Clicks72
Zweihundert

Geschichten aus einem Dorf im Allgäu

Geschichten aus einem Dorf im Allgäu

NL Nummer drei - was heute geschah...

Luna meint zu recht: das hälst du ja im Kopf nicht mehr aus....

heute ist der 16.04.2021, morgens um 8 Uhr.
Gerade komme ich mit meiner Luna vom morgendlichen Gang zurück.
Beim Rückweg kamen aus einem privaten Gästehaus zwei Personen aus der Tür um zum Auto zu gehen. Die Scheiben waren zugefroren und sie mussten sie frei-kratzen. Die eine war um die 50, der andere etwa 25 Jahre alt. Laut AKZ ist ihr Wohnort MLP Landkreis Main-Spessart. Beide trugen eine Maske. Weit und breit niemand in der Nähe, Wetter herrlich blau, trocken und minus 4 Grad. Ich hatte einen Abstand von etwa 5 Metern. Nun ist meine Angewohnheit jeden der eine Maske im Freien trägt, obwohl es dafür keine Vorschriften hier gibt, zu fragen warum sie denn eine Maske tragen...unter den freien Umständen hier. Nun, alleine das sie eine Maske im Freien trugen war für mich Erfahrens-gemäss klar, auf welchem Level sie sich befinden. Trotzdem nahm ich meine übliche Befragung auf, freundlich, ich wies sie darauf hin das die Masken keine Viren abhalten...die Frau wusste davon nichts, ich sagte das steht bei den Hersteller-Hinweisen...die Frau schaute weg...sie wusste es tatsächlich nicht. Der junge Mann sagte: "das ist egal! Die Masken sind nicht gegen Viren sondern gegen Tröpfchen!"...."Oh, meinte ich, gegen Tropfen...was ändert das? Die Tropfen hängen auf der Maske und die Viren wandern durch die Maske weiter...ganz normal wie in jedem medizinischen Lehrbuch zu lesen."..."Egal, sagte er, wir sollen sie tragen und fertig!"...Die Frau gab dann einen weiteren Kommentar ab "Die Querdenker, die Demonstranten sind schuld an allem. Sie halten sich nicht an die Vereinbarungen!"..."Welche Vereinbarungen antwortete ich...die Menschen wurden nicht gefragt, mit ihnen wurde nichts vereinbart, sondern es wurde von der Politik mit Gewalt angeordnet!"...."Wir brauchen nicht weiter reden...sagten beide...jeder der gegen die Mikrobe redet und Masken verweigert ist schuldig!"...."Na, meinte ich noch, dann viele Grüße an Herrn Söder und Fr. Merkel, das sind ja die einzigen denen sie glauben...und freilich was in der Zeitung steht, aber das ist ja das gleiche....wünsche Ihnen noch einen schönen Tag..."
Danach musste ich warten bis mir die frische Semmel schmeckte...selbst Luna ließ die Ohren hängen...
Leider sind Veränderungen des Verhaltens weitgehend zu beobachten. Hauptsächlich aus Orten ausserhalb unseres Dorfes, aber auch von Einheimischen. Sie alle, das konnte ich in den "Interviews" erfahren, hören nur Nachrichten, Tagesschau, Merkel-Ansagen und Söder-Texte in den Zeitungen....es hat sich nichts gebessert durch all die Existenz-vernichtenden Massnahmen, sondern die Menschen sind nicht mehr in der Lage zu erkennen was diese Gewalt-Massnahmen anrichten.
Es ist das was schon seit langem vorher-gesagt wurde: eine Zwei-Klassen-Gesellschaft!....
Eigentlich wollte ich heute eine andere Geschichte schreiben, in denen die Polizei und Denunzianten die Hauptrolle spielen..nur eines in Kürze: die Polizei mit denen ich sprach trugen ...keine Masken und hielten keine Abstände...später mehr.
Alles Gute bis dahin,
Wiggerl