Clicks4K
de.news
138

Eine Kutsche, ein Regenschirm und ein Priester im Umstandskleid

Kürzlich wurde Hochwürden Gianfranco Scandella zum Pfarrer von Cassinone bei Bergamo ernannt.

Scandella ist Vizerektor der theologischen Ausbildung am Priesterseminar von Bergamo, Italien, der Heimatdiözese von Johannes XXIII. Zur offiziellen Begrüßung mit einer Kutsche in Anwesenheit des örtlichen Bürgermeisters erschien er mit einem Regenschirm und in einem Rochett ohne Soutane, was ihn wie eine schwangere Mutter im Umstandskleid aussehen ließ.

Da er jedoch zum pastoral aufgeklärten Klerus des Zweiten Vatikanums gehört, hat er wahrscheinlich nicht bemerkt, dass er sich zum Narren gemacht hat.

#newsQjitydtboi

alfredus
Wenn es ihnen keiner sagt wie das aussieht, können sie es auch nicht wissen ... ! Sie, die Priester wollen zeitgemäß, modern und weltoffen sein, denken sie. Und die Gemeinde ? Die sind schon ganz andere Dinge von ihrem Pfarrer gewöhnt und deswegen stört sich auch keiner mehr daran ! Aber diese Äußerlichkeiten zeigen die innere Einstellung des Pfarrers und damit seinen Glauben. Aber die Priester …More
Wenn es ihnen keiner sagt wie das aussieht, können sie es auch nicht wissen ... ! Sie, die Priester wollen zeitgemäß, modern und weltoffen sein, denken sie. Und die Gemeinde ? Die sind schon ganz andere Dinge von ihrem Pfarrer gewöhnt und deswegen stört sich auch keiner mehr daran ! Aber diese Äußerlichkeiten zeigen die innere Einstellung des Pfarrers und damit seinen Glauben. Aber die Priester sollen auf die Gemeinde zugehen, diese mitnehmen und sich in die Gemeide einbringen, wird den angehenden Priestern ans Herz gelegt und das tun sie mit diesen merkwürdigen Auftritten.
kyriake
Ja ist denn in Bergamo schon Karneval?!!
In dieser Anzugsordnung macht sich der Priester total zum Narren!!
Wenn er es nicht selber merkt, sollte man ihm sagen, wie affig er damit aussieht!!
Escorial
wenigstens läuft er nicht tätowiert und mit freiem Oberkörper um den Luthertisch herum...
Tätowierter Pfarrer steht halbnackt am Novus-Ordo-Mahltisch
Guntherus de Thuringia
Ich weiß nicht, wie es heute bei der Bundeswehr ist, aber zu meiner Zeit konnte es beim Appell bzgl. Kleiderordnung und beim Stubendurchgang sehr streng, zuweilen schikanös zugehen. Im profanen Bereich, etwa in der Wirtschaft, bestehen auch heute noch strikte Regeln (z.B. Krawattenzwang bei bestimmten Gelegenheiten), an die man sich halten muss, um nicht sehr unangenehm aufzufallen. Vielleicht …More
Ich weiß nicht, wie es heute bei der Bundeswehr ist, aber zu meiner Zeit konnte es beim Appell bzgl. Kleiderordnung und beim Stubendurchgang sehr streng, zuweilen schikanös zugehen. Im profanen Bereich, etwa in der Wirtschaft, bestehen auch heute noch strikte Regeln (z.B. Krawattenzwang bei bestimmten Gelegenheiten), an die man sich halten muss, um nicht sehr unangenehm aufzufallen. Vielleicht kann jemand aus der Gemeinde mit dem Priester ein freundliches Gespräch über korrekte Dienstkleidung führen. Oder ihm ein Buch über Paramentik schenken. Erzwingen lässt sich da nichts.
Guntherus de Thuringia
Das Rochett ging in früheren Jahrhunderten bis zu den Knöcheln hinab. Auch heute ist es schöner, wenn es nicht zu kurz getragen wird und über die Knie reicht. Die Ärmel im Bild könnten einige Zentimeter länger sein. Zumindest trägt der Priester schwarze Hose und Schuhe. Schade, dass der Talar fehlt, aber wenn das die einzige Eskapade bleibt, die sich der Priester in seinem Dienst erlaubt, dann …More
Das Rochett ging in früheren Jahrhunderten bis zu den Knöcheln hinab. Auch heute ist es schöner, wenn es nicht zu kurz getragen wird und über die Knie reicht. Die Ärmel im Bild könnten einige Zentimeter länger sein. Zumindest trägt der Priester schwarze Hose und Schuhe. Schade, dass der Talar fehlt, aber wenn das die einzige Eskapade bleibt, die sich der Priester in seinem Dienst erlaubt, dann ist sie die Aufregung nicht wert. (Die näheren Umstände gehen aus dem Artikel nicht hervor.)
viatorem
@Guntherus de Thuringia

Dieses Rochett ist ihm wohl einige Nummern zu klein, es ist wohl für kleinere Priester angefertigt worden.
Wenn das so wäre, dann würde die Größe stimmen, die Ärmel wären lang genug und es würde auch über das Knie reichen.

