Clicks430

ENTCHRISTIANISIERUNG EUROPAS: IST DER ISLAM SCHULD?

"ENTCHRISTIANISIERUNG FÜR DUMMIES"

Die "pegida" Bewegung, die sich gegen die Islamisierung des Abendlands empört, vergisst leider das wesentliche zu betonen.
Tatsächlich, in Sachen goldene Medaille der Heuchelei kann man kaum besser finden als die falsche Empörung, die die heutige Debatte über die Rolle des Islams in Deutschland und in Europa ausgelöst hat.
Zwar sind heutzutage in der Tat die abendländischen Demokratien entchristianisiert. Wer aber trägt die Verantwortung?

Wenn wir mit der Legalisierung des Mordes an ungeborenen Kinder (Abtreibung) das grundlegende biblische Gebot (Auf dem eben unsere judeo-christliche Kultur beruht oder beruhen sollte) „du sollst nicht töten“ bagatellisieren, wer ist schuld? Die Imame der hamburgischen Moscheen?

Wenn wir mit der Normalisierung-Legalisierung der Homosexualität die Heilige Schrift des neuen Testaments nicht beachten (Anfang des Briefes an die Gemeinde von Rom, in dem St Paulus die Normalisierung der Homosexualität deutlich verurteilt), wer ist schuld? Der Koran?

Wenn die europäischen Bevölkerungen durch ihren Egoismus und ihr Kriechen vor dem Altar des Wohlstandes nicht einmal imstande sind, sich fortzupflanzen (katastrophale Demographie), wer ist schuld? Ben Laden?

Wenn der moderne abendländische Mensch ein anti-christlich „Geld und Karriere-Fetischist“ geworden ist, der sich nur empört wenn seine kleine direkten Interessen gefährdet sind aber anderenfalls die Größte Gleichgültigkeit, was das Leid der Anderen angeht, zeigt, wer ist schuld? Die Scharia?

Wenn in Deutschland monatelang, diffamierende Kampagnen gegen einen Bischof (wir wissen jetzt, dass Bischof Mixa unschuldig war) geführt werden nur mit der Absicht im Endeffekt die Kirche zu diskreditieren, weil man die unbequeme Wahrheit der Kirche auf die Ethik des Lebens nicht ertragen kann, wer ist schuld? Mohammed???

Nein, wir sind schuld. Und wir sind schuld, weil wir zu feige sind gegen die wahren Verantwortlichen zu kämpfen: nämliche diese Weltweit Freimaurerische-feministische-LGBT politisch-Korrekt Diktatur, die, mit deren Negierung der Wirklichkeit und Kultur des Todes, die Welt infiziert.
Dadurch, sind wir selbst die Architekten dieser anti-christlichen Kultur des Todes in der wir jetzt Leben.

Der Islam hat nichts zu tun damit. Er besetzt nur das Vakuum, das wir mit unserer politisch-Korrektheit geschaffen haben. In diesem Sinne, ist es nicht falsch zu betonen, dass die Menschen, die permanent gegen die Entchristianisierung jammern und zugleich für Abtreibung und Homo-Ehe sind (Die zwei Ecksteine der Entchristianisierung Europas), begehen nicht nur einen Affront gegen den gesunden Menschenverstand, sondern auch fürchterliche Heuchler sind. Es wäre geboten, dass die Leute von Pegida in Deutschland (oder gar die AFD), vom FN in Frankreich oder die Anhänger von Geert Wilders in Holland (dessen Partei von den europäischen Homo-Lobbys finanziert ist), darüber nachdenken.
Jean-Pierre Aussant
SvataHora
Zur Entchristlichung Europas spielte das II. Vatikanum mit all seinen verheerenden Folgen eine entscheidende Rolle. Klar, es gab die 68er Revolte; aber die geschwächte nachkonziliare Kirche hatte der nichts entgegenzusetzen. Eine starke katholische Kirche hätte gegensteuern können! Wenn Gott uns nicht gnädig ist, kann unser einst christliches Abendland wie eine reife, faule Frucht dem Islam in …More
Zur Entchristlichung Europas spielte das II. Vatikanum mit all seinen verheerenden Folgen eine entscheidende Rolle. Klar, es gab die 68er Revolte; aber die geschwächte nachkonziliare Kirche hatte der nichts entgegenzusetzen. Eine starke katholische Kirche hätte gegensteuern können! Wenn Gott uns nicht gnädig ist, kann unser einst christliches Abendland wie eine reife, faule Frucht dem Islam in den Schoß fallen!
Endor
Shalom ! Shalom ! Die eigentliche Ursache der Zerstörung ist die gelebte Gottlosigkeit im Alltag der Bürger und der Machthaber in Berlin. Shalom !
jean pierre aussant
Ja aber nicht nur in Berlin. Die Entchristianisierung ist ein abendländisches Phänomen.
SvataHora
Die Gottlosigkeit feierte schon früher Triumpfe! Man denke nur an Bismark's Kirchenkampf! Arnold Jansen zum Beispiel durfte sein Ordenshaus der Gesellschaft des göttlichen Wortes nicht auf deutschem Boden errichten. Er musste es hinter der Maas auf holländischem Boden tun. - Berlin war übrigens schon immer die Welthauptstadt des Atheismus. Früher hatte Berlin allerdings eine starke katholische …More
Die Gottlosigkeit feierte schon früher Triumpfe! Man denke nur an Bismark's Kirchenkampf! Arnold Jansen zum Beispiel durfte sein Ordenshaus der Gesellschaft des göttlichen Wortes nicht auf deutschem Boden errichten. Er musste es hinter der Maas auf holländischem Boden tun. - Berlin war übrigens schon immer die Welthauptstadt des Atheismus. Früher hatte Berlin allerdings eine starke katholische community. Die Berliner waren nicht sehr feindselig; irgendwie nahmen sie die Katholiken immer mit ein bisschen stiller Bewunderung wahr. Ganz anders in Hamburg: Da ist "Du Katholik!" bis heute ein Schimpfwort.
Cavendish
@Pius Siricius, wie wohl brauchen wir einen "Kreuz-Zug des Glaubens". Unser demonstrativer Unglaube ist für gläubige Muslime einfach nur abstoßend. Warum sollten sie getauft werden wollen?