Clicks1.2K

Wie beim Bau der Arche: Sie verlachten ihn, und dann kam die Sintflut. So auch jetzt.

Keiner will solche Worte hören, die Gott gesprochen hat? Für diese heutige Zeit hat Gott seine Vorhersagen schon im Alten Testament beim Propheten Osee gemacht.

Nicht erst Fatima und La Salette und viele andere Prophetien haben angekündigt, dass Gott die Welt mit einem furchtbaren Strafgericht heimsuchen wird, der die Kirche und die Gesellschaft von allen Makeln und Sünden reinigen wird.

Auszüge aus dem Buch Osee:

Sie (das Volk Gottes) sah es nicht ein, dass ich ihr Getreide, Wein und Öl gab, Silber und Gold in Menge, das sie dem Baal (Götzen) opferte.
Darum will ich mein Getreide wieder nehmen zu seiner Zeit, und meinen Wein zu seiner Zeit und meine Wolle und meine Linnen ihr entreissen, womit sie ihre Schande bedeckte.
(Kommentar: ich will den ergiebigen Ernten ein Ende machen)

All ihrer Freude will ich ein Ende machen, ihren Festen und Neumonden, ihren Sabbaten, und all ihren Feiertagen. Ich will ihre Weinberge und Feigenbäume verderben...
Ich will sie heimsuchen um der Baalsfeste willen, wobei sie Räucherwerk entzündet...und mein vergisst, spricht der Herr.

Und siehe, ich will sie an mich locken und in die Wüste führen, und zu ihrem Herzen sprechen.(Kommentar:der Prophet lässt auf die Androhung wieder die Verheissung der besseren Zeit und des Segens folgen. Dann, wenn sie die Strafe für die Untreue erduldet, will ich sie wieder an mich ziehen, sie leiten wie ehemals durch die Wüste Arabiens und ihnen Trost zusprechen.)

Dann will ich die Namen der Baale(Götzen) aus ihrem Munde nehmen...Und einen Bund will ich mit ihnen schliessen und Bogen, Schwert und Krieg vertilg ich aus dem Lande.
Und ich verlobe mich mit dir auf ewig, und verlobe mich mit dir durch Gerechtigkeit und Gericht, durch Gnade und Erbarmung.
Ich verlobe mich mit dir durch Treue; und du wirst erkennen, dass ich der Herr bin.

Cap 4
Höret das Wort des Herrn, Söhne Israels! Denn der Herr hat zu rechten mit den Bewohnern des Landes; denn keine Treue, keine Barmherzigkeit, und keine Erkenntnis Gottes ist im Lande.
Fluchen, Lügen, Morden, Stehlen, Ehebrechen hat überhand genommen, und eine Blutschuld reicht an die andere.

Darum wird trauern das Land, dahinschmachten die Bewohner, das Wild des Feldes und die Vögel des Himmels; und auch die Fische des Meeres werden umkommen.

Aber keiner will von Rechenschaft hören, keiner von Rüge; denn dein Volk ist dem gleich, der dem Priester widerspricht.
(Kommentar: dein Volk widerspricht den Propheten wie den Priestern, und ist darum dem Tode verfallen)
Mein Volk wird zum Schweigen gebracht, weil es keine Erkenntnis (die wahre Lehre nicht hat) ; weil du (Priesterstand!) die Erkenntnis verwirfst, verwerf ich dich auch, dass du nicht mehr mein Priester seiest; weil du das Gesetz deines Gottes vergissest, so vergess auch ich deiner Kinder...

cap 6

In ihrer Trübsal werden sie frühe zu mir sich aufmachen und sagen: Kommet, lasst uns zurückkehren zu dem Herrn;
denn Er selbst hat uns gefangen, so wird er uns auch erlösen; geschlagen, so wird er uns auch heilen.
Er wird uns beleben nach zwei Tagen, und am dritten Tage uns erwecken, damit wir vor ihm leben....

