Clicks3.4K
de.news
1032

Franziskus: "Man kann zu einem Juden oder Muslim nicht sagen: Bekehre Dich"

"Um im eigenen Glauben konsequent zu sein, kann man nicht zu jüdischen oder muslimischen Jugendlichen sagen: 'Kommt und bekehrt euch'", erzählte Franziskus während seines Besuches am 20. Dezember an einem römischen Gymnasium.

Laut Avvenire.it schwafelte er, dass "wir nicht in der Zeit der Kreuzzüge leben", als ob die Evangelisierung von den Kreuzfahrern erfunden worden wäre.

Franziskus' Behauptungen widersprechen Christus, der viele Juden bekehrte und seinen Aposteln auftrug: "So geht nun hin und lehrt alle Völker; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" (Matthäus 28,19).

Und: "Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden" (Mk 16,16).

#newsLdopablmwo

grunbera
Dem Teufel gefallen solche Ansichten!
Liberanosamalo likes this.
Maria Katharina
Man kann zu Franziskus nicht sagen: "Bekehre Dich"!
Denn das wird nie geschehen....
Er hat einen anderen Herrn!!
Liberanosamalo
Es wäre dein Auftrag, es zu tun. Da du es vorziehst, so viele wie nur möglich verloren gehen zu lassen, wird es immer enger für dich. Armer Jorge.
Melchiades
Verzeihung ! Aber weshalb : "Armer Jorge" ? Er hat diesen Weg aus freien Willen gewählt, der wurde ihm nicht ausgezwungen.
Mir tun ehrlich gesagt viel mehr die ganzen Katholiken leid, die es nicht besser wissen und ihm in ihrem Glaubenswissenmangel folgen im Vertraun, er führe sie im Sinne des Glaubens und zur ewigen Seeligkeit. Denn die Wahrheit des Glaubens zu kennen und sie von sich zu …More
Verzeihung ! Aber weshalb : "Armer Jorge" ? Er hat diesen Weg aus freien Willen gewählt, der wurde ihm nicht ausgezwungen.
Mir tun ehrlich gesagt viel mehr die ganzen Katholiken leid, die es nicht besser wissen und ihm in ihrem Glaubenswissenmangel folgen im Vertraun, er führe sie im Sinne des Glaubens und zur ewigen Seeligkeit. Denn die Wahrheit des Glaubens zu kennen und sie von sich zu weisen, ist etwas ganz anders, als von der Wahrheit des Glaubens keine Ahnung zu haben und jemanden zu vertrauen, bei dem man wohl eher das Weite suchen sollte und dies auch finden sollte. Denke ich mal so..
SvataHora likes this.
Liberanosamalo
Ewig in der Hölle zu schmoren muss fürchterlich sein, deshalb armer Jorge. Mir tun die Verdammten schon leid, auch wenn sie es nicht anders wollten.
Auch das Judentum ohne Christus macht keinen Sinn, denn wenn wir Christus als seinen Messias ablehnen, läuft das darauf hinaus, dass Gott die Juden verlassen hat, weil er sie niemals zum verheißenen Messias gesandt hat.
Melchiades
Eigentlich gab es da doch vor einigen Jahren in Isreal einen über 100 jährigen Gelehrten, der zum Missfallen der jüdischen Priesterkaste, nach sehr langen Studium aller jüdischen Glaubensbüchern, damit heraus kam, dass Jesus Christus der, von Gott, verheißene Messias ist !
Und er wegen dieses Erkennen der Wahrheit von seinen eigenen Sohn kurz vor seinem Tod noch für Unzurechnungsfähig und senil …More
Eigentlich gab es da doch vor einigen Jahren in Isreal einen über 100 jährigen Gelehrten, der zum Missfallen der jüdischen Priesterkaste, nach sehr langen Studium aller jüdischen Glaubensbüchern, damit heraus kam, dass Jesus Christus der, von Gott, verheißene Messias ist !
Und er wegen dieses Erkennen der Wahrheit von seinen eigenen Sohn kurz vor seinem Tod noch für Unzurechnungsfähig und senil hingestellt wurde. Denn, wenn wir etwas genauer in die heilige Schrift schauen, ist der Herr erst zu den Juden gegangen, um sie auf den rechten Weg zu führen. Man denke, was im Benedictus geschrieben steht " Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten heißen, denn du sollst einhergehen vor dem Herrn , Seine Wege zu bereiten,
um Sein Volk zur Kenntnis seines Heiles zu führen,...." und dies, auch wenn man es nicht wahrhaben möchte bezieht sich auf das Volk Israel ( auch die Juden), wie wir auch an anderen Stellen in der heiligen Schrift nachlesen können. Wir sind nun einmal die Schafe aus dem anderen Stall, von dem der Herr sprach.
michael7 likes this.
SCIVIAS+
Melchiades, Wow. Naja wenn er dann zum zweiten mal kommt wird es etwas unsanfter, vielleicht entspricht das ja den Juden mehr. Aber sicher sein kann man nicht, sicher werden sie dann sagen wir hätten uns den Gesalbten ( MESSIAS ) eher als Lamm vorgestellt ?
Gestas likes this.
Eva
Davila: "Wer sich als Sprachrohr der öffentlichen Meinung fühlt, ist versklavt worden."
Melchiades and 2 more users like this.
Melchiades likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Alfonso M.
#notmypope.
Usurpator
la verdad prevalece likes this.
Rita 3
einfach schlimm
Boni
Also wenn Herr Bergoglio zu irgendeinem Ungläubigen sagte, bekehre dich zu meiner Religion, dann wäre das, wie wenn man zu einem Ossi sagen würde, werde westdeutsch. Man müsste laut rufen "Finger weg!"
Joseph Franziskus likes this.
byzantiner
Verwirrend. Vor einem halben Jahr äusserte sich Pabst Franziskus zu Bekehrung und Taufe so: Zitat, Link s.u.
"Dieses Leben wird uns in der Taufe mitgeteilt: Sie schenkt uns den Glauben an Jesus Christus, den Sieger über Sünde und Tod, erneuert uns nach dem Bild und Gleichnis Gottes und gliedert uns in den Leib Christi ein, der die Kirche ist. In diesem Sinne ist die Taufe also wahrhaft für das …More
Verwirrend. Vor einem halben Jahr äusserte sich Pabst Franziskus zu Bekehrung und Taufe so: Zitat, Link s.u.
"Dieses Leben wird uns in der Taufe mitgeteilt: Sie schenkt uns den Glauben an Jesus Christus, den Sieger über Sünde und Tod, erneuert uns nach dem Bild und Gleichnis Gottes und gliedert uns in den Leib Christi ein, der die Kirche ist. In diesem Sinne ist die Taufe also wahrhaft für das Heil notwendig, weil sie uns sicherstellt, dass wir immer und überall Söhne und Töchter im Haus des Vaters sind, niemals Waise, Fremde oder Sklaven. Was im Christen sakramentale Wirklichkeit ist, deren Vollendung die Eucharistie ist, bleibt Berufung und Bestimmung für jeden Mann und jede Frau, die auf die Bekehrung und das Heil warten. Denn die Taufe ist die verwirklichte Verheißung der göttlichen Gabe, die den Menschen zum Sohn oder zur Tochter im Sohn macht. Wir sind Kinder unserer natürlichen Eltern, aber in der Taufe wird uns die ursprüngliche Vaterschaft und die wahre Mutterschaft gegeben: Wer die Kirche nicht zur Mutter hat, kann Gott nicht zum Vater haben
www.vatican.va
Oh, Herr Bergoglio, was denn noch alles?
Hier wäre (für Herrn Bergoglio) ein wohlgemeinter Rat angebracht: "SCHWEIGEN IST GOLD!"
Rita 3 and one more user like this.
Rita 3 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
nmwb2004
Franziskus: "Man kann zu einem Juden oder Muslim nicht sagen: Bekehre Dich" ...

