die-tagespost.de
Eva
14782

Spanien: Regierung will Benediktiner vertreiben

Die Umbettung General Francos sollte nur der Anfang sein, jedenfalls wenn es nach den Vorstellung der Regierung geht. Die linke Regierung in Madrid …
Ottaviani
Wem gehört die Anlage also Grund und Gebäude dort ?
Mk 16,16
Das ist doch belanglos. Wenn die Antichristen kein Problem damit haben Kinder zu schlachten und das noch höhnisch als Menschenrecht feiern, dann haben die Massenmörder gewiß kein Problem damit willkürlich Immobilien zu enteignen.
Immaculata90
@Mk 16,16 Wie in Braunau, wo die Besitzerin des Geburtshauses Adolf Hitlers enteignet wurde, weil der Führer dort 1889 das Licht der Welt erblickte. Was, um Gottes Willen, konnte die arme Dame dafür, daß dieser Mann dort vor 140 Jahren geboren wurde? Rechtsstaat, adé!
Ottaviani
@Mk 16,16 nein es ist nicht belanglos den die Besitzverhältnisse
zeigen wie weit diese Meldungen Substanz haben Spanien ist ein Rechtsstaat nicht wie der hl. Stuhl der keine Gewalten Trennung kennt
Ihnen würde etwas physische Verfolgung ganz gut tun daß Sie endlich merken was das wirklich heißt in ihrer fanatischen Verstocktheit
@Immaculata90 die Dame wurde äusserst großzügig entschädigt also …More
@Mk 16,16 nein es ist nicht belanglos den die Besitzverhältnisse
zeigen wie weit diese Meldungen Substanz haben Spanien ist ein Rechtsstaat nicht wie der hl. Stuhl der keine Gewalten Trennung kennt
Ihnen würde etwas physische Verfolgung ganz gut tun daß Sie endlich merken was das wirklich heißt in ihrer fanatischen Verstocktheit
@Immaculata90 die Dame wurde äusserst großzügig entschädigt also reden Sie keinen Unsinn sie wehrte sich nurweil Sie den Preis hochtreiben wollte
Mk 16,16
@Ottaviani: Jemand, der seit 13 Jahren gegen die Kirche hetzt, von dem kann man nur feststellen, daß er unter bösartiger Besessenheit leidet weil er sich dem Verstand und der Vernunft verschließt. Wer sich Verstand und Vernunft verschließt spricht sich sein eigenes Urteil. Wer anderen physische Verfolgung wünscht ist doch einfach nur ein geisteskranker Gewalttäter. Ich wünsche Ihnen die Umkehr …More
@Ottaviani: Jemand, der seit 13 Jahren gegen die Kirche hetzt, von dem kann man nur feststellen, daß er unter bösartiger Besessenheit leidet weil er sich dem Verstand und der Vernunft verschließt. Wer sich Verstand und Vernunft verschließt spricht sich sein eigenes Urteil. Wer anderen physische Verfolgung wünscht ist doch einfach nur ein geisteskranker Gewalttäter. Ich wünsche Ihnen die Umkehr zum katholischen Glauben und eine gute Hilfe in der Psychiatrie!
Ottaviani
physische Verfolgung würde Ihnen wirklich gut tun so ein kleines bisschen aus Therapeutischen Zwecken dann würden Sie merken was das ist
Conde_Barroco
Ich kann nur dazu einladen, dass man sich bei wirklich Betroffenen Informationen über diese Zeit einholt. Es wird bald zu spät sein, weil die Menschen, die von damals noch berichten können, allmählich wegsterben. Spanien wird eine neue, andere Geschichte konstruieren, wird die Taten der "Roten" verharmlosen, vertuschen. Franco wird noch mehr zum "Monster" stilisiert werden. Dann ist auch in …More
Ich kann nur dazu einladen, dass man sich bei wirklich Betroffenen Informationen über diese Zeit einholt. Es wird bald zu spät sein, weil die Menschen, die von damals noch berichten können, allmählich wegsterben. Spanien wird eine neue, andere Geschichte konstruieren, wird die Taten der "Roten" verharmlosen, vertuschen. Franco wird noch mehr zum "Monster" stilisiert werden. Dann ist auch in Zukunft eine Verfolgung der katholischen Kirche in Spanien gerechtfertigt. Die Kommunisten wollen es so und die Regierung arbeitet darauf hin. Denn man wird den Katholiken immer eine Gefolgschaft Francos nachsagen können. Da muss man auf der Hut sein. Ich kann nur jedem empfehlen, lassen Sie sich berichten, damit Sie gegen sogenannte Argumente der Kommunisten gewappnet sind. Meine Großmutter hat mir nicht wenig aus dieser Zeit erzählt. Meinen Ur-Großvater hätten sie fast ermordet. Andere Familienmitglieder haben sie ermordet.
Conde_Barroco
@Anno Wenn man in Ihrem Land öffentlich katholische Bischöfe hingerichtet hätte, katholische Ordensleute und Laien jede Nacht an der nächsten Friedhofsmauer erschossen hätte und in manchen Regionen jede Kirche in Brand gesteckt hätte, Scheiterhaufen aus Heiligenfiguren getürmt hätte. so dass das Feuer auch nach drei Tagen nicht aus war, wenn jeglicher Messbesuch mit dem Tod bestraft werden …More
@Anno Wenn man in Ihrem Land öffentlich katholische Bischöfe hingerichtet hätte, katholische Ordensleute und Laien jede Nacht an der nächsten Friedhofsmauer erschossen hätte und in manchen Regionen jede Kirche in Brand gesteckt hätte, Scheiterhaufen aus Heiligenfiguren getürmt hätte. so dass das Feuer auch nach drei Tagen nicht aus war, wenn jeglicher Messbesuch mit dem Tod bestraft werden würde, wie es damals in vielen Gegenden Spaniens passiert ist, dann würden Sie, denke ich, anders darüber denken.
Meiner Familie ist es so ergangen und ich verbitte mir, trotz aller Kritik - wie wären Sie eigentlich gegen solcher Verbrecher vorgegangen? - dass nicht auch die Taten, der heute fast schon rehabilitierten Kommunisten benannt werden.
Wenn wir kritisieren, dann bitte gerecht. Was im Moment in Spanien passiert ist ein einseitige Kritik am Franco-Regime. Man versucht eine ähnliche Schuld-Kultur aufzubauen, wie es in Deutschland schon gesehen ist. Es ist also nicht das selbe, wenn ein Franco-Anhänger jemanden ermordet hat, als wenn ein Kommunist einen Franco-Anhänger ermordet hat. Der eine ist schudig, der andere nicht. Wehret den Anfängen kann ich nur dazu sagen.
viatorem
Die Kirche ,die aus Jesus Christus entstanden ist, hat im Laufe der Jahrhunderte , der mindestens zweittausende ,viele Fehler gemacht-

