Totales Chaos Bild: © gloria.tv, CC BY-ND, #newsAczhtgvtxiMore
Totales Chaos

Bild: © gloria.tv, CC BY-ND, #newsAczhtgvtxi
Escorial
Escorial
Bergoglio Iskarioth. Jede Woche verbreitet er eine neue Häresie oder bekämpft ein Sakrales Ziel um das Opfer aller Zeiten abzuschaffen. Aber auch seine Zeit ist bald zu Ende. 😇
catharina
Priester der Bruderschaft vom heiligen Pius X. tragen - zumindest in unseren Regionen - kein Birett.
Escorial
Manche bei Petrus schon, und es sieht auch schick aus. Andererseits macht man sich mittlerweile damit zur Zielscheide von Hassattacken.
Rosalia
Es wäre doch so einfach: Man mache aus der Petrus-Bruderschaft eine AG (Aktiengesellschaft), dann hat der Vatikan kein Mitspracherecht mehr.
Erich Christian Fastenmeier
Das Problem ist, dass beide auf dem falschen Weg sind, weil sie nicht sehen können, dass das Zweite Vatikanum nur die konsequente Fortsetzung des Ersten Vatikanums ist. Das werden leider hier nur wenige begreifen können...
Die Piusbruderschaft kann selbst nicht sehen, dass sie selbst nach ihrer eigenen Theologie permanent gegen den Päpstlichen Universalprimat verstößt, was gerade ein Papst wie …More
Das Problem ist, dass beide auf dem falschen Weg sind, weil sie nicht sehen können, dass das Zweite Vatikanum nur die konsequente Fortsetzung des Ersten Vatikanums ist. Das werden leider hier nur wenige begreifen können...
Die Piusbruderschaft kann selbst nicht sehen, dass sie selbst nach ihrer eigenen Theologie permanent gegen den Päpstlichen Universalprimat verstößt, was gerade ein Papst wie Pius IX. nicht geduldet hätte.
Verlieren werden die katholischen Ostkirchen, die man durch den CCEO, ein typisch nachkonziliares Projekt wie der CIC 1917 und der CIC 1983, zerstören wird. Der definierte Universalprimat des Papstes hat jetzt schon fatale Folgen, auch wenn das nur ein paar Kirchengeschichtler und interessierte Laien sehen können.
Oenipontanus
Ich frage mich immer noch, warum so viele Katholiken den Zusammenhang zwischen den Dogmen des 1. Vaticanums und dem Niedergang der Kirche im 20. Jahrhundert nicht sehen können. Eigentlich liegt dieser Zusammenhang ja auf der Hand... Aber was rede ich, denn mit Ihnen bin ich bezüglich dessen ohnehin auf derselben Wellenlänge und die eingefleischten "Tradis" werden es wohl nie begreifen.
Fiat voluntas tua
Weder die Priester und Patres, noch sind die Gemeinschaften der Tradition zerstritten! Ihre Gründungsziele und Gelübde sind unterschiedlich. Aber von Streit kann keine Rede sein!
Oenipontanus
Da kennen Sie aber die Tradis schlecht!
Melchiades
Fiat voluntas tua

Nun, wie es in der Schweiz aussieht, ist mir nicht bekannt. Doch weiss ich, dass man geben eine Wand läuft, wenn man versucht einen Pater der FSSPX und einen Pater FSSP zu sich als Gäste zu bitten und ehrlicherweise es Beiden sagt, dass jeweils der andere Pater nicht zur gleichen Bruderschaft gehört.
Oenipontanus
Manche Patres der einen Bruderschaft fallen bereits fast in Ohnmacht, wenn man auch nur den Namen der anderen Bruderschaft ausspricht. Klerikales Mimosentum vom Feinsten!
Ein Priester
@Fiat voluntas tua Da sind Sie leider auf dem Holzweg, denn zwischen den beiden FSSPX und FSSP, kracht es schon seit langem, beide Seiten sind seit der Trennung zerstritten. Ihre Gründungsziele und Gelübde sind dieselben. Beide werden künftig noch mehr Probleme haben was die Weisungen von Rom betreffen. Die FSSPX haben lediglich die Erlaubnis bestimmte Sakramente zu spenden, sowie das hl …More
@Fiat voluntas tua Da sind Sie leider auf dem Holzweg, denn zwischen den beiden FSSPX und FSSP, kracht es schon seit langem, beide Seiten sind seit der Trennung zerstritten. Ihre Gründungsziele und Gelübde sind dieselben. Beide werden künftig noch mehr Probleme haben was die Weisungen von Rom betreffen. Die FSSPX haben lediglich die Erlaubnis bestimmte Sakramente zu spenden, sowie das hl Messopfer nach Pius X zu zelebrieren, erkennen die Autorität des Papstes an, doch Gehorsam sind diese gegenüber Rom nur selten. Die FSSP hingegen leben nach dem Kadavergehorsam und dies wird ihnen zu Verhängnis werden.

