"Vorerst wird es in Deutschland wohl keine Lockerungen hinsichtlich des Verbotes von Weihwasser und der Praxis der Mundkommunion geben. Dies sagte der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode am …More
"Vorerst wird es in Deutschland wohl keine Lockerungen hinsichtlich des Verbotes von Weihwasser und der Praxis der Mundkommunion geben. Dies sagte der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode am Rande einer Pressekonferenz bei der aktuellen Herbst-Vollversammlung der deutschen Bischofskonferenz in Fulda."
catholicnewsagency.com

Bischof Bode: Vorerst keine Wiederzulassung von Weihwasser und Mundkommunion

FULDA , 23 September, 2020 / 4:19 PM (CNA Deutsch).- Vorerst wird es in Deutschland wohl keine Lockerungen hinsichtlich des Verbotes von Weihwasse…
elisabethvonthüringen
Fast alle Bischöfe spielen das Spiel mit, obwohl man das Ende ahnt...
Bischof Bode entschuldigt sich: „Das hätte ich nicht sagen sollen“
vor 3 Stunden in Deutschland, 6 Lesermeinungen
Osnabrücker Bischof hatte zuvor statuiert: „Wer mit den Frauen umgehen kann, der kann auch mit einem Bistum umgehen.“
michael st.
miracleworker
Zur Hand- und Mundkommunion sei nur an die wertvollen Büchlein von WB Athanasius Schneider erinnert. Solange Bischöfe die Wahrheit verschweigen, dass es sich um ein Indult handelte, in welchem man die Handkommunion als Ausnahme (!) abtrotzte - s. Memoriale Domini - die Mundkommunion aber die ordentliche Form bleibt, lügen sich die sog. >Hüter des Glaubens< selbst in die Tasche.
Das ist der Hirnvi…More
Zur Hand- und Mundkommunion sei nur an die wertvollen Büchlein von WB Athanasius Schneider erinnert. Solange Bischöfe die Wahrheit verschweigen, dass es sich um ein Indult handelte, in welchem man die Handkommunion als Ausnahme (!) abtrotzte - s. Memoriale Domini - die Mundkommunion aber die ordentliche Form bleibt, lügen sich die sog. >Hüter des Glaubens< selbst in die Tasche.
Das ist der Hirnvirus des Verschweigens, der parallel zur Coronakrise allen Aufgewachten einen Maulkorb verhängt .möchte . . .
michael7
... und zu Weihnachten wird es dann wieder keine Gottesdienste geben? 😭
Mk 16,16
Ja, das wird wohl so kommen:-( und ist volle Absicht. Der Teufel wird das ganze Lumpenpack holen wenn die sich nicht noch schnell bekehren.
Cavendish
Man hat den Eindruck, dass Corona zum wilkommenen Anlass genommen wird, um typische Merkmale des katholischen Glaubens abzuschaffen. Denn sowohl für Weihwasser als auch Mundkommunion finden sich durchaus Lösungen: Wenn es hygienische Desinfektionsspender gibt, kann es auch derartige Weihwasserspender geben. Bei der Mundkommunion könnten nach orthodoxem Vorbild Einmalzangen eingesetzt …More
Man hat den Eindruck, dass Corona zum wilkommenen Anlass genommen wird, um typische Merkmale des katholischen Glaubens abzuschaffen. Denn sowohl für Weihwasser als auch Mundkommunion finden sich durchaus Lösungen: Wenn es hygienische Desinfektionsspender gibt, kann es auch derartige Weihwasserspender geben. Bei der Mundkommunion könnten nach orthodoxem Vorbild Einmalzangen eingesetzt werden.
Rudolph-Michael Dacoromanotóthmagyar-Tatzgern shares this
1.2K
Diese Vorschrift der bundesdeutschen Bischöfe gegen den Empfang der Mundkommunion ist illegal und ein sakrilegisches Unrecht vor Gott. Die Handkommunion ist eines der allergrößten Übel der Gegenwart - weil sie gegen Gott Selbst gerichtet ist, und sie kann nur als Beleidigung Gottes angesehen werden.
Ein Christ, der um das große Unrecht weiß, welches mit der Handkommunion dem Allmächtigen und …More
Diese Vorschrift der bundesdeutschen Bischöfe gegen den Empfang der Mundkommunion ist illegal und ein sakrilegisches Unrecht vor Gott. Die Handkommunion ist eines der allergrößten Übel der Gegenwart - weil sie gegen Gott Selbst gerichtet ist, und sie kann nur als Beleidigung Gottes angesehen werden.
Ein Christ, der um das große Unrecht weiß, welches mit der Handkommunion dem Allmächtigen und Gütigen Gott angetan wird, hat keine andere Wahl, als auf den Kommunionempfang zu verzichten, anstatt sich zur sakrilegischen Handkommunion zwingen zu lassen.