Aber ER wird sie nicht der Unterwelt überlassen.

Niemals!
Mk 16,16
Wenn der Herr das Haupt der Kirche ist, dann hat die Kirche keine Fehler gemacht. Es hat nur viele Bischöfe und Kardinäle gegeben, die sich selber exkommuniziert haben. Die haben viele Fehler gemacht. Der Klerus ist das Dauerproblem der Kirche. Aber zum Glück ist der Klerus nicht die Kirche. Das will ich gerne noch hunderttausendmal sagen wo es nötig ist.
viatorem
@ Mk16,16
"Aber zum Glück ist der Klerus nicht die Kirche."

Aber der verantwortliche Teil und das ist gravierend.

Und andere verantwortliche Teile auch und die Gläubigen auch und wenn wir fertig sind, dann die gesamte Kirche auch.
Der Herr ist das Haupt , das bedeutet jedoch nicht, dass alle anderen die die Kirche darstellen fehlerlos sind.
Mk 16,16
Der verantwortliche Teil ist eben abgefallen, die Frage ist, ob die Abgefallenen noch zur Kirche gehören. M.E. aber nicht. Jemand, der Häresien verkündet, der gehört nicht mehr zur Kirche. Wir sind trotzdem alle Sünder.

Röm 3

12 Alle sind abgewichen, alle verdorben, keiner tut, was recht ist, kein einziger.

Da die Kirche die Heilige Kirche ist, kann sie niemals Fehler machen, sonst wäre sie …More
Der verantwortliche Teil ist eben abgefallen, die Frage ist, ob die Abgefallenen noch zur Kirche gehören. M.E. aber nicht. Jemand, der Häresien verkündet, der gehört nicht mehr zur Kirche. Wir sind trotzdem alle Sünder.

Röm 3

12 Alle sind abgewichen, alle verdorben, keiner tut, was recht ist, kein einziger.

Da die Kirche die Heilige Kirche ist, kann sie niemals Fehler machen, sonst wäre sie nicht mehr heilig.

Das, was wir hier so salopp die Konzilskirche nennen, das ist nicht die Kirche. Diese Tatsache tritt ja immer klarer ans Licht. Die Progressisten haben die Kirchenstrukturen unterwandert und sitzen in verantwortlichen Positionen. Aber deshalb haben die noch lange nicht die Kirche überwunden. Ansonsten wäre die Zusage des Herrn ja unwahr.
Anno
Natürlich ist die Religionsfeindlichkeit der Linken fundamental und verachtenswert, allerdings war die Position der Kirche während General Francos Regime ebenfalls recht unrühmlich.
Die Taten der Kirche in dieser Zeit kommen ja erst in den letzten Jahren ans Licht und man müsste diese Taten genau differenzieren zwischen Verteidigung vor den Linken und regimeorientirtem Verhalten. Da der …More
Natürlich ist die Religionsfeindlichkeit der Linken fundamental und verachtenswert, allerdings war die Position der Kirche während General Francos Regime ebenfalls recht unrühmlich.
Die Taten der Kirche in dieser Zeit kommen ja erst in den letzten Jahren ans Licht und man müsste diese Taten genau differenzieren zwischen Verteidigung vor den Linken und regimeorientirtem Verhalten. Da der Zeitgeist aber heute immer stärker von Links bläst, wird genau diese Unterscheidung nicht passieren.
Immaculata90
Es war von Anfang an klar, was diese Bolschewiken wollen! Sie hassen Franco, weil er ein Mann der Kirche war, nicht einmal die Toten haben vor der roten Brut ihren Frieden. Nach dem ersten Streich folgt der Zweite: Vernichtung des von Franco gestifteten Klosters. Und die Welt schaut zu.