Clicks2.3K
de.news
30

Priester, Mitglied der Römischen Kurie, will Kirche und Freimaurerei versöhnen - ist selber Freimaurer

Es ist möglich, Katholik und Freimaurer zu sein, da Freimaurer "sicher nicht" exkommuniziert werden, behauptete Hochwürden Michael Weninger, 68, bei der Präsentation seines Buches "Loge und Altar" am 11. Februar in Wien.

Weninger wurde 2011 von Kardinal Schönborn zum Priester geweiht. Er ist Witwer, ehemalige Diplomat und Mitglied des Vatikanischen Rates für den inter-religiösen Dialog.

Weninger präsentierte sein 500-seitiges Buch zusammen mit dem österreichischen Freimaurer-Großmeister Georg Semler. Franziskus, Schönborn und hochrangige Vatikan-Vertreter erhielten Exemplare. Schönborns Antwort war "nichts als guter Wille".

Die österreichische "Loge of Mark Master Masons No. 1954" schreibt (Wordpress.EastLancsmark.org, 14. Oktober 2014), dass Weninger selbst Freimaurer ist.

Am Eröffnungstag dieser Loge im Jahr 2014 präsidierte er eine Eucharistie, an der "die meisten anwesenden Maurer aller Glaubensrichtungen" teilnahmen.

Und: An dem Tag habe "Bruder H.H. Michael" jede der drei Einsetzungs-Riten der Loge durchlaufen.

Bild: Michael Weninger © wikipedia, CC BY-SA, #newsUjcbmyfnqe

Zivilcourage
Im serbischen Fernsehen gab es gestern eine kritische Berichterstattung zu dieser Buchvorstellung eines katholischen Priesters, erzählten serbische Gastarbeiter. (Radio-Televizija Srbije (RTS 1; serbisch-kyrillisch Радио Телевизија Србије)
Ad Orientem
Solange die FM nicht bereuhen und sich nicht bekehren wird es keine Versöhnung geben. Und leider(!) gibt es inzwischen sehr viele Kleriker welche Freimaurer sind, ob Priester oder gar Bischöfe.

Daher müssen wir beten damit die Priester und Bischöfe welche sich nach wie vor zur wahren katholischen Kirche bekennen, durch die Macht und Gnade Gottes geschützt und gesegnet bleiben, es gibt noch …More
Solange die FM nicht bereuhen und sich nicht bekehren wird es keine Versöhnung geben. Und leider(!) gibt es inzwischen sehr viele Kleriker welche Freimaurer sind, ob Priester oder gar Bischöfe.