Doch mit @Oenipontanus einer Veralgemeinerung gegenüber "den Tradis" hat dies nicht zu tun. Da kennen Sie die Tradition schlecht
Oenipontanus
Ich kenne die selbsternannte "Tradition" inklusive der meisten ihrer Verrücktheiten sehr gut.
Melchiades
Oenipontanus
Nur, geht es nicht gerade darum, genau dies zu überwinden ? Wenigstens im Kleinen bei den Patres und um einiges Grösser bei den Glaubigen ? Denn wir erleben und sehen doch alle, wohin es führt, wenn sich die " Tradition" lieber untereinander bekriegt, anstatt tatsächlich den katholischen Glauben in seiner ganzen Tiefe und Schönheit zu verteidigen. Und ich denke: " Wir sollten nicht …More
Oenipontanus
Nur, geht es nicht gerade darum, genau dies zu überwinden ? Wenigstens im Kleinen bei den Patres und um einiges Grösser bei den Glaubigen ? Denn wir erleben und sehen doch alle, wohin es führt, wenn sich die " Tradition" lieber untereinander bekriegt, anstatt tatsächlich den katholischen Glauben in seiner ganzen Tiefe und Schönheit zu verteidigen. Und ich denke: " Wir sollten nicht noch Öl ins Feuer giessen, sondern mit "Guten Willen" versuchen dieses Feuer nach und nach zu löschen. Denn sonst hat irgendwann niemand mehr das Recht auf auf den katholischen Glauben in seiner tiefe und Schönheit, weil wir es selbst waren, die es verspielt haben !!!
Melchiades
Ein Priester

Wissen wir wirklich nicht, dass immer Fehler gemacht werden ? Egal aus welcher " Richtung" der Kleriker kommt ? Wissen Sie, diese alte Volksweisheit " bevor man beim Nachbarn meint vor der Tür kehren zu müssen, sollte man erst einmal vor der eigenen Tür kehren" halt ich für sehr treffend. Denn so oder so, es wird Zeit Wunden und Verletzungen, die man sich gegenseitig zu gefügt hat, …More
Ein Priester

Wissen wir wirklich nicht, dass immer Fehler gemacht werden ? Egal aus welcher " Richtung" der Kleriker kommt ? Wissen Sie, diese alte Volksweisheit " bevor man beim Nachbarn meint vor der Tür kehren zu müssen, sollte man erst einmal vor der eigenen Tür kehren" halt ich für sehr treffend. Denn so oder so, es wird Zeit Wunden und Verletzungen, die man sich gegenseitig zu gefügt hat, ausheilen zu lassen und endlich miteinander zu sprechen. Denn niemand erwarte, dass sich nun alle um den Hals fallen, aber ein kleines freundliches Lächeln wäre schon ein riesiger Schritt in die richtige Richtung. Denn, wenn man es genau betrachtet, steht, im Grunde ,der tatsächliche katholische Glaube, so wie er uns vom Herrn und durch die Weisheit der Kirchenväter übergeben wurde, zur völligen Ausschlachtung durch alle überwiegenden Weltmenschen zur Disposition.
Ein Priester
@Melchiades Was belehren Sie uns Kleriker der Tradition da wir um diese Situation weit besser informiert sind als Sie. Seien Sie also so gut und unterlassen diese schnippische Bemerkung. Dazu, nein es sind nicht immer die Priester welche Fehler machen, denn Ihr Kommentar beweist grad wie Gerüchte entstehen. Übrigens Demut sollte nicht nur geschrieben stehen.....
Melchiades
Ein Priester

Seien Sie also so gut und unterlassen diese schnippische Bemerkung.

Auch wenn Sie es als Kleriker der Tradition meinen so beurteilen zu können. So mögen sie freundlicherweise verstehen, dass ich mich ,als einfache Katholikin,die sich in aller Demut, für eine gegenseitige Aussöhnung der Patres der verschiedenen traditionellen Richtungen einsetze, ständig etwas in der Art ,wie Sie …More
Ein Priester

Seien Sie also so gut und unterlassen diese schnippische Bemerkung.