Dann müssen WIR sagen : Franziskus BEKEHRE DICH !
Rita 3 and one more user like this.
Rita 3 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Lichtlein
Falsch, das ist nicht die Lehre Jesus .
Santiago74 and 2 more users like this.
Santiago74 likes this.
Gestas likes this.
a.t.m likes this.
prince0357
Mit dieser Äußerung ist's klar, dass Bergoglio sich latae sententiae exkommuniziert hat. Zweitausend Jahre kirchengeschichte und eine himmlische Schar an offiziell anerkannten bzw. nur Gott bekannten Märtyrern wird durch dieses "Schandmaul" in den Dreck gezogen. Ich hoffe nur für ihn, dass er sich in seiner letzten Stunde noch besinnt.
Sancta and 2 more users like this.
Sancta likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Liberanosamalo likes this.
SvataHora
Dieses Schandmaul!!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Sancta likes this.
Nicolaus
Gegenüber PF ist man schon abgestumpft, aber der Bericht über den Münchner Dom, wo so ein ranziger Satansdiener des Islam eine Lesung hat mir mal wieder deutlich gemacht, dass die Konzilskirche eben nicht die katholische ist.
a.t.m and one more user like this.
a.t.m likes this.
Joseph Franziskus likes this.
SvataHora
Eine widerliche geistige Hure wäre das richtige Wort!
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
a.t.m
Viele wollen es nicht verstehen, kein Laie, Kleriker, Episkopat hier auf Erden kann und darf einen Papst als Häretiker verurteilen, dies kann nur Gott der Herr selber oder eben ein anderer Papst. Es gab ja in der Geschichte der Kirche Gottes unseres Herrn schon Häretische Päpste und all diese wurden von ihren Nachfolgern als solche Verurteilt. Ja wir wären in der glücklichen Position das ein …More
Viele wollen es nicht verstehen, kein Laie, Kleriker, Episkopat hier auf Erden kann und darf einen Papst als Häretiker verurteilen, dies kann nur Gott der Herr selber oder eben ein anderer Papst. Es gab ja in der Geschichte der Kirche Gottes unseres Herrn schon Häretische Päpste und all diese wurden von ihren Nachfolgern als solche Verurteilt. Ja wir wären in der glücklichen Position das ein HÄERETISCHER Papst durch einen anderen wahrlich gültig gewählten Papst noch zu Lebzeiten als Häretiker verurteilt werden könnte. Leider hat sich eben Papst Benedikt XVI in einen weiteren verräterischen Akt auf die Seite seines Nachfolgers geschlagen und wenn er sich nicht wie die drei berühmten Affen verhält (Blind, Taub und Stumm stellen) so lobt er diesen auch noch für dessen Wirken und Wüten wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Nicolaus likes this.
Ischa
Welches ist gas höhere Prinzip: die Einheit mit Rom oder nihil contra conciencia ?
Mk 16,16 likes this.
Santiago74
Wir können und müssen es den Juden und Mohammedanern sogar sagen.
Mk 16,16 and 5 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
a.t.m likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Alfonso M.
Häretiker
a.t.m likes this.
Wenn sie mir beweisen das Franziskus/Bergoglio das wider besseren Wissens tut stimme ich Ihnen ohne Vorbehalte zu.
Mangold03
@Jan-Erik Stuhldreier > lesen sie meinen Kommentar unten! Weitere Fragen???
Ein Papst hat uns nicht zu beweisen das er wirklich der Papst ist das müssen schon wir tun. Das geht nur indem man beweist das er wider besseren Wissens eine Häresie verkündet. Mich Kirchenlehren, Heiligen oder mit Dokumenten wie ,,Cum ex apostolatu officio“ geht das nicht. Nebenbei ist jenes von Paul IV. Schwachsinn, weil dann hätte man den ehemaligen Häretiker John Henry Newman nicht zum Papst …More
Ein Papst hat uns nicht zu beweisen das er wirklich der Papst ist das müssen schon wir tun. Das geht nur indem man beweist das er wider besseren Wissens eine Häresie verkündet. Mich Kirchenlehren, Heiligen oder mit Dokumenten wie ,,Cum ex apostolatu officio“ geht das nicht. Nebenbei ist jenes von Paul IV. Schwachsinn, weil dann hätte man den ehemaligen Häretiker John Henry Newman nicht zum Papst wählen können (Ich weiß das er es nicht wurde aber es geht hier um die Möglichkeit), denn ein Mensch kann sich ja schließlich bekehren. Übrigens hat Pius IX. auf eine Frage eines Kardinals bezüglich des Dogmas der päpstlichen Unfehlbarkeit gesagt das wenn ein Zukünftiger Papst Häresie verkündet wir einfach nicht auf ihn hören müssen.
Liberanosamalo and 3 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
SCIVIAS+ likes this.
Mk 16,16 likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Solange ich nicht beweisen kann das er nicht Papst ist muss ich nunmal davon ausgehen ihn aber nicht gehorchen.
Mk 16,16 likes this.
nujaas Nachschlag
Als Laie kommt man schwerlich in die Verlegenheit, direkt einem Papst gehorchen zu sollen.
Goldfisch
Wenn die Logik nicht mitspielt - der Vergleich mit Gesagtem und der Bibel nicht harmoniert, weiß ich, was ich von diesen Leuten nicht annehme: Vor allem die klugen Sprüche die sie selbst nicht gewillt sind, einzuhalten. Und wenn ich das nicht täglich übe, werde ich es auch nie können - NIE!
Gestas likes this.
a.t.m
Viele wollen es nicht verstehen, niemand hier auf Erden kann einen Papst als Häretiker verurteilen, dies kann nur Gott der Herr selber oder eben ein anderer Papst. Es gab ja in der Geschichte der Kirche Gottes unseres Herrn schon Häretische Päpste und all diese wurden von ihren Nachfolgern als solche Verurteilt. Ja wir wären in der glücklichen Position das ein HÄERETISCHER Papst durch einen …More
Viele wollen es nicht verstehen, niemand hier auf Erden kann einen Papst als Häretiker verurteilen, dies kann nur Gott der Herr selber oder eben ein anderer Papst. Es gab ja in der Geschichte der Kirche Gottes unseres Herrn schon Häretische Päpste und all diese wurden von ihren Nachfolgern als solche Verurteilt. Ja wir wären in der glücklichen Position das ein HÄERETISCHER Papst durch einen anderen wahrlich gültig gewählten Papst noch zu Lebzeiten als Häretiker verurteilt werden könnte. Leider hat sich eben Papst Benedikt XVI in einen weiteren verräterischen Akt auf die Seite seines Nachfolgers geschlagen und wenn er sich nicht wie die drei berühmten Affen verhält (Blind, Taub und Stumm stellen) so lobt er diesen auch noch für dessen Wirken und Wüten wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Sancta and 2 more users like this.
Sancta likes this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto
Es scheint, dass die gegenwärtige Hierarchie, anstatt das Heidentum zu bekämpfen, es übernehmen und sich seine Werte aneignen will. Und die Macher der bevorstehenden Synode verweisen auf diese "Zeichen der Zeit", die Johannes XXIII. teuer waren und die wie Zeichen des Heiligen Geistes erforscht werden müssen. (Worte der Generaloberen der Piusbruderschaft)
Vered Lavan and 2 more users like this.
Vered Lavan likes this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Alfonso M.
Sie können ihn gerne als papst annehmen...
Nein danke..
Dieser Mann hat so oft bewiesen das er nicht katholisch ist und ein nicht katholik ist nicht Mitglied der kirche und kann auch kein amt inne haben
Goldfisch
@BUMMERIN > ich hab keine Ahnung warum sie immer mich am "Kicker" haben. Ich sag auch nur das, was ich denke und nix anderes. Vermutlich in Ihren Augen viel Falsches. Aber wie auch immer: wenn Sie mir nun auch noch Bergoglio als "Hl. Vater" aufdrücken wollen, dann seh ich rot. Er soll endlich mal Farbe bekennen, die Wahrheit -falls er überhaupt weiß, was das ist - sagt, aber er ist wie sein …More
@BUMMERIN > ich hab keine Ahnung warum sie immer mich am "Kicker" haben. Ich sag auch nur das, was ich denke und nix anderes. Vermutlich in Ihren Augen viel Falsches. Aber wie auch immer: wenn Sie mir nun auch noch Bergoglio als "Hl. Vater" aufdrücken wollen, dann seh ich rot. Er soll endlich mal Farbe bekennen, die Wahrheit -falls er überhaupt weiß, was das ist - sagt, aber er ist wie sein Herr, der Vater der Lüge, er bringt sie einfach nicht über die Lippen. Und von solch einem Mann soll ich mir ein Beispiel nehmen oder diesen auch nur achten. Also, alles was recht ist, aber nicht mit mir .......!!!!
Gestas likes this.
Alfonso M.
Er verliert sein Amt durch göttliches Recht!

Wie Papst Leo XIII. in „Satis cognitum“ lehrte: „Wenn das lebendige Lehramt irgendwie falsch sein könnte - es würde ein offensichtlicher Widerspruch folgen, denn dann wäre Gott der Urheber des Irrtums.“ Ebenso lehrte das 1. Vatikanische Konzil (1870) in der dogmatischen Konstitution „Pastor Aeternus“ § 213: „Denn die Väter des vierten Konzils von …More
Er verliert sein Amt durch göttliches Recht!