Daher müssen wir beten damit die Priester und Bischöfe welche sich nach wie vor zur wahren katholischen Kirche bekennen, durch die Macht und Gnade Gottes geschützt und gesegnet bleiben, es gibt noch einige davon!
Immaculata90
Ich erinnere mich an eine Begegnung mit Prof. Audomar Scheuermann, der mir in den 80er Jahren bestätigte, Mitglied der Kommission der DBK betreffend den Dialog mit den sog. "kirchenfreundlichen" Freimaurern gewesen zu sein. Das Ziel war die "Versöhnung" der Konzilskirche mit der Synagoge Satans. Allerdings waren bereits die unteren drei Grade dieser Logen dermaßen unvereinbar mit dem katholischen…More
Ich erinnere mich an eine Begegnung mit Prof. Audomar Scheuermann, der mir in den 80er Jahren bestätigte, Mitglied der Kommission der DBK betreffend den Dialog mit den sog. "kirchenfreundlichen" Freimaurern gewesen zu sein. Das Ziel war die "Versöhnung" der Konzilskirche mit der Synagoge Satans. Allerdings waren bereits die unteren drei Grade dieser Logen dermaßen unvereinbar mit dem katholischen Glauben, der damals noch nicht ganz in den Köpfen der Hierarchie erloschen war, daß man die Gespräche respektvoll, aber ergebnislos abbrach. Heute erfolgt der zweite Versuch durch einen in den Klerus eingeschleusten österreichischen Ex-Diplomaten, der mit großer Wahrscheinlichkeit selbst Logenbruder ist, da er sonst im Außenamt unter dem Hochgradfreimaurer Graf Rohan kaum Karrierre gemacht hätte, und er zeigt den zunehmenden Verfall der Konzilssekte, in der sich über dessen Ungeheuerlichkeiten niemand mehr aufregt. Am Ende werden sie alle von dem geholt werden, in dessen Dienst sie sich auf Erden gestellt haben: Baphomet, der Götze der Freimaurersekte, ist kein anderer als der Menschenmörder von Anbeginn, der Teufel und Satan heißt!
Zivilcourage
Zur Buchvorstellung in Wien aus Köln eigens angereist ist Christoph Bosbach, Großmeister der Vereinigten Großlogen von Deutschland.
nujaas Nachschlag
Anbiederungsversuche dieser Art sind nicht gerade neu. In Deutschland sind sie keine gesellschaftlich relevante Gruppe, weder politisch noch kirchlich.
Zivilcourage
Das freut mich natürlich für die Deutschen.
Theresia Katharina
Nach altem Kirchenrecht wäre Herr Weniger umgehend des Amtes enthoben worden, egal, ob er nun meint, dass Exkommunikation ein kirchenrechtliches Problem sei oder nicht!!
Carlus
Theresia Katharina in der und durch die Tatstrafe ist er dies auch. Es handelt sich um ein kirchliches Gebot, gültig in Zeit und Ewigkeit, im Himmel und auf Erden.
Die Kirche hat bereits schon vor der Tat das Recht gesprochen. Sie muss nach der Tat dies nicht erneut wiederholen.
Mir vsjem
Genau so ist es, @Carlus. "Die Kirche hat bereits schon vor der Tat das Recht gesprochen"!
Jeder, der die Geheimsekte als Katholische Kirche bezeichnet, der als Steigbügelhalter ihr dient und sich ihr zugehörig fühlt, ist automatisch eo ipso exkommuniziert.

"Papst Benedikt XVI hat noch als Kardinal Ratzinger bestätigt, dass das Urteil der Kirche gegenüber der Freimaurerei unverändert sei..
More
Genau so ist es, @Carlus. "Die Kirche hat bereits schon vor der Tat das Recht gesprochen"!
Jeder, der die Geheimsekte als Katholische Kirche bezeichnet, der als Steigbügelhalter ihr dient und sich ihr zugehörig fühlt, ist automatisch eo ipso exkommuniziert.

"Papst Benedikt XVI hat noch als Kardinal Ratzinger bestätigt, dass das Urteil der Kirche gegenüber der Freimaurerei unverändert sei..
Warum hat Ihr "Papst" Benedikt dann nicht schleunigst bei seiner "Erhebung" dieses Alte Kirchenrecht hervorgeholt und dieses allein als gültig bestätigt?
nujaas Nachschlag
Weil das überhaupt nicht notwendig war. Das Dekret des Präfekten der Glaubenskongregation gilt, wenn ihm kein Papst ausdrücklich widerspricht.
Theresia Katharina
Papst Benedikt XVI hat noch als Kardinal Ratzinger bestätigt, dass das Urteil der Kirche gegenüber der Freimaurerei unverändert sei, nämlich dass beides unvereinbar sei! Das gilt seit Jahrhunderten!
Da das einen Tag vor der Inkraftsetzung des Kirchenrechts von 1983 von ihm verkündet worden ist, gilt selbstverständlich das alte Kirchenrecht davor!!
nujaas Nachschlag
Aber was soll man mit einem Autor anfangen, für den Exkommunikation kein kirchenrechtliches Problem ist.
Mir vsjem
Hier sieht man das ganze Desaster, das diejenigen verursachen, die sich auf das Neue Kirchenrecht beziehen, die am Neuen Kirchenrecht festhalten und tun, als wäre das das verbindliche Gesetzbuch der wahren Kirche. Und hierin ist die FSSPX mit eingebunden, denn auch sie bezieht sich heute darauf. Wer sich aber auf das Neue Kirchenrecht bezieht, ist nicht mehr katholisch!
Das neue kanonische Recht…More
Hier sieht man das ganze Desaster, das diejenigen verursachen, die sich auf das Neue Kirchenrecht beziehen, die am Neuen Kirchenrecht festhalten und tun, als wäre das das verbindliche Gesetzbuch der wahren Kirche. Und hierin ist die FSSPX mit eingebunden, denn auch sie bezieht sich heute darauf. Wer sich aber auf das Neue Kirchenrecht bezieht, ist nicht mehr katholisch!
Das neue kanonische Recht zeigt, daß die Gewalten im "Volk Gottes" liegen. Diese Absicht, die sog. Basis an der Ausübung der Gewalt teilnehmen zu lassen, findet man in allen neu eingeführten Institutionen: in den Synoden, Bischofskonferenzen, römischen Kommissionen etc. Dieses Gesetzbuch gibt vor, dass das Bischofskollegium mit dem Papst vereint ist und somit dieses Kollegium ebenso die höchste Gewalt besitzt. Und das ist des Teufels! Solches kann nur geschehen bei Unbesetzsein des Hl. Stuhls! Heißt, ein wahrer Papst könnte dies nie erlauben.

