de.news
72.1K

EU beeilt sich, Freimaurer zu schützen

Das Fava-Gesetz Nr. 18 aus dem Jahr 2018 verpflichtet lokale Verwalter und Abgeordnete in Sizilien, Italien, die Mitgliedschaft in einer Freimaurer-Sekte zu erklären. Hintergrund sind Verbindungen zwischen Freimaurerei und Mafia.

Allerdings hat der Petitionsausschuss der EU bereits im Jahr 2020 den Antrag eines Freimaurers auf Einschreiten gegen das Gesetz zugelassen.

Nun hat der Gouverneur von Sizilien, Gianfranco Miccichè, ein ehemaliger Kommunist und heutiger rechtsgerichteter Atlantiker, in Anwesenheit des Großmeisters des Großorient von Italien, Stefano Bisi, angekündigt, dass die EU-Kommission ein "Pilotverfahren" eröffnen werde, um zu prüfen, ob das Gesetz gegen die angebliche in der EU herrschende Achtung der Privatsphäre, der Gedankenfreiheit und der Nichtdiskriminierung verstoße.

Bild: © European Parliament, CC BY, #newsBnhrhrvuvs

Vates
Die FM hat überall die Macht, Transparenz über sich zu unterbinden!
Z.B. wurde vor ein paar Jahren der Antrag eines Abgeordneten des EU-Parlaments, die FM-Mitgliedschaft von Parlamentariern offenzulegen, zurückgezogen, aber sicher nicht freiwillig..... .
Aber es gibt ja auch "Signalfotos" en masse........ .
Salzburger
In Portugal könnte es u.U. zu einem ebensolchen Gesetz kommen.
Übrigens ist der Favorit um den VorSitz der dortigen "ChristDemokraten" (welche sich ohnehin "SozialDemokraten" nennen) als FreiMaurer entlarvt (sein GegenSpieler, der noch linker ist, <noch> nicht).
Escorial
Deine Verbindungen zur Mafia und den Freimaurer @Der Hofrat sind enger als es GTV lieb ist. Von Anfang an warst du hier falsch angemeldet.
Der Hofrat
sehr vernünftig mit dieser Argumentation könnte man auch gegen kath Abg vorgehen den die Verbindung zur Mafia waren da immer sehr innig
michael7
Das Problem ist doch, dass Mafia und Freimaurer Geheimbünde sind mit geheimer (Befehls)Struktur, wo jeder - oft mit dem Leben! - bedroht wird, der "Geheimnisse" preisgibt.
Solche Strukturen begünstigen Kriminalität und sind eigentlich auch nur nötig, wenn nicht-sittliche Ziele verfolgt werden!
Der Hofrat
dann müßten auch Organisationen wie das Opus Dei verboten werden
Feuer und Flamme
Die Führungscrews der italienischen und lateinamerikanischen Mafia sind traditionell immer schon katholisch. Andere "Geheimbünde" sind gar nicht so geheim, sondern nur bestimmten, ausgewählten Mitgliedern zugänglich. Das durchzieht die ganze Gesellschaft, besonders gut situierte, akademisch gebildete Kreise und Familien (Alumni, Verbindungen, exklusive Sport-Clubs, Herrenclubs, Lions, Freimaurer-…More
Die Führungscrews der italienischen und lateinamerikanischen Mafia sind traditionell immer schon katholisch. Andere "Geheimbünde" sind gar nicht so geheim, sondern nur bestimmten, ausgewählten Mitgliedern zugänglich. Das durchzieht die ganze Gesellschaft, besonders gut situierte, akademisch gebildete Kreise und Familien (Alumni, Verbindungen, exklusive Sport-Clubs, Herrenclubs, Lions, Freimaurer-Logen, religiöse Gemeinschaften wie das Opus Dei etc. und viele andere). Deren nationale und internationale Strukturen sind sehr solide und mächtig, da historisch gewachsen und überwiegend bestückt mit an Eliteschulen und -Universitäten ausgebildeten High-Potentials und gut vernetzten Meinungsführern - und mit altem Vermögen ausgestattet - und deshalb so gut wie nicht angreifbar.