Die Handkommunion in der modernen Form des XX. Jahrhunderts ist aus dem Irrglauben der Modernisten entstanden.
Der Hl. Papst Paul VI., der liturgisch Modernist war, hat sich leider von den Bischöfen aus den Niederlanden und aus der BRD dazu hinreißen lassen, diese Form der Kommunion nach ihrer illegalen Einführung (beginnend in den Niederlanden und in der BRD) im Nachhinein zu legitimieren.
Inzwischen ist diese Form der Kommunionspendung die Hauptform - sehr oft die einzige Form - der Kommunionspendung im Neuen Ritus des Paul VI.
Es ist eine sehr große Schande der Pontifikate seit dem Hl. Paul VI., dass die Handkommunion nicht wieder von den Nachfolgern Petri verboten wurde, wie dies ihre schwerste Pflicht gewesen wäre, und wie dies auch heute noch die schwerste Pflicht des amtierenden Hl. Vaters wäre.
Sunamis 49
war schon klar-
Marienfloss
Scheinbar sind Bischof Bode und seinesgleichen medizinisch besser bewandert als ausgebildete Mediziner. Beim katholischen Glauben gibt es dafür Defizite.
Maria Katharina
Satanisches Treiben; glauben solche Mietlinge, dass sie damit durchkommen? Der HERR wird sie sowas von zur Rechenschaft ziehen, dass ihnen Hören und Sehen vergeht. Da waren die Pharisäer dagegen ja fast Heilige (Ironie off...).
Waagerl
Ich frage mich, was da so schwer ist? Gebt dem Kaiser was dem Kaiser gehört und Gott was Gott gehört. Gebt dem Kaiser -Politikern. die Masken zurück und die Desinfektionsmittel und gebt Gott die Ehre. Und wenn man Euch daran hindert Gott die Ehre zu geben, dann geht halt nicht mehr zum Kaiser. Und vereint euch im Gebet, bis die Stürme vorüber gehen. Was werden wohl die Geistlichen machen, wenn …More
Ich frage mich, was da so schwer ist? Gebt dem Kaiser was dem Kaiser gehört und Gott was Gott gehört. Gebt dem Kaiser -Politikern. die Masken zurück und die Desinfektionsmittel und gebt Gott die Ehre. Und wenn man Euch daran hindert Gott die Ehre zu geben, dann geht halt nicht mehr zum Kaiser. Und vereint euch im Gebet, bis die Stürme vorüber gehen. Was werden wohl die Geistlichen machen, wenn die Gläubigen nicht mehr kommen? Was ist denn deren Aufgabe? Werden sie abwarten bis keiner mehr in die Kirche kommt? Oder werden sie umdenken?
Lichtlein
wo bleibt der wahre Glaube? Laut den Ärzten ist eine Ansteckung bei Mundkommunion geringer
alfredus
Corona als Strafe Gottes wird von den Bischöfen als theologischen Unsinn kategorisch zurück gewiesen ... ! Das kann doch Gott nicht machen, wo wir doch in seinem Auftrag Tun und lassen, was wir wollen ! Nein, Gott straft nicht, sagt die neue Theologie und wir wissen es besser als die ewigen Gestrigen ! Und das Gräuel in der Peterskirche ? Nein, sagen die Bischöfe, Gott ist nicht so kleinlich,…More
Corona als Strafe Gottes wird von den Bischöfen als theologischen Unsinn kategorisch zurück gewiesen ... ! Das kann doch Gott nicht machen, wo wir doch in seinem Auftrag Tun und lassen, was wir wollen ! Nein, Gott straft nicht, sagt die neue Theologie und wir wissen es besser als die ewigen Gestrigen ! Und das Gräuel in der Peterskirche ? Nein, sagen die Bischöfe, Gott ist nicht so kleinlich, er hat nichts dagegen, wenn mal eine Urwaldgöttin geehrt wird ? ! Außerdem sind wir gerade dabei, die verstaubte Kirche auf Vordermann zu bringen und haben eine große Eingebung, ähnlich der Amazonas Offenbarung, es ist der synodale Weg gepaart mit der Zulassung des Frauendiakonat ! Lieber Gott, Du wirst zufrieden sein mit Deinen Dienern und Apostelnachfolger. Was die Mundkommunion angeht, die braucht es nicht und dabei hat uns die Corona sogar geholfen. Fazit : ... mit solchen Bischöfen und Modernisten scheint Hopfen und Malz verloren, aber der liebe Gott verläßt uns nicht ... !
Klaus Elmar Müller
Gott straft nicht durch den relativ harmlosen Corona-Virus, sondern Gottes Geißel sind die vom Volk gewünschten Regierungen.
Mk 16,16
Naja, ans Weihwasser glauben die vermutlich ohnehin nicht mehr. Und die Mundkommunion war den Progressisten von Anfang an ein Dorn im Auge. Deshalb sind die auch alle sehr dankbar für die Corona-Lüge und unterwerfen sich den Lügen des Satans recht gerne.
Vered Lavan