Quelle: Text und Kommentare aus der Allioli-Bibel
SvataHora
Die Alllioli-Bibel wollte ich schon lange. Aber wegen des doch recht stolzen Preises habe ich mir noch keine geleistet. Vielleicht irgendwann doch noch...
Ischa
" Der HERR sagte zu Hosea: Geh, nimm dir eine unzüchtige Frau und Kinder der Unzucht! Denn das Land treibt Unzucht und hat den HERRN verlassen.

3 Da ging er und nahm Gomer, die Tochter Diblajims; sie wurde schwanger und gebar ihm einen Sohn.

4 Der HERR sagte zu ihm: Gib ihm den Namen Jesreel! Denn es dauert nicht mehr lange, dann werde ich das Haus Jehu für die Blutschuld von Jesreel …
More
" Der HERR sagte zu Hosea: Geh, nimm dir eine unzüchtige Frau und Kinder der Unzucht! Denn das Land treibt Unzucht und hat den HERRN verlassen.

3 Da ging er und nahm Gomer, die Tochter Diblajims; sie wurde schwanger und gebar ihm einen Sohn.

4 Der HERR sagte zu ihm: Gib ihm den Namen Jesreel! Denn es dauert nicht mehr lange, dann werde ich das Haus Jehu für die Blutschuld von Jesreel heimsuchen und dem Königtum des Hauses Israel ein Ende machen.

5 An jenem Tag werde ich den Bogen Israels in der Ebene Jesreel zerbrechen.

6 Sie wurde wieder schwanger und gebar eine Tochter. Da sagte er zu ihm: Gib ihr den Namen Lo-Ruhama - Kein Erbarmen - ! Denn kein Erbarmen werde ich mehr mit dem Haus Israel haben, nein, ich entziehe es ihnen.

7 Mit dem Haus Juda jedoch werde ich Erbarmen haben. Ich werde sie retten als der HERR, ihr Gott - aber nicht werde ich sie retten mit Bogen, Schwert, Krieg, Rossen und Reitern."
Hos 1
Mission 2020
Wir benötigen viel Demut, denn Gott der Herr kann wenn er will den größten Heiligen zu fall bringen in dem die Lebensumstände ihn in die Knie zwingen. Letzenendlich hilft einem dann nur noch der klare Verstand und nicht charismatische Gefühlsduselei.
Eugenia-Sarto
O ja, die Demut ist entscheidend. Und die Gnade. Denn aus uns allein können wir nichts.
M.RAPHAEL
Vielen Dank für den sehr wichtigen Beitrag, @Eugenia-Sarto. Wir werden viel Kraft brauchen. Die Gutmenschen können uns nicht ertragen. Unterbewusst wissen sie, dass sie die Berufung Gottes aus Hochmut immer schon abgelehnt haben. Später werden sie versuchen, sich dadurch zu verteidigen, dass sie im Gegensatz zu uns niemals berufen worden seien. Dabei wollten sie sich nur nicht demütig hingeben …More
Vielen Dank für den sehr wichtigen Beitrag, @Eugenia-Sarto. Wir werden viel Kraft brauchen. Die Gutmenschen können uns nicht ertragen. Unterbewusst wissen sie, dass sie die Berufung Gottes aus Hochmut immer schon abgelehnt haben. Später werden sie versuchen, sich dadurch zu verteidigen, dass sie im Gegensatz zu uns niemals berufen worden seien. Dabei wollten sie sich nur nicht demütig hingeben und aufopfern. Aber das lassen sie nicht in ihr Bewusstsein.
Eugenia-Sarto
Ich finde es schwer, die Lage zu beurteilen. Wo ist die Freiheit des Willens am Werk, wo die Gnade. Wie oft haben wir selbst nicht mit der Gnade mitgewirkt usw.
Möge Gott uns die Gnade der Beharrlichkeit schenken und uns bewahren vor Menschenfurcht, wenn die Prüfungen des Glaubens uns ergreifen.
rose3
@Eugenia-Sarto ja der Selige Engelbert Kolland war auch ein Märtyrer er sollte Jesus Cristus verleugnen, das tat er nicht,und wurde in Damaskus mit seinen Weggefährten dahingeschlachtet ...