Tina 13
„Flutkatastrophe: Was der Staatsfunk verbreitet, ist an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten“

„Helfer zu stigmatisieren ist typisch für den Staatsfunk. Kein Helfer hätte etwas gegen Verstärkung von der Feuerwehr und dem THW gehabt. Nur sie waren nicht da, weil sie nicht durften (siehe diverse Videos auf unserer Seite). Unfassbar ist nur dieser Beitrag.

Nur, die schlafende Masse sieht und glaubt…More
„Flutkatastrophe: Was der Staatsfunk verbreitet, ist an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten“

„Helfer zu stigmatisieren ist typisch für den Staatsfunk. Kein Helfer hätte etwas gegen Verstärkung von der Feuerwehr und dem THW gehabt. Nur sie waren nicht da, weil sie nicht durften (siehe diverse Videos auf unserer Seite). Unfassbar ist nur dieser Beitrag.

Nur, die schlafende Masse sieht und glaubt diesen Mist!“

politikstube.com/…itet-ist-an-schwachsinn-nicht-mehr-zu-ueberbieten/
Tina 13
VOR DER FLUTKATASTROPHE

Sirenen wurden zum Teil mit Absicht nicht ausgelöst!

Bevor die Wassermassen kamen, blieben diese Sirenen jedoch still. Der Kreis befürchtete offenbar eine Überlastung des Notrufs.

21.07.2021, Bild
One more comment from Tina 13
Tina 13
Tina 13
„Die Menschen wurden wider besseres Wissen allein gelassen„

pi-news.net/…ierung-wurde-schon-vier-tage-vor-der-flut-gewarnt/
Tina 13
Beweise für Absicht?

(„Trotz der teils fast punktgenauen Ankündigungen für bestimmte Orte bzw. Bezirke gab es in Deutschland weder von den zuständigen Stellen noch seitens der Medien eine Warnung an die Menschen in den betroffenen Gebieten.)

(Zusätzlich habe Coke betont, dass man nicht nur warnen, sondern den Betroffenen auch beistehen hätte müssen bei Fragen, wie sie sich verhalten und was …More
Beweise für Absicht?

(„Trotz der teils fast punktgenauen Ankündigungen für bestimmte Orte bzw. Bezirke gab es in Deutschland weder von den zuständigen Stellen noch seitens der Medien eine Warnung an die Menschen in den betroffenen Gebieten.)

(Zusätzlich habe Coke betont, dass man nicht nur warnen, sondern den Betroffenen auch beistehen hätte müssen bei Fragen, wie sie sich verhalten und was sie am besten tun sollten. „Der Anblick von Leuten, die durch tiefes Wasser fahren oder waten, erfüllt mich mit Schrecken. Das ist das Gefährlichste, was man in einer solchen Situation tun kann. [..] Ich hätte erwartet, dass Menschen evakuiert werden, man erwartet nicht, dass 2021 so viele bei vorhergesagten Überschwemmungen sterben. )“
Tina 13
Mission 2020
Suche eine seriöse Spendenadresse für die Flutopfer.
ADOREMUS IN AETERNUM
Ich habe z. B. über die Malteser gespendet.