"Einen Tag vor Inkrafttreten des neuen Kirchenrechts im Jahre 1983 verkündete eine Deklaration der Glaubenskogregation, das Urteil der Kirche gegenüber der Freimaurerei sei "unverändert". Urheber des Schreibens: Kardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI."

Und was hat das zu sagen? Spricht er darin von einer Exkommunikation? Stand er damals über seinem "Papst"?
Hat dann Ratzinger als "Papst" hierin etwas geändert? Hat er dem Volk erklärt, was "unverändert" heisst, wenn im Neuen Kirchenrecht von einer Exkommunikation nicht mehr die Rede ist? Und warum hat er als "Papst" das alte Kirchenrecht nicht wieder belassen, wo diese Exkommunikation enthalten ist? Warum hat er allen anderen Unfug darin nicht beseitigt, wo die ausnahmsweise Kommunion von Nichtkatholiken erlaubt ist!!!)

@Theresia Katharina:
"Das Verbot steht noch, es wird aber von der Kirche nicht mehr geahndet!!"

Von welcher Kirche wird es nicht mehr geahndet? Doch von der Konzilskirche, der wir nicht angehören, sagt Lefebvre.
Das Verbot, bei Rot anzuhalten besteht noch, wird aber, wenn jemand das Verbot übertritt und bei Rot weiterfährt, nicht mehr bestraft, der Fahrer wird dafür nicht mehr belangt, auch nicht bei einem etwaigen Unfall.
Wenn es nicht mehr geahndet wird, dann gibt es auch kein Verbot mehr!

Das sind ja die gemeinen Kunstgriffe der Sekte, die man dann mitmacht und billigt, wenn man z.B. dieses Neue Kirchenrecht als das jetzt gültige zitiert (und das tut die FSSPX!)

