Clicks166
Zweihundert
1

„Hauptsache divers, Hauptsache Migrationshintergrund, Hauptsache Quote“ – TAGESBRIEFING

Hier die aktuellen Beiträge auf meiner Seite im Schnellüberblick:
„Hauptsache divers, Hauptsache Migrationshintergrund, Hauptsache Quote“ – Elke Heidenreich: Alte weiße Frau ohne Blatt vor dem Mund
Freut sich die ARD, wenn arme Zuschauer bald frieren müssen? – Unglaubliche Aussage in den Tagesthemen
Die Veräppelung des Wählers setzt sich fort – Kramp-Karrenbauer und Altmaier nehmen ihre Bundestagsmandate nicht an
Die Ampel wird scheitern – Ein Erfolg der Sondierungen könnte durch Rot-Grün vorgetäuscht werden, um die Jamaika-Option vom Tisch zu bekommen.
Aufgewachsen in der „ekligen weißen Mehrheitsgesellschaft“ – Grüner Zeitgeist macht Hass auf Mehrheitsgesellschaft salonfähig
Grüne wollen ihren OB Boris Palmer aus dem Amt vertreiben – Das Ende der Meinungsvielfalt: Grünes Großreinemachen
„Hauptsache divers, Hauptsache Migrationshintergrund, Hauptsache Quote.“ Elke Heidenreich hat sich bei Markus Lanz über die Debatte um die Sprecherin der Grünen Jugend erregt. Von Alexander Wallasch.

Zynischer geht es kaum noch: Ein dank Gebührengelder finanziell gut gepolsterter Journalist freut sich darüber, dass diejenigen, die ihn mit ihrem Geld finanzieren müssen, bald einem Preisschock fürs Heizen ausgesetzt sind. Lesen Sie hier den Beitrag.

Ist das schon Wählertäuschung, wenn Annegret Kramp-Karrenbauer und Peter Altmaier auf der dem Wähler vorgestellten Liste oben stehen und nach der Wahl weitgehend unbekannten Parteifreunden ihren Platz überlassen? Von Josef Kraus.

Wenn sich die FDP von den beiden linken Parteien nicht über den Tisch ziehen lässt, wird die Ampel nicht zustande kommen. Wenn die Ampel zustande kommt, hat sich die FDP über den Tisch ziehen lassen und die Koalition wird die ersten einhundert Tage nicht überstehen. Von Sönke Paulsen.

Grüner Zeitgeist macht Hass auf Mehrheitsgesellschaft salonfähig. Sarah-Lee Heinrich, die neue Sprecherin der Grünen Jugend, ist Opfer der Verhältnisse, in denen sie aufwuchs – aber schützt sie das vor jeder Kritik? Von Vera Lengsfeld.

Das Ende der Meinungsvielfalt: Grünes Großreinemachen. Was für ein Geplänkel: Die Provinz meldet sich zu Wort, die grünen Tübinger wollen ihren OB selbst stürzen. Wo der beliebte Boris Palmer nicht abgewählt werden kann, wird ein grüner Brutus geschickt. Von Alexander Wallasch.

Herzlich
Ihr
Boris Reitschuster

Tagesbriefing weiterempfehlen

Auf Facebook teilen

Da meine Seite nicht GEZ-finanziert ist, existiert sie mit bis zu 29,9 Millionen Aufrufen im Monat nur dank Ihrer Unterstützung – für die ich im Voraus ganz herzlich danke:
via Paypal (Klick hier)
oder
Überweisung (Achtung! Neue Kontonummer: Bankhaus Bauer, DE70 6003 0100 0012 5710 24). Vielen Dank!
simeon f.
Ist das nicht Günther Netzer?