Auch wenn Sie es als Kleriker der Tradition meinen so beurteilen zu können. So mögen sie freundlicherweise verstehen, dass ich mich ,als einfache Katholikin,die sich in aller Demut, für eine gegenseitige Aussöhnung der Patres der verschiedenen traditionellen Richtungen einsetze, ständig etwas in der Art ,wie Sie meinen es schreiben zu müssen oder gar noch unfreundlichere Bemerkungen dafür erhalte ! Es mag Ihnen nicht gefallen, aber wollen Sie mir wirklich erzählen : " Wenn Ihnen eine Gläubige wahrheitsgemäß eingesteht, dass sie die heilige Messe sowohl bei der Priesterbruderschaft St. Pius X, wie auch bei der Priesterbruderschaft St. Petrus und möglicherweise auch bei anderen traditionellen Gemeinschaften, wenn die Möglichkeit besteht, besucht, dies für Sie völlig in Ordnung wäre ? Falls ja, wären Sie, der erste Priester, der mir daraus keinen Vorwurf macht ! Doch meine Realität sieht völlig anders aus und deshalb bin ich aus Ihrer Sicht schnippisch ? Und es mangelt mir an Demut ? Entschuldigen Sie bitte, aber Ihnen wird wohl kaum ein Pater gesagt haben : " Wenn sie zu diesen oder jenen traditionellen Priester zur heiligen Messe gehen, komme ich nicht mehr zu ihnen ! Und was ist dies bitte ? Seit der Maskenpflicht, die hier alle Patres einhalten, ist mir jeglicher Zugang zur heiligen Messe verwehrt !

Können Sie überhaupt ermessen, was es einer Gläubigen bedeutet, wenn ihr ein Priester sagt: Gut, sie können aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen, aber sie dürfen trotzdem bei mir der heiligen Messe beiwohnen ! Sie, aber mit Bitten und Flehen beim Pater ihrer Heimatgemeinde seit fast 2 Jahren versucht haben,vielleicht einmal pro Monat oder alle zwei Monate, nicht nur für sich, sondern für alle anderen betroffenen Gläubigen eine heilige Messe zu feiern und dies, weil zwei Patres für die Gemeinde zuständig sind, ohne das überhaupt die Herzensnot dieser Gläubigen ernstgenommen wurde. Deshalb bitte ich Sie herzlich, mir gegenüber nicht von mangelnder Demut zu sprechen. Denn auch, wenn Sie es als Frechheit betrachten werden, aber der Glaube lebt auch von Gemeinschaft ,nicht nur für Kleriker, sondern auch für Gläubige.
Und bei solch gemachter Erfahrung wundern Sie sich über meinen Kommentar, den Sie beanstanden. Es mag sein, dass Sie anders handeln, aber ich habe seit Corona nur erfahren dürfen : Du glaubst ? Schön, aber du kommst hier nicht rein ! Bei allen weltlichen Angelegenheiten kostet es mich ein müdes Lächeln. Doch, das Gläubige, wie auch ich, nicht einmal mehr in der Tradition zur heiligen Messe zu gelassen werden, oder wenigstens nach einer Möglichkeit sucht wird , diese Gläubigen nicht völlig ohne heilige Messe zu lassen, ist schon traurig... und hat, so durfte ich es leider mitbekommen, manche im Glauben sehr schwach werden. Und aus genau diesen Grund wäre eine Aussöhnung aller Priester der Tradition so wichtig, damit eben nicht die Gläubigen mit einen gesundheitlichen Handcap gegenüber den Coronaregeln der heiligen Messe fernbleiben müssen, sondern auch sie wissen, dass sie dazu gehören und auch den Herrn in der heiligen Messe loben, preisen und verehren dürfen.
Ein Priester
Melchiades