Wie Papst Leo XIII. in „Satis cognitum“ lehrte: „Wenn das lebendige Lehramt irgendwie falsch sein könnte - es würde ein offensichtlicher Widerspruch folgen, denn dann wäre Gott der Urheber des Irrtums.“ Ebenso lehrte das 1. Vatikanische Konzil (1870) in der dogmatischen Konstitution „Pastor Aeternus“ § 213: „Denn die Väter des vierten Konzils von Konstantinopel folgten ihren Vorgängern genau in den Fußspuren und gaben folgende feierliche Erklärung ab: ´Die erste Bedingung für das Heil ist, die Norm des wahren Glaubens zu halten. Denn es ist unmöglich, dass die Worte unseres Herrn Jesus Christus, der sagte: ´Du bist Petrus, und auf diesem Felsen will ich Meine Kirche bauen´ (Mt 16,18), sich nicht als wahr erweisen sollten. Und ihre Wahrhaftigkeit ist durch den Lauf der Geschichte erwiesen worden, denn vom Apostolischen Stuhl ist die katholische Religion immer rein, und ihre Lehre heilig bewahrt worden...´“

§ 216: „...Denn es war ihnen voll bewusst, dass dieser Sitz des hl. Petrus immer von jeglichem Irrtum unbeschmutzt bleibt, entsprechend dem göttlichen Versprechen, welches unser Herr und Heiland dem Obersten Seiner Jünger gegeben hat: ´Ich habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht schwinde; und du, wenn du dereinst wieder umgekehrt bist, stärke deine Brüder´“ (Lk 22,32).

„Dieses Charisma der Wahrheit und des nie schwindenden Glaubens wurde dem hl. Petrus und seinen Nachfolgern auf diesem Stuhl gegeben, damit sie ihr höchstes Amt zur Rettung aller ausüben könnten; damit durch sie die gesamte Herde Christi vom Gift des Irrtums ferngehalten und mit der Speise der himmlischen Lehre genährt werde; damit die Möglichkeit für ein Schisma gebannt sei, die ganze Kirche als eine bewahrt werde und, gesichert auf ihrem Fundament, fest gegen die Tore der Hölle stehe.“
[...] Die zweite Prämisse, die angewandt werden kann, um die Vakanz des Apostolischen Stuhles zu beweisen, ist, dass Häretiker, die keine Mitglieder der Kirche sein können, gleichfalls keine Autoritätsposition in der Kirche innehaben können. Johannes Pauls II. wiederholte Praktiken des falschen Ökumenismus mit den falschen Religionen der Welt sind, um mit den Worten des Papstes Pius XI. zu sprechen, „gleichzusetzen mit einem Abfall von der von Gott offenbarten Religion“ - sie sind, mit anderen Worten, Apostasie!
Dieser spezielle Punkt des Verlustes des Papstamtes durch Häresie wird von vielen Kanonisten und Theologen unterstützt:
Der hl. Franz von Sales (1567-1622), Bischof und Kirchenlehrer, sagte: „Wenn der Papst explizit Häretiker ist, verliert er ipso facto seine Würde und die Mitgliedschaft in der Kirche...“.
Der hl. Robert Bellarmin sagte: „Ein Papst, der offensichtlich Häretiker ist, hört automatisch auf, Papst und Haupt zu sein, wie er automatisch aufhört, Christ und Glied der Kirche zu sein. Deshalb kann er von der Kirche gerichtet und bestraft werden. Das ist die Lehre aller alten Väter, die lehren, dass offenkundige Häretiker unverzüglich alle Jurisdiktion verlieren.“
Der hl. Alfons, Bischof und Kirchenlehrer, sagte: „Wenn je ein Papst als eine Privatperson in Häresie fallen sollte, sollte er sofort das Pontifikat verlieren. Sollte Gott aber zulassen, dass ein Papst ein offenkundiger und unbelehrbarer Häretiker wird, so würde er dadurch aufhören, Papst zu sein, und der Apostolische Stuhl wäre vakant.“
Der hl. Antonius sagte: „Im Falle, ein Papst würde Häretiker, so würde er durch diese Tatsache und ohne jeglichen anderen Richterspruch von der Kirche getrennt sein. Ein Haupt, das vom Körper getrennt ist, kann, solange es getrennt ist, nicht Haupt desselben Körpers sein, von welchem es abgeschlagen wurde.“

Auf dem 1. Vatikanischen Konzil wurde ebenfalls von einem Kardinal die Frage aufgeworfen: „Was ist zu tun, wenn der Papst Häretiker wird?“ Die Antwort war: „... das Konzil der Bischöfe könnte ihn wegen Häresie absetzen, denn vom Augenblick, da er Häretiker wird, ist er nicht das Haupt, nicht einmal ein Glied der Kirche. Die Kirche wäre nicht für einen Moment verpflichtet, auf ihn zu hören, wenn er anfängt, etwas zu lehren, wovon die Kirche weiß, dass es falsch ist, und er würde aufhören, Papst zu sein, da er von Gott selber abgesetzt ist. Wenn der Papst beispielsweise sagen sollte, der Glaube an Gott sei falsch, wäre man nicht verpflichtet, ihm zu glauben, ebenso wenn er den Rest des Glaubensbekenntnisses leugnen würde: ´Ich glaube an Jesus Christus usw.´ Diese Annahme ist der Idee an sich nach von Nachteil für den Heiligen Vater, zeigt aber, dass dieser Punkt voll überlegt und jede Möglichkeit bedacht wurde. Wenn er irgendein Dogma der Kirche leugnet, welches von jedem wahren Gläubigen angenommen wird, dann ist er nicht mehr Papst als Sie und ich.“ (aus: The Life and Work of Pope Leo XIII von Dr. theol. James J. McGovern, S. 241.)

Kanon 188.4 des Kirchenrechts über den stillschweigenden Amtsverlust: „Es gibt bestimmte Ursachen, die den stillschweigenden Amtsverlust bewirken, welcher Verlust im voraus durch Wirkung des Gesetzes angenommen wird und dadurch ohne irgendeine Erklärung wirksam ist. Diese Ursachen sind folgende: ... (4) wenn er öffentlich vom Glauben abgefallen ist.“
[...] Ein Einwand, der gegen unsere Position, der Apostolische Stuhl ist vakant, erhoben wird, ist, dass die Häresie hauptsächlich ein Vergehen („delictum“) gegen das kanonische Recht sei - und ein Papst selbst sei als der höchste Gesetzgeber des Kirchenrechts nicht dadurch gebunden.

Der Fall eines häretischen Papstes fällt aber unter die Sünde gegen das göttliche Recht - denn die Kanonisten sagen eindeutig, dass es göttliches Recht ist, welches einen Häretiker davon ausschließt, päpstliche Autorität zu erlangen oder zu behalten.
[...] Gesetzt den Fall, ein Papst wird häretisch, sagt Kardinal Billot, so würde ein solcher Papst automatisch seine Gewalt verlieren, weil er „aufgrund seines eigenen Willens“ aus dem Körper der Kirche ausgeschieden werden würde (De Ecclesia Christi, 5. Ausgabe, [1927] 1:632).

Es ist nicht ein Verstoß gegen das kanonische Recht, welcher einen häretischen Papst absetzt, sondern seine öffentliche Sünde gegen das göttliche Recht
Vered Lavan likes this.
SCIVIAS+
Goldfisch, da haben sie was falsch verstanden, aber das macht nichts. Sie haben recht, sollte mich etwas zurückhalten.
Vered Lavan likes this.
@Alfonso M. Wie stehen sie zu den Irrlehren von Papst Liberius oder Nikolaus? Also kann ein Papst Irren. Ein Papst ist nicht immer unfehlbar. Der Papst hat uns nicht zu beweisen das er katholisch oder Papst ist. Wir haben das zu tun, denn solange wir nicht beweisen können das er nicht Papst ist müssen wir annehmen das er es ist. Also wenn er etwas falsches sagt kann er sich einfach geirrt haben,…More
@Alfonso M. Wie stehen sie zu den Irrlehren von Papst Liberius oder Nikolaus? Also kann ein Papst Irren. Ein Papst ist nicht immer unfehlbar. Der Papst hat uns nicht zu beweisen das er katholisch oder Papst ist. Wir haben das zu tun, denn solange wir nicht beweisen können das er nicht Papst ist müssen wir annehmen das er es ist. Also wenn er etwas falsches sagt kann er sich einfach geirrt haben, aber wenn er wider besseren Wissens die katholische Lehre bewusst zurückweist oder deutlich macht das er sich bewusst ist das das was er tut Apostasie ist, dann hört er auf Papst zu sein oder war es nie. Ansonsten waren Liberius, Nikolaus, Paul IV., Pius XII usw. auch nie Päpste oder haben irgendwann aufgehört es zu sein.
Alfonso M.
Alfonso M.
Der hl.robert bellarmin erklärt das sehr gut..
Das wären keine häretischen päpste
One more comment from Alfonso M.
Alfonso M.
Der heilige Robert Bellarmin sagt einfach das es keine Ketzerei ist zu sagen, dass man auch in Namen Christi gültig taufen kann? Wo erklärt er das wenn er dem bloß zustimmt?
Nikolaus war nur kein Häretiker wenn er es nicht besser wusste was die Kirche lehrt.
Alfonso M.
Das weis ich ja, ich habe sie aber darum gebeten mir zu zeigen wo die Päpste seit dem Konzil wider besseren Wissen bezüglich der katholischen Lehre etwas falsches also formelle Häresie gesprochen haben.
Vered Lavan
Alfonso M. - Die von Ihnen verlinkten Webseiten sind sehr interessant. Vielen Dank.
Alfonso M. and one more user like this.
Alfonso M. likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Aber wenn das so ist wie sie sagen, also das es egal ist ob ein Papst wissentlich oder unwissentlich etwas falsches sagt, dann würde ich Pius XII. niemals als Papst akzeptieren.
Mk 16,16 likes this.
Alfonso M.
Das zweite vatikanische konzil ist häretisch...weil es irrtümer lehrt...und für bindend erklärt....
Wenn sie das zweite vatikanische konzil annehmen,dann müssen sie diese irrlehren annehmen...

