verantwortung und NEIN kein gläubiger Katholik hat ein Anrecht auf den Leib Christi. Man erinnere sich an die Zeit bei P. Pio
Magdalena C
Unerträglich
Bibiana
Eine Gotteslästerung ohnegleichen.
Immaculata90
@Bibiana Ganz im Sinne Berg 🤮 glios und seiner Dämonen!
Gestas
Schrecklich!
Moselanus
Man hätte ihn nicht auffordern sollen, die hl. Hostie zu sumieren, sondern sie ihm wieder wegnehmen müssen.