Der Trick ist der: Wenn diese Strafe der Exkommunikation nicht mehr besteht, ist jeder Nichtexkommunizierte berechtigt, die "Kommunion" (und andere "Sakramente") zu empfangen.
In der Konzilssekte wird nicht jenen, die in Todsünden leben, die "Kommunion" verweigert, sondern nur demjenigen, der öffentlich, für alle bekannt, exkommuniziert ist. (So die Aussagen eines Konzilsbischofs!) Weil aber niemand mehr exkommuniziert wird, kann niemand mehr ausgeschlossen werden und somit können alle, alle die Sektenkommunion empfangen. Deswegen geht auch so viel wie niemand mehr in der Sekte zur Beichte.
a.t.m
Freimaurer sind doch schon längst die Herrn im Rom der Nach VK II Ära und die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern tanzen und springen nach deren Pfeiffe und führen die Pläne der FM aus, siehe www.kathpedia.com/index.php auch bekannt Freimaurer wurden nicht in die schranken gewissen, nein sogar gefördert siehe . Das einzige was das Rom der Nach VK II Ära …More
Freimaurer sind doch schon längst die Herrn im Rom der Nach VK II Ära und die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern tanzen und springen nach deren Pfeiffe und führen die Pläne der FM aus, siehe www.kathpedia.com/index.php auch bekannt Freimaurer wurden nicht in die schranken gewissen, nein sogar gefördert siehe . Das einzige was das Rom der Nach VK II Ära nicht vertragt ist wahrlich katholisches Wirken, dieses wird in einen Kathophoben Rahmen sofot bekämpft. Siehe eben was sie schon alles umgesetzt haben: kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html Und es gibt eben neben der Pecorelli Liste (wobei ja der Namensgeber vermutlich neben den damaligen Papst sein Leben für diese Liste geben mussten) so gibt es eben zumindest einen Erzbischof und einen Kardinal der nachgewiesener Weise FM gewesen sind, aber diese werden eben vermutlich nur die Spitze sein.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mir vsjem
Und dennoch soll nach Ihnen die FSSPX mitspringen und mittanzen??
a.t.m
@Mir vsjem Wann hat den der Generalobere und der Generalrat der FSSPX das Einigungsschreiben mit Rom Unterschrieben? Und könnten sie hier den Text dieses Einigungsschreibens veröffentlichen? Oder wollen sie hier nur gegen FSSPX, den Generalrat und die Priester der FSSPX Haetzen und Hass säen???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mir vsjem
Wem die Argumente fehlen, der spricht von Hetze und Hass; kennen wir inzwischen.
Wenn Bischof Fellay sagt, wenn Rom mich ruft, komme ich gelaufen, zu wem kommt er dann gelaufen? Doch zu denen, von denen Sie selbst sagen, dass sie "die Herren in Rom" sind! Und wer das ist, wissen Sie inzwischen auch.
Faustine 15
Die Priester der FSSPX sehen das nicht wie sie.Meinen sie die lügen mich an?
a.t.m
@Mir vsjem Seit Gründung der FSSPX wird der FSSPX, Anfangs ja sogar auch seiner Exzellenz Erzbischof Lefebvre Verrat an Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche vorgeworfen, die Modernisten als auch die Sedisvakantisten haben aber im Grunde genommen nur ein Ziel, nähmlich Seelen von Gott dem Herrn und Seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen …More
@Mir vsjem Seit Gründung der FSSPX wird der FSSPX, Anfangs ja sogar auch seiner Exzellenz Erzbischof Lefebvre Verrat an Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche vorgeworfen, die Modernisten als auch die Sedisvakantisten haben aber im Grunde genommen nur ein Ziel, nähmlich Seelen von Gott dem Herrn und Seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wegzuziehen und das geht eben am besten mit den Mitteln des Widersacher Gottes unseres Herrr also Durcheinanderwerfen, Faktenverdrehen, Verwirren, Verleumden und Lügen. Die Feinde der FSSPX legen alles eben so aus das es zum Schaden der Seelen ist, Redet die FSSPX mit Rom VERRAT, redet die FSSPX nicht mit Rom Verrat, egal wie die FSSPX reagiert in den Augen ihrer Feinde kann sie es NIEMALS richtig machen.

NUR WÜRDE MICH JA DOCH INTERESSIEREN, WO ERFÜLLEN SIE IHRE SONNTAGSPFLICHT ???? Ich kann nur hoffen nicht bei der FSSPX oder gehe nsie zu diser um dort im Auftrag des Widersacher Gottes unseres Herrn zu spionieren??????

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Mir vsjem
Thema verfehlt. Mein Satz war:
Wenn Bischof Fellay sagt, wenn Rom mich ruft, komme ich gelaufen, zu wem kommt er dann gelaufen? Doch zu denen, von denen Sie selbst sagen, dass sie "die Herren in Rom" sind! Und wer das ist, wissen Sie inzwischen auch.

Warum gehen Sie darauf nicht ein und weichen mit Nichtssagendem aus, das gar nicht zur Debatte steht?
Wahlafried
Wie ich S.Exz. Bischof Fellay kenne, hört er in erster Linie auf unseren Herren, nicht aber auf Mir vsjem. Aber jetzt mal "Butter bei die Fisch": WO ERFÜLLEN SIE IHRE SONNTAGSPFLICHT ????
Zivilcourage
"Jahrzehntelang hatte die Kirche ein schwieriges Verhältnis zu katholischen Freimaurern. Nach und nach hat sich das geändert, Unsicherheiten gibt es aber noch immer – und Schuld daran hat auch das Schreiben eines ehemaligen Papstes." www.katholisch.de/artikel/24551-warum-kat…