Alle päpste des konzils haben sich auf das häretische konzil Berufen....

Die meisten regen sich wegen bergoglio auf ......dabei scheinen die meisten vergessen zu haben,das karol w ...nicht wirklich …More
Das zweite vatikanische konzil ist häretisch...weil es irrtümer lehrt...und für bindend erklärt....
Wenn sie das zweite vatikanische konzil annehmen,dann müssen sie diese irrlehren annehmen...

Alle päpste des konzils haben sich auf das häretische konzil Berufen....

Die meisten regen sich wegen bergoglio auf ......dabei scheinen die meisten vergessen zu haben,das karol w ...nicht wirklich anders war im bezug der falschen ökumene ....
Alfonso M.
2 more comments from Alfonso M.
Alfonso M.
Alfonso M.
Und eines noch..
Natürlich weiß bergoglio was er tut und sagt...
Er kennt die Lehre der katholischen kirche genau...und lehrt eben genau das gegenteil
1.Man kann Kirchenlehrer und heilige nicht gegen einen Papst zitieren nur Päpste 2. Cum ex apostolatu officio ist ein schwachsinniges Dokument eines verrückten Verfolgungswahnsinningen 3. Pius IX. hat auf die Frage was passiert falls der Papst falsches lehrt oder verkündet geantwortet ,,Ja dann gehorcht ihm einfach nicht‘‘.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
,,Das ist natürlich so‘‘ ist kein Argument. Woher wissen wir das er wissentlich die katholische Lehre zurückweist?
Alfonso M.
Ich bitte sie..
Das sieht und merkt ein blinder
Joseph Franziskus likes this.
@Alfonso M. Waren Liberius, Johannes XXII und Pius XII Päpste?
Alfonso M.
„Nur jener ist ein wahrer Christ, der den römischen Papst und die mit ihm vereinigten Bischöfe, d.i. die lehrende Kirche, hört; wer anders denkt, wer etwas anderes lehrt, der ist ein Irrgläubiger, ein Ketzer, weil er das einzig wahre, von Jesus Christus selbst eingesetzte apostolische Lehramt verwirft.“ (Missionsbuch, „Rette deine Seele“, S. 377)

Daher wird niemand gerettet werden, der, obwohl …More
„Nur jener ist ein wahrer Christ, der den römischen Papst und die mit ihm vereinigten Bischöfe, d.i. die lehrende Kirche, hört; wer anders denkt, wer etwas anderes lehrt, der ist ein Irrgläubiger, ein Ketzer, weil er das einzig wahre, von Jesus Christus selbst eingesetzte apostolische Lehramt verwirft.“ (Missionsbuch, „Rette deine Seele“, S. 377)

Daher wird niemand gerettet werden, der, obwohl er weiss, dass die Kirche von Christus göttlicherseits gegründet wurde, es dennoch ablehnt, sich der Kirche zu unterwerfen oder dem Römischen Bischof, dem Stellvertreter Christi auf Erden, den Gehorsam verweigert.“ (DH, 3867)

Diese Autorität ist aber, auch wenn sie einem Menschen verliehen wurde und durch einen Menschen ausgeübt wird, keine menschliche, sondern vielmehr eine göttliche Gewalt, die Petrus aus göttlichem Munde verliehen und ihm und seinen Nachfolgern in Christus selbst, den er als Fels bekannt hat, bestätigt wurde, als der Herr zu Petrus selbst sagte: "Alles, was du gebunden hast" usw. [Mt 16,19]. Wer immer sich also dieser von Gott so angeordneten Gewalt "widersetzt, widersetzt sich der Anordnung Gottes" [Röm 13,2] [..] Wir erklären, sagen und definieren nun aber, dass es für jedes menschliche Geschöpf unbedingt notwendig zum Heil ist, dem Römischen Bischof unterworfen zu sein.“ (DH, 874-875)

In „True or False Pope“, von Salza und Siscoe, versucht man uns weiszumachen, dass die verruchten Sedesvakantisten noch schlimmer sind als die Protestanten, wohingegen die Piusbrüder, von den Bischöfen bis hin zu den Laien, alles was aus Rom kommt ignorieren, außer es entspricht ihrem Verständnis der „Tradition“. Früher galt eine Enzyklika als ein wahres Lehrdokument, als die Ausübung des ordentlichen Lehramtes und war somit bindend für Katholiken – und lassen wir die Diskussion über Unfehlbarkeit außen vor, ob unfehlbar oder nicht – der Katholik hat sich zu unterwerfen, bedenken wir, „..was auch immer du binden wirst auf Erden..“ (Mt, 16:19).

