Wie beim Bau der Arche: Sie verlachten ihn, und dann kam die Sintflut. So auch jetzt.

Keiner will solche Worte hören, die Gott gesprochen hat? Für diese heutige Zeit hat Gott seine Vorhersagen schon im Alten Testament beim Propheten Osee gemacht. Nicht erst Fatima und La Salette und …
SvataHora
Die Alllioli-Bibel wollte ich schon lange. Aber wegen des doch recht stolzen Preises habe ich mir noch keine geleistet. Vielleicht irgendwann doch noch...
Ischa
" Der HERR sagte zu Hosea: Geh, nimm dir eine unzüchtige Frau und Kinder der Unzucht! Denn das Land treibt Unzucht und hat den HERRN verlassen.

3 Da ging er und nahm Gomer, die Tochter Diblajims; sie wurde schwanger und gebar ihm einen Sohn.

4 Der HERR sagte zu ihm: Gib ihm den Namen Jesreel! Denn es dauert nicht mehr lange, dann werde ich das Haus Jehu für die Blutschuld von Jesreel …
More
" Der HERR sagte zu Hosea: Geh, nimm dir eine unzüchtige Frau und Kinder der Unzucht! Denn das Land treibt Unzucht und hat den HERRN verlassen.

3 Da ging er und nahm Gomer, die Tochter Diblajims; sie wurde schwanger und gebar ihm einen Sohn.

4 Der HERR sagte zu ihm: Gib ihm den Namen Jesreel! Denn es dauert nicht mehr lange, dann werde ich das Haus Jehu für die Blutschuld von Jesreel heimsuchen und dem Königtum des Hauses Israel ein Ende machen.

5 An jenem Tag werde ich den Bogen Israels in der Ebene Jesreel zerbrechen.

6 Sie wurde wieder schwanger und gebar eine Tochter. Da sagte er zu ihm: Gib ihr den Namen Lo-Ruhama - Kein Erbarmen - ! Denn kein Erbarmen werde ich mehr mit dem Haus Israel haben, nein, ich entziehe es ihnen.

7 Mit dem Haus Juda jedoch werde ich Erbarmen haben. Ich werde sie retten als der HERR, ihr Gott - aber nicht werde ich sie retten mit Bogen, Schwert, Krieg, Rossen und Reitern."
Hos 1
Mission 2020
Wir benötigen viel Demut, denn Gott der Herr kann wenn er will den größten Heiligen zu fall bringen in dem die Lebensumstände ihn in die Knie zwingen. Letzenendlich hilft einem dann nur noch der klare Verstand und nicht charismatische Gefühlsduselei.
Eugenia-Sarto
O ja, die Demut ist entscheidend. Und die Gnade. Denn aus uns allein können wir nichts.
M.RAPHAEL
Vielen Dank für den sehr wichtigen Beitrag, @Eugenia-Sarto. Wir werden viel Kraft brauchen. Die Gutmenschen können uns nicht ertragen. Unterbewusst wissen sie, dass sie die Berufung Gottes aus Hochmut immer schon abgelehnt haben. Später werden sie versuchen, sich dadurch zu verteidigen, dass sie im Gegensatz zu uns niemals berufen worden seien. Dabei wollten sie sich nur nicht demütig hingeben …More
Vielen Dank für den sehr wichtigen Beitrag, @Eugenia-Sarto. Wir werden viel Kraft brauchen. Die Gutmenschen können uns nicht ertragen. Unterbewusst wissen sie, dass sie die Berufung Gottes aus Hochmut immer schon abgelehnt haben. Später werden sie versuchen, sich dadurch zu verteidigen, dass sie im Gegensatz zu uns niemals berufen worden seien. Dabei wollten sie sich nur nicht demütig hingeben und aufopfern. Aber das lassen sie nicht in ihr Bewusstsein.
Eugenia-Sarto
Ich finde es schwer, die Lage zu beurteilen. Wo ist die Freiheit des Willens am Werk, wo die Gnade. Wie oft haben wir selbst nicht mit der Gnade mitgewirkt usw.
Möge Gott uns die Gnade der Beharrlichkeit schenken und uns bewahren vor Menschenfurcht, wenn die Prüfungen des Glaubens uns ergreifen.
rose3
@Eugenia-Sarto ja der Selige Engelbert Kolland war auch ein Märtyrer er sollte Jesus Cristus verleugnen, das tat er nicht,und wurde in Damaskus mit seinen Weggefährten dahingeschlachtet ...