"Einen Tag vor Inkrafttreten des neuen Kirchenrechts im Jahre 1983 verkündete eine Deklaration der Glaubenskogregation…More
"Jahrzehntelang hatte die Kirche ein schwieriges Verhältnis zu katholischen Freimaurern. Nach und nach hat sich das geändert, Unsicherheiten gibt es aber noch immer – und Schuld daran hat auch das Schreiben eines ehemaligen Papstes." www.katholisch.de/artikel/24551-warum-kat…

"Einen Tag vor Inkrafttreten des neuen Kirchenrechts im Jahre 1983 verkündete eine Deklaration der Glaubenskogregation, das Urteil der Kirche gegenüber der Freimaurerei sei "unverändert". Urheber des Schreibens: Kardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI."

Nun ist er ja kaltgestellt, der "ehemalige Papst". Man will also - vier Jahrzehnte später - jetzt erneut versuchen, die Sache in Rom durchzuboxen.

Wer diese Gefahr nicht sehen will, dem ist argumentativ vorerst mal leider nicht zu helfen.
Rita 3
schlimm
SvataHora
Ist doch eine logische Folgerung: seit dem 2. Vatikanum hat diese Pseudokirche auch mit dem Teufel Frieden geschlossen. Der geistliche Kampf wird totgeschwiegen und geleugnet; also gibt es demnach auch keinen Feind mehr. Der Teufel ist bestenfalls noch das Böse. Auch wenn Bergoglio das Wort Teufel mehr benutzt als seine nachkonziliaren "Vorgänger", so ist deshalb noch lange nicht davon …More
Ist doch eine logische Folgerung: seit dem 2. Vatikanum hat diese Pseudokirche auch mit dem Teufel Frieden geschlossen. Der geistliche Kampf wird totgeschwiegen und geleugnet; also gibt es demnach auch keinen Feind mehr. Der Teufel ist bestenfalls noch das Böse. Auch wenn Bergoglio das Wort Teufel mehr benutzt als seine nachkonziliaren "Vorgänger", so ist deshalb noch lange nicht davon auszugehen, dass er wirklich an die Existenz Satans glaubt. Er wird im Allgemeinen in der "Verkündigung" totgeschwiegen. Demnach hat man Frieden geschlossen. Warum dann nicht auch mit der Freimauerei?
niclaas
Hw. Weninger pflegte schon vor seiner Priesterweihe Kontakte zur Freimaurerei und dieser Werdegang war absehbar. Der "gute Wille" segnet heute alle schweren Irrtümer in der Konzilskirche ab, von der Ehebrecherkommunion über Pachamama bis hin zum Verrat der chinesischen Untergrundkirche an die Kommunisten.
SvataHora
@niclaas - Welche "Priesterweihe"? 😡
Goldfisch
na klar, ein Freimaurer weiht den anderen - wie hätte es auch anders sein können.
Und so ein Blödsinn der Unmöglichkeit! Man kann weder Tag und Nacht, ebensowenig Sonne und Mond oder Gott und Satan auf ein und denselben Nenner bzw. überhaupt zusammenbringen. Entweder bin ich für dieses oder jenes! Beides gleichzeitig ist UNMÖGLICH - für jeden!! Da will man uns ein U für ein O verkauf…More
na klar, ein Freimaurer weiht den anderen - wie hätte es auch anders sein können.
Und so ein Blödsinn der Unmöglichkeit! Man kann weder Tag und Nacht, ebensowenig Sonne und Mond oder Gott und Satan auf ein und denselben Nenner bzw. überhaupt zusammenbringen. Entweder bin ich für dieses oder jenes! Beides gleichzeitig ist UNMÖGLICH - für jeden!! Da will man uns ein U für ein O verkaufen.
Fischl
"Niemand kann zwei Herren dienen", da sind auch 500 Seiten für die Katz
Zivilcourage
Angeblich kommen noch Auflagen in Englisch, Italienisch, Spanisch ...
Susi 47
🙏 man kann nur hoffen er bekehrt sich noch im letzten augenblick bevor er stirbt
arme verirrte menschheit