Er hat einfach eines genommen und in der Eile schnell übergezogen und jetzt sieht das etwas eigenartig aus 😇
viatorem
Sollen sich u.A. auch in Bezug auf würdevolle Priesterkleidung , an Don Camillo halten, dann gibt es keine Probleme. 😇
Carlus shares this
5
Zeige mir wie du dich kleidest und ich sage dir wer du bist! Ein Hampelmann in allen Gassen. Sein Auftrag die Kirche zum Gespött in der Welt zu machen!
alfredus
Nein, diese Art von Priestern kann man nur bedauern, denn sie wissen nicht was sie tun ... ! Ein Priester ist keine Privatperson und immer im Dienst ! Wenn er ungebührlich auftritt, beleidigt er einen ganzen Berufsstand und die Kirche ! Seit dem Konzil gibt es keine zwingend vorgeschriebene Kleidervorschrift für den Klerus. So greift man lieber zur Krawatte als zur Stola und lieber zum Anzug…More
Nein, diese Art von Priestern kann man nur bedauern, denn sie wissen nicht was sie tun ... ! Ein Priester ist keine Privatperson und immer im Dienst ! Wenn er ungebührlich auftritt, beleidigt er einen ganzen Berufsstand und die Kirche ! Seit dem Konzil gibt es keine zwingend vorgeschriebene Kleidervorschrift für den Klerus. So greift man lieber zur Krawatte als zur Stola und lieber zum Anzug als zur Soutane !
kyriake
Leider merken es diese Art von Priestern nicht einmal!!
Escorial
@kyriake und solche halten logischerweise den Zölibat NICHT. Ein Priester muss aber erst gar nicht einen Striptease vor dem Altar hinlegen um zu zeigen, dass er den Glauben verloren hat, die neue Messe macht jede Häresie inklusive Zölibatbruch möglich.
Escorial
Gut dass er nicht mit Kurzhose und freiem Oberkörper und einer Regenbogenfahne aufgekreuzt ist. Solche Chaoten gibt es immer mehr, seit Bergoglio sein Unwesen in Rom treibt.
prince0357
Rochett ja, weißer Rock nein!
Solimões
rochet meint ja wohl Röcklein, ich weiss nicht wo der Name herkommt, jedenfalls finde ich ihn blöd. Auf richtiges Französisch sagt man SURPLI, superpelliceum.
Solimões
Eine Stola hatte er wohl, aber keine Soutane unter dem weissen Rock.
alfredus
@Immaculata90 Wie können Sie von Polaken sprechen, bedenkenSie was für einen Usernamen Sie gewählt haben, dieser Name ist eine Verpflichtung ... ! Das Volk der Polen ist eines der wenigen die den Glauben noch hochhalten und da kann mur mit Achtung von diesem Volk sprechen.
Guntherus de Thuringia
Solimoes, nicht Soutane, sondern Talar wäre angemessen gewesen.
Immaculata90
Diesern Aufzug konnte man auch bei den Polacken öfters sehen, weil sie sich keinen Talar leisten konnten. Bei diesem Herrn dürfte es eher darum gehen, daß die Soutane konzilskirchlich unkorrekt ist!
BluePepper
Finden Sie den Ausdruck "Polacken" angemessen? Das ist beleidigend.
Escorial
@Immaculata90 Finde diese Verachtung den Osteuropäern gegenüber grauenvoll. Was soll auch der Unsinn mit Polen, Franzosen, Bayern und Schwaben - sind wir denn nicht alle Brüder und Schwestern die den irdischen beschwerdereichen Pilgerweg gemeinsam gehen und den gleichen Glauben haben? Was die Osteuropäer in Deutschland angeht, so erfahren sie immer noch viel Geringschätzung, dabei haben …More
@Immaculata90 Finde diese Verachtung den Osteuropäern gegenüber grauenvoll. Was soll auch der Unsinn mit Polen, Franzosen, Bayern und Schwaben - sind wir denn nicht alle Brüder und Schwestern die den irdischen beschwerdereichen Pilgerweg gemeinsam gehen und den gleichen Glauben haben? Was die Osteuropäer in Deutschland angeht, so erfahren sie immer noch viel Geringschätzung, dabei haben gerade diese den Katholikenanteil in Deutschland, Österreich und der Schweiz hervorragend aufgestockt, während die Einheimischen Jesus und Maria völlig gleichgültig oder aggressiv gegenüberstehen. Hat Erzbischof Lefebvre etwa die Afrikaner verachtet, als er sie zum katholischen Glauben in Massen bekehrte? Die Masseneinwanderung durch die Moslems ist auch eine Strafe von Gott für die Gleichgültigkeit der Deutschen, nicht der Spätaussiedler aus Osteuropa! Schauen Sie sich mal die katholischen Gemeinden genau an, immer sind da paar Familien aus Polen, Rumänien, Russland, Ungarn oder Kroatien dabei. Von den Deutschen sind es paar letzte Mohikaner und einige alte Omis, mehr ist nicht drin.
prince0357
Hier ist polacken durchaus angemessen, denn im Italienischen heißen "die Polen" I Polacchi.
Bibiana
"Polacken" hiess es doch einst sehr böswillig im Nazi-Jargon... Aber diese Ära ist vorbei.