1. Ich meine nicht nur, sondern weiss

2. Schnippisch?
Melchiades
Nun, wären die Gemeinschaften der Tradition nicht so zerstritten bzw. gegeneinander nicht so hochmütig, könnten sie allesamt, nun endlich eine wirklich heilige Allianz bilden ; um so dem weiteren Verfall des wahren katholischen Glaubens entgegen zu wirken, indem jeder die Möglichkeiten, die er hat, zum Wohle einer solchen heiligen Allianz einsetzen könnte. Doch leider, so scheint es haben wir …More
Nun, wären die Gemeinschaften der Tradition nicht so zerstritten bzw. gegeneinander nicht so hochmütig, könnten sie allesamt, nun endlich eine wirklich heilige Allianz bilden ; um so dem weiteren Verfall des wahren katholischen Glaubens entgegen zu wirken, indem jeder die Möglichkeiten, die er hat, zum Wohle einer solchen heiligen Allianz einsetzen könnte. Doch leider, so scheint es haben wir einfachen Gläubigen hier wesendlich weniger Probleme miteinander als die Priester und Patres, was wirklich sehr bedauerlich ist.
Mir vsjem
Wie wichtig wäre es auch, sich mit Gleichgesinnten zusammenzuschließen jetzt in dieser gegenwärtigen Lage. Doch die FSSPX ist völlig anders gesinnt, nämlich unmoralisch.
Einer Einigung/Zustimmung mit Erzbischof Carlo Maria Viganó und Bischof Athanasius Schneider gehen sie aus dem Weg, wenngleich Letzterer Visitator bei ihnen war. Sie haben nur die große VERBRÜDERUNG mit der Sekte im Hintergrund.
Melchiades
Mir vsjem

Hier möchte ich ein Veto einlegen. Denn gleiche die FSSPX als ganzes zu verurteilen ist weder richtig, noch hilfreich ! Denn auch hier gibt es Patres , die eher Erzbischof Carlo Maria Vigano und bischof Athanasius Schneider zustimmen. Deshalb, ist Ihr Kommentar, leider, eher ein Kennzeichen selber die Tradition spalten zu wollen, anstatt die Richtung zu verändern. Dies schreibe ich …More
Mir vsjem

Hier möchte ich ein Veto einlegen. Denn gleiche die FSSPX als ganzes zu verurteilen ist weder richtig, noch hilfreich ! Denn auch hier gibt es Patres , die eher Erzbischof Carlo Maria Vigano und bischof Athanasius Schneider zustimmen. Deshalb, ist Ihr Kommentar, leider, eher ein Kennzeichen selber die Tradition spalten zu wollen, anstatt die Richtung zu verändern. Dies schreibe ich ohne irgend eine Wut oder Zorn, weil ich selber zu den Gläubigen gehöre, die der FSSPX nahe stehen, sondern weil genau solche Aussagen schon viel zu lange die Spaltung vergrössert haben... und dies ist im Grunde das Letzte, was wir gebrauchen können. Denn nicht umsonst hat der Herr gesagt : " Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein !" Nun, und wenn wir ehrlich sind, sollten wir wohl eher Alle diese Steine auf einen Haufen legen anstatt damit zu werfen, weil keiner Sündenfrei ist !
Mir vsjem
"Denn auch hier gibt es Patres..." Stimmt. Wer die FSSPX kaputt gemacht hat ist sicher nicht der eine oder andere Priester innerhalb der FSSPX. Doch was nützt es einer Partei, einer Vereinigung, einer Bruderschaft, wenn die Spitze was anderes will als die untere Schicht? Genau diese obere Schicht hat diese Spaltung verursacht. Leider hat sich die untere Schicht nicht einheitlich zusammengeschloss…More
"Denn auch hier gibt es Patres..." Stimmt. Wer die FSSPX kaputt gemacht hat ist sicher nicht der eine oder andere Priester innerhalb der FSSPX. Doch was nützt es einer Partei, einer Vereinigung, einer Bruderschaft, wenn die Spitze was anderes will als die untere Schicht? Genau diese obere Schicht hat diese Spaltung verursacht. Leider hat sich die untere Schicht nicht einheitlich zusammengeschlossen und dem neuen Kurs der Piusbruderschaft widerstanden, ähnlich der jetzigen Situation bezüglich der derzeitigen Giftbesprengung. Hier @Melchiades, geht es nicht um ein paar Fehlerchen und Sündelein, denn wir beklagen ja auch nicht die gegenwärtigen Ausartungen in der Politik als kleine Sünden, sondern als ein riesiges Verbrechen, das eben genau an der gegenwärtigen Spaltung bis hinein in die Familien schuld ist.

Solange in der Piusbruderschaft keine Wende, keine Veränderung in Sicht ist, ist es Pflicht, diese zum Umdenken zu bewegen. Warum machen dies die Gläubigen nicht? Haben diese nicht die Wahrheit zu verteidigen?
Sascha2801
@Mir vsjem Sie sagen die FSSPX habe ein Problem, denn sie schließe sich der Konzilskirche an. Das hat sie nie gemacht. Weiter werfen sie ihr dann vor die neuen Priester- und Bischofsweihen anzuerkennen. Hier fordern Sie nun, dass Sie sich mit Bischöfen (!) Vigano und Schneider einigen sollen. Diese wären ja aber laut Ihnen ja weder Bischof- noch Priester.