HerzMariae
5940
Sakramente sind ihrem Wesen nach nicht "online" vermittelbar

Lockdown: Kirche fährt Online-Angebote wieder hoch

Täglich zahlreiche Gottesdienstübertragungen u.a. heute Mittwoch mit Kardinal Schönborn aus dem Wiener Stephansdom - Diözesen schnüren umfangreiche …
Stefan Albrecht
Und die Hostie kommt dann aus dem cd laufwerk
elisabethvonthüringen
Wenigstens genug Ressourcen für Druckerpapier...
Josef Nirschl
is e super,
der Sonntagsgottesdienst als Live Event via Medien zu Hause.
bei einen Packerl Cips und an Schluckerl Cola.
willkommen im Irrenhaus!!!!!
ew-g
@Josef Nirschl ich glaube nicht, dass burschikoses Abtun hier angemessen ist. Man kann einer Hl Messe am Bildschirm mindestens ebenso andächtig und hingebungsvoll folgen wie in der letzen Reihe einer überfüllten Kirche. Entscheidend ist ohnehin, wie @Myste richtig feststellt , die Theozentrik, der Gottesbezug.
Welche Gnaden wir so erhalten können und wie das aufgenommen wird, dürfte sich unser …More
@Josef Nirschl ich glaube nicht, dass burschikoses Abtun hier angemessen ist. Man kann einer Hl Messe am Bildschirm mindestens ebenso andächtig und hingebungsvoll folgen wie in der letzen Reihe einer überfüllten Kirche. Entscheidend ist ohnehin, wie @Myste richtig feststellt , die Theozentrik, der Gottesbezug.
Welche Gnaden wir so erhalten können und wie das aufgenommen wird, dürfte sich unser Vater im Himmel von uns kaum vorschreiben lassen. Und auch zu normalen Zeiten - so es sie geben wird - wäre ein in die Ex-Pfarrkirche übertragener auswärtiger Gottesdienst vielleicht besser als ein Wortgottesdienst durch "Gottesdienst-Beauftragte".
elisabethvonthüringen
Katholische Kirche wird zum verlängerten Arm staatlicher Gesundheitspolitik!
vor 3 Stunden in Österreich, 6 Lesermeinungen
Wiener Dogmatiker Tück übt nach Aussetzung der Gottesdienste in Österreich scharfe Kritik an Bischöfen: "Säkularisierungsschub, den schon der erste Lockdown gebracht hat, werde nun noch einmal durch die Bischöfe selbst befördert"