Ganz klar. Die Zeit erfüllt sich. Man hat ja auch der Muttergottes in Fatima nicht Folge geleistet! -> "Und von der Zeit an, da das tägliche Opfer abgeschafft und das Gräuelbild der Verwüstung aufgestellt wird, sind 1290 Tage." (Dan 12, 11). = 3,6 Jahre (ab Lockdown 22. März 2020 D-Land -> circa Oktober 2023 (Roter Weltoktober?)).
Andere Möglichkeit der Textübersetzung: "Und von der Zeit an, da …More
Ganz klar. Die Zeit erfüllt sich. Man hat ja auch der Muttergottes in Fatima nicht Folge geleistet! -> "Und von der Zeit an, da das tägliche Opfer abgeschafft und das Gräuelbild der Verwüstung aufgestellt wird, sind 1290 Tage." (Dan 12, 11). = 3,6 Jahre (ab Lockdown 22. März 2020 D-Land -> circa Oktober 2023 (Roter Weltoktober?)).
Andere Möglichkeit der Textübersetzung: "Und von der Zeit an, da das tägliche Opfer abgeschafft, um den verwüstenden Gräuel einzusetzen, sind es 1290 Tage." (Elberfelder). (וּמֵעֵת֙ הוּסַ֣ר הַתָּמִ֔יד וְלָתֵ֖ת שִׁקּ֣וּץ שֹׁמֵ֑ם יָמִ֕ים אֶ֖לֶף מָאתַ֥יִם וְתִשְׁעִֽים׃, Dan 12,11). - Das hätte die Bedeutung, dass es unter anderem Dinge wie dies hier meint: Taufe mit Wasserpistole.
Anno
Ich frage mich was die orthodoxen Gemeinden machen.
Boni
Kann man keine innenvegoldeten Silberlöffel nehmen, um den Herrn den Kommunikanten auf die Zunge zu legen?
Mir vsjem
Auch ein "Silberlöffel" kann nicht den HERRN bringen aus einer Frevelmesse.
Mk 16,16
Ich glaube, daß wäre erst recht unhygienisch, weil der Löffel in diesem Fall zwangsweise den Mundinnenraum berührt und somit alle Kommunikanten infiziert.
Boni
@Mk 16,16,
Ich meinte für jeden Kommunikanten einen eigenen Löffel. Oder zwischendurch purifizieren. Und natürlich nur nach vorheriger Beichte. Dann kommen nicht so viele.
Confitemini domino
@Boni Sie können noch so viele super Idden haben; Fakt ist, dass die die Mundkommunion abschwaffen WOLLEN... auch wenn die Handkommunion 1000mal ansteckender ist.
Klaus Elmar Müller
Der traurige "Witz" ist doch, dass Corona wenigstens mittlerweile unwirksam geworden ist. Zum Beispiel durch Kreuzimmunität. Das Verbot der Mundkommunion oder erdachte Ersatzformen (Hostie auf Tellerchen) zelebrieren etwas Unwirkliches und beleidigen damit die von Gott geschenkte Vernunft.
Moselanus
Ihrer Eucharistischen Göttlichkeit, @michael st.?!? 😂
Mir vsjem
Naja, er hat "Meiner" groß geschrieben, dann dürfte es schon klar sein!
Confitemini domino
Dann, liebe Bischöfe, wundert euch nicht mehr, wenn die wenigen treuen NOM Besucher nun zu den Piusbrüdern gehen.
Selber Schuld! Mit besonderem Gruß an seine Exzellenz Dr. Rudolf Voderholzer!!!!!!
CSc
michael st.
betet auch, dass die Praxis der sakrilegischen Handkommunion für immer abgeschafft wird, die Meiner Eucharistischen Göttlichkeit so viel Verletzung zufügt.
Mir vsjem
Wenn keine Wandlung stattfindet, denn die gibt es in der Götzendienersekte nicht, weil kein wahres Messopfer dargebrachtr wird, gibt es auch keine "sakrilegische Handkommunion"! Ein Beleg, dass diese Anweisungen nicht von oben kommen.
michael st.
Die Hostie ist Heilig nur der Priester darf Sie berühren!
Klaus Elmar Müller
Auch im Novus Ordo findet die hl. Wandlung statt, zu der laut St. Thomas v. Aquin nur die Worte gehören "Das mein Leib", "Das mein Blut" und die Absicht des Priesters, damit das zu tun, was die Kirche damit tut. @Mir vsjem
elisabethvonthüringen
Weihwasser wird ohnehin schon länger "unter der Hand" gehandelt...und einmal jährlich zur Beichte und anschließend Mundkommunion lässt sich auch einrichten! Mehr schreibt das Gebot der Kirche ja nicht vor! 😇
Anno
Ein Schwarzmarkt für Weihwasser, soweit sind wir schon.
Einen schwunghaften Handel mit Reliquien und kirchlichem Inventar gibt es ja bereits.
Mk 16,16
Einmal eine andere Frage: Ich verdünne meinen Weihwasservorrat immer weil es für mich schwierig ist, Ersatz zu bekommen. Wie oft kann man eigentlich das Weihwasser noch sinnvoll verdünnen?
viatorem
@Mk 16,16
Nach dem homöophatischen Prinzip= 1 Tropfen Original Weihwasser auf 100 ml.von diesen 100 ml., wieder ein Tropfen auf die nächsten 100 ml und immer so weiter , das gibt dann irgendwann ganz viel Weihwasser und wird immer wirksamer.