Papst Pius XII wies noch in „Humani Generis“ darauf hin, man solle nicht meinen, das
„.. was in Enzykliken vorgelegt wird, erfordere an sich keine Zustimmung, weil die Päpste in ihnen nicht die höchste Vollmacht ihres Lehramtes ausüben. Dies wird nämlich vom ordentlichen Lehramt gelehrt; auch von ihm gilt jenes Wort: ‚Wer euch hört, hört mich..‘ (Lk, 10:16); und meistens gehört das, was in Enzykliken vorgelegt und eingeschärft wird, schon anderweitig zur katholischen Lehre. Wenn aber die Päpste in ihren Akten zu einer bis dahin umstrittenen Frage vorsätzlich Stellung nehmen, dann ist allen klar, dass diese Frage nach der Absicht dem Willen derselben Päpste nicht mehr als Gegenstand der freien Erörterung unter den Theologen angesehen werden kann.“ (DH, 3885)
Alfonso M.
Der überall geliebte, Heilige, Papst Pius X, schrieb noch als Monsignore Sarto in einem Hirtenbrief vom 5. September, im Jahr unseres Herrn 1894:
„Wenn man von Stellvertreter Christi spricht, so hat man nicht zu prüfen, sondern zu gehorchen, nicht die Tragweite der Anordnung abzuwägen, nicht daran herumzutüfteln, um den Sinn des Wortes zu verdrehen, es nicht nach vorgefassten Meinungen …More
Der überall geliebte, Heilige, Papst Pius X, schrieb noch als Monsignore Sarto in einem Hirtenbrief vom 5. September, im Jahr unseres Herrn 1894:
„Wenn man von Stellvertreter Christi spricht, so hat man nicht zu prüfen, sondern zu gehorchen, nicht die Tragweite der Anordnung abzuwägen, nicht daran herumzutüfteln, um den Sinn des Wortes zu verdrehen, es nicht nach vorgefassten Meinungen auszulegen und zu deuten, nicht sein Recht, zu lehren und zu befehlen, in Frage zu stellen, nicht seine Urteile und Befehle zu diskutieren, damit man nicht Jesus Christus selber beleidige.“
One more comment from Alfonso M.
Alfonso M.
Der Hl. Robert Bellarmin stellt sich die Frage, wer
„..soll urteilen, ob der Papst recht lehrt oder nicht? Es ist ja nicht Sache der Schafe, ein Urteil zu fällen, ob der Hirt irrt oder nicht, besonders in wirklich zweifelhaften Dingen. Auch haben die christlichen Schafe keinen höherstehenden Richter oder Lehrer, zu dem sie ihre Zuflucht nehmen könnten. Denn man kann [..] aus der ganzen Kirche an …More
Der Hl. Robert Bellarmin stellt sich die Frage, wer
„..soll urteilen, ob der Papst recht lehrt oder nicht? Es ist ja nicht Sache der Schafe, ein Urteil zu fällen, ob der Hirt irrt oder nicht, besonders in wirklich zweifelhaften Dingen. Auch haben die christlichen Schafe keinen höherstehenden Richter oder Lehrer, zu dem sie ihre Zuflucht nehmen könnten. Denn man kann [..] aus der ganzen Kirche an den Papst, aber von ihm nicht appellieren.“ (De Romane Pontifice, S. 326; Sabat Verlag)
Also kann man auch nicht argumentieren „Ja, aber der Erzbischof sagte..“, denn mich interessiert nicht, was der Erzbischof sagte, oder wer auch immer, wenn der angeblich rechtmäßige Papst etwas anderes sagte, dann weiß ich, aus katholischer Sicht, wem ich mich zu beugen habe. Übrigens, ist die Unfehlbarkeit dem Stellvertreter Christis auf Erden, nicht dem Erzbischof Lefebvre gegeben worden, sondern dem Heiligen Petrus und seinen Nachfolgern, wie wir wissen.
Gründe um zu widersprechen
Gibt es denn nun legitime Gründe, um einem wahren Papst zu widersprechen? Hier verweise ich erneut auf den Hl. Robert Bellarmin, und empfehle gleichzeitig jedem dieses Buch zu lesen. Darin schrieb er:
„So wie es demnach erlaubt ist, dem Papste zu widerstehen, welcher den Körper anfällt [Anm.: körperliche Gewalt], so ist es auch erlaubt, dem zu widerstehen, welcher die Seelen beängstiget oder den Staat verwirrt und umso mehr, falls er die Kirche zu zerstören trachtete. Es ist erlaubt, sage ich, ihm Widerstand zu leisten, indem man seine Befehle nicht erfüllt und verhindert, dass sein Wille realisiert werde. Jedoch ist es nicht erlaubt, ihn zu richten der zu strafen oder abzusetzen, was bloß Sache eines Höherstehenden ist.“ (De Romane Pontifice, S. 207; Sabat Verlag)
Hier wird sich manch ein Piusbruder die Hände reiben und ausrufen „AHA – hier haben wir den Beweis, dass die Art und Weise, wie wir reagieren, die rechte ist!“. Doch stimmt das? Was meint der Hl. Robert denn in seiner Abhandlung, mit „..Kirche zu zerstören..“? Meint er damit etwa, dass ein Papst doch Ketzer sein kann? Man sollte unbedingt weiterlesen, um den Kontext nicht zu zerreissen. Im nächsten Kapitel nämlich geht der Heilige auf das Thema ein, welches hier von enormer Bedeutung ist, nämlich: Ob ein Papst Ketzer sein kann und wer das Recht hat ihn abzusetzen.
Auf S. 208 desselben Buches schreibt der Heilige Kirchenlehrer:
„Der Vernunftgrund, und zwar von der zuverlässigsten Art, ist der. Ein Nichtchrist kann auf keine Weise Papst sein, wie Cajetanus (Eod. lib. c. 26.) einräumt. Der Grund davon ist der, weil das, was nicht Glied ist, auch nicht Haupt sein kann. Und derjenige ist kein Glied der Kirche, welcher nicht Christ ist. Aber ein offenbarer Ketzer ist kein Christ, wie Cyprianius (Lib. 4. cap. 2.), Athanasius (Serm. 2. contra Arianos), Augustinus (Lib. de gratia Christi cap.20.), Hieronymus (Contra Luciferianos) und andere deutlich lehren. Ein offenbarer Ketzer kann also nicht Papst sein.“
und ein paar Paragraphen darüber gesteht er ein, es
„..wäre das eine sehr elende Lage der Kirche, wenn sie gezwungen würde, einen offenbar reißenden Wolf als Hirten anzuerkennen.“
Es ist also offensichtlich, dass der Heilige Kirchenlehrer weiter oben nicht einen „ketzerischen Papst“ meinte, sondern einen Papst der beispielsweise offenkundig verrückt geworden wäre, und in großem Wahnsinn plötzlich all die Schätze des Vatikans verschenken will, an Mohammedaner oder Schismatiker (was übrigens bereits geschah, siehe Flaggen von Lepanto oder Reliquen des Hl. Petrus), oder wenn ein legitimer Papst, beispielsweise im Suff oder aus Hass auf mich, mir befehlen würde, meine ganze Familie zu erdolchen. Dann wäre es mir erlaubt, ihm zu widersprechen und einen Befehl zu verweigern, aber dass der Hl. Robert davon ausgeht, dass ein Ketzer gar nicht Papst sein kann, dass er es für unmöglich hält, hat er ja zu Genüge ausgeführt. Also ist auch dieses Argument null und nichtig.
@Alfonso M. Ich gehöre keineswegs zu den Leuten die eine Abneigung gegenüber den Sedisvakantisten haben, nur wenn sie behaupten das ein Priester bei una cum sündigt dann werde ich sauer. Außerdem kann das alles meinetwegen auch Petrus geschrieben haben, wenn ein Papst z.B. sagen würde ,,Alle Priester müssen sich die Haare Grün färben‘‘ dann ist das weder Lehramt nich sonst etwas intiligentes. …More
@Alfonso M. Ich gehöre keineswegs zu den Leuten die eine Abneigung gegenüber den Sedisvakantisten haben, nur wenn sie behaupten das ein Priester bei una cum sündigt dann werde ich sauer. Außerdem kann das alles meinetwegen auch Petrus geschrieben haben, wenn ein Papst z.B. sagen würde ,,Alle Priester müssen sich die Haare Grün färben‘‘ dann ist das weder Lehramt nich sonst etwas intiligentes. Mit meinem Zitat stehen jetzt Pius IX. ,,gegen‘‘ die anderen womit wir einen ,,Widerspruch‘‘ haben. Die haben sich einfach nicht vorstellen können das der liebe Heilige Vater Mist baut. Bei vielen Dingen was so mancher Heiliger, Papst oder Kirchenlehrer in den letzten Jahrhunderten gesagt hat wird mir schlecht. Der Papst hat nicht immer recht, so einfach ist das. Ich bitte Sie übrigen erneut auf zwei Fragen zu antworten die ihnen vielleicht unangenehm sind: 1. War Pius XII. Papst trotz solcher Dokumente wie Mediator Dei und andere Sachen? 2. War Papst Liberius ein Gegenpapst oder Athanasius ein Schismatiker (nach ihrer Logik)?
Ps. Sie können egal was ein Heiliger sagt keinen Papst damit widerlegen, denn was einen Papst betrifft dann sind alle Theologen dahingelaufen.
Alfonso M.
Noch mal..
Ein nicht katholik..kann kein amt inne haben.

zelozelavi.wordpress.com/…/schlicht-und-ei…
Alfonso M.
gemäß der lehre der kirche ist ein nicht katholik kein Mitglied der kirche mehr.
Und ein nicht Mitglied der kirche kann nicht eine Autorität inne haben innerhalb der kirche...

Das hl.Alfons Maria von liguori ..sagte...

Der Papst, wenn er jemals, als Privatperson, in die Häresie fiele, auf der Stelle des Pontifikats entledigt wäre; denn weil er sich dann außerhalb der Kirche befände, könnte er …More
gemäß der lehre der kirche ist ein nicht katholik kein Mitglied der kirche mehr.
Und ein nicht Mitglied der kirche kann nicht eine Autorität inne haben innerhalb der kirche...

Das hl.Alfons Maria von liguori ..sagte...

Der Papst, wenn er jemals, als Privatperson, in die Häresie fiele, auf der Stelle des Pontifikats entledigt wäre; denn weil er sich dann außerhalb der Kirche befände, könnte er nicht mehr Oberhaupt der Kirche sein. In diesem Fall dürfte also die Kirche ihn nicht absetzen, da ja niemand Autorität über den Papst besitzt, sondern müßte ihn für des Pontifikats entledigt erklären
4 more comments from Alfonso M.
Alfonso M.
Hier bezüglich die messe una cum ....

Wenn wir sagen...das bergoglio nicht papst sein kann, dann dürfen wir nicht dort zur messe gehen....

Neunter Artikel.
Man darf von Häretikern, exkommunizierten und in Unkeuschheit lebenden etc. nicht die Kommunion nehmen und nicht ihre Messe hören.
Einwendungen
Das darf man wohl. Denn:

I. Nach Augustin (3. cont. Petilianum 9.) “vertreibt weder im gute…More
Hier bezüglich die messe una cum ....

Wenn wir sagen...das bergoglio nicht papst sein kann, dann dürfen wir nicht dort zur messe gehen....

Neunter Artikel.
Man darf von Häretikern, exkommunizierten und in Unkeuschheit lebenden etc. nicht die Kommunion nehmen und nicht ihre Messe hören.
Einwendungen
Das darf man wohl. Denn:

I. Nach Augustin (3. cont. Petilianum 9.) “vertreibt weder im guten noch im bösen Menschen etwas die Sakramente Gottes.” Also wirken solche Priester ein wahrhaftes Sakrament, wenn sie konsekrieren; und sonach kann man ihre Messe hören und von ihnen die Kommunion empfangen.

II. Der wahre Leib Christi stellt vor wie in der Figur den mystischen. Diese Priester aber stellen den wahren Leib Christi her. Also dürfen die Glieder des mystischen Leibes denselben in der Kommunion gebrauchen.

III. Man darf die Messen anderer Priester hören, die in noch schwererem sündigen Zustande sind wie die unkeuschen. Also gibt es keinen Grund, warum man die Messen von Priestern hören, die in Unzucht leben, nicht sollte.
Auf der anderen Seite…
Auf der anderen Seite heißt es dist. 32. cap. 5.: “Keiner soll die Messe eines Priesters hören, von dem er weiß, er lebe in Unzucht.” Und Gregor der Große sagt (Dial. 3, c. 31.): “Der ungläubige Vater sandte einen arianischen Bischof zu seinem Sohne, damit dieser von dessen gottesräuberischer Hand die Kommunion erhielte. Der gottergebene Mann aber verschmähte den arianischen Bischof und warf ihm seine Treulosigkeit vor, wie es sich gebührte.”