Als KatholikIN bewundere ich besonders die Polen mit ihrer Frömmigkeit und wird Maria als Königin Polens gesehen!
Auch sind sie zudem unerwartet höflich den Frauen gegenüber, wie das Deutsche aber weniger sind.
Escorial
@prince0357 wir sind aber nicht in Italien. Und böse Franzosen hätten Sie vielleicht mit "salle boche" tituliert, obwohl Sie keine Kriegsverbrechen am Gewissen haben. Kann man so auch machen, wenn es ihnen passt, immer an einem herumreiten, obwohl das Pferd die Schnauze voll hat. "Salle boche" heisst übrigens liebevoll "dreckiger Deutscher"!
prince0357
Je sais bien le sens du boche c'est le galvaudage du Bursch. Mais heureusementje ne suis ni salle ni bosche. Je suis autrichien!
Lucky Strike1
Liebe Immaculata90, im Deutschen ist der Ausdruck Polacke zutiefst kränkend und unterste Schublade, einer Katholikin nicht würdig. Diesen beleidigenden Ausdruck müssen Sie beichten. Würden Sie des Schwedischen dagegen mächtig sein, könnten Sie ohne weiters Polacker schreiben, denn die Polen werden im Schwedischen genauso benannt. Im Übrigen habe ich noch keinen polnischen Priester in diesem …More
Liebe Immaculata90, im Deutschen ist der Ausdruck Polacke zutiefst kränkend und unterste Schublade, einer Katholikin nicht würdig. Diesen beleidigenden Ausdruck müssen Sie beichten. Würden Sie des Schwedischen dagegen mächtig sein, könnten Sie ohne weiters Polacker schreiben, denn die Polen werden im Schwedischen genauso benannt. Im Übrigen habe ich noch keinen polnischen Priester in diesem Aufzug gesehen sondern nur MINISTRANTEN.
Immaculata90
@prince0357 ...nous sommes les autre chiens! 😂
Immaculata90
@Bibiana In Wien haben wir immer Polacken gesagt, wenn wir es pejorativ gemeint hätten, dann hätte man ein abwertendes Präfix verwendet, wie etwa S.. oder Dr....-Pol!
Bibiana
Umstandskleider tragen nun mal schwangere Frauen. Diese nun schon auf Priester umzumünzen, wie halt auch auf Frauen, ist voll daneben und nur mit purer Gemeinheit vorgetragen.
Mütter wie Priester werden so verhohnepipelt. Eine Affenschande!
Bibiana
@Immaculata90 - Nein - ist nicht lustig !
Immaculata90
@Bibiana oh doch, was ich lustig finde, müssen Sie schon mir überlassen!
Bibiana
Lustig habe ich das nicht gemeint! Und darauf nun noch weiter zu beharren, ist pure Frechheit. Sorry!
Salzburger
Aber erstens ist dies ein Mann, zweitens tragen die schwangeren Damen Röcke (und wenn nicht, haben sie ohnehin nichts Besseres verdient, als verhöhnt zu werden).
elisabethvonthüringen
So gekleidet absolvierte unser Dorfpfarrer früher Versehgänge über Stock & Stein!
prince0357
Früher hieß es:
"Verschwindet die Soutane, verschwindet der Rock!
Verschwindet der Rock, verschwindet die Soutane!"
kyriake
Da ist was Wahres dran!
Salzburger
"Die Liebhaber von Albernheiten werden vom modernen Klerus nie enttäuscht." (GOMEZ DAVILA)
Goldfisch
Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben, ..... das verhält sich umgekehrt genau so! Abwarten, dann wird man sehen ....!
Josef aus Ebersberg
Auch vom traditionellen nicht.
Goldfisch
Zur offiziellen Begrüßung mit einer Kutsche in Anwesenheit des örtlichen Bürgermeisters erschien er mit einem Regenschirm und in einem Rochett ohne Soutane, was ihn wie eine schwangere Mutter im Umstandskleid aussehen ließ. >> naja man kann alles übertreiben und diese Äußerung ist übertrieben. Bei diesem Wetter sei ihm das verziehen, wenn alles andere paßt wird Gott das auch wohlwollend zur …More
Zur offiziellen Begrüßung mit einer Kutsche in Anwesenheit des örtlichen Bürgermeisters erschien er mit einem Regenschirm und in einem Rochett ohne Soutane, was ihn wie eine schwangere Mutter im Umstandskleid aussehen ließ. >> naja man kann alles übertreiben und diese Äußerung ist übertrieben. Bei diesem Wetter sei ihm das verziehen, wenn alles andere paßt wird Gott das auch wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Es wird sich ja zeigen, wie er bei anderen Auftritten sich outet!
Jeder Tag ist ein neuer Beginn!