Aber im Ernst, ich glaube nicht, dass man es durch Verdünnung vermehren kann.

Obwohl 🤔 ja in jedem Tropfen ein Segen liegt.
In diesem Fall könnte man …More
@Mk 16,16
Nach dem homöophatischen Prinzip= 1 Tropfen Original Weihwasser auf 100 ml.von diesen 100 ml., wieder ein Tropfen auf die nächsten 100 ml und immer so weiter , das gibt dann irgendwann ganz viel Weihwasser und wird immer wirksamer.

Aber im Ernst, ich glaube nicht, dass man es durch Verdünnung vermehren kann.

Obwohl 🤔 ja in jedem Tropfen ein Segen liegt.
In diesem Fall könnte man verdünnen, wie man es braucht. 1 Tropfen auf egal wieviel Wasser.
Eine interessante Frage.
viatorem
@Anno
"Ein Schwarzmarkt für Weihwasser, soweit sind wir schon."

Das geht doch gar nicht. Das wäre ja das Geschäft Nummer eins.
Leitungswasser teuer zu verkaufen und sagen es wäre Weihwasser....neee das kauft doch keiner.

Weihwasser gibt es umsonst nach der Osterfnachtsfeier , so habe ich es in Erinnerung.

Diese Zeremonie kann immer aufrechterhalten bleiben, dafür reichen wenige Zelebranten …More
@Anno
"Ein Schwarzmarkt für Weihwasser, soweit sind wir schon."

Das geht doch gar nicht. Das wäre ja das Geschäft Nummer eins.
Leitungswasser teuer zu verkaufen und sagen es wäre Weihwasser....neee das kauft doch keiner.

Weihwasser gibt es umsonst nach der Osterfnachtsfeier , so habe ich es in Erinnerung.

Diese Zeremonie kann immer aufrechterhalten bleiben, dafür reichen wenige Zelebranten aus . Das geht auch bei Corona.

Was das Weihwasser im Eingangsbereich der Kirchen angeht, mit dem man sich beim Betreten bekreuzigt, da kann ich es nachvollziehen, dass das derzeit nicht so praktiziert wird, da wäre die Infektionsgefahr wirklich zu groß.
Hier auf ein Gottvertrauen zu setzen wäre so wie " Du sollst den Herrn deinen Gott nicht versuchen"
Klaus Elmar Müller
Weihwasser gibt es nach wie vor kostenlos abzufüllen. Überall da, wo eine Osterliturgie stattgefunden hat.