Hauptteil

Ich antworte, solche ketzerische oder in Sünde lebenden Priester haben die Weihegewalt, aber gebrauchen dieselbe schlecht und sündigen durch solchen Gebrauch. Wer aber mit einem anderen in der Sünde Gemeinschaft hat, der nimmt an dessen Sünde teil. Deshalb heißt es 2. Joh. 2.: “Wer ihn (den ketzerischen Menschen) grüßt, der nimmt teil an seinen bösen Werken.” Man darf also von diesen Priestern nicht die Kommunion empfangen und nicht bei ihnen Messe hören.
Es besteht da jedoch ein Unterschied. Denn die Ketzer, Schismatiker und exkommunizierte sind durch den Ausspruch der Kirche gehindert, ihre Weihegewalt zu gebrauchen. Wer auch immer also von ihnen die Kommunion oder irgend ein Sakrament empfängt oder bei ihnen Messe hört, sündigt. Nicht alle in Sünde lebenden Priester aber sind durch den Ausspruch der Kirche der Ausübung ihrer Weihegewalt beraubt. Sie mögen also vor Gott und ihrem Gewissen gehindert sein, zu konsekrieren und die Sakramente zu spenden; sie sind es aber nicht vor der Kirche. Und so darf man bis zum Spruche der Kirche bei ihnen kommunizieren und die Messe hören. Deshalb sagt Augustin zu 1. Kor. 5. (cum hujusmodi nec cibum sumere, hom. ult. inter 50.): “Dadurch daß der Apostel dies sagt, soll nicht ein bloßer Verdacht oder ein bloßes Mutmaßen den Menschen vom Menschen trennen und man soll sich kein Urteil anmaßen, das einem nicht gebührt; sondern das Gesetz Gottes muß nach der gesetzmäßigen Ordnung in der Kirche hier maßgebend sein; der betreffende Priester muß von selbst bekannt haben oder überwiesen sein.”
Antwort auf Einwendungen
I. Wir fliehen nicht die Sakramente Gottes, wenn wir den Dienst solcher Priester nicht annehmen (eine so geweihte Hostie ist anzubeten); sondern wir ehren die Sakramente, indem wir nicht teilnehmen wollen an der Schuld unwürdiger Diener.
II. Die Einheit des mystischen Leibes Christi ist die Frucht des wahren Leibes, den man empfangen. Wer aber unwürdig am Altare dient oder kommuniziert, hat keine geistige Frucht. Also dürfen jene, die in der Einheit der Kirche sind, nicht das Sakrament nehmen aus den Händen solcher unwürdiger.

III. Wohl sind manche Sünden schwerer wie die Unzucht; aber die Menschen sind mehr zu ihr hingeneigt wegen der Begierlichkeit des Fleisches. Deshalb ist diese Sünde zumal den Priestern verboten; und es ist verboten, daß jemand Messe höre bei einem bekanntermaßen in Unzucht lebenden Priester.
Joseph Franziskus likes this.
Alfonso M.
Die hl. Messe geschieht nicht aus privatem Auftrag. Sie geschieht aus dem Auftrag, den der oberste Hirte der Kirche hat und gibt. Die Messe, wie sie vom Papste zelebriert wird, ist in der römisch-katholischen Kirche von rechtswegen die Norm für jede andere Zelebration der Messe. Das kommt im Hochgebet der hl. Messe in aller Form zum Ausdruck, wo es am Anfang des Kanons heißt: "Dich, gütiger …More
Die hl. Messe geschieht nicht aus privatem Auftrag. Sie geschieht aus dem Auftrag, den der oberste Hirte der Kirche hat und gibt. Die Messe, wie sie vom Papste zelebriert wird, ist in der römisch-katholischen Kirche von rechtswegen die Norm für jede andere Zelebration der Messe. Das kommt im Hochgebet der hl. Messe in aller Form zum Ausdruck, wo es am Anfang des Kanons heißt: "Dich, gütiger Vater, bitten wir demütig... Wir bringen sie Dir dar vor allem für Deine heilige katholische Kirche: schenke ihr Frieden auf dem ganzen Erdkreis: behüte, einige und leite sie huldvoll: in Einheit mit Deinem Diener, unserem Papst...".
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Alfonso M.
Und hier auch bezüglich una cum....

Manchmal wird seitens einiger Gläubigen die Behauptung aufgestellt, mit der Erwähnung des Namens eines Franziskus I. und des betreffenden Diözesanbischofs wolle man ja nur für diese beten, damit sie sich etwa bekehrten, zur Tradition zurückkehren oder ähnliches. Nun, diese Interpretation erweist sich als ziemlich unzutreffend bzw. ganz falsch, vor allem wenn …More
Und hier auch bezüglich una cum....

Manchmal wird seitens einiger Gläubigen die Behauptung aufgestellt, mit der Erwähnung des Namens eines Franziskus I. und des betreffenden Diözesanbischofs wolle man ja nur für diese beten, damit sie sich etwa bekehrten, zur Tradition zurückkehren oder ähnliches. Nun, diese Interpretation erweist sich als ziemlich unzutreffend bzw. ganz falsch, vor allem wenn man den Text des betreffenden Kanongebetes Te igitur (die korrekte Übersetzung aus dem Lateinischen) ganz genau untersucht und dabei auch gewissenhaft auf die Originalinterpunktion achtet: “Dich, gütigster Vater, bitten wir demütig und flehen zu Dir durch Jesus Christus, Deinen Sohn, unseren Herrn, dass Du wohlgefällig annimmst und segnest diese ✠ Gaben, diese ✠ Geschenke, diese ✠ heiligen, makellosen Opfergaben, welche wir Dir darbringen vor allem für Deine hl. katholische Kirche: welcher Du den Frieden schenken, sie behüten, einigen und leiten mögest auf dem ganzen Erdkreis: in Gemeinschaft mit Deinem Diener, unserem Papst N. und unserem Bischof N. und allen Rechtgläubigen und allen, die den katholischen und apostolischen Glauben fördern”.
Der Priester bringt also das Opfer dar “für Deine hl. katholische Kirche”. Dann folgt ein Nebensatz, der sich auf dieses Substantiv “Kirche” bezieht (“welcher Du den Frieden schenken, sie behüten, einigen und leiten mögest auf dem ganzen Erdkreis”), wonach die in diesem Satzteil beschriebene Haupthandlung fortgesetzt wird. Dabei erweist sich die folgende Erläuterung “in Gemeinschaft mit...” nur als inhaltliche Ergänzung zur Haupthandlung im Satz: “Opfergaben, welche wir Dir darbringen...”. Also bringt der Priester das Opfer an sich immer in ganzheitlicher kirchlicher und somit dogmatisch-liturgischer (!) Gemeinschaft mit den an dieser Stelle des Kanons ganz konkret genannten kirchlichen Oberen dar.
Joseph Franziskus likes this.
Alfonso M.
Vered Lavan
@Alfonso M. - Zu Ihrem letzten Link: Ich habe in meiner Nähe (S-Deutschland/BaWü) keine Sedisvakantisten-Priester, die die Heilige Messe korrekt ausführen. Nur meine kleine FSSPX-Kirche. Dort zelebrieren die Priester korrekt. Und: Ich habe keine Lust dauernd K-Tv oder Livemass.net zu gucken. Mit Letzterem kann ich meine Sonntagspflicht auch nicht erfüllen.
Mangold03
"Um im eigenen Glauben konsequent zu sein, kann man nicht zu jüdischen oder muslimischen Jugendlichen sagen: 'Kommt und bekehrt euch'", > nein?? kann man nicht?? Warum nicht, WER denn, wenn nicht die Hirten, die genau diese Aufgabe inne haben. Die genau das tun müßten, um das Evangelium zu erfüllen. NUR: wenn ich es nicht versuche, wenn ich keine Anstrengungen mache, werde ich auch keinen …More
"Um im eigenen Glauben konsequent zu sein, kann man nicht zu jüdischen oder muslimischen Jugendlichen sagen: 'Kommt und bekehrt euch'", > nein?? kann man nicht?? Warum nicht, WER denn, wenn nicht die Hirten, die genau diese Aufgabe inne haben. Die genau das tun müßten, um das Evangelium zu erfüllen. NUR: wenn ich es nicht versuche, wenn ich keine Anstrengungen mache, werde ich auch keinen Erfolg haben. Aber: es immer ein Versuch wert. Von vornherein sagen: Es bringt e nix, ist absolut das Dümmste was man machen kann - und offenbar gehört er zu denen -. Jeder Fahrschullehrer würde sagen: Na wenn du das Fahren nicht probierst, wirst du es nie schaffen. Es ist immer ein Versuch wert - egal ob du es gleich schaffst oder später. Aber nie aufgeben, jeder Tag ist ein Neuer Beginn!
Joseph Franziskus and 5 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Goldfisch likes this.
a.t.m likes this.
Kreidfeuer likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
dlawe
Man kann zu PF auch nicht sagen bekehre Dich! Es wäre sinnlos.
Mangold03 likes this.
Kreidfeuer
@dlawe Ahhh, mit dieser Aussage habe ich leichte Bauchschmerzen. Zwar stimme ich Ihnen dem Grundsatz nach zu, jedoch ist der andere Aspekt an der Sache, dass es uns vom Herren aufgetragen wurde. Nirgends ist es verheißen, dass wir damit Erfolg haben werden, aber wir werden ja nicht wie in einem Unternehmen nach Erfolg beurteilt....
Mangold03
@Kreidfeuer > sie haben da sicher nicht unrecht, nur er müßte endlich mal einen Beweis setzen, daß auch ER hinter seinem Wort steht. Nicht immer nur fordern und aufzählen was zu machen wäre und was man nicht machen kann, weil es ohnehin nix bringt. Er sollte Vorbild sein, zeigen wie es geht, dann könnte man endlich zu ihm aufschauen. Aber so ist er wirklich nur mehr für jeden ein Frustwurschtl!
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Theresia Katharina
Doch genau das ist es, die Mohammedaner müssen sich zu unserem Herrn Jesus Christus bekehren, sonst können sie nicht gerettet werden! Das gilt auch für die Juden! Evangelium: "Wer den Sohn nicht hat, hat auch den Vater nicht!!
Aquila and 8 more users like this.
Aquila likes this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Faustine 15 likes this.
Kreidfeuer likes this.
Mangold03 likes this.
Santiago74 likes this.
Bibiana
Jammerschade, dass so viele Ungläubige nichts von TAUFE wissen wollen, sich dazu partout nicht bewegen lassen wollen. Doch noch ärger ist sicher, wenn Getaufte vom Glauben abfallen!

Den Getauften sei immer in Erinnerung gerufen, wie es früher auch mit Inbrunst gesungen wurde ... Dank sei dem Herrn, der mich aus Gnad in Seine Kirch berufen hat .

Kreidfeuer and 3 more users like this.
Kreidfeuer likes this.
Santiago74 likes this.
Theresia Katharina likes this.
a.t.m likes this.
Mangold03
Viele wissen jedoch gar nichts von der Gnade der Taufe. Genau aus dem Grund, weil Missionare wie ein Kräutler es nicht für notwendig befunden haben, den Menschen Christus und seine Sakramente näher zu bringen. Ihnen davon zu erzählen. Was machen wir mit unseren Kindern??? Wir erzählen ihnen Geschichten. Erzählen ihnen von der Bibel und sie können gar nicht genug davon kriegen. SO trifft es …More
Viele wissen jedoch gar nichts von der Gnade der Taufe. Genau aus dem Grund, weil Missionare wie ein Kräutler es nicht für notwendig befunden haben, den Menschen Christus und seine Sakramente näher zu bringen. Ihnen davon zu erzählen. Was machen wir mit unseren Kindern??? Wir erzählen ihnen Geschichten. Erzählen ihnen von der Bibel und sie können gar nicht genug davon kriegen. SO trifft es auch auf alle anderen Kinder - sie alle sind äußerst wißbegierig und wollen hören immer mehr und noch mehr ......! Doch wenn die Bremse da ist, bevor der Waggon kommt, ja dann ist man wohl auf verlorenem Posten. Und das ist leider den unbefähigten und ungewillten faulen Priestern zu verdanken. - Aber Gott-lob sind nicht alle so. Aber diese machen/machten leider sehr viel kaputt und sehen es teils heute noch nicht ein.
Gestas and 3 more users like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Bibiana
Sehr gut @Mangold03,
sehe ich auch so: Den Kindern, besonders auch zur guten Nacht, werden heute Geschichten vorgelesen! Aber keine Ereignisse aus der Bibel.
Dabei gibt es Kinderbibeln, auch mit schönen Abbildungen, nach denen man aber leider oft sehr suchen muss ( nicht solche, illustriert mit Zerrbildern; ebenso, wie heute so oft ja auch Puppen voll hässlich gestaltet werden).
Die Tendenz, …More
Sehr gut @Mangold03,
sehe ich auch so: Den Kindern, besonders auch zur guten Nacht, werden heute Geschichten vorgelesen! Aber keine Ereignisse aus der Bibel.
Dabei gibt es Kinderbibeln, auch mit schönen Abbildungen, nach denen man aber leider oft sehr suchen muss ( nicht solche, illustriert mit Zerrbildern; ebenso, wie heute so oft ja auch Puppen voll hässlich gestaltet werden).
Die Tendenz, auch von Eltern, neigt wohl eher dazu, für alles recht aufgeschlossen zu sein, nur nicht christlich denken, handeln und empfinden. Damit könnte man ja anecken. Was ja auch stimmt, doch müssen wir uns davon frei machen. Höchste Eisenbahn, sonst geht's mit uns wirklich bergab.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus
@Bibiana, das war früher einmal und ist es eigentlich bis heute, eines meiner Lieblingslieder. Ich ch erinnere mich an die Überzeugung der Menschen, beim Singen dieses Liedes, das immer mit ganz besonderer Inbrunst gesungen wurde. Als ob ein jeder, sich zur hl. Katholischen Kirche, vor aller Welt, bekennen wollte, ein beeindruckender Treueschwur. Man konnte sich sich dem auch gar nicht …More
@Bibiana, das war früher einmal und ist es eigentlich bis heute, eines meiner Lieblingslieder. Ich ch erinnere mich an die Überzeugung der Menschen, beim Singen dieses Liedes, das immer mit ganz besonderer Inbrunst gesungen wurde. Als ob ein jeder, sich zur hl. Katholischen Kirche, vor aller Welt, bekennen wollte, ein beeindruckender Treueschwur. Man konnte sich sich dem auch gar nicht entziehen, man musste einfach laut mitsingen. Dieses Lied habe ich seit Jahren nicht mehr, in einer unserer Pfarrkirchen gehört, was sehr schade ist. Es gibt viele Lieder, die noch in meiner Jugend, jedes Kind konnte, die man heutzutage aber überhaupt nicht mehr hört. Beispiele sind, Mehrstern ich dich grüße, ein Haupt voll Blut und Wunden, oder auch, Ein Haus voll Glorie schauet. Alles Lieder, die man so gut wie überhaupt nicht mehr hört, kennt beinahe niemand mehr. Und da gibt es noch x Beispiele. Schade.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Bibiana likes this.
a.t.m
Es ist klar das der ACe FP PF nicht wünscht das die Worte Gottes unseres Herrn so umgesetzt werden wie sie bis zum Unseligen VK II von der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche befolgt und gelehrt wurden und Heiden und Götzendiener so zu Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche (Heim-) geführt wurden. Denn Bergoglio dient ja (wie leider …More
Es ist klar das der ACe FP PF nicht wünscht das die Worte Gottes unseres Herrn so umgesetzt werden wie sie bis zum Unseligen VK II von der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche befolgt und gelehrt wurden und Heiden und Götzendiener so zu Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche (Heim-) geführt wurden. Denn Bergoglio dient ja (wie leider auch seine Vorgänger die VK II und Nach VK II Päpste) nicht mehr Gott dem Herrn und seiner Kirche, sondern eben als Häretiker, antikatholischer innerkirchlicher Irrlehrer und Wolf im Schafskleid, dient er ja über die Fürsten der Welt nur den Widersacher Gottes unseres Herrn, siehe

Matthäus. 28.16-20
Der große Auftrag Jesu
Die elf Jünger aber gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin sie Jesus beschieden hatte. Und da sie ihn sahen, beteten sie ihn an, einige aber zweifelten. Da trat Jesus vor sie und sprach zu ihnen: "Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden. Gehet darum hin und macht alle Völker zu Jüngern, indem ihr sie tauft auf dem Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und sie lehrt alles zu halten, was ich euch aufgetragen habe. Seht, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt"

LUKAS:11.23
Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Theresia Katharina likes this.
Carlus likes this.
Carlus
Bergoglio ist kein sichtbarer Stellvertreter Christi, er ist nicht ein rechtmäßiger Papst. Er ist der verheißene Falsche Prophet und der Gegenpapst der Freimaurerei.
Sein Auftrag ist es den Glauben zu zerstören und die Kirche zu vernichten und für dieses satanische Ziel zu missionieren.
Solange wir diesen Häretiker und Mitarbeiter der Loge als Papst bezeichnen unterstützen wir seine Mission aber …More
Bergoglio ist kein sichtbarer Stellvertreter Christi, er ist nicht ein rechtmäßiger Papst. Er ist der verheißene Falsche Prophet und der Gegenpapst der Freimaurerei.
Sein Auftrag ist es den Glauben zu zerstören und die Kirche zu vernichten und für dieses satanische Ziel zu missionieren.
Solange wir diesen Häretiker und Mitarbeiter der Loge als Papst bezeichnen unterstützen wir seine Mission aber nicht die uns von Jesus Christus auferlegte Mission.
Aus unserem Munde darf nur die Wahrheit kommen und Bergoglio als Papst zu bezeichnen entspricht nicht der Wahrheit, das ist eine Lüge.
a.t.m likes this.
SCIVIAS+
Carlus, ich schätze Ihre Kommentare durchaus, deshalb wende ich mich an ihnen. Auch ich habe in Net schon mal gelesen das die Wahl ungültig sein soll, weil der Kanditat zur Zeit des Konklave einer Irrlehre angehängt haben soll ? Vielleicht ist es Ihnen möglich das näher zu beleuchten. lg
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Waagerl
Laut Avvenire.it schwafelte er, dass "wir nicht in der Zeit der Kreuzzüge leben", als ob die Evangelisierung von den Kreuzfahrern erfunden worden wäre.

Wer führt/e damals sowie die heutigen Raub(Kreuz)züge/ Brandschatzungen/ Hinrichtungen durch/ an?
Nicht alles immmer verdrehen, Herr Bischof von Rom!
Goldfisch and 3 more users like this.
Goldfisch likes this.
Santiago74 likes this.
Mk 16,16 likes this.
a.t.m likes this.
<<Franziskus verlangte eine Rückbesinnung auf die „erste und wichtigste Aufgabe der Kirche: die Evangelisierung“. Die Erneuerung der Kurienstrukturen solle dazu dienen, „dass sie alle missionarischer werden“. Zugleich wandte er sich gegen eine „relativistische Pastoral“ oder eine Orientierung am „Zeitgeschmack“.<<
Goldfisch likes this.
Goldfisch
Er leidet an Alzheimer. Sein Satz von eben ist mit dem nächsten Augenschlag schon in Vergessenheit geraten. - Er ist ein armer Troll!
Gestas likes this.
Mk 16,16
Ich wünsche uns einen katholischen Papst.
Jan-Erik Stuhldreier and one more user like this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Mk 16,16
Früher paßte noch der Spruch: "Natürlich ist der Papst katholisch" In Zukunft wird es nur noch so sein, daß es überzeugte Katholiken gibt oder niemanden mehr gibt.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Goldfisch likes this.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Man braucht das den Muslimen nicht sagen, die Bekehrungen erfolgen durch Jesus Christus persönlich...dazu braucht's keinen Franz! www.amazing-discoveries.org
Mk 16,16
Dann würde es auch keine Missionare mehr brauchen. Papst Franz sabotiert den Missionsauftrag des Herrn und schadet dadurch Jesus Christus, der Heiligen Kirche, den Katholiken, den Ungläubigen > weil er die lieblos in der Finsternis ihrer Götzenreligionen beläßt, und dieser Papst schadet sich selber weil er ohne Umkehr im Feuer der Hölle landen wird.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
thomas11
Man kann zu einem Juden oder Muslim nicht sagen: Bekehre Dich" warum nicht in der Bibel hat Jesus auch gesagt BEKEHRE euch oder hat JESUS GELOGEN WENN BITTE SCHREIBE DAS
SCIVIAS+
Ja, aber, JESUS hatte vorher auch die WUNDER gewirkt, und eine Bekehrung von ihm ausgesprochen war angemessen. Heutzutage man muß eben auf den Heiligen Geist hören ob das wirklich passend ist oder nicht, so verstehe ich die Worte Franziskus. Und außerdem Evangelisation läuft heute sowieso über TV, Internet.
Joseph Franziskus likes this.
thomas11
Das stimmt ...Jesus Ist GOTTESSOHN .....warum gingen dann die APOSTELN in alle WELT --- und wen wollten sie dann BEKEHREN ...
Goldfisch likes this.
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
a.t.m likes this.
Mk 16,16
@BUMMERIN: Wir können die Evangelisation nicht nur den Profis überlassen weil jeder Katholik dazu aufgerufen ist. Jeder kann in seinem Umfeld Zeugnis ablegen von der Wahrheit und dafür werben. Jeder auf seine Art und mit seinen Möglichkeiten.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Goldfisch likes this.
Goldfisch
@thomas11 -> warum?? weil sie das Wort Gottes als Auftrag verstanden haben, weil sie ihn aus ganzem Herzen liebten und all das erfüllen wollten, was er ihnen auftrug. Darum und nur darum - es war Liebe. Liebe die das ganze Herz ausfüllte!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
thomas11
Sie haben Recht Warum macht unser Papst das nicht .......MUSS JA EIN VORBILD SEIN ODER
Goldfisch
<-> möchte man meinen, ist aber leider nicht so. Und wenn sich alles immer nur um die eigene Person kreist, verliert man den Überblick. Es fehlt dann der WEITblick und das EGO steigt ins Unermessliche, wie man bei ihm sehen kann!
Gestas likes this.
thomas11
Ja sie haben RECHT aber die Eine Person den ich herum Kreise ????? muss aber VORBILD SEIN ODER ......IST ER DAS ICH GLAUBE DAS NICHT UND SIE
@Kreidfeuer Wenn bereits Pius X den "Saustall" aufgeräumt hat...warum haben wir heute einen neuen???
Kreidfeuer
@elisabethvonthüringen

zugegeben, das bedarf einer Präzisierung: „aufgeräumt“ in dem Sinne, dass er die Modernisten in den Untergrund gejagt und diese in ihrem Zeitplan um einige Jahrzehnte zurückgeworfen hat.
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Mk 16,16 likes this.
<<Von der Situation des Christentums zeichnete der Papst ein nüchternes Bild. „Wir haben keine christliche Leitkultur, es gibt keine mehr! Wir sind heute nicht mehr die einzigen, die Kultur prägen, und wir sind weder die ersten noch die, denen am meisten Gehör geschenkt wird“, sagte er. << www.faz.net/…/papst-franzisku…
Kreidfeuer
@Woidler Genau, der würde dann wie seinerzeit Pius X. den Saustall aufräumen.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Mk 16,16 likes this.
Woidler
Hoffentlich kriegen wir sehr bald einen neuen Papst
Maik Schmidt ⚓ @SchmiddieMaik twitter.com/…/120840822953078…

Der kommunistische Flüchlingsfusswäscher und Islamfanboy beklagt seine Arbeit und wundert sich: „Wir haben keine christliche Leitkultur mehr“
Goldfisch and 2 more users like this.
Goldfisch likes this.
Joseph Franziskus likes this.
a.t.m likes this.
Mk 16,16 likes this.
Carlus
@Woidler wir haben eine einzigen Papst und das ist PP. Benedikt XVI. dem wurde die Amtsführung entrissen und er wurde in die Verbannung geschickt.
Bergoglio ist der Falsche Prophet und der freimaurische Gegenpapst. Wenn wie sie wünschen Bergoglio einen Nachfolger bekommen soll, dann ist das ebenfalls kein Papst sondern ein Gegenpapst.
PP. Benedikt ist Papst und erst nach dessen Tod kann ein gült…More
@Woidler wir haben eine einzigen Papst und das ist PP. Benedikt XVI. dem wurde die Amtsführung entrissen und er wurde in die Verbannung geschickt.
Bergoglio ist der Falsche Prophet und der freimaurische Gegenpapst. Wenn wie sie wünschen Bergoglio einen Nachfolger bekommen soll, dann ist das ebenfalls kein Papst sondern ein Gegenpapst.
PP. Benedikt ist Papst und erst nach dessen Tod kann ein gültiges Konklave einen gültigen Papst wählen.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Goldfisch likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Mk 16,16
Ob Benedikt XVI das auch so sieht? Dann müßte er aus moralischen Gründen den Mund auftun.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
@Mk 16, 16, ich sehe das ähnlich wie sie, aber ich frage mich inzwischen, ob es Papst Benedikt XVI möglich ist, sich noch frei zu äußern. Wenn überhaupt, dann noch in Form eines Schreibens, wie bereits geschehen. Es kam dann auch umgehend zu einen Aufschrei, modernistischer Kreise, so wurde es auch nach diesen Schreiben, bei dem es um den moralischen Verfall in der nachkonzilszeit und den …More
@Mk 16, 16, ich sehe das ähnlich wie sie, aber ich frage mich inzwischen, ob es Papst Benedikt XVI möglich ist, sich noch frei zu äußern. Wenn überhaupt, dann noch in Form eines Schreibens, wie bereits geschehen. Es kam dann auch umgehend zu einen Aufschrei, modernistischer Kreise, so wurde es auch nach diesen Schreiben, bei dem es um den moralischen Verfall in der nachkonzilszeit und den Einfluss der 68er sexuellen Revolution ging, auffallend still um Papst Benedikt XVI. Dieses Schreiben passt einfach nicht, zur derzeitigen Öffnung der Kirche, für Homosexuelle, Frauenpriestertum, oder auch die Aufhebung des Priesterzölibates. Ich vermute stark, daß es Bestrebungen gibt, Papst Benedikt XVI, nach Möglichkeit, mundtod zu machen.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 likes this.
Goldfisch
Besser nicht, dann ist er Tod, und das mit Sicherheit! @Mk 16,16
Mk 16,16 likes this.